Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Razzien gegen »Wolfsbrigade«

Karlsruhe. Wegen des Verdachts auf Bildung einer kriminellen, rechtsextremen Gruppierung hat die Bundesanwaltschaft am Dienstag Wohnungen in Sachsen-Anhalt, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen durchsuchen lassen. Wie die oberste deutsche Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte, sollen sechs Beschuldigte 2018 innerhalb der Gruppierung »Wolfsbrigade« die Untergruppierung »Sturmbrigade« gebil...

Skepsis gegenüber US-Militäreinsatz

Berlin. Die USA haben die Bundesregierung um Unterstützung bei einer Militärmission in der Golfregion gebeten. »Wir haben Deutschland offiziell aufgefordert, gemeinsam mit Frankreich und Großbritannien Hilfe bei der Sicherung der Straße von Hormus zu leisten und iranische Aggression zu bekämpfen«, teilte eine Sprecherin der US-Botschaft in Berlin am Dienstag mit.Aus dem Auswärtigen Amt hieß es, di...

unten links

Ein Raketenwerfer wurde im Reisegepäck eines Mannes gefunden, der in Baltimore gelandet war. Angeblich handelte es sich um einen Angehörigen der US-Streitkräfte, der das Mitbringsel aus Kuwait als Souvenir einzuführen beabsichtigte. Baltimore? Ist das nicht jene Stadt, die der USA-Präsident ein Rattenloch genannt hat, ein »widerliches, von Nagetieren befallenes Chaos«? Bekanntlich neigt der Präsid...

Grünes Licht für EU-Bankenaufsicht

Karlsruhe. Die zentrale Bankenaufsicht im Euroraum und der gemeinsame Notfallfonds zur Abwicklung maroder Geldhäuser bewegen sich im rechtlich zulässigen Rahmen. Das gelte allerdings nur bei einer strikten Auslegung der Regelungen, urteilte das Bundesverfassungsgericht am Dienstag. Die Karlsruher Richter wiesen zwei Verfassungsbeschwerden gegen die europäische Bankenunion ab, markierten aber rote ...

Philip Malzahn

83 Milliarden für ein Fiasko

In Anbetracht des anstehenden Abzugs aller US-Truppen aus Afghanistan präsentierte John F. Sopko, US-Sondergeneralinspektor für den Wiederaufbau Afghanistans, am Montag seine Zahlen. Insgesamt über 83 Milliarden US-Dollar hat seine Regierung in den Aufbau der afghanischen Sicherheitskräfte gesteckt. 18 Milliarden allein kostete die Ausrüstung. Mehr als 600.000 Waffen aller Art, 70.000 Fahrzeuge un...

Die Wände der anderen

Berlin. Ein Dach überm Kopf finden Hunderttausende Menschen in der Bundesrepublik nicht in den eigenen, sondern den vier Wänden anderer: von Familie, Freunden, Bekannten, privaten und staatlichen Einrichtungen. Zehntausende kommen nicht einmal dort unter. Wie die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe am Dienstag mitteilte, waren 2017 insgesamt 650 000 Menschen ohne Wohnung, etwa 48 000 lebt...

ndPlusPhilip Malzahn

Afghanen fürchten Strategie der Taliban

Der afghanische Wahlkampf hat begonnen. Damit kamen die Terroranschläge, die die Abstimmung stören sollen. Derweil verhandelt Washington mit den Taliban über den US-Abzug.

Seite 2
Hermannus Pfeiffer

Ausreichend kontrollierte Kontrolleure

Die Europäische Bankenunion soll das Herzstück einer neuen schärferen Regulierung des Finanzsektors werden. In Deutschland stößt sie aber auf Ablehnung. Juristisch scheint aber nun alles geklärt.

Seite 3

218 Millionen Kinder müssen arbeiten

Nach wie vor ist Kinderarbeit ein weltweites Phänomen. Schätzungen der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zufolge arbeiten rund 218 Millionen Kinder weltweit, 152 Millionen davon seien Opfer von Kinderarbeit, 73 Millionen arbeiteten unter schädlichen Bedingungen. Opfer von Arbeit seien Kinder dann, wenn etwa durch die Behinderung des Schulbesuchs ihre Entwicklung beeinträchtigt werde. Beson...

ndPlusNadine Benedix, La Paz

Kinder kämpfen um ihren Job

In Bolivien ist Kinderarbeit als notwendiger Beitrag für das Familieneinkommen vielfach unverzichtbar. Deswegen fordern die organisierten, arbeitenden Kinder kein Verbot, sondern bessere Bedingungen.

Seite 4

Gleisattacke: Verdächtiger war auf Flucht

Berlin. Die Ermittler im Fall der tödlichen Attacke auf einen Achtjährigen im Frankfurter Hauptbahnhof haben Details über den Tatverdächtigen veröffentlicht. Der Mann, der den Jungen am Montag mit einem Stoß vor einen einfahrenden ICE getötet haben soll, ist ein verheirateter Familienvater. »Er soll seit 2006 in der Schweiz leben, er soll verheiratet sein und Vater von drei Kindern sein«, sagte ei...

Hendrik Lasch

Ende der schwarzen Dominanz

Die Phalanx von Sachsens CDU bei den Direktmandaten ist zwar bereits seit 2004 gebrochen. Jetzt aber könnte sie über die Hälfte der Wahlkreise an drei Parteien verlieren.

Hendrik Lasch

Taktik schadet der AfD nicht mehr

Nach der Kürzung der AfD-Liste auf 18 Plätze wurde überlegt, ob taktisches Wählen die Zahl der Mandate für die Rechten minimieren könne. Diese Erwägungen sind hinfällig. Nach aktuellem Stand sieht es so aus, als könnte die AfD mit einem Erfolg rechnen.

Seite 5
Sebastian Bähr

Rojava mit IS-Gefangenen überfordert

Nach der militärischen Niederlage des »Islamischen Staates« steht die Demokratische Föderation Nordsyrien, auch bekannt als Rojava, vor zahlreichen Herausforderungen. Neben anhaltenden Kriegsdrohungen der Türkei geht vor allem von den Tausenden gefangenen IS-Kämpfern samt ihrer Familien ein unwägbares Risiko für die Selbstverwaltung aus. Im Mittelpunkt des Geschehens: Das Flüchtlingslager Al-...

ndPlusEmilio Rappold, Madrid

Die »Unsichtbaren« steigen auf die Barrikaden

Obdachlose sind oft auf sich gestellt und versuchen, alleine zurechtzukommen. Selbstorganisierter Protest ist selten. In Madrid gehen sie gemeinsam und mit Durchhaltevermögen auf die Barrikaden.

ndPlusSebastian Bähr

650 000 Menschen ohne Wohnung

Die Zahl der Menschen ohne Wohnungen in Deutschland sinkt, doch der Zustand ist weiterhin besorgniserregend. Mehr als die Hälfte der Wohnungslosen sind Geflüchtete, der Großteil Männer. Rund 22.000 Minderjährige gehörten ebenfalls zu den Betroffenen.

Seite 6

Gewalt gegen Aktivisten

Paris. Weltweit sind nach Angaben einer Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr mindestens 164 Umweltschützer und Landrechtsaktivisten ermordet worden. Unzählige weitere seien unter anderem durch Gewalt und Einschüchterung zum Schweigen gebracht worden, weil sie gegen die Ausbeutung von Land und natürlichen Ressourcen protestierten, erklärte die Organisation Global Witness am Dienstag. Sie...

ndPlusRené Heilig

»Einladung« zum Zündeln

Nun ist die Aufforderung für die Beteiligung Deutschlands an einem Militäreinsatz in der Straße von Hormus da. Nicht wie bislang befürchtet aus London, sondern aus den USA. Wird Deutschland sich der Mission »Sentinel« unterwerfen?

Seite 7

Ideelle Werte

Das 23. Kleinkunstfestival »Grenzgänger« der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) lädt in diesem Jahr wieder zu zahlreichen Veranstaltungen in Kirchen und Pfarrhäusern in Sachsen-Anhalt und Thüringen ein. Das Festival startet am Donnerstag und wartet bis zum 31. Oktober unter anderem mit musikalischen Lesungen, Puppenspiel, Kabarett und Theater auf, wie die EKM mitteilte. Anliegen des F...

Neue Preise

Zur Vorbereitung der nächsten Berlinale will sich der neue Leiter Carlo Chatrian nach eigenen Worten »aufs Filmesehen stürzen«. »Seit meinem Amtsantritt am 1. Juni habe ich schon 150 Filme gesehen. Bis das Programm steht, werden es wohl 700 werden«, sagte der Italiener der Zeitung »Die Welt«.Die Berlinale gilt neben Cannes und Venedig als eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt. Jahrelang war...

Karlen Vesper

Stärken und Defizite

Mit seiner Kritik am Grundgesetz, so befürchtet Peter Brandt schmunzelnd, bewege er sich am »Rande der Legalität«. Der Experte für Verfassungsgeschichte beleuchtet die vor 100 Jahren verabschiedete Weimarer Verfassung im nationalen und internationalen Vergleich.

Seite 8
ndPlusMartin Stolzenau

Mutige Diakonisse

In der Bundesrepublik, in deren jungen Jahren an vielen Schaltstellen der Macht ehemalige Nazis mit Persilschein saßen, galten die Verschwörer des 20. Juli 1944 lange Zeit als »Verräter«, die man ausgrenzte oder ignorierte. Zeitzeugen mieden die Öffentlichkeit. So weigerte sich der Kraftfahrer, der Stauffenberg am Tag des Attentats aus dem »Führerhauptquartier Wolfsschanze« zum Flugplatz zurückfuh...

ndPlusInga Dreyer

Ein Künstlerleben in Mappen

Sie zieht eine große graue Pappmappe aus der Schublade, klappt sie auf. In dünne Papiere eingeschlagen liegen darin grafische Arbeiten, mit Ölkreiden gezeichnete dunkle Wurzeln. Einiges aus der Serie hat Liz Mields-Kratochwil verkauft, aber glücklicherweise Kopien angefertigt. »Manche Arbeiten haben den Vorzug, in meinem Herzen zu sein«, sagt die Künstlerin lächelnd. Ihr Vorhaben ist eine Entdecku...

Seite 9
ndPlusIrmtraud Gutschke

Unerwünschte Bitternis

Wer Glück hat, hat zu Hause noch eines seiner schönen Kinderbücher: »Jana und der kleine Stern«, »Der kleine häßliche Vogel«, »Der singende Fisch«. Neu oder antiquarisch sind einige sogar noch lieferbar. Mir in Erinnerung geblieben ist »Das verschenkte Weinen«. Da soll einem blinden Flüchtlingsjungen das Augenlicht wiedergegeben werden. Der Arzt fordert dafür einen seltsamen Lohn. Die kleine Freun...

Seite 10
Markus Drescher

Ohne Wertschätzung

Wenn man etwas wertschätzt, zeigt man Interesse dafür, möchte mehr darüber erfahren. Auf staatlicher Ebene wird dann meistens eine Statistik erhoben, Wissen ist schließlich eine essenzielle Grundlage für Handeln. Im Umkehrschluss kann man davon ausgehen, dass, wenn eine staatliche Statistik fehlt, es auch nicht weit her ist mit Handlungswillen. Wo die Schätzung die eigene Statistik ersetzt, sind W...

Ulrike Henning

Wettbewerb am falschen Ort

Das neue Urteil des Bundessozialgerichts schränkt den Spielraum der gesetzlichen Krankenkassen in der Konkurrenz mit privaten Versicherern weiter ein. Die Entscheidung wirft darüber hinaus ein Schlaglicht auf die widersprüchliche Gestalt der deutschen Krankenversicherungslandschaft, nämlich ihre Spaltung in gesetzlich und privat. Vereinfacht bestätigt das Urteil, dass die Privaten Wettbewerb in je...

Stefan Otto

Service statt Grenzabschottung

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Mann aus Eritrea einen Jungen auf die Bahngleise geschubst. Der Tod des Kindes hat - befeuert durch rechte Hetzer - die Zuwanderungsdebatte neu entfacht - und eine Diskussion über Sicherheit an Bahngleisen ausgelöst.

Lou Zucker

Immer strebsam

Der New Yorker Rapper A$AP Rocky steht in Schweden wegen einer Prügelei vor Gericht. Ihm drohen zwei Jahre Haft. In den USA vermutet man dahinter Rassismus - und der US-Präsident wittert seine Chance, afroamerikanische Wählerstimmen zu gewinnen.

Natascha Strobl

Keine Robin Hoods der Männlichkeit

Unsere Autorin hat in jüngster Vergangenheit viele Hasskommentare auf Twitter bekommen. Offensichtlich ist es akzeptiert, Frauen online zu beschimpfen und verächtlich zu machen. Konsequenzen für die Männer? Fehlanzeige!

Seite 11

Autos brennen in Mitte und Kreuzberg

In Berlin-Mitte und Kreuzberg haben in der Nacht zum Dienstag zwölf Autos gebrannt, zehn davon allein rund um den Chamissoplatz in Kreuzberg. Zwei weitere Autos wurden im Stadtteil Tiergarten in Brand gesetzt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei in beiden Fällen niemand, allerdings wurden Fenster benachbarter Wohnungen beschädigt und Gebäude durch den Ruß verschmutzt. Eine Wohnung ist momentan...

Martin Kröger

Bäderchef hat einiges zu tun

Groß Zeit, sich einzuarbeiten, wird Johannes Kleinsorg nicht bekommen. Der ab dem 1. September amtierende Chef der Berliner Bäder-Betriebe (BBB) wird - im übertragenen Sinne - mit einem Sprung ins kalte Wasser rechnen müssen. Denn die Aufgaben, vor denen der Ex-Energiemanager steht, sind enorm und die Erwartungen hoch: Der Neubau von Bädern in Mariendorf und Pankow muss angeschoben und große Summe...

ndPlusPhilip Blees

Berliner Polizei übt Selbstkritik

Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz im Dezember 2016 hat Defizite bei der Polizei offengelegt. Viele Probleme wurden bereits behoben.

Jérôme Lombard

Mit IT ins 21. Jahrhundert

WLAN in den Klassenräumen, neue Computer und interaktive Smartboards: Berlin will seine Schulen ins 21. Jahrhundert führen. Helfen sollen dabei Gelder aus dem Landeshaushalt sowie vom Bund.

ndPlusPhilip Blees

Auf den Spuren des Terrors

Mit einem Kiez-Spaziergang zeigt die LINKE neonazistische Kontinuitäten im Berliner Süden auf. Die Betroffenen der aktuellen Anschläge fordern einen Untersuchungsausschuss im Abgeordnetenhaus.

Seite 12
Vanessa Fischer

Plötzlich Häuserkampf

In Neukölln soll ein heruntergewirtschaftetes Gebäude verkauft werden. Die Instandsetzung würde enorme Mieterhöhungen mit sich bringen. Die Bewohner*innen wollen das um jeden Preis verhindern.

Martin Kröger

Neuer Bäderchef soll’s managen

Die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) befinden sich in einer schwierigen Situation. Die Bäder sind veraltet, die Beschäftigten und Kunden unzufrieden. Die Probleme soll ein neuer Chef in den Griff bekommen.

Seite 13

Modellregion für Räumung von Bomben

Oranienburg. Die Stadt Oranienburg (Oberhavel) ist ab 1. August bei der Bombenentschärfung Modellregion. Probeweise für drei Jahre wird der Zentraldienst der brandenburgischen Polizei mit seinem Kampfmittelbeseitigungsdienst als Sonderordnungsbehörde zusätzliche Aufgaben übernehmen, um die Bombenentschärfung effektiver zu organisieren. Das ist bundesweit einzigartig. »Der Zweite Weltkrieg wirft im...

ndPlusAndreas Fritsche

Verdrängung von Festival beklagt

Die LINKE und die Grünen bedauern, dass durch das Handeln der Verwaltung das Musikfestival »Resist to Exist« dieses Jahr nicht in Kremmen stattfinden kann.

ndPlusAndreas Fritsche

Platzverweis für den AfD-Höcke

Björn Höcke war bereits am 13. Juli in Cottbus, und nun soll er im Rahmen des Landtagswahlkampfes am 4. August schon wieder dort auftreten. AfD-Gegner organisieren ein buntes Fest im Puschkinpark.

ndPlusTomas Morgenstern

BER nimmt wichtige Hürden

Zwei Jahre nach Planungsbeginn steht der Rohbau des zur Erweiterung der Passagierkapazität am neu᠆en Hauptstadtflughafen errichteten Terminals T2. Nach vielen Rückschlägen ein Grund zum Feiern.

Seite 14
ndPlusPeter Nowak

Ein Denkmal für das Ungeheuer

Die Stadt Stuttgart bekommt von dem Bildhauer Peter Lenk eine Skulptur geschenkt. Doch die Politiker*innen dürften darüber nicht sehr erfreut sein. Ist doch Peter Lenk vor allem im Bodenseeraum für seine politisch engagierte Kunst bekannt. Auch in Berlin, Bonn und anderen Städten hat er mit seinen Skulpturen und Reliefs bereits für Furore gesorgt. Auf satirische Art stellt er von ihm empfundene ge...

ndPlusJohannes Neudecker, Bochum

Zwischen Porzellan und Platin

Drei Jahre lang hat das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum seine Dauerausstellung umgekrempelt. Besucher können nun in vier Rundgängen die Welt des Bergbaus entdecken.

ndPlusSimone Rothe

Kampf ums Grüne Band

Als Mauer und Stacheldraht gerade löchrig wurden, trafen sich Naturschützer aus Ost und West. Ihr Ziel: den Todesstreifen als Naturrefugium zu schützen. Noch immer fehlen allerdings Abschnitte.

Seite 15
ndPlusJürgen Bätz, Washington

Trumps Sündenbock senkt die Zinsen

Donald Trump kritisierte ihren Kurs mehrfach heftig: Doch die US-Notenbank hielt beharrlich an ihrer Zinspolitik fest. Nun steht nach mehr als zehn Jahren erstmals eine Zinssenkung bevor.

ndPlusUlrike Henning

Bewährtes Mittel, neuer Ärger

Iberogast ist ein Pflanzenextrakt gegen Magenbeschwerden. Hersteller Bayer weigerte sich lange, auf mögliche Leberschäden durch die Einnahme hinzuweisen. Nun wird in einem Todesfall ermittelt.

Seite 16
ndPlusHolger Schmidt, Bielefeld

Unruhe auf dem Kiez

Ausgerechnet am Tag vor dem Saisonauftakt hatte St. Paulis Trainer Jos Luhukay heftige Kritik am eigenen Verein geübt. Nicht alle fanden das gut.

ndPlusFrank Hellmann

Ohne die Unbequeme

Erste Maßnahmen des DFB zur Neuausrichtung im deutschen Frauenfußball betreffen eine Nachwuchstrainerin, die 14 Jahre lang tadellose Arbeit leistete. Ihr Abgang könnte ein Fehler sein.

Seite 17

Wie Kinder sicher zur Schule kommen

Bald geht es los: Viele Abc-Schützen fiebern schon dem ersten Schultag entgegen. Viele Eltern stehen damit vor der Frage: Wie kommt mein Kind sicher zur Schule? Über Verhaltensregeln nachfolgend einige Tipps.

Seite 18

Gibt es auch für Fahrradfahrer Punkte im Flensburger Register?

Meine alltäglichen Beobachtungen zeigen, dass manche Fahrradfahrer die simpelsten Regeln im Straßenverkehr missachten. Nun habe ich gehört, dass auch Fahrradfahrer Punkte im Flensburger Register bekommen können. Ist das tatsächlich so? Johannes H., Elsterwerda Auskunft gibt der Rechtsexperte Wolfgang Müller: Missachten Radfahrer Verkehrsregeln, können auch für sie Punkte in Flensburg fällig...

Hilft Spucke bei Wunden?

Ist es ein Mythos oder Wahrheit? Hilft Spucke bei Wunden? Marlene F., Berlin Auskunft gibt die Gesundheitsexpertin Marlene Haufe: Speichel ist ein wahres Wundermittel bei kleinen Verletzungen. Zum einen besteht Speichel zu 99 Prozent aus Wasser, zum anderen enthält er verschiedene Substanzen, etwa Lysozym, die gegen Bakterien wirken. Somit ist tatsächlich Spucke eine gute Wahl, um Wunden zu...

Was muss in einer Patientenverfügung stehen?

Ich bin in einer Situation, in der es ratsam ist, eine Patientenverfügung zu schreiben. Man hört darüber aber die unterschiedlichsten Dinge über die Rechtswirksamkeit. Was muss eigentlich in einer Patientenverfügung stehen? Charlotte T., Berlin Auskunft gibt Birger Mählmann, Pflegeexperte von der IDEAL Versicherung: Sie haben vollkommen recht, dass nur eine rechtsgültige Patientenverfügung ...

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Arbeitsmarktreport: Elektriker chancenreich Elektroniker, Elektriker und Elektroinstallateure haben derzeit gute Berufsaussichten. Laut dem Dekra-Arbeitsmarktreport 2019 sind sie mit einem Anteil von 3,7 Prozent an der Gesamtstichprobe so gesucht wie keine andere Fachkräftegruppe. Im vergangenen Jahr galt die höchste Nachfrage den Softwarearchitekten. In diesem Jahr befindet sie sich auf ...

Seite 20

Achtung, Alarm!

Warn- und Überwachungsanlagen wie Brandmelder gewinnen in Wohnanlagen eine immer größere Bedeutung. Manchmal kann es bei Gebrauch oder Nichtannahme gelegentlich zu Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter kommen.

Seite 21

Bund fürs Leben

Kann man Tiere pflanzen? Ja, das geht - mit einheimischen Wildpflanzen! Wie genau, erklärt Ulrike Aufderheide in ihrem Buch »Tiere pflanzen«.

Seite 22

Richtig vererben und verschenken

Es kann gute Gründe geben, schon zu Lebzeiten sein Vermögen oder einen Teil davon zu verschenken. Zum Beispiel, wenn die Kinder sich eine eigene Existenz aufbauen wollen oder ihre Eltern ihnen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern möchten. Auch wenn zu befürchten ist, dass es unter den Erben Streit geben könnte, liegt es nahe, den künftigen Nachlass gezielt zu regeln. Der Ratgeber »Richtig vere...

Seite 23

Wichtige Änderungen beachten

Mitte Mai hat die KfW einige unklare Punkte beim Baukindergeld präzisiert und die Förderbedingungen geändert. Positiv für Familien ist die auf sechs Monate verlängerte Antragsfrist.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Geldanlage mit Mehrwert

Kohlendioxid, Klimawandel und Umweltschutz sind spätestens seit der EU-Wahl in aller Munde - auch auf den Finanzmärkten. Nachhaltigkeit gilt dort heute als wichtiger Trend. Oft werfen »grüne« Geldanlagen genauso hohe (oder niedrige) Renditen ab wie konventionelle. Mikrokredite versprechen Kleinanlegern dagegen vor allem einen ideellen Mehrwert.

Seite 24

Fotos von bestimmtem Blitzgerät nicht verwertbar

In Bußgeldverfahren sind von einem bestimmten Blitzgerät gemachte Temposünder-Fotos nach Ansicht des Verfassungsgerichtshofes des Saarlandes nicht verwertbar. Das hat der Verfassungsgerichtshof am 5. Juli 2019 entschieden.