Seite 1

Unten links

Es war einmal die Legende. Die war Jahrhunderte alt und ihre Protagonisten mausetot. Aber das ist lange her. Die Legende hat sich aus der tiefen Vergangenheit von hinten an die Gegenwart herangepirscht, und das mit einem Affenzahn. Plötzlich war die Legende ihre eigene Hauptfigur und erst kürzlich verstorben. Die Hollywood-Legende lebte sogar noch bis Anfang voriger Woche, die Bergsteiger-Legende ...

Massenappell zur Wahl gegen rechts

Berlin. Eine Woche vor der Europawahl haben bei bundesweiten Großdemonstrationen viele Zehntausend Menschen für die europäische Einigung und gegen Nationalismus demonstriert. Die Veranstalter sprachen am Sonntag von 150 000 Teilnehmern in ganz Deutschland. Allein die nach ihren Angaben größte Veranstaltung in Köln bezifferten sie auf 45 000 Teilnehmer, in Berlin kamen 20 000. Auch in weiteren euro...

Konservative siegen in Australien

Sydney. Entgegen aller Erwartungen hat sich bei der Parlamentswahl in Australien am Samstag die liberal-konservative Regierung durchgesetzt. Den noch nicht endgültigen Ergebnissen vom Sonntag zufolge konnte sich die Koalition von Premier Scott Morrison einen klaren Sieg sichern. Bill Shorten, Vorsitzender der oppositionellen Labor-Partei, räumte seine Niederlage ein und erklärte seinen Rücktritt. ...

FC Bayern durch, Union wartet noch

Berlin. Bayern München ist zum 29. Mal deutscher Fußballmeister. Der Rekordtitelträger gewann am Sonnabend gegen Eintracht Frankfurt 5:1 (1:0) und machte damit am letzten Spieltag der Saison die Meisterschaft im Fernduell mit Borussia Dortmund perfekt. Für die Bayern ist es der siebte Meistertitel in Serie. Die Dortmunder, die einen Neun-Punkte-Vorsprung verspielt hatten, konnten trotz des 2:0-Erf...

Alexander Isele

Sieg für Leugner des Klimawandels

Die Wahl galt als unverlierbar, und doch erlitten Bill Shorten und seine oppositionelle Labor-Party eine bittere Niederlage. Seit dem parteiinternen Putsch der regierenden Liberalkonservativen trieben die Sozialdemokraten Regierungschef Scott Morrison mit Plänen für eine progressive Steuerpolitik, bessere Krankenversicherung und die höhere Besteuerung von Kohle vor sich her. Doch Premierminis...

Ibiza: 12 Points

Berlin. Statt eines österreichischen Liedes beim Eurovision Song Contest hatte ein Video von der Ferieninsel Ibiza am Samstag durchschlagenden Erfolg: Der FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache trat von seinen Ämtern zurück, Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kündigte das Regierungsbündnis auf. Bundespräsident Alexander Van der Bellen kündigte am Sonntag nach einem Gespräch mit Kurz Neuwahlen ...

Seite 2
ndPlusFelix Jaitner

Strangulierende »Strukturreformen«

Mit der Wahl Wolodymyr Selenskyjs kehrt in der Ukraine die Hoffnung zurück, den Krieg im Osten des Landes zu beenden. In der Wirtschaftspolitik stehen die Zeichen dagegen auf Kontiunität.

Denis Trubetskoy, Kiew

Selenskyj gegen alle

Wolodymyr Selenskyj wollte am Montag sein Amt als ukrainischer Präsident antreten. Nun hat er das Parlament aufgelöst. Er hatte bereits einen Konflikt mit dem Parlament und Riesenerwartungen der Wähler im Gepäck.

Seite 3
Nelli Tügel

Kein weiter so, aber auch nicht zurück

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat Neuwahlen angekündigt. Die Regierungskrise erwischt die Linke im Land kalt. Nun ist es möglich, aber auch dringend nötig, sich neu aufzustellen.

Michael Bonvalot, Wien

Kurz: »Neuwahlen zum schnellstmöglichen Zeitpunkt«

Der Skandal um ein Enthüllungsvideo über den FPÖ-Frontmann Heinz-Christian Strache hat in Österreich eine Regierungskrise ausgelöst. Kanzler Sebastian Kurz kündigte am Abend Neuwahlen an. Die Enthüllungen werden das Land noch lange beschäftigen.

Seite 4

Altmaier optimistisch

Berlin. Ostdeutschland wird sich nach Überzeugung von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wieder zu einer starken Industrieregion entwickeln. Er setzt dabei aber auf ein weiter starke Förderung mit EU-Mitteln. »Eine erfolgreiche Industrialisierung in Ostdeutschland kann nur in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der EU gelingen«, sagte Altmaier am Sonntag. Oberstes Ziel sei es, zukunftsfähig...

ndPlusRené Heilig

Marschbereit Richtung Osten

Am Montag darf Angela Merkel Panzer beschauen. Die Kanzlerin ist damit Teil der allgemeinen Mobilmachung, die bis in das letzte bayerische Tal hineinreicht.

Reimar Paul

Israelkritisch oder antisemitisch?

Auch außerhalb des Bundestages entlädt sich viel Kritik über der gegen Israels Politik gerichteten Boykottbewegung BDS. Der Vorwurf des Antisemitismus ist dann nie weit.

Seite 5

May kündigt ein »kühnes Angebot« an

London. Mit einem »kühnen Angebot« will die britische Premierministerin Theresa May das Parlament doch noch zur Zustimmung zum Brexit-Abkommen mit der EU bewegen. Anfang Juni werde sie dem Parlament einen Vorschlag unterbreiten, kündigte May in einem Beitrag für die »Sunday Times« an. Dabei werde es sich um »ein neues und kühnes Angebot« handeln. Sie glaube weiterhin, »dass es möglich ist, eine Me...

Anna Schulze

Europa auf der Kippe

»Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus« lautete der Aufruf eines zivilgesellschaftlichen Bündnisses zum europaweiten Protesttag. Gemeinsame Vision ist ein solidarisches Europa.

Alina Leimbach

Zu 35 Jahren Einheit gibt’s weniger Rente

Die LINKE will die Umrechnung der Ostlöhne für Rentner*innen beibehalten. Denn die Ostrenten werden in den nächsten Jahren sinken. Die Partei hat kalkuliert, was das für die Betroffenen bedeutet.

Seite 6
Barbara Barkhausen

Kohle-Premier gewinnt

Mit Angstmacherei vor höheren Steuern schafft Premierminister Scott Morrison die Wahlsensation. Entgegen der Prognosen wird er weiterregieren können. Labor scheitert mit dem Versprechen, Politik gegen den Klimawandel zu machen.

Claudia Altmann, Algier

»Keine Wahlen mit den Cliquen!«

Die Massenproteste in Algerien gegen die Elite des Landes gehen unvermindert weiter. In der Hauptstadt Algier und in anderen Regionen zogen die Menschen den 13. Freitag in Folge durch die Straßen.

ndPlusNatalie Mayroth

Das Problem der undeklarierten Gelder

Am Sonntag war der letzte Urnengang der Parlamentswahlen in Indien. Der Aktivist Anand Mangnale hat zusammen mit dem Journalisten Bilal Zaidi die Crowdfunding-Plattform »Our Democracy« gegründet, wo Kandidaten Geld für den Wahlkampf werben können.

Seite 7
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

CGT soll kämpferischer werden

Zum Abschluss des einwöchigen Kongresses von Frankreichs zweitgrößter Gewerkschaft CGT in Dijon ist am Freitag ihr Vorsitzender Philippe Martinez wiedergewählt worden. Es gab keinen Gegenkandidaten, aber mit 90 Prozent der abgegebenen Stimmen bekam er fünf Prozent weniger Zustimmung als beim vorangegangenen Kongress 2016. Außerdem nahmen 15 Prozent der rund 1000 Delegierten nicht an der Abstimmung...

ndPlusHubert Thielicke

Die Energiewende braucht Moskau

Erdgas ist als Brückentechnologie für die Energiewende dringend erforderlich. Aber der politische Widerstand gegen den Ausbau der russischen Gaslieferungen in die EU verstärkt sich.

Ralf Streck

Fehlstart bei spanischer Arbeitszeiterfassung

Parallel zu einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs trat in Spanien ein neues Gesetz zur Erfassung der Arbeitszeit in Kraft. Ob es als Vorbild für Deutschland taugen kann? Selbst Befürworter raten ab.

Seite 8
Stephan Kaufmann

Der Möchtegern-Trump

Italiens Innenminister will wie Trump die Steuern im Land senken. Doch er hat ein Problem: Anders als Trump kann er nicht auf den Dollar als globale Leitwährung ein Billionendefizit finanzieren. Außerdem ist Italien von der EU abhängig.

Robert D. Meyer

Brüchiges Salvini-Bündnis

Zwölf Parteien umfasst das neue europäische Rechtsaußenbündnis von Matteo Salvini. Das selbstgesteckte Mindestziel ist somit erreicht. Eine Einheit der gesamten extremen Rechten in der EU wird es aber nicht geben.

Uwe Kalbe

Locker vom Rocker

Der einstige Grünen-Guru Joschka Fischer schaut wohlgefällig auf sein Werk. Die Grünen sind heute etwa so, wie Joschka Fischer sie sich früher immer gewünscht hat. Medientauglich, mittig, modern. Und machtbewusst.

Katharina Schwirkus

Runter vom Sofa

Wer in einer gerechteren Welt leben möchte und die aktuelle Flüchtlings- oder Klimapolitik der Europäischen Union kritisiert, muss jeden Tag dafür einstehen. Das bedeutet, im Zweifel auch mal mit einem gläubigen Katholiken zu demonstrieren.

ndPlusPhilip Malzahn

Bürgermeister der Provisionen

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung soll im Juni zum Präsidenten des deutschen Städtetags gewählt werden. Das Ehrenamt, welches vor allem symbolischen Charakter hat, nutzte der seit 2006 regierende SPDler, um im Angesicht der anstehenden Wahl 2020 eine waghalsige Behauptung aufzutun: »Dass uns Leipzigern das zugetraut wird, heißt auch: Wir sind angekommen in der Bundesliga der deutschen Städt...

Christoph Ruf

Und wieder grüßt das Murmeltier

Schluss, Aus, Feierabend, die Saison 2018/2019 ist zu Ende. Christoph Ruf über einen nackten David, eine fußballbegeisterte Leserin und über diverse Rück- und Fehltritte.

Seite 9
Claudia Krieg

Airbnb in die Suppe spucken

Machen wir uns nichts vor: Hinter Airbnb-Angeboten steht selten ein Mensch, der hier während seines eigenen Urlaubs ein Zimmer seiner Wohnung untervermietet. Airbnb ist ein kapitalistisches Geschäftsmodell und als solches hat es in Berlin nichts verloren.

Tomas Morgenstern

Am BER alles, wirklich alles im grünen Bereich

Die Krisenbaustelle BER lebt und die Flughafengesellschaft hält eisern am Inbetriebnahmetermin Oktober 2020 fest. Ungeachtet aller anhaltenden Mängeldebatten sieht das auch der Aufsichtsrat so.

Marina Mai

Menschenwürdiges Willkommen

Neu in Berlin ankommende Geflüchtete wurden während der Eröffnung ihres Asylverfahrens mitunter in prekären Provisorien untergebracht. Das soll sich mit dem neuen Ankunftszentrum ändern.

Seite 10
Claudia Krieg

Es geht Airbnb an den Kragen

Der weltweit operierende Ferienwohnungsanbieter vermietet in Berlin mehr als 20.000 Wohnungen. Wohnungspolitische Künstler*innen wollen nun auch »Airbnb und Co. enteignen«.

ndPlusJörg Meyer

Ein Hostel stirbt zur Hauptsaison

Das Billighostel in Berlin-Mitte soll im August 2019 schließen. Das Wombat's bleibt drastisches Beispiel für Union Busting, das systematische Vorgehen gegen Gewerkschaften und Betriebsräte.

Seite 11
ndPlusTomas Morgenstern

Die Mark fährt auf Wasserstoff ab

Das Klima lässt Brandenburgs Kohlewirtschaft keine Zukunft. Das Land ist aber wie geschaffen für Alternativen, produziert Öko-Strom und Bio-Treibstoff. Bei der Verkehrswende allerdings hakt es noch mächtig.

Seite 12
Dieter Hanisch, Kiel

Zwei Jahre im Speicher

Ein schleswig-holsteinischer Politiker erfährt zufällig, dass er im Polizeispeicher gelandet ist - weil er eine Demo angemeldet hatte, die dann gar nicht stattfand.

Sebastian Weiermann, Manheim

Die Kirche im Dorf lassen

Eine Dorfkirche wird entweiht, damit sie für den Tagebau Hambach abgerissen werden kann. Die meisten sind weg aus dem alten Ort, aber es tut ihnen trotzdem weh. Auch die, die gerne bleiben würden, haben resigniert.

Hendrik Lasch

Die Freien Wähler als Trojanisches Pferd

Nicht rechts, nicht links - so sehen sich die Freien Wähler. Etliche ihrer Stadtratskandidaten in Dresden aber sind mit Pegida oder der Neuen Rechten verbandelt.

Seite 13
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund hatte sich zu einem Wochenendausflug ans Meer entschlossen. Von Vorfreude erfüllt, saß er im Bahnabteil, als der Zugbegleiter die Fahrkarten kontrollieren wollte. »Werden wir pünktlich sein?«, fragte Herr Mosekund. »Wie es aussieht, ja«, antwortete der Mann. »Keine Baustellen unterwegs?«, hakte Herr Mosekund nach. »Nein, davon ist mir nichts bekannt«, sagte der Mann. »Und Wetterunbil...

ndPlusThomas Blum

Kulturbeitrag

Alltag raus, Österreich rein! Schade, dass der österreichische »Landwirt« (Selbstbezeichnung) und Schriftsteller Thomas Bernhard nicht mehr lebt, den man in seiner Heimat zeit seines Lebens gehasst hat, weil er in seinem Werk wiederholt auf den bis heute praktisch unbewältigten österreichischen Nationalsozialismus und dessen fröhliches Fortwesen in der Gegenwart verwiesen hat. Heute, wo der Künstl...

ndPlusFokke Joel

Charismatisch Entzündete mit Wow-Faktor

Max Hansen wächst im norwegischen Stavanger auf. Seine Eltern waren in ihrer Jugend mal Kommunisten und haben sich Ende der 1960er Jahre gegen den Vietnamkrieg engagiert. Aber das ist lange her und Max und seine Freunde gucken heimlich »Apocalypse Now« von Francis Ford Coppola und kämpfen in einer verlassenen Fabrikhalle als amerikanische GIs gegen den Vietcong. Doch eines Tages ändert sich alles:...

Stefan Gärtner

Krawehl, zweifrei

Schwellender Dunst: Die beiden erfahrenen Top-Lyrikkräfte Gerhard Falkner und Sascha Anderson haben neue Bücher mit bedeutenden Gedichten veröffentlicht. Unser Lyrikexperte Stefan Gärtner hat lange in beiden geblättert.

Seite 14

Glas & Stahl

Der amerikanisch-chinesische Stararchitekt I. M. Pei ist im Alter von 102 Jahren gestorben. Berühmt wurde der Pritzker-Preisträger unter anderem mit der Gestaltung der Glaspyramide am Louvre in Paris. Sein Umgang mit simplen geometrischen Formen und das Spiel mit dem Licht prägten seine Arbeit. In Deutschland kreierte Pei einen 2003 eröffneten Anbau für das Deutsche Historische Museum in Berlin mi...

BRD: null

Der Favorit Niederlande hat den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Mit seiner Popballade »Arcade« setzte sich der 25-jährige Sänger Duncan Laurence im Finale in Tel Aviv am Samstagabend vor Italien durch. Das Ergebnis fiel knapp aus - mit 492 Punkten hatte Laurence nur 27 Punkte mehr als Italiens Sänger Mahmood mit dem Titel »Soldi«. Auf Platz drei kam Sergey Lazarev aus Russland...

ndPlusOliver Schott

Vier Nacktszenen pro Stunde

»Antiporno« beginnt als bonbonfarbener und etwas morbider Highbrow-Softporno, doch der erweist sich bald als Film im Film. Doch die verschiedenen Ebenen durchdringen einander, und nachher kann man munter rätseln, was Realität sein soll, was Film,

Seite 15
Ulli Brünger, Bochum

Union fehlt nur ein Tor

Der 1. FC Union Berlin hat die erste große Chance auf den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga in einem Herzschlagfinale verspielt. Als Zweitligadritter geht es nun in den beiden Relegationspartien gegen den Erstliga-16. VfB Stuttgart um den erstmaligen Aufstieg der Vereinsgeschichte.

Maik Rosner, München

Viel Mut zum Kitsch

Der siebte Ligatitel des FC Bayern in Serie mit dem kitschigen Abschied von Ribéry und Robben gerät zur Pointe einer Saison, die von Kampf und Dissonanzen geprägt war. Die Zukunft des Trainers ist ungewiss.

Seite 16
Christoph Stukenbrock, Kiel

Mit 20 Titeln in die Rente

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat Cup-Verteidiger Füchse Berlin im EHF-Pokal entthront. Für Erfolgstrainer Alfred Gislason war es der perfekte Abschied von der Europacupbühne.

ndPlusMichael Müller, Schmiedefeld

»Qualität kommt von quälen«

Der 47. Rennsteiglauf verfehlte am Sonnabend nur knapp seinen Teilnahmerekord. Aktive und Fans feierten dennoch ein großes Sortfest. Mit dabei auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow.