Seite 1

Parlament in Hongkong gestürmt

Hongkong. Am 22. Jahrestag der Rückgabe Hongkongs an China sind die seit Wochen andauernden Proteste in der Finanzmetropole eskaliert. Hunderte Protestler besetzten am Montagabend das Parlament der Stadt, den Legislativrat. Zuvor hatten sie eine Glasfront und Teile eines Zauns an dem Regierungsgebäude zerstört. Einige Demonstranten besprühten Wände im Gebäude mit Protestparolen und zerstörten Teil...

Spendenrekord für Carola Rackete

Frankfurt am Main. Die Kapitänin des von italienischen Behörden beschlagnahmten Rettungsschiffs »Sea-Watch 3«, Carola Rackete, ist auf dem Weg von Lampedusa zu einem Untersuchungsrichter auf Sizilien. Das Schiff der 31-jährigen Rackete war mit 40 Flüchtlingen an Bord und nach zwei Wochen vergeblichen Bittens zur Landung ohne Erlaubnis der italienischen Behörden in den Hafen von Lampedusa eing...

Unten links

Das mit dem Frieden ist doch eigentlich gar nicht so schwer. Weil die Mächtigen ohnehin ständig in der Weltgeschichte herumreisen, können sie hier und da, wo sie lange nicht gewesen sind, einfach mal Hallo sagen. Beim Feind zu Hause zum Beispiel. Dank der sozialen Medien weiß der eine Potentat auch gleich, dass er Besuch vom anderen bekommt, und kann den Kaffee kochen lassen. Dann werden Hände ges...

Klimaziele erfordern Kohle-Aus

Irvine. Der Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur lässt sich nur mit drastischen Maßnahmen auf 1,5 Grad beschränken. So dürften Berechnungen zufolge keinerlei neue CO2-emittierenden Anlagen wie Kohlekraftwerke mehr in Betrieb genommen werden, bestehende Anlagen müssten in ihrer Laufzeit oder ihrer Auslastung deutlich beschränkt werden. Das schreiben US-Forscher von der University of Calif...

Jana Frielinghaus

Realitätstest an der Weser

Die erste Koalition unter Einschluss der LINKEN im Westen ist ein großer Erfolg ihres Bremer Landesverbandes und der rührigen Bürgerschaftsfraktion.

Mauerfall in Bremen

Bremen. Es ist ein Neuanfang im Alten: Die Bremer SPD bleibt trotz Wahlniederlage an der Macht und wird das Stadt- und gleichzeitige Landesoberhaupt stellen. Dies an der Spitze einer für den Westteil der Republik auf Landesebene neuen Koalition aus Sozialdemokraten, Grünen und Linkspartei. Für Letztere ist es die erste Regierungsbeteiligung überhaupt in Westdeutschland. Bremen bekommt auch einen n...

Seite 2
Finn Mayer-Kuckuk

Hongkonger stürmen Parlament

Mit Regenschirmen und gelben Bauarbeiterhüten demonstrieren erneut Zigtausende friedlich gegen die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone. Am Abend eskaliert die Situation.

Seite 3
ndPlusGabriele Oertel, Bad Godesberg

Der ewige Zoff um Berlin und Bonn

Seit dem Hauptstadtbeschluss des Bundestages 1991, bei dem eine knappe Mehrheit der Parlamentarier für Berlin votierte, geht in Bonn die Angst vor schleichender Bedeutungslosigkeit um. Bis heute.

Seite 4

Pau verlangt Abschaffung des BfV

Berlin. In der Diskussion um die Bekämpfung von Rechtsterrorismus hat sich Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (LINKE) für die Abschaffung des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) ausgesprochen. Der Nachrichtendienst hätte schon im NSU-Komplex Erkenntnisse zu rechtsterroristischen Strukturen den Ermittlungsbehörden nicht zugänglich gemacht, sagte sie in der Deutschlandfunk-Sendung »Kontrovers«. ...

Peter Nowak

Erinnern an Halim Dener

Unter dem Motto »Gefoltert, geflüchtet, erschossen« findet am Samstag in Hannover eine Gedenkdemonstration statt. Erinnert werden soll an den vor 25 Jahren erschossenen jugendlichen Kurden, Halim Dener.

Markus Drescher

Premiere und Neuanfang in Bremen

Die Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei in Bremen steht. Wer die erste derartige Landesregierung im Westen führen wird, ist nach dem Rückzug von Bürgermeister Carsten Sieling offen.

Uwe Kalbe

»Oberflächliche Ausreden«

Die Führung der LINKEN setzt sich weiter mit den für die Partei katastrophalen Ergebnissen der EU-Parlamentswahl auseinander. Vorwürfe werden jedoch beiseitegeschoben.

Seite 5

Venezuela erfüllt Zusage

Cúcuta. Die venezolanische Regierung hat 59 inhaftierte Kolumbianer freigelassen und in ihr Heimatland ausgewiesen. Die vor fast drei Jahren in Venezuela Festgenommenen seien am kürzlich wiedergeöffneten Grenzübergang in Cúcuta in Empfang genommen worden, erklärte der Berater des kolumbianischen Präsidenten für Menschenrechtsfragen, Francisco Barbosa, am Samstag auf Twitter. »Wir begrüßen die heut...

»Pride«: Keine Party ohne Polizei

1969 musste der »schwule Stolz« in New York noch militant gegen die Polizei erkämpft werden, heute laufen Polizisten bei der Pride Parade mit. In Istanbul dagegen löste die Polizei eine Demonstration brutal auf.

Brüsseler Postenpoker vertagt

Der EU-Gipfel zur Neubesetzung europäischer Spitzenposten muss an diesem Dienstag weitertagen. Das Personalpaket um den Niederländer Timmermans als Kommissionschef ist noch nicht mehrheitsfähig.

Seite 6

Sudans Regime setzt weiter auf Gewalt

Khartum. Bei erneuten Massenprotesten gegen den regierenden Militärrat im Sudan sind mindestens sieben Menschen getötet worden. In der Hauptstadt Khartum und in weiteren Städten des Landes gingen am Sonntag zehntausende Demonstranten auf die Straße. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein. Die amtliche Nachrichtenagentur Suna meldete sieben Tote, ohne genauere Angaben zu machen.Es...

Eleonora Roldán Mendívil, Santiago de Chile

»Die Lehrer zeigen uns den Weg, Genossen«

Im neoliberalen Musterland sind die Lehrer der öffentlichen Bildungseinrichtungen seit Anfang Juni im Ausstand. Auch die Bergarbeiter protestieren anhaltend gegen ihre schlechten Arbeitsbedingungen.

ndPlusChristian Selz, Kapstadt

Dunkle Wolken über dem Kap

Wegen der ausufernden Korruption der Vorgängerregierung von Jacob Zuma stehen Südafrikas Staatskonzerne kurz vor der Pleite. Die neue Führung unter Cyril Ramaphosa steckt in einer Zwickmühle.

Seite 7
Elke Bunge

Kohlepläne hintertreiben Klimaschutz

Aus Klimaschutzgründen braucht es den Kohleausstieg, doch weltweit sind neue Kraftwerke geplant. Lässt sich die Erderwärmung noch begrenzen?

Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

Ryanair torpediert Betriebsratswahl noch immer

2018 streikten Kabinenbeschäftigte bei der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair erfolgreich für einen Tarifvertrag. Doch die Angestellten müssen noch immer um ihre Rechte kämpfen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Umkämpfter Treibstoff

Nach dem Abschuss einer US-Drohne haben sich die Spannungen zwischen Iran und USA massiv verschärft. Über die Auswirkungen wird auf der OPEC-Sitzung in Wien beraten.

Seite 8
René Heilig

Fenster zu - reicht nicht mehr

Bei Lübtheen und Ludwigslust wütet der größte Brand in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns. Feuerwehren sind am Limit, Bundespolizei-Hubschrauber regnen Löschwasser im Minutentakt ab, nun schickt auch die Luftwaffe ihr letztes Aufgebot. Trotzdem: Menschen müssen eiligst ihre Heime verlassen, die Umwelt erleidet extreme Schäden, deren Dauerfolgen unabsehbar sind. Kurzum: Die Lage ist ernst - so ...

Philip Malzahn

Sprechen in Katar, sterben in Kabul

In Katar verhandeln die Taliban und die USA in diesen Tagen über den Abzug der US-Streitkräfte nach über 17 Jahren Dauereinsatz in Afghanistan. Eine zentrale Bedingung dafür soll sein, dass die Taliban Garantien dafür aussprechen, dass zukünftig keine Terrorgruppen in dem Land einen Zufluchtsort finden. Doch wer sich beispielsweise daran erinnert, wie die Talibanregierung vor 2001 etwa die Ethnie ...

Simon Poelchau

Mutwilliges Behördenversagen

Wenn große Konzerne gegen gesetzliche Regeln verstoßen und damit Skandale verursachen, dann kann man natürlich mit der Moralkeule auf sie eindreschen. Man sollte es sogar, schließlich sind erst mal sie die Schuldigen und ohne massiven öffentlichen Druck ändern sie meist wenig an ihrem Verhalten. Doch haben solche Skandale wie der um die Manipulation von Abgaswerten durch Audi, VW und Co. mindesten...

Robert D. Meyer

Rezo 2.0

Sollte sich das Konrad-Adenauer-Haus eines Tages durchringen, die sozialen Netzwerke nicht mehr als verdammtes Höllenportal ins Neuland zu betrachten, sollte die CDU einfach Ruprecht Polenz um Nachhilfe bitten.

Bernd Zeller

Vertraute Gesichter, bekannte Sätze

In unserem heutigen Bericht schauen wir auf die Auswirkungen der Sommerpausen und Staffelenden beliebter und wichtiger Fernsehformate wie etwa der Krimireihen und der Talkshows. Die Sender gehen offensichtlich davon aus, dass im Sommer sowieso weniger Zuschauer einschalten, weil ihnen bei der Hitze der verrückte Gedanke kommt, etwas Besseres tun zu können als fernzusehen. Darum laufen Wiederholung...

Seite 9
Nicolas Šustr

Senatskanzlei behindert Wohnungsplan

Mit immer neuen Forderungen zu einer Beschleunigung des Wohnungsbaus verhindert die Senatskanzlei eine Verabschiedung des Stadtentwicklungsplans Wohnen 2030.

Nicolas Šustr

Die Decke bleibt zu kurz

Die Sommerfestspiele der Deutschen Bahn haben am Wochenende ihren furiosen Auftakt in der Lausitz gefeiert. Gleich 45 Züge fielen in den zwei Tagen wegen Lokführermangels aus. Landauf, landab fehlen genauso Bus- und Straßenbahnfahrer, besonders kritisch sieht es bei den Beschäftigten in den Stellwerken aus. Wenn für die kein Ersatz gefunden wird, dann geht es nicht nur um ein paar Züge, dann kann ...

Nicolas Šustr

Hochhäuser bieten keinen preiswerten Wohnraum

Allein schon der Brandschutz ist beim Hochhausbau eine kostspielige Angelegenheit. Massenhaft bezahlbare Wohnungen werden sich mit ihnen in Berlin nicht schaffen lassen.

Das System Deutsche Wohnen
ndPlusClaudia Krieg

Das System Deutsche Wohnen

Während die Enteignungsdebatte läuft, bringen Wohnungskonzerne in Berlin weiter Mieter*innen in Bedrängnis. Offenbar sucht sie sich dafür nicht selten alte und mutmaßlich schwache Menschen aus.

Seite 10
ndPlusMartin Kröger

Polizei soll 857 neue Stellen bekommen

Rot-Rot-Grün baut die Polizei weiter aus. Mit dem kommenden Doppelhaushalt werden fast 900 Polizisten mehr eingestellt. Auch die Feuerwehr bekommt deutlich mehr finanzielle Mittel fürs Personal.

Tomas Morgenstern

Sommerpause am Arbeitsmarkt

Die Juni-Arbeitsmarktzahlen zeigen sinkende Erwerbslosigkeit und eine insgesamt gute Beschäftigungslage in Berlin-Brandenburg. Probleme bereitet zahlreichen Unternehmen der Fachkräftemangel.

Seite 11
ndPlusTomas Morgenstern

45 Zugausfälle, weil Lokführer fehlten

Genereller Mangel an Lokführern und kurzfristige Personalumsetzungen auf andere Strecken führten am Wochenende bei der Deutschen Bahn in Südbrandenburg zu vielen Zugausfällen.

ndPlusWilfried Neiße

Friede dem Schloss und den Hütten

Brandenburgs neue Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf tritt ein großes Erbe an. Einst Wohnsitz von Bettina und Achim von Arnim, in der DDR Künstlertreff, soll das Haus bald wieder Stipendiaten beherbergen.

Seite 12
ndPlusHagen Jung

Feuer wütet über 45 Tonnen Munition

Katastrophenalarm im Nordosten: Auf einem mit Altmunition belasteten Truppenübungsplatz nahe der Elbe wütet ein großes Feuer. Ursache ist vermutlich Brandstiftung. Mehrere Orte wurden evakuiert.

Larissa Schwedes, Pellworm

Wohnen einen Meter unter dem Meeresspiegel

Die Bundesregierung lässt sich Zeit beim Klimaschutz - und so den Meeresspiegel weiter steigen. Eine Familie will deshalb die Politiker vor Gericht bringen.

Seite 13

Im Westen nichts Neues

Keine Neuigkeiten aus Remagen am Rhein: Für eine Art Wahrzeichen des Zweiten Weltkrieges gibt es auch ein Jahr nach Ablauf der Bieterfrist keinen Käufer. Es geht um zwei Türme der weitgehend zerstörten »Brücke von Remagen«, die ursprünglich nach dem Revanchisten und kaiserlichen General Erich Ludendorff benannt war. Die zuständige Bonner Behörde teilte mit: »Die Brückenpfeiler in Erpel sind nicht ...

Oss Kröher gestorben

Oskar Kröher, die eine Hälfte aus dem früheren Liedermacher-Duo Hein & Oss, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Der Künstler aus dem pfälzischen Pirmasens erlag Montagmorgen im Krankenhaus in Rodalben (Südwestpflaz) einer längeren Krankheit. Gemeinsam mit seinem 2016 verstorbenen Zwillingsbruder Heinrich Kröher hatte der Musiker jahrzehntelang auf der Bühne gestanden und Volkslieder vorgetragen....

Johanna Treblin und Ulrike Wagener

Spiel und Ernsthaftigkeit am Theater

»Irgendwann bin ich jeden Morgen mit Magenkrämpfen ins Theater gegangen.« Eine afrodeutsche Schauspielerin am Berliner Theater an der Parkaue sah sich fast täglich rassistischen Witzen ausgesetzt. Der Vorfall wurde nie richtig aufgearbeitet, kritisieren Mitarbeiter*innen des Theaters.

Seite 14
ndPlusIrmtraud Gutschke

Nur Trolle sind traurig

Auch in Schweden wird es selten sein, dass einer elf Geschwister hat. Rut, die Älteste, ist 14, Ottoper, der Jüngste, knapp ein halbes Jahr. Dabei sind die Eltern so entspannt, wie man sich Eltern nur wünschen kann. Die Mutter ist Malerin und hat einen Gong, um die Familie zum Essen zu rufen, um das sich der achtjährige Simon verdient macht. Der Vater klappert in einem kleinen Raum auf seiner Schr...

Tim Wolff

Der Aber-Faschismus

Man muss schon abwägen, wenn die Wahrheit in der Mitte liegt und die Extreme Menschenrettung und Faschismus sind. Keine leichte Sache, da hilft das Aber und die damit einhergehende Deppendialektik.

ndPlusHarald Loch

Das Wort »Solidarität« bleibt

Klagenfurt war wie immer. Und nichts ist immer gleich. »Es ist nicht viel, aber es könnte weniger sein« - so beginnt der Text, mit dem Birgit Birnbacher am Sonntag bei den 43. »Tagen der deutschsprachigen Literatur« in der Hauptstadt von Kärnten den Ingeborg-Bachmann-Preis und damit 25 000 Euro gewann. »Der Schrank« war Birnbachers grandios einfacher Beitrag aus dem realen Leben im Prekariat . Sie...

Seite 15

Weltenbrand

Ein Dokumentarfilm über Gewalt von Polizisten und Ku-Klux-Klan-Anhängern gegen junge Afroamerikaner erhält in diesem Jahr den katholischen Fritz-Gerlich-Preis. »What you gonna do when the World’s on Fire?« führe die Zerbrechlichkeit des Lebens und der Gesellschaft sowie die Bedrohung der Menschenwürde vor Augen, begründete die Jury anlässlich der Preisverleihung am Dienstag auf dem Filmfest Münche...

Eierkuchen!

Zum 30. Jahrestag der Loveparade lässt eine Berliner Ausstellung das einstige Techno-Spektakel noch einmal lebendig werden. Als Teil der Dauerausstellung »Nineties Berlin« blickt die am Montag eröffnete Schau zurück auf einen Teil der Geschichte des Millionenereignisses. Die Schau zeigt auch Videoinstallationen und Fotografien aus der Zeit von 1989 bis 2003. VHS-Kassetten, Anstecker und Originaldo...

ndPlusThomas Blum

Zärtlichkeit, ganz ohne Worte

Fast jede und jeder, der oder die älter als 40 ist, hat seine possierlichen weißen, rundlichen Knollennasenmännchen und -frauchen, die weder Ohren noch Mund haben, wohl bis heute vor Augen. Seine Frauen- unterscheiden sich von seinen Männerfiguren ausschließlich dadurch, dass sie Brüste haben bzw. zwei kleine Wölbungen an ihrem Oberkörper spazierentragen. Wenngleich es Zehntausende von Zeichnungen...

Seite 16
Erik Roos, Udine

Weltklasseturnier mit einem Makel

Alexander Nübel spielte in Italien eine starke U21-EM. Im Finale gegen Spanien wurde der Torwart zur tragischen Figur. Nun steht für den Schalker die Zukunftsfrage an.

Frank Hellmann

Englands kickende Vorbilder

Mit Kampagnen soll an britischen Schulen erreicht werden, dass Mädchen Fußball spielen. Englands kickende Idole unterstützen diese Entwicklung mit ihrem Einzug ins WM-Halbfinale.