Seite 1

unten links

Kaum war bekannt geworden, dass Ursula von der Leyen in Brüssel ganz groß rauskommen könnte, da waren die notorischen Nörgler und Meckerer zur Stelle: Was, die? Ausgerechnet? Hat die überhaupt Ahnung von Europa? Und hat sie denn ein Programm, eine Vision? Pah! Da waren sie aber an der falschen Adresse, diese Querulanten und Miesmacher. Denn Ursula von der Leyen setzte sich, kaum dass die EU-Fürste...

Von der Leyen holt sich Rat in Brüssel

Brüssel. Angesichts der Kritik an ihrer Nominierung als EU-Kommissionspräsidentin will sich Ursula von der Leyen (CDU) bei der Ausarbeitung ihres Programms eng mit dem Europaparlament abstimmen. Es sei ihr wichtig, »klugen Rat einzuholen«, schrieb von der Leyen am Donnerstag auf Twitter. Sie plane, »allen Fraktionen zuzuhören und gemeinsam einen Plan für Europas Zukunft zu erarbeiten«. EU-Ratspräs...

Tausende feiern bei »Kosmos Chemnitz«

Chemnitz. Mit Musikstars wie Herbert Grönemeyer und Tocotronic hat Chemnitz am Donnerstag eine riesige Party in der Innenstadt gefeiert. Zehn Monate nach dem Erfolg des Konzerts wirsindmehr hat die Fortsetzung »Kosmos Chemnitz - Wir bleiben mehr« Tausende Besucher angelockt. Bis zum späten Abend waren zahlreiche Lesungen, Diskussionen und Vorführungen geplant. Mit dem Festival soll erneut ein Zeic...

Weniger CO 2 durch Stromerzeugung

Berlin. Der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase bei der Stromerzeugung ist im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen. Von Januar bis Ende Juni wurde rund 15 Prozent weniger CO2 emittiert als im Vorjahreszeitraum, wie der Energieverband BDEW mitteilte. Der Verband führte diese Entwicklung unter anderem auf einen Rekord bei den erneuerbaren Energien zurück. Vor allem das windige Wetter führte da...

Philip Malzahn

Eingesperrt und umgebracht

Flüchtlinge sterben in Libyen auch ohne Luftangriffe, meint Philip Malzahn. 6000 Menschen werden dort zurzeit festgehalten, gefoltert, missbraucht. Der Innenminister der libyschen Einheitsregierung erwägt nun, alle Lager zu schließen. Das sollte die EU unterstützen.

Trump schützt libyschen Rebellengeneral

Nach dem verheerenden Angriff auf ein Internierungslager für Flüchtlinge in Tadschura, einem Vorort von Tripolis, streitet die internationale Gemeinschaft über die richtige Reaktion.

Seite 2
Elisabeth Heinze

Vorbereitung auf den Machtwechsel

Das rechte Lager in Griechenland hat zuletzt vor allem durch die Proteste gegen das Abkommen mit Nord-Mazedonien von sich reden gemacht.

Kurt Stenger

SYRIZA wurde verändert

Noch gibt sich SYRIZA nicht geschlagen. Laut Umfragen wird Alexis Tsipras aber bald Oppositionsführer in Griechenland sein.

Seite 3
ndPlusElisabeth Heinze, Chortiatis

Von der Bürokratie ausgebremst

In Griechenland boomten in der Krise die Kooperativen, auch dank der angekündigten Unterstützung durch SYRIZA. Inzwischen ist die anfängliche Euphorie einer Mischung aus Frust und Pragmatismus gewichen.

Seite 4

Bundesweite Demos für Seenotretter

Hamburg. Obwohl die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete in Italien freigelassen wurde, wollen am Samstag bundesweit zahlreiche Menschen auf die Straße gehen und für eine ungehinderte Seenotrettung im Mittelmeer demonstrieren. In über 60 Städten sind Demonstrationen geplant, wie die Organisation »Seebrücke« in Hamburg mitteilte. Mit Racketes Freilassung sei der Anlass für die Protestaktion nicht ent...

ndPlusRené Heilig

Noch ’ne Agentur für Cyberabwehr

Bund und Länder wollen eine weitere Agentur für Cybersicherheit schaffen. Doch die gesetzlichen Grundlagen dafür scheinen höchst unklar, wie der Inspekteur der Cybertruppen dem »nd« erklärt.

Sebastian Bähr

Die rechten Hetzer sind ermutigt

Die AfD hetzt auf ihrer neuen Webseite »Blick nach Links« gegen Antifaschisten. Kommunalpolitiker rufen derweil Bürger und Behörden zum Handeln gegen Rechts auf.

Seite 5
ndPlusRené Heilig

SEALs über dem Gesetz

Ein US-Elitesoldat ist vom Vorwurf, in Irak Kriegsverbrechen begangenen zu haben, freigesprochen worden.

Giftwolke über Malaysia

In Malaysia geht die Regierung gegen illegale Fabriken vor, die teilweise auch importierten Müll aus Industrienationen verarbeiten. Auch andere südostasiatische Länder haben ein Problem mit Müllimporten.

Bewohner von Alt Jabel bangen noch

Lübtheen. Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD) hat ein Sofortprogramm zum Schutz der Ortschaften rund um den früheren Truppenübungsplatz bei Lübtheen (Landkreis Ludwigslust- Parchim) gefordert. Der Bund müsse dafür die Kosten übernehmen. Nach ersten Kalkulationen seien für einen effektiven Brandschutz etwa 35 Millionen Euro erforderlich, sagte Backhaus am Donnerstag in Lübthe...

ndPlusMarkus Drescher

Der Weg für ein sozialeres Bremen

Schuldenbremse, Haushalt, Einsparungen: Eine rot-grün-rote Koalition in Bremen bietet viel Konfliktpotential. Cornelia Barth, Landessprecherin der Bremer Linkspartei spricht mit »nd« darüber, warum sie sich trotzdem dafür entschieden hat.

Seite 6

Geheimnis um U-Boot-Unfall mit 14 Toten

Moskau. Nach dem Brand in einem russischen Atom-U-Boot mit 14 Toten ist der Nuklearantrieb nach Angaben von Verteidigungsminister Sergej Schoigu vollständig intakt. Die Anlage könne wahrscheinlich bald wieder benutzt werden, sagte Schoigu bei einem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin am Donnerstag in Moskau. Die Mannschaft habe alles Notwendige unternommen, um die Anlage zu schützen. Das Feuer se...

ndPlusAlfred Michaelis

Wider den blauen Dunst

Es ist der nächste Schritt der Anti-Raucher-Kampagne in Thailand: Ab August dürfen sich die Bewohner des Königreichs unter bestimmten Umständen auch in den heimischen vier Wänden keine mehr anstecken. Tabakkonsum wird in dem Gesetz als ein Auslöser häuslicher Gewalt betrachtet. Sollten Familienmitglieder durch Passivrauchen gesundheitliche Schäden davontragen, könnten sich Raucher gar vor Gericht ...

ndPlusOliver Eberhardt

Brüchige Feuerpause in Jemen

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben einen Großteil ihrer Truppen aus Jemen abgezogen. Doch ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht: Die Vermittlungsbemühungen der UNO verlaufen schleppend.

Martin Ling

Von der Leyen auf Werbetour

Das Europaparlament wird voraussichtlich am 16. Juli entscheiden, ob Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die neue Präsidentin der EU-Kommission wird. Derzeit wirbt sie in Brüssel und Straßburg für sich.

Seite 7
Jörg Staude

Der Markt entledigt sich der Braunkohle

Im Juni wurde in Deutschland erstmals mehr Strom durch Photovoltaik als durch Braunkohle erzeugt. Der Markt könnte die Kohleausstiegsplanungen von Wirtschaftsminister Altmaier durchkreuzen.

Seite 8
Hermannus Pfeiffer

Streikende Banker

Der gute alte Bankbeamte gehört längst der Vergangenheit an. Heute ist der Ruf der hier Beschäftigten wohl schlechter als der von Bankräubern. Ihnen haftet das Image des Zockers und Falschberaters an. Wie bei anderen Vorurteilen mag auch dieses nicht völlig aus der Luft gegriffen sein. Doch die Mehrzahl der rund 200 000 Banker arbeitet grundsolide, berät anständig und verdient kein Vermögen. ...

Moritz Wichmann

Diskrete Militärs

Zum Unabhängigkeitstag wollte Donald Trump eigentlich eine große Militärparade in Washington. Das US-Militär hat das diplomatisch verhindert - denn militärisches Protzen wäre nicht traditionsgemäß in einem Land das seine Stärke lieber mit demonstrativem Picknicken zeigt.

Uwe Kalbe

Empörungslogik

Wer an der Wahl zum EU-Parlament teilnahm, muss sich inzwischen veralbert vorkommen. Die Aussicht, mit seiner Stimme Einfluss auch auf den künftigen Kommissionspräsidenten zu nehmen, gehörte zum Deal bei dieser Wahl. Der gilt nun nichts mehr, und wie sich zeigt, gelten Regeln generell nichts. Das Spitzenpersonal der mächtigsten Länder kungelt die EU-Spitzenposten freihändig an irgendeinem Spieltis...

Alexander Isele

Die 1002. Nacht

Prinzessin Haya, sechste und jüngste Ehefrau des Scheichs von Dubai, Mohammed bin Rashid al- Maktoum, soll aus den Vereinigten Arabischen Emiraten geflohen sein. In der britischen Presse wird seit Tagen darüber spekuliert, dass sich Haya in Großbritannien aufhalten könnte und in Deutschland Asyl beantragt hat. Auch wenn sowohl Innen- als auch Außenministerium in Berlin behaupten, nichts zu wissen,...

Lou Zucker

Die »kleine Meerjungfrau« ist Schwarz - und Twitter empört

Eine Schwarze Frau wird für die Rolle der »kleinen Meerjungfrau« gecastet - und prompt bricht auf Twitter eine Debatte los. Der Hashtag #NotMyAriel trendet Deutschlandweit mit rassistischen Kommentaren - aber auch viel Unterstützung für die 19-jährige Halle Bailey.

Bahman Nirumand

Der große Vermittlungsversuch ist nötig

Es scheint, dass die US-Führung keine Ahnung vom Charakter des seit 40 Jahren in Iran herrschenden Regimes hat. Sonst wüsste sie, dass die Herrscher in Iran lieber die ganze Region in Brand stecken würden, als Forderungen aus Washington auch nur teilweise zu akzeptieren.

Seite 9

Triumph über Start-up

Gerade noch rechtzeitig hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht für drei Häuser an der Urbanstraße 67 in Kreuzberg. Anfang Mai hatte das Start-up-Unternehmen Rocket Internet, aus dem in der Vergangenheit Unternehmen wie Zalando hervorgegangen waren, bekanntgegeben, die Häuser kaufen zu wollen. Nach zweimonatigen Protesten, Demos und Hoffesten der Mieter*in...

Sünden der Vergangenheit

Ein Schulweg von täglich zwei Stunden: Was nach einer Tortur für die betroffene Schülerin klingt, ist rechtlich einwandfrei und angesichts des dramatischen Mangels an Schulplätzen insbesondere in den bevölkerungsreichen Berliner Bezirken kein Einzelfall. In dieser schwierigen Situation versuchen die Schulämter, für jede Familie eine Lösung zu finden. Klar ist, dass nach den Sommerferien im Au...

CDU fordert Erstattung von Mieterhöhung

Der geplante Mietendeckel hat viele Vermieter in Berlin in Aufruhr versetzt. Etliche haben noch fix die Miete erhöht. Nun hat die CDU eine Idee, wer diese Beträge übernehmen soll.

Edith gegen Goliath
Marie Frank

Edith gegen Goliath

Nach einem nd-Bericht über unrechtmäßige Geldforderungen der Deutsche Wohnen an eine langjährige Mieterin hat der Konzern mittlerweile eingelenkt - zumindest teilweise.

Jérôme Lombard

Kein Platz für Schüler

Der Zuzug sowie das Bevölkerungswachstum stellen die Berliner Bezirke vor Probleme: Die Schulplätze werden knapp. Damit kein Kind auf der Straße sitzen muss, setzt der Senat auf temporäre Maßnahmen.

Seite 10
Marina Mai

Dong Xuan Center in Flammen

Ein Brand im großen Asiamarkt in Berlin-Lichtenberg sorgt für Aufregung. Nach bisheriger Kenntnis gab es keinen Personenschaden. Bereits 2007 und 2016 waren mehrfach Gebäude des Asiamarktes abgebrannt.

ndPlusNicolas Šustr

Hochhäuser nur, wenn sie nützen

Sie sind praktisch oder protzig, werden geliebt und gehasst. Ein neues Leitbild soll Klarheit für den Bau neuer Hochhäuser in Berlin schaffen.

Seite 11
ndPlusWilfried Neiße

Tarifbindung im Land auf dem Rückzug

Das Betriebspanel 2018 des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) belegt eine gute Entwicklung am Arbeitsmarkt in Brandenburg, aber auch den Mangel an Fachkräften.

Neuaufbau des Garnisonkirchturms wird teurer

In zwei Jahren soll der Wiederaufbau bis zur Aussichtsplattform in 57 Metern Höhe geschafft sein. Bis 2022 soll das Werk mit Turmhelm und Barockschmuck fertig werden. Noch fehlt aber eine Menge Geld.

ndPlusWilfried Neiße

Zurück zu den Wurzeln im Osten

Den Umfragen zufolge wird es in Brandenburg nach der Landtagswahl am 1. September kaum für die Neuauflage von Rot-Rot reichen. Die LINKE setzt im Wahlkampf auf soziale Themen.

Seite 12

Einbruch in Rostock-Laage

Laage. Die Zahl der Passagiere auf dem Flughafen Rostock-Laage ist nach den Turbulenzen zu Jahresbeginn massiv zurückgegangen. Wie Geschäftsführerin Dörthe Hausmann am Mittwoch sagte, sank die Zahl der Fluggäste um 62,5 Prozent auf 48 491. Die Zahl der Flüge ging um 13,1 Prozent auf 6655 zurück. Der vergleichsweise geringe Rückgang der Flüge sei auf die gewerblichen Schulungsflüge des Flugausbilde...

Weiterer Verdächtigter im Fall Lügde

Bielefeld. Im Fall des mutmaßlichen vielfachen Kindesmissbrauchs in Lügde gibt es einen weiteren Verdächtigen. Gegen einen 57-jährigen Mann aus Steinheim bei Höxter wurde ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet, wie die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft Detmold am Donnerstag mitteilten. Der Mann, der eine eigene Parzelle auf dem Campingplatz in Lügde besitzt, sei ...

Es kommt ein Fahrrad angerollt

Wie wäre es, wenn ein Fahrrad ganz allein angedüst kommt, wenn der Magdeburger eins ruft? Die Uni Magdeburg forscht an der Umsetzung der Idee - und hat weitere.

Harald Lachmann

Zertifikat für die Lotsen

Die Stadt Leipzig bildet gemeinsam mit Partnern Gesundheitslotsen aus, um Einwohnern mit Migrationshintergrund die vielfältigen Möglichkeiten deutscher Gesundheitsförderung näherzubringen.

Seite 13

Satire ohne Grenzen

Satire hat nach Meinung von »Emma«-Herausgeberin Alice Schwarzer keine Grenzen. »Und sie darf auch keine haben«, sagte sie in Köln anlässlich der Kritik an »Emma«-Hauscartoonistin Franziska Becker. Die überspitzte Wiedergabe der Realität sei nötig, um den Menschen die Augen zu öffnen. Die Bloggerin Sibel Schick hatte Becker der Diskriminierung Kopftuch tragender Musliminnen bezichtigt, die sie mit...

Wie der Wind

Der Schlagersänger Costa Cordalis ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 75 Jahren auf Mallorca. Für die Deutsche Presseagentur war er der »wohl berühmteste Grieche in Deutschland«, auch wenn sein letzter Hit länger als vierzig Jahre zurückliegt (»Anita« war 1976 Platz drei in der BRD, Platz vier in Österreich und Platz eins in der Schweiz). 2004 war er noch einmal in den Medien, als er an der...

ndPlusGünter Agde

Der genaue Blick

Auf den ersten Blick wirkt sie freundlich, aufmerksam. Sie hört zu und sieht einen an, wenn man mit ihr spricht. Aber sie kann auch - pardon - kratzbürstig sein. Und zäh war und ist sie sowieso. Evelyn Schmidt, die heute 70 Jahre alt wird, war eine der wenigen Regisseurinnen bei der DEFA, dem Filmproduktionsmonopolisten der DDR, der in all den 40 Jahren seiner Produktion immer ein Männerbetrieb wa...

Guido Speckmann

Die Verteidigung der Kulturstadt

In Weimar hat sich eine breite Koalition gebildet, die verhindern will, dass die AfD den Vorsitz im Kulturausschuss des Stadtrates erhält. Sie soll nicht die Stadt der Klassiker und des Gedenkens an das KZ Buchenwald repräsentieren.

Seite 14
ndPlusChristian Y. Schmidt

Eine Freundschaft

Der Autor pflegte eine innige Freundschaft mit dem einstigen taz-Autor Wiglaf Droste. Zu Lebzeiten polarisierte er, heute wird er vermisst. Ein Rückblick auf das Schaffen von einem, der immer aneckte.

Christian Y. Schmidt

Der gute Mensch von Bielefeld

»Betrink dich gut, vielleicht stellst du dann intelligentere Fragen!« So schnauzte ein damals noch unbekannter junger Satiriker seinen Interviewer an. Zur Erinnerung an den verstorbenen Wiglaf Droste: ein Rückblick in das Jahr 1988.

Seite 15
ndPlusRobert D. Meyer

In der Zwickmühle

Normalerweise ist der WDR-Rundfunkrat ein Gremium, das sich mit Stellungnahmen zu Programmbeschwerden Zeit lässt. Aus den Protokollen der monatlichen Sitzung geht hervor, dass zwischen der Ausstrahlung eines umstrittenen Beitrags und der abschließenden Bewertung auch schon mal ein Dreivierteljahr vergehen kann.Wenn sich der Rundfunkrat diesen Freitag trifft, steht sehr wahrscheinlich eine Sendung ...

ndPlusJan Freitag

Hasselhoff und Mandela

Was haben Birkenstock-Sandalen, Nelson Mandela, Transmenschen und Amy Winehouse, American Football und David Hasselhoff miteinander zu tun? Nichts. Und alles. Zumindest, wenn man einem Programmkonzept des Fernsehsenders Arte folgt, mit dem dieser längst Fernsehgeschichte geschrieben hat. Seit Jahren bereits füllt der sogenannte Kulturkanal das Sommerloch mit Themenschwerpunkten zu popkulturellen S...

Seite 16
ndPlusJens Mende, Hamburg

Für Olympia »den Hintern aufreißen«

Die Beach-WM geht ohne Titelverteidigerin Ludwig und Kozuch weiter. Auf das Duo wartet eine komplizierte Zeit. Trainer Wagner denkt an Korrekturen, spricht aber auch von einem Schritt nach vorn.

Frank Hellmann, Lyon

Ein Loch, ein Schuss, ein Tor

Niemand verkörpert die Entwicklung des niederländischen Fußballs so gut wie Jackie Groenen: Die ehemals erfolgreiche Judoka schoss ihr Team mit dem Siegtreffer zum 1:0 gegen Schweden ins WM-Finale.

Kurznachrichten: