Seite 1

unten links

Der Hundeblick ist eine noch viel schärfere Waffe als gedacht. Das haben Wissenschaftler herausgefunden. So haben Hunde nicht nur erlernt, ihre Besitzer mit groß erscheinenden Augen, die vorbehaltlose Treue suggerieren sollen, vollständig zu manipulieren. Tatsächlich entwickelten sie die körperliche Fähigkeit, die inneren Augenbrauen entsprechend hochzuziehen, erst mit dem bisher als Domestizierun...

EU-Außenminister fordern Aufklärung

Luxemburg. Mehrere EU-Außenminister haben sich hinter die Forderung von UN-Generalsekretär Antonio Guterres nach einer unabhängigen Untersuchung der mutmaßlichen Angriffe auf Tanker im Golf von Oman gestellt. Er unterstütze die Linie, dass in einer »echten Untersuchung alle Fakten auf den Tisch kommen«, sagte der finnische Außenminister Pekka Haavisto am Montag beim Treffen mit seinen EU-Kollegen ...

Rückenwind für Rüstungsprojekt

Berlin. Die Verteidigungsministerinnen Frankreichs und Deutschlands, Florence Parly und Ursula von der Leyen (CDU), unterzeichneten am Montag ein weiteres Dokument zur gemeinsamen Entwicklung eines europäischen Luftkampfsystems. An der Zeremonie auf der zuvor eröffneten weltgrößten Airshow in Le Bourget bei Paris nahm demonstrativ Frankreichs Präsident Emmanuel Macron teil. Zudem gab Spaniens Vert...

Weiter Streit um die Grundrente

Berlin. Die Große Koalition hat ein neues Modell für die Grundsteuer beschlossen. Der Koalitionsausschuss hatte ab Sonntagabend getagt, am Montagmorgen wurden die Ergebnisse bekanntgegeben. Wie von der CSU gewünscht, soll eine Öffnungsklausel den Ländern Gestaltungsspielraum geben, jedoch ohne Auswirkung auf den Länderfinanzausgleich, wie SPD-Übergangschef Thorsten Schäfer-Gümbel am Montag betonte...

Sebastian Bähr

Das Morden geht weiter

Walter Lübcke ist wegen seiner flüchtlingsfreundlichen Haltung von einem Neonazi erschossen wurde. Die aktuelle Stimmung wird von Rechtsradikalen verstärkt als Aufforderung zum Handeln - und Töten - wahrgenommen. Die AfD trägt dafür eine Verantwortung.

Union verhindert AfD

Berlin. Aufatmen bei Demokraten - in Görlitz, Sachsen und auch bundesweit: In der ostsächsischen Stadt wird künftig nicht der erste AfD-Oberbürgermeister regieren. Es siegte der CDU-Kandidat Octavian Ursu. Dank einer ungewöhnlichen Union. So verzichteten Linkspartei und Grüne darauf, ihre Kandidatinnen in den zweiten Wahlgang zu schicken, und riefen sogar zur Wahl Ursus auf. Mit dieser breiten Unt...

Sebastian Bähr

Bundesanwalt übernimmt Lübcke-Fall

Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt gegen einen 45-jährigen Tatverdächtigen. Grüne, FDP und LINKE fordern eine Sondersitzung des Bundestagsinnenausschusses.

Seite 2
»Proteste sind Ausdruck von Demokratie«
Katharina Schwirkus

»Proteste sind Ausdruck von Demokratie«

»Ende Gelände« mobilisiert immer mehr 
Menschen, mit zivilem Ungehorsam für den Ausstieg aus der Braunkohle zu demonstrieren. Dieses Jahr werden zum vierten Mal in Folge Tausende Menschen für Klimagerechtigkeit 
protestieren.

Seite 3

Portugals Rechte ist marginalisiert

Eine rechtspopulistische Partei hat in Portugal bisher keinen Wahlerfolg gehabt. Portugiesische Politologen verweisen auf mehrere Gründe: Das Land liegt außerhalb der Flüchtlingsströme und nur 4,1 Prozent der Bevölkerung sind Migranten. Dadurch rückt ein Thema, das rechtspopulistische Rattenfänger für ihre Propaganda ausnutzen, in den Hintergrund.Bei der Parlamentswahl 2015 lag die Wahlbeteiligung...

ndPlusTilo Wagner

Willkommenskultur im Alentejo

Viele Flüchtlinge, die nach Europa kommen, wollen nicht unbedingt in die strukturschwache portugiesische Provinz. Doch genau hier liegen Chancen für beide Seiten. In Alvito werden sie genutzt.

Seite 4

Kritik an Abschiebung

Leipzig. Am Montagabend hat offenbar eine Abschiebung nach Afghanistan stattgefunden. Diese vom Bund organisierte Rückführung sollte laut der Ankündigung erneut vom Flughafen Leipzig-Halle starten. Ingesamt wäre das die 25. Sammelabschiebung nach Kabul gewesen. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hatte sich erst vergangene Woche auf der Innenministerkonferenz in Kiel für »konsequentere« Rüc...

Sebastian Haak

Eine Frage der Formulierung

Im thüringischen Geisa hat die CDU für die Besetzung einiger Posten einen Mandatsträger der LINKEN und zwei der AfD vorgeschlagen. Vor allem letzteres sorgt für Diskussionen.

ndPlusSimon Volpers

Verdrängung aus dem Geisterhaus

Die Frankfurter Immobilienfirma Coreo AG hat über 400 Wohnungen in Göttingen erworben. Eine Mieterinitiative kämpft nun gegen ihren Rausschmiss.

Jana Frielinghaus

Ein Kompromiss und viele Fragen

Viele Themen standen auf der Tagesordnung der Partei und Fraktionsspitzen von CDU, CSU und SPD. Doch nur in Sachen Grundsteuer gab es eine Übereinkunft. Über die Grundrente wird weiter gestritten.

Seite 5
ndPlusFelix Jaitner

Atomwaffen werden modernisiert

Eine gute und eine schlechte Nachricht präsentierte das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI am Montag bei der Vorstellung des aktuellen Jahresberichts. Die Zahl der weltweiten Atomwaffen sinkt kontinuierlich. Dennoch gehen die Atommächte seit einigen Jahren dazu über, ihr bestehendes Arsenal zu modernisieren. Im Januar 2018 gab es nach Schätzungen von SIPRI weltweit knapp 14 000 Atom...

Robert D. Meyer

»Antifa heißt CDU wählen«

Octavian Ursu heißt der neue Oberbürgermeister von Görlitz. Der AfD gelang es mit ihrem Kandidaten nicht, das Rathaus zu erobern. Doch das Ergebnis könnte weitreichende Folgen über die Stadt hinaus haben.

ndPlusRené Heilig

Mehr Luftwaffe geht nicht

Luftfahrtmessen bieten einen guten Hintergrund, um Spektakuläres anzukündigen. Das deutsch-französische Luftkampfsystem der Zukunft (FCAS) lockte nun bei der Airshow in Le Bourget auch Spanien an.

Seite 6

Anschlagsserie in Nigeria

Konduga. Bei drei Selbstmord-Attentaten im Nordosten Nigerias sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Mehr als 40 weitere Menschen wurden verletzt, als sich die Attentäter während der öffentlichen Übertragung eines Fußball-Spiels in die Luft sprengten, wie Rettungskräfte mitteilten. Die Anschläge ereigneten sich am Sonntagabend in Konduga, rund 38 Kilometer von Maiduguri, der Haupstadt des Bun...

Johannes Groß, Wien

Chaostage in der FPÖ

Lange hatte er die Öffentlichkeit darüber im Unklaren gelassen: Heinz-Christian Strache wird nicht ins EU-Parlament gehen und verzichtet auf das Mandat. Sollte er weiterhin eine Rolle in der Partei spielen, geht die FPÖ ein Risiko ein.

Ralf Streck, San Sebastián

Madrid verloren, Barcelona gehalten

Madrid und Barcelona waren seit den Kommunalwahlen 2015 die Aushängeschilder der spanischen Linken rund um die Partei Podemos. Madrid ging nun verloren.

Claudia Altmann, Algier

Kommt der Wandel in Algerien?

Nach mehrmonatigen Protesten, gefolgt von einer unbeliebten Übergangsregierung, weht langsam ein neuer Wind. Gegen alte Eliten wird ermittelt und es entsteht ein konkreter Fahrplan für die Zukunft.

Seite 7
ndPlusSimon Poelchau

Selbst die Optimisten sind skeptisch

Die Antwort auf die Frage, wie es in den kommenden beiden Jahren mit der Konjunktur weitergehen wird, gleicht angesichts der zunehmenden Handelsstreitigkeiten und anderer geopolitischer Risiken immer mehr dem sprichwörtlichen Blick in die Kristallkugel. Immerhin gibt es noch einige Ökonomen, die einigermaßen optimistisch bleiben. »Die Eigendynamik der Konjunktur ist intakt. Sie wird durch Beschäft...

ndPlusTeresa Dapp und Sascha Meyer

Atmen bleibt gefährlich

Gute Nachricht für Stadtbewohner: Die Belastung durch Dieselabgase geht zurück. Um die gesetzlichen Grenzwerte einzuhalten, reicht es vielerorts aber noch lange nicht.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Kann Goldschürfen im Regenwald gut sein?

Emmanuel Macron hatte sich als Wirtschaftsminister für ein Projekt zum Goldabbau in Französisch-Guyana starkgemacht. Ein goldenes, aber hochgiftiges Unterfangen - an den Ausläufern des Regenwalds.

Seite 8
Jana Frielinghaus

Planlos in Berlin

Man wolle sich erst mal kennenlernen, hatte es vor dem Treffen des Koalitionsausschusses mit Verweis auf die vier neuen Teilnehmenden aus der SPD geheißen. Die Mitteilung sollte offenbar als Vorab-Entschuldigung für die geringe Zahl der Ergebnisse der Beratungen dienen. Denn außer dem Grundsteuerkompromiss und der weitgehenden Abschaffung des Solidaritätszuschlages, mit der der Staat jährlich auf ...

Robert D. Meyer

Leihstimmen und nicht mehr

Nach der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz feiert sich die CDU als »bürgerliche Kraft gegen die AfD«. Doch die Wahrheit ist: Nur weil linke Kräfte bis an die Grenze der Selbstverleugnung gingen, konnte Octavian Ursu gewinnen.

Aert van Riel

Verurteilung ohne Beweise

Spätestens seit den Lügen vor dem Krieg gegen Irak 2003 ist es ratsam, die Anschuldigungen gründlich zu prüfen, welche die USA gegen andere Staaten erheben. Das wissen auch viele EU-Außenminister, die nun erklärt haben, dass sie noch Informationen zu den mutmaßlichen Angriffen gegen Tanker im Golf von Oman sammeln, bevor sie Schlussfolgerungen ziehen. Dagegen hatten US-Präsident Donald Trump und s...

Vorzeitig entlassen
ndPlusAlexander Isele

Vorzeitig entlassen

»Hallo Welt und hallo Freiheit« - mit diesen Worten begrüßte Joshua Wong in Hongkong seine Unterstützer und die vielen Medienvertreter, die ihn nach seiner Haftentlassung in Empfang nahmen. Direkt danach forderte er den sofortigen Rücktritt von Regierungschefin Carrie Lam. Weil er bei den sogenannten Regenschirmprotesten 2014 die Auflösung eines Protestlagers behindert haben soll, wurde Wong ...

Andreas Koristka

Steinmeier lebt!

Niemand kann rund um die Uhr schuften. Deshalb war es schon immer so, dass sich Bundespräsidenten eine kleine Auszeit genehmigten und für einige Monate bis Jahre abtauchten. Schon Heinrich Lübke ließ gern mal Seele und Hirn baumeln, Christian Wulff machte eine Weltreise auf dem Bobbycar eines Gönners und Joachim Gauck nahm sich gern mal die Freiheit, nichts weiter zu tun, als in größtmöglicher Ver...

Seite 9
ndPlusMartin Kröger

Kein schnöder Populismus

Nichts weniger als eine innovative, effektive und faire Ausrichtung des Vergabegesetzes hatte Rot-Rot-Grün im Koalitionsvertrag versprochen. Dass das Vorhaben so lange dauert, kann man sicher kritisieren. Aber wenn alles klappt, könnte das Gesetz nach der Sommerpause im Herbst im Abgeordnetenhaus verabschiedet werden. Der darin enthaltene Mindestlohn von 11,90 Euro pro Stunde wäre zwar immer noch ...

ndPlusVanessa Fischer

Diskussion um Brandschutz in Clubs

Am Samstagmorgen brannte es im »Club der Visionäre«. Die Darstellungen von Feuerwehr und Betreiber widersprechen sich und berühren Grundlegendes der Berliner Clubszene.

Martin Kröger

Senat will Vergabemindestlohn auf 11,90 Euro anheben

Das Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz wird novelliert. Rot-Rot-Grün schlägt dazu eine Reihe von Neuerungen vor. Nach der Zustimmung der Verwaltung muss das Vorhaben noch durchs Parlament.

ndPlusMarie Frank

Friede, Freude, Dragonerareal

Viele Jahre wurde gerungen um die Zukunft des Dragonerareals in Berlin-Kreuzberg. Nun soll dort ein gemeinwohlorientiertes Stadtquartier mit bezahlbarem Wohnraum, Kleingewerbe und Kultur entstehen.

Seite 10
ndPlusMarina Mai

Kaskelkiez macht sich ans Aufräumen

Stundenlang hatte die Feuerwehr in der vorigen Woche nach dem Unwetter damit zu tun, im Lichtenberger Kaskelkiez überschwemmte Staßen und vollgelaufene Keller von den Wassermassen zu befreien.

Nicolas Šustr

Checkpoint Charlie forever

Die Brandwände am Checkpoint Charlie stehen seit 2018 unter Denkmalschutz. Trotzdem könnten sie zugebaut werden, wenn die derzeitigen Bebauungspläne umgesetzt werden.

Seite 11
Wilfried Neiße

Sanierungsfall Berufsschule

Brandenburgs Oberstufenzentren (OSZ) haben Sorgen. Weil es weniger Auszubildende gibt, ging auch die Zahl der Lehrkräfte zurück. Nun wird ein neuer Name gesucht.

Jeanette Bederke

Dem Sterben der Insekten auf der Spur

Um belastbare Daten zum Insektensterben zu gewinnen, gibt es zwei bundesweite Forschungsprojekte. Für beide ist der Nationalpark Unteres Odertal wichtig.

Andreas Fritsche

Junge Ärzte, frisches Blut

Als einziges Bundesland bildet Brandenburg keine Mediziner aus. Das soll sich zum Wintersemester 2023/2024 ändern, wenn das Cottbuser Carl-Thiem-Krankenhaus zur Universitätsklinik werden soll.

Seite 12
ndPlusHagen Jung

Deutschlands erste grüne Landrätin

Hochstimmung herrschte am Sonntagabend bei einer Wahlparty der Grünen im bevölkerungsreichsten Landkreis Niedersachsens, in Osnabrück. Dort muss Landrat Michael Lübbersmann (CDU) den seit 1946 ununterbrochen von der Union besetzten Chefstuhl räumen und ihn einer Frau der Grünen übergeben. Deren Kandidatin, die 46-jährige Anna Kebschull, hatte die Stichwahl mit rund 52 Prozent für sich entschieden ...

Hans-Gerd Öfinger

Das kleine Wunder von Wiesbaden

Der CDU-Herausforderer um das Oberbürgermeister-Amt in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden Eberhard Seidensticker unterlag deutlich. Bei der Stichwahl erhielt er 38,2 Prozent der Stimmen. Kaum zu glauben, doch die SPD gewinnt.

Hendrik Lasch

Getrennte Wege in Sachsenburg

Im sächsischen Frankenberg soll ein Gedenkort für das KZ Sachsenburg entstehen. Doch das Projekt gerät ins Stocken. Ein Förderantrag beim Bund scheiterte. Zudem gibt es Zoff zwischen wichtigen Beteiligten.

Seite 13

Theatermann

Der Hamburger Preis für junge Theaterregisseure des Körber-Studios ist an Felix Krakau (Jg. 1990) verliehen worden. Er habe mit dem Stück »Peer Gynt« nach Henrik Ibsen die fünfköpfige Jury überzeugt, teilte das Thalia-Theater in Hamburg mit. Der Preis ist mit 10 000 Euro für eine Theaterproduktion dotiert. dpa/nd...

Jazzmusiker

Der Trompeter Axel Dörner hat den Jazzpreis Berlin 2019 gewonnen. Dörner wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am 27. Juni im Rahmen eines Preisträger-Konzerts entgegennehmen, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) in Berlin mitteilte. Der Jazztrompeter sei mit seiner einzigartigen Klangsprache ein »wichtiger Bezugspunkt für Musikerinnen und Musiker weit über Deutschland hinaus«. Der 5...

Bibliothekarin

Die Direktorin der Stadtbibliothek Köln, Hannelore Vogt, erhält die diesjährige Karl-Preusker-Medaille. Die Auszeichnung der Bibliotheksverbände würdige Vogts innovatives Denken und Handeln, mit dem sie die Stadtbibliothek zu einer der attraktivsten Kultur- und Bildungsreinrichtungen vergleichbarer Art in Europa gemacht habe, erklärte der Dachverband der Bibliotheksverbände, Bibliothek und Informa...

Sizilianer im Krankenhaus

Der italienische Bestseller-Autor Andrea Camilleri wird nach einem Herzstillstand in einem Krankenhaus in Rom behandelt. Sein Zustand sei ernst, berichteten unter anderem die Nachrichtenagentur Ansa und die Tageszeitung »La Repubblica« am Montag. Der Sizilianer ist für seinen Romanhelden, den kauzigen Kommissar Salvo Montalbano, den er nach dem spanischen Schriftsteller Manuel Vázquez Montalbán be...

ndPlusLee Wiegand

Präsident, Popstar, Prophet

Jeden Abend soll Barack Obama im Oval Office an seinem Schreibtisch gesessen haben, um zehn von zehntausend Briefen zu lesen, die jeden Tag in riesigen Postsäcken das Weiße Haus erreicht haben sollen. Unter den Korrespondierenden befanden sich Obama-Anhänger, -Fans, aber auch erbitterte Gegner seiner Administration und langjährige, politische Rivalen. Von Schulkindern bis Irak- und Afghanistan-Kri...

ndPlusGunnar Decker

Die hässliche Wahrheit

Wenn man die Erregungen lange genug auf die Spitze getrieben hat, wächst das Bedürfnis nach Sachlichkeit. Ebenso folgt der Erhitzung die Kälte, dem Rausch die Ausnüchterung, der Propaganda die Information, der Aktion die distanzierte Beobachtung. So suchen die Deutschen nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg einen neuen Ton für den schweren Alltag. Einer ohne Pathos, so sachlich wie möglich.Das ist ...

Seite 14

Noch ein Deal

Die Rapperin Hayti hat die Villa auf Ibiza, die durch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache berühmt wurde, in ihr neues Musikvideo eingebaut. Als das Drehteam auf der Insel ankam, waren die Regisseure geschockt von der Banalität des Ortes.

Heinrich Sommer

Tulpanow und Ardenne

Gegenwärtig erscheint nur noch relativ wenig Literatur zur Geschichte der Arbeiterbewegung. Umso erfreulicher, dass der Förderkreis Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung e. V. regelmäßig in seinem halbjährlich erscheinenden Periodikum neue Forschungsergebnisse präsentiert, wie etwa in der Nummer 54. Inge und Michael Pardon haben Erinnerungen und Archivakten zu einem eindruck...

Benjamin Moldenhauer

Der sanfte Pesthauch des Spätkapitalismus

Wieder ein Buch, bei dessen Lektüre einen der Pesthauch des Spätkapitalismus sanft anweht. Die Geschichte ist schon oft erzählt: Die Versprechen auf Befreiung im Gefolge der Revolten der sechziger und siebziger Jahre sind eingegangen in die moderne Unternehmensphilosophie. Und haben damit, wie Luc Boltanski und Eve Chiapello in ihrer grundlegenden Studie 1999 geschrieben haben, so etwas wie einen ...

Jörg Roesler

Heiß: Bügeleisen ohne Griffe

Beim Einblick in Beschlussprotokolle des SED-Politbüros im Jahr 1989 zeigt sich: Probleme wurden detailliert erkannt, Lösungen nicht geboten. Über die abnehmende Loyalität innerhalb der Bevölkerung machten sich die Politbüromitglieder wohl kaum Illusionen.

Seite 15
Lee Wiegand

Turbulent wie ein Hurricane

Mit einer neuen Generation Kulturschaffender zieht auch ein neuer Zeitgeist bei Disney ein. Entenhausen ist feministischer und diverser als jemals zuvor. Die neuen DuckTales sind ein Must-see.

Seite 16
Alexander Ludewig

Union meldet Eigenbedarf an

Die Entscheidung von Union Berlin, den Immobilienriesen Aroundtown SA auf seinen Trikots werben zu lassen, ist keine gute. Hoffentlich bekommt der Klub den Unmut vieler Fans finanziell zu spüren - wenn sie darauf verzichten, das neue Trikot zu kaufen.

ndPlusEmanuel Reinke, Champery

Warum nicht auch bei der Tour de France?

Emanuel Buchmann hat beim Critérium du Dauphiné überzeugt. Die Tour de France kann für den besten deutschen Radfahrer in den Bergen kommen - weil er auch im Zeitfahren stärker geworden ist.

ndPlusFrank Hellmann

Prachtparaden in Paris

Trotz einer 0:3-Niederlage gegen die USA wird die Chilenin Christiane Endler zur Spielerin der Partie gewählt. Sie ist Beispiel für die verbesserten Leistungen der Torhüterinnen bei der WM in Frankreich.Von Frank Hellmann, MontpellierSportlich war Christiane Endler bereits in jungen Jahren. Tennis, Schwimmen, Hockey, Basketball, Volleyball oder Gymnastik: nichts, was die Chilenin mit deutschem Pas...