Seite 1

Unten links

Schnittbilder sind die optische Sättigungsbeilage der Fernsehnachrichten. Die Kameramänner, selten -frauen, verbringen einen Großteil der Zeit bei Pressekonferenzen und irgendwelchen drögen Podiumsdiskussionen damit, diese einzufangen. Denn welcher Fernsehzuschauer will irgendwelchen Experten oder Honoratioren die ganze Zeit beim Reden zuschauen? Eben. Wer also im Fernsehen auftauchen möchte, ohne...

Klein ruft zum Kippa-Tragen auf

Berlin. Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, ruft dazu auf, als Zeichen der Solidarität mit Juden am Samstag Kippa zu tragen. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte Klein: »Wenn Politik und Gesellschaft mit vereinten Kräften gegen Antisemitismus vorgehen, dann haben wir eine echte Chance, diesen Kampf zu gewinnen.« Der Regierungsbeauftragte rief zudem zur Teilnahme ...

Der Kurzzeitkanzler heißt Hartwig Löger

Wien. Österreich hat nach dem erfolgreichen Misstrauensvotum gegen die Regierung von Kanzler Sebastian Kurz ein Interimskabinett. Bis zur Bildung einer Übergangsregierung beauftragte Bundespräsident Alexander van der Bellen am Dienstag die bisherigen Mitglieder des Kabinetts mit der Fortführung der Amtsgeschäfte. Die Ausnahme ist Kurz. Dessen Aufgaben übernimmt der Finanzminister und bisherige Viz...

Afghanistans Schulen im Visier

Köln. Angriffe auf Schulen in Afghanistan haben sich nach UNICEF-Angaben innerhalb eines Jahres verdreifacht. Einem Bericht zufolge stieg die Zahl der Vorfälle von 68 im Jahr 2017 auf 192 im Jahr 2018. Bildung sei in Afghanistan unter Beschuss, teilte das Kinderhilfswerk am Montag in Köln mit. Aufgrund des anhaltenden Konflikts und der sich rapide verschlechternden Sicherheitslage seien in Afghani...

Kurt Stenger

Endlich 18!

Die meisten von ihnen durften noch gar nicht wählen, und doch haben die seit Monaten protestierenden Schüler der Bewegung »Fridays for Future« den Ausgang der jüngsten Wahl beeinflusst. Plötzlich konzentrierte sich der Frust über die untätige Regierung mehr auf Umweltthemen. Und erstmals seit Jahren profitierte nicht etwa der rechte Rand, der beim Klimawandelthema ohnehin nur Groteskes beizusteuer...

Veränderte Großwetterlagen

Berlin. Dass sich der Jetstream abschwächt, beobachten Wissenschaftler seit einigen Jahren. Nun konnten Atmosphärenforscher des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven mit einer Computersimulation erstmals belegen, dass dies Folge des Klimawandels, genauer gesagt des Rückgangs des arktischen Meereises, ist. Das starke Westwindband über den mittleren Breiten schiebt die großen Wettersysteme von Wes...

ndPlusRoland Etzel

Kungelrunden um Chefposten in der EU

Vor dem EU-Sondergipfel Dienstagnacht in Brüssel steckten die Hauptakteure ihre Ausgangspositionen ab: Es geht jetzt um die Verteilung der großen Posten im Polit-Moloch EU.

Seite 2

Empörung über die CDU-Chefin

Berlin. Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich mit Äußerungen zur Meinungsfreiheit im Internet in Wahlkampfzeiten ins Gespräch gebracht und dafür heftige Kritik kassiert. Sie CDU-Chefin sagte am Montag in Berlin nach Gremiensitzungen ihrer Partei: »Was wäre eigentlich in diesem Lande los, wenn eine Reihe von, sagen wir, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätte, wir machen einen gem...

Jana Frielinghaus

Ein Haufen Elend

Nach dem Absturz auf 15,5 Prozent bei der Europawahl geben viele Sozialdemokraten ihrer Parteivorsitzenden die Schuld. Martin Schulz findet aber auch eine vorgezogene Wahl der Fraktionsspitze nicht gut.

Sandra Kirchner

Hitze sorgt für Debatten

Die Wahl am vergangenen Sonntag hatte eine klare Botschaft für die Regierungsparteien: mehr Klimaschutz! Das belegen auch Umfragen. Umweltministerin Svenja Schulze will handeln.

Seite 3
ndPlusSusanne Brust und Markus Lenz, Fraguas

Das verbotene Dorf

Junge Menschen besetzen bei Madrid ein verlassenes Dorf, doch die linke Regionalregierung droht mit Repressionen. Seit einer Entscheidung des Verfassungsgerichts ist das Projekt akut räumungsbedroht.

Seite 4

Hamburg erlaubt Abitur-Nachprüfungen

Hamburg. Der Tenor war eindeutig. Die Mathe-Aufgaben beim diesjährigen Abitur waren schwer. Wohl schwerer als sonst. Die Münchner Mathelehrerin Bettina Cornean sagte, im Vergleich dazu sei das Abitur von 2018 »ein Witz«. Unfair sei das, wenn das Bestehen einer Abi-Prüfung vom Jahr der Einschulung abhänge. Es gab Petitionen in 13 Bundesländern, Zehntausende Schüler*innen unterschrieben. Als erstes ...

Wolfgang Hübner

Unbestechlicher Linker

Zu den frühen Erinnerungen von Klaus Vack gehört der Krieg. Geboren 1935, hatte er als Kind »eine fürchterliche Angst vor den Luftangriffen in Offenbach bei Frankfurt«, wie er in einem nd-Interview erzählte. Die Mutter brachte ihn zu Verwandten nach Thüringen, wo ihm ein Onkel, aktiv in der bekennenden Kirche, als wieder Frieden war, erklärte, wer an diesem Krieg schuld war: die Deutschen. Da...

Wolfgang Hübner

»Wir müssen radikaler werden«

Bei der Europawahl holte die LINKE nur 5,5 Prozent. Bundesgeschäftsführer Jörg Schindler sagt: Das Ja der Partei zu Europa und zum Kampf gegen den Klimawandel sei als »Ja, aber« verstanden worden.

Seite 5

Scholz will bei Steuern keine Transparenz

Berlin. Steueroasen findet man nicht nur in der Karibik, sondern auch in der EU, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Netzwerks Steuergerechtigkeit zeigt. Demnach befinden sich unter den zehn weltweit größten Steueroasen auch zwei Mitglieder der europäischen Staatengemeinschaft: Luxemburg und die Niederlande. Die drei schlimmsten Steueroasen sind laut der Studie drei britische Überseege...

ndPlusTom Strohschneider

Die Börse in Vorfreude

In Griechenland regiert wohl bald wieder die rechtskonservative Nea Dimokratia. Nach der Abstrafung des umstrittenen Reformkurses von SYRIZA droht dann die alte Krisenpolitik.

Seite 6
ndPlusClaire Lops und Lotte Laloire

Bitte verklagt uns!

Während die Gesetze in Deutschland Abtreibungen erschweren, könnte in den USA ein Gesetz die Lösung sein, um Schwangerschaftsabbrüche vorerst sicherzustellen.

Seite 7

Andere Lebenswelt

Was ist digitale Kreativität? Und wie hat sie sich entwickelt? Die Ausstellung »Digital Revolution« im Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF) in Frankfurt beschäftigt sich mit diesen Fragen. Die Schau ist vom 4. Juni bis zum 20. Oktober 2019 zu sehen. Was als »digitale Revolution« unsere gesamte Lebenswelt grundsätzlich verändert hat, unsere Wahrnehmung und die Art, wie wir uns der Welt mitteil...

Bitterböse Zeichnungen

Das Münchner Valentin-Karlstadt-Musäum zeigt in der Ausstellung »Hier lacht der Betrachter« ab 28. Mai rund 80 Zeichnungen aus dem Satiremagazin »Titanic«. »Seit 2009 gibt es im Valentin-Museum zum Comic-Festival München alle zwei Jahre eine Sonderausstellung. Das Grundthema Humor passt hier natürlich besonders gut rein«, sagte Heiner Lünstedt, Leiter des Festivals und Organisator der Schau, die b...

ndPlusThomas Blum

Nicht nach oben gehen!

Mütter im Film: Da ist man ja schon so einiges gewohnt, vom aggressiven Kontrollfreak (»Mommie Dearest«, 1981) bis zur unbekümmert mordenden perfekten Hausfrau (John Waters’ »Serial Mom«, 1994). Im Horrorthriller »Ma« ist es die offenbar alleinstehende Tierarzthelferin Sue Ann, die, ohne dass der Zuschauer wüsste, wovon genau sie angetrieben wird, den feierwütigen Provinzjugendlichen (»Let’s drive...

ndPlusGunnar Decker

Zum Wohlfühlen für alle

Von der Vergangenheit bleiben nur ein paar Dokumente und die Art, wie wir diese deuten. Um diese Deutungshoheit der Geschichte wird ständig ein erbitterter Kampf geführt, denn deren Lesarten sind immer auch Legitimationsideologien von Gegenwart. Darum geht es in der rumänischen Tragikomödie »Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen«. Wer das gesagt hat? Jemand, der siegen ...

Seite 8

Ein Zentrum für Tanz

Am 30. Juni ist der zehnte Todestag von Pina Bausch. Am Dienstag, den 28. Mai, präsentierte ihr Tanzensemble den Spielplan für die nächste Saison. 34 Mitglieder*innen des Tanztheaters zeigen die Stücke der berühmten Choreographin in aller Welt. In Wuppertal ist das Ensemble seit Anfang der 70er Jahre zu Hause. Intendantin ist Bettina Wagner-Bergelt. An der Spielplan-Vorstellung beteiligt sich auch...

Späße der Aufklärung

Das Gleimhaus in Halberstadt widmet den Späßen des 18. Jahrhunderts eine Ausstellung. Vom 15. Juni an ist in dem Literaturmuseum die Schau »Scherz - die heitere Seite der Aufklärung« zu sehen. Anlass sei der 300. Geburtstag des Namensgebers Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803), der in jungen Jahren mit scherzhafter Dichtung über Wein, Liebe und Lebensfreude bekannt wurde. Zur damaligen Zeit als...

»Wir wollen provozieren«

Die Musiker der wegen mehrdeutiger Bilder und Texte häufig kritisierten Band Rammstein zeigen sich überrascht über die Reaktionen auf ihr umstrittenes »Deutschland«-Video. »Es geht uns nicht darum, Leute zu schocken«, sagte Keyboarder Christian »Flake« Lorenz dem Musikmagazin »Rolling Stone«.Nach zehn Jahren ohne neues Album hatte »Rammstein« Ende März das »Deutschland«-Video mit einer sofort von ...

ndPlusAndreas Meinzer

Noch kein Kommunist

Rund 15 Monate währte das Exil von Karl Marx in Paris. An dieses erinnert der promovierte Politikwissenschaftler und Historiker Jan Gerber, der an der Universität Leipzig am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur »Simon Dubnow« lehrt. Überraschenderweise beginnt er sein Buch mit der Befreiung des KZ Auschwitz, mit der millionenfachen Ermordung der europäischen Juden als Zivilisationsb...

ndPlusFrank Schäfer

Die psychedelische Revolution

Es gibt Autoren, die einen Roman schreiben, weil sie einen Roman schreiben wollen oder sogar müssen. Und es gibt Autoren, die sich ein Thema suchen, das sie dann in einen Roman kleiden. Weil sie es können, weil sie sich als Literaten verstehen und weil Romane nun mal so gut laufen. Mich stört daran, dass sie die Gattung als Kunstform zu wenig ernst nehmen, sie als bloßes Vehikel für das nutzen , w...

Seite 9

Was ist der Mensch?

Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Fragen von Immanuel Kant. Für sein »Quiz des Menschen« hat Eckart von Hirschhausen andere Fragen vorgesehen: Was kann ich essen, wenn ich keinen Magen habe? Wie kann ich mich schön machen, wenn ich glaube, dass ich es nicht bin? Gibt es einen freien Willen? Und was ist der Hirschhausen? Mit den Gästen Lisa Feller, Ruth Moschner, Ingolf Lü...

Seite 10
Robert D. Meyer

Meinungsmache? Meinungsfreiheit!

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer deutet in einer Rede an, so etwas wie den Wahlaufruf der 70 Youtuber dürfe es nicht geben und spricht abschätzig von »Meinungsmache«. Dabei setzt die Union gerne selbst auf Prominente.

Jana Frielinghaus

Funktionärsdämmerung

Man könnte fast Mitleid mit der SPD bekommen, wenn man die Manöver von Leuten betrachtet, die maßgeblich zum Niedergang dieser Organisation beigetragen haben. Denen, die aus der ehemaligen Arbeiterpartei ein wirtschaftsliberales, antisoziales Etwas gemacht haben, reicht es offenbar nicht, wenn die Wähler den Sozialdemokraten eine Klatsche nach der anderen verpassen. Sie müssen ihnen den Rest geben...

Christian Klemm

Die »Judensau« muss bleiben!

Die Debatte über die Wittenberger #Judensau» läuft heiß. Christian Klemm meint: Das Relief muss an der Fassade der Stadtkirche hängen bleiben - als Erinnerung an den historischen #Antisemitismus der Kirchen.

ndPlusRoland Etzel

Einheitszyprer

Der Zyprer Niyazi Kizilyürek hat am Sonntag ein wenig Geschichte geschrieben für sein Land. Dass Zypern seit 1974 zweigeteilt ist, war zuletzt völlig aus den Schlagzeilen geraten. Die vorerst letzten Verhandlungen der Führer beider Volksgruppen zur Wiedervereinigung des griechisch-zyprischen Süd- und des türkisch-zyprischen Nordteils der Insel waren im Januar 2017 ergebnislos verlaufen.Bei den Eur...

Seite 11

Westkreuzpark kann kommen

Der Senat hat in seiner Sitzung am Dienstag mit einer Änderung des Flächennutzungsplans den Weg frei gemacht für eine neue Grünanlage in der westlichen Innenstadt. Die Änderungen sollen »Freiraumpotenziale nicht mehr betriebsnotwendiger Bahnflächen zwischen den Bahnanlagen am Westkreuz für die Erholung erschließen«, heißt es in einer Mitteilung. Südlich des Bahngeländes werden gemischte Baufläche ...

ndPlusNicolas Šustr

Mangelnde Sensibilität

Und wieder regt sich gegen Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) Protest wegen mangelndem Elan bei der Verkehrswende. Im Zweifel für das Auto, so scheint ein Großteil der Verwaltung noch zu ticken. Kein Wunder, ist das doch seit Jahrzehnten die Maxime der Verkehrspolitik. Da protestiert der BUND gegen die Planung der Straßenbahnverlängerung zur Turmstraße, nicht wegen Baumfä...

ndPlusTomas Morgenstern

Platzverweis für das Auto

Wenn es um Lebensqualität im Kiez geht, sind Bürgerinitiativen meist die Schrittmacher. Sechs dieser Bündnisse bilden jetzt im Berliner Südwesten das Netzwerk »Menschengerechte Stadt«.

Nicolas Šustr

Verkehr ohne Wende

Die Verkehrswende kommt in Berlin nur sehr zaghaft voran. An der Oberbaumbrücke, einer der wichtigsten Radverkehrsverbindungen der Stadt, hat der Autoverkehr wegen Bauarbeiten Vorrang.

Seite 12
Yannic Walther

Wagenplatz statt Aquapark

Linke Aktivist*innen der Gruppe »DieselA« haben eine Brache an der Rummelsburger Bucht besetzt. Statt der geplanten Touristenattraktionen und Luxuswohnungen wollen sie einen Wagenplatz errichten.

Seite 13

Alarmsignal für Eine Welt

Potsdam. Durch die Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ist die Eine-Welt-Szene Brandenburgs nach eigener Auskunft »alarmiert«. Grund dafür sind die deutlichen Zugewinne der AfD und die Tatsache, dass die rot-rote Landesregierung für ihre Politik aktuell nicht mehr die mehrheitliche Unterstützung der Bevölkerung genieße. So jedenfalls steht es in einer Mitteilung des Verbunds En...

ndPlusJeanette Bederke

Engels und Thälmann aus der Nähe

DDR-Kunst findet 30 Jahre nach der Wende wieder Interesse. Eine breite Palette findet sich im Kunstarchiv Beeskow mit seinem neuen Depot. Die 23 000 Auftragskunstwerke sind nun leichter zugänglich.

Seite 14

Kein Globuli-Effekt bei Schwesig

Stralsund. Etwa 600 Homöopathie-Ärzte aus ganz Deutschland kommen vom 29. Mai bis 1. Juni zu ihrem Jahreskongress nach Stralsund. Schwerpunkte sind die Themen Schwangerschaft, Geburtshilfe und Kinderheilkunde, wie der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte mitteilte. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) übernommen, die daf...

Hermannus Pfeiffer

Prächtige Zeiten für Immobilienkonzerne

Rabatz in der Landeshauptstadt Düsseldorf? Aktionäre wollen auf der anstehenden Hauptversammlung ausführlich über die Enteignung von großen Wohnungsunternehmen reden.

Hendrik Lasch

Schwarz-Blau durch die Hintertür

Weil die Europawahl auf schwierige Mehrheitsverhältnisse nach der Landtagswahl in Sachsen im Herbst hindeutet, wird über eine Minderheitsregierung nachgedacht - was mancher aber für tückisch hält.

Seite 15
ndPlusInes Wallrodt

LINKE für Mitsprache in jedem Betrieb

Mitbestimmung gilt nicht für alle Branchen und Betriebe. Bei Caritas, Rundfunk oder Privatschulen haben Beschäftigte nur eingeschränkte Rechte. Die Sondervorschriften sind umstritten.

ndPlusUlrike Henning

56 Arbeitsstunden pro Woche

In Münster begann am Dienstag der 122. Deutsche Ärztetag. Bei dem viertägigen Treffen geht es auch um neue Gesetze der Großen Koalition, etwa für schnellere Termine für Kassenpatienten.

ndPlusJohn Dyer, Boston

Der Rotstift aus Detroit

Die Entwicklung in der Mobilitätsbranche macht den US-amerikanischen Autoarbeitern zunehmend das Leben schwer. Die Handelskonflikte des Präsidenten sind dabei auch eher schädlich.

Seite 16
ndPlusEric Dobias, Gummersbach

Gummersbach zittert vor der Premiere

Der VfL Gummersbach ist noch nie aus der Handball-Bundesliga abgestiegen. Nun droht genau das. Die prekäre Situation beunruhigt auch Heiner Brand, der seit 60 Jahren Mitglied des Traditionsvereins ist.

Alexander Ludewig

Schlaflos in Köpenick

Bundesliga: Diese von politischen Systemen unabhängige jahrzehntelange Sehnsucht des 1. FC Union hat ein in Ton und Auftreten sehr maßvoller Trainer aus der Schweiz mit dem Aufstieg gestillt.

Seite 17

Künftig schneller zum Termin beim Arzt

Gesetzlich Versicherte sollen künftig schneller einen Termin beim Arzt bekommen. Der Bundesrat billigte das neue »Terminservice- und Versorgungsgesetz« (TSVG).

Seite 18

Dermatologisch getestet?

Viele Kosmetikprodukte wie Gesichtscremes, Haarshampoo oder Babyöl tragen den Hinweis »dermatologisch getestet«. Was bedeutet das? Sind diese Produkte deswegen besonders hautverträglich? Veronika K., Berlin Antwort von Marlene Haufe vom Vergleichsportal für Apothekenprodukte apomio.de: Bei »dermatologisch getestet« handelt es sich um kein geschütztes Label, sondern um ein Werbeversprech...

Leserpost

»Mobbing am Arbeitsplatz« - unzutreffend bezeichnet Die nd-ratgeber-Seiten lese ich oft mit großem Gewinn. Umso wichtiger ist es mir, auf vermeidbare Fehler hinzuweisen: In der Ausgabe vom 27. Februar 2019 (Seite 3) kann der Beitrag über »Mobbing am Arbeitsplatz« nicht nur Irritationen hervorrufen, sondern auch im Rechtsverfahren den gegenteiligen Effekt erreichen, den er beabsichtigt. Da...

Um Straßenbäume Blumen säen?

Ich sehe immer häufiger, dass in Berlin Menschen auf öffentlichen Flächen wie Seitenstreifen oder um Straßenbäume herum Blumen säen. Ist das gestattet? Was muss ich beachten, wenn ich das auch machen möchte? Lea J., Potsdam Auskunft gibt Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH: Das Bepflanzen öffentlicher Flächen durch Bürger ist seit ein paar Jahren im Trend, v...

Vattenfall erhöht die Preise: Was kann man tun?

Ich wohne in Berlin und beziehe meinen Strom bei Vattenfall. Nun habe ich Post bekommen mit dem Hinweis, dass sich zum 1. April 2019 die Strompreise erhöhen. Ich bin verunsichert: Was kann oder sollte man in einem solchen Fall überhaupt tun? Harald W., Berlin Noch bis vor Kurzem konnten sich Vattenfall-Kunden glücklich schätzen. Während bereits zum Jahreswechsel einige Energieversorger die P...

Seite 19
ndPlusMichaela Rassat, Juristin vom D.A.S. Rechtsschutz

Muss der Chef Brückentage gewähren?

Tag der Arbeit am 1. Mai, Christi Himmelfahrt am 30. Mai oder Fronleichnam am 20. Juni - auch in diesem Jahr wieder eine gute Gelegenheit, um sogenannte Brückentage zu nehmen und so einen Kurzurlaub zu genießen. Aber müssen Arbeitgeber Brückentage gewähren? Darüber gibt es immer wieder Streit.

+++ Zahlen & Fakten +++

Firmenleitung darf Pausenzeiten festlegen Mittagspause zwischen 12 und 12.30 Uhr, Schichtpause zwischen 1 und 3 Uhr nachts: Der Arbeitgeber darf festlegen, wann Arbeitnehmer ihre Pause einlegen, sagt Roland Gross, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Leipzig im Deutschen Anwaltverein (DAV). Der Arbeitgeber habe das Direktionsrecht und könne dem Arbeitnehmer vorschreiben, zu welchen Zeiten er Pa...

Seite 20
Susanne Kupke

Der Bundesgerichtshof und die Not mit dem Härtefall

Muss eine alte Dame ausziehen, weil ihr Vermieter mehr Platz beansprucht? Wer benötigt die Wohnung mehr? Wie sollen Gerichte mit Härtefällen umgehen? Sehr sorgfältig, so der Bundesgerichtshof (BGH).

Seite 21
Seite 22
ndPlusDr. Rolf Sukowski

Studenten müssen weiterhin warten

Sind die Kosten für die Erstausbildung als Werbungskosten steuerlich absetzbar oder nicht? Seit 2014 verhandelt das Bundesverfassungsgericht eine Entscheidung, die noch immer aussteht. Für Hunderttausende Studenten geht es um viel Geld, übrigens auch für Absolventen einer schulischen Ausbildung.

Seite 23
Hermannus Pfeiffer

Wie kostenlos ist kostenlos?

Die meisten Geldhäuser in Deutschland drehen an der Preisschraube. Dennoch nehmen viele Banken und Sparkassen weiterhin »nichts« für Überweisungen und Girocard.

Seite 24

Keine Gebühren für Zahlung per Sofortüberweisung

Ein Reisevermittler darf keine Gebühren für die Zahlung per Sofortüberweisung oder Kreditkarte verlangen. Vor dem Landgericht Berlin gewann am 25. April 2019 der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) nach eigenen Angaben eine entsprechende Klage gegen den Reisevermittler Opodo. Das Unternehmen kann allerdings gegen das Urteil Berufung einlegen.Worum ging es im verhandelten Fall? Opodo hatte auf...

Elektroräder, Pedelecs und E-Bikes erhöhen Unfallgefahren

Der Kauf von Elektrorädern, Pedelecs und E-Bikes boomt. Über vier Millionen E-Bikes sind in Deutschland schon unterwegs. Leider sind mit diesen auch die Unfallgefahren gestiegen. Eine der häufigsten Unfallgefahren sind Vorfahrtsverletzungen, weil andere Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit eines Elektrorades, Pedelecs und E-Bikes nicht richtig einschätzen, warnt die Verbraucherorganisation Geld ...

Ungewollte Mitgliedschaft für Online-Dating-Portal

Immer wieder erreichen die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) Beschwerden von Verbrauchern, die sich auf der Website probenheld.de als Produkttester registriert haben. Die Nutzer berichten, dass sie nach der Registrierung statt kostenloser Produktproben Mahnungen zu ihnen unbekannten Abos erhalten haben. Aktuell handelt es sich vor allem um Forderungen eines Seitensprung-Portals.Die Website pro...