Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1
Aert van Riel

Koalition der Feinde

Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Demokratische Partei (PD) waren sich jahrelang spinnefeind. Sie haben nur deshalb eine Koalition in Italien vereinbart, um Neuwahlen und damit den Sieg eines rechtsradikalen Bündnisses um Lega-Chef Matteo Salvini zu verhindern. Das ist zu begrüßen. Es wird sich aber noch zeigen, ob auch ein umfassender Politikwechsel vollzogen wird. Zwar hat die PD eine andere Migr...

Markus Drescher

Leidlich willkommen

Bei der Beurteilung von Migration gibt es deutliche Unterschiede: Befragte unter 30 Jahren zeigten sich offener, im Osten ist der Argwohn größer als im Westen.

Seite 2
Andreas Fritsche

Die Zeichen stehen auf Rot-Rot-Grün

SPD, LINKE und Grüne haben die größten inhaltlichen Schnittmengen und laut Umfragen vor der Brandenburger Landtagswahl die Chance auf eine knappe Mehrheit.

Seite 3
Sebastian Bähr

»Wir machen erst mal weiter«

Eine Regierungsoption für die AfD nach den Landtagswahlen am Sonntag dürfte viele Initiativen mit Sorge erfüllen. Doch auch über die Rechtsaußenpartei hinaus haben sie es schwer, vor allem in der Provinz.

Seite 4
Marion Bergermann

Ostdeutsche sind unzufriedener

Zum 30-jährigen Mauerfall-Jubiläum zeigt eine Umfrage, wie Bürger*innen aus Ost und West ihre Lebenssituation damals und heute einschätzen. Es finden sich auch Parallelen.

ndPlusSebastian Haak, Weimar

Geschichten gegen den Frust

Mit ihrer prominent besetzten »Ostkonferenz« in Weimar wollte die LINKE im Bundestag offenbar das Selbstbewusstsein der Menschen in den neuen Bundesländern stärken.

Seite 5
Lea Schönborn

Digitalisierung hinkt hinterher

Der jährlich erscheinende Ausbildungsreport des DGB zeigt erneut: Die Zufriedenheit bei Auszubildenden sinkt. Weniger als 70 Prozent der 16.000 Befragten aus 25 Ausbildungsberufen geben an, mit ihrer Ausbildung zufrieden zu sein.

David Graaff

Rückschlag für Friedensprozess

In einem am Donnerstag im Internet veröffentlichten Video kündigten ehemals hochrangige FARC-Kommandanten ihre Rückkehr zum bewaffneten Kampf an.

Ian King, London

Johnson stößt auf Widerstand

Mehrere tausend Menschen sind in britischen Städten gegen Premierminister Boris Johnson auf die Straßen gegangen. Auch in seiner konservativen Partei ist der Zwangsurlaub für das Parlament umstritten.

Seite 6

Teuer und weit entfernt

Helsinki. In der Diskussion über einen möglichen EU-Einsatz zum Schutz des Schiffsverkehrs in der Golfregion ist keine schnelle Entscheidung in Sicht. Bundesaußenminister Heiko Maas sagte am Donnerstag am Rande eines EU-Treffens in Helsinki, sein Vorschlag von Anfang August müsse nun erst einmal im Lichte der Ergebnisse des G7-Treffens in Biarritz bewertet werden.Dabei geht es nach Angaben des SPD...

Anna Maldini, Rom

Conte sucht mutige Regierung

Die Regierungskrise ist vorerst abgewendet, doch die neue Koalition hat schwierige Aufgaben vor sich. Das Regierungserbe der rechten Lega wiegt schwer, und es stehen umstrittene Entscheidungen an.

ndPlusVina Thiru

Das Militär spaltet die Gesellschaft

An diesem Freitag wird der Internationale Tag der Verschwundenen begangen. Im ehemaligen Kriegsgebiet Nord- und Ost-Sri Lanka gehen deshalb Angehörige verschwundener Personen an auf die Straße.

Seite 7
Kurt Stenger

Wiederaufforstung für bessere Verwertung

Gelbe Blätter schon im August, vertrocknende Buchen - in hiesigen Wäldern schlägt der Klimawandel zu. Die Bundesregierung will nun eingreifen und der Forstwirtschaft mit Geld helfen.

ndPlusNorbert Suchanek, Rio de Janeiro

Amazonien in Flammen

Angesichts der verheerenden Waldbrände in Amazonien gibt es einen weltweiten Aufschrei. Doch warum erst jetzt, wo der Regenwald dort doch schon seit Jahrzehnten in ganz großem Stil abgefackelt wird?

Seite 8
Markus Drescher

Erst am Anfang

Die Bundesrepublik - die alte wie die nachwendige - ist ein Einwanderungsland. Praktisch schon lange, nur zugeben wollte man es fast ebenso lange nicht. In Verleugnung des Faktischen wurde so auf der einen Seite zu wenig für die Integration der Ankommenden getan. Auf der anderen Seite gleichzeitig ebenso wenig, um bei der Mehrheitsgesellschaft um Akzeptanz zur Aufnahme zu werben. Viel mehr noch: D...

Martin Ling

FARC-Flügel greift zu den Waffen

Das Friedensabkommen zwischen der FARC-Guerilla und Kolumbiens Regierung ist praktisch tot. Ein militanter Flügel um Ex-Guerilla-Kommandant Iván Márquez hat die Wiederaufnahme des bewaffneten Kampfes angekündigt. Er hat dafür gewichtige Argumente.

Kurt Stenger

Endlich mal wieder nichts tun

Für Bestsellerautor Peter Wohlleben (»Das geheime Leben der Bäume«) ist es klar, was wir tun müssen, um den Wald zu retten: »nichts«! Deutschlands prominentester Förster fordert angesichts der zunehmenden Probleme in den Wäldern, diese wieder sich selbst zu überlassen. Was auf Dauer richtig ist, ist zunächst zu kurz gedacht. Rasche Aufforstung in großem Stil tut not, schon als CO2-Senkung bei...

ndPlusPhilip Malzahn

Der Phönix

Wenn Nor Diana in den Ring steigt, wird aus der 19-Jährigen ein Phönix, ein rasender Feuervogel, der unermüdlich, trotz mickrigem Kampfgewicht von 43 Kilogramm, gegen ausgewachsene Hünen kämpft. Geschickt nutzt sie ihren kleinen, wendigen Körper und sorgt so bei den Zuschauern für Euphorie. In ihrer Heimat Malaysia ist die bislang einzige kopftuchtragende Artistin in der Geschichte des Wrestlings ...

Christian Klemm

Wahlgeschenke für die AfD

Die »Bild« hat sich mal wieder selbst übertroffen. Am Samstag noch demonstrierten Zehntausende gegen die AfD und andere geistige Brandstifter. Und was macht das Revolverblatt aus dem Hause Springer? Es titelt seinen Bericht über die Demonstration aus Dresden mit der Schlagzeile »So spaltet unteilbar die Nation«. In dem Beitrag von Filipp Piatov wird antifaschistischer Protest im Vorfeld der Landta...

Seite 9
Jérôme Lombard

Alles geben für die Demokratie

Der Endspurt für den Wahlkampf in Brandenburg ist eingeläutet. Eines ist allen dabei klar: Es geht bei dieser Landtagswahl um viel, um sehr viel.

Martin Kröger

Parlament macht mit »Lebenslüge« Schluss

Längeres Plenum, mehr Sitzungen sowie erweiterte Ausschüsse. Die Arbeit des bisherigen Teilzeitparlaments wird der Realität angepasst. Auch die Diäten werden ab dem Jahr 2020 erhöht.

Martin Kröger

Rot-Rot-Grün steht zum Mietendeckel

Das Abgeordnetenhaus befasste sich am Donnerstag erstmals mit den Vorschlägen für einen Mietendeckel. Die Versuche der Opposition, die Eindämmung des Mietenwahnsinns abzuwenden, scheiterten.

Seite 10
ndPlusClaudia Krieg

Kaum Spuren von Alterserscheinung

In der Villa, in der der ehemalige Berliner Polizeipräsident einmal residierte, wird schon seit Jahrzehnten aktive Jugendkultur gefördert und gelebt, Musik gemacht - und historische Bildung vermittelt.

Nicolas Šustr

S-Bahn hat die Kurve gekriegt

Ein Drittel weniger Zugausfälle als im Vorjahreszeitraum vermeldet die S-Bahn stolz für 2019. Vollkommen rund läuft es immer noch nicht, aber deutlich stabiler. Die U-Bahn ist nun das Sorgenkind der Pendler.

Seite 11
Andreas Fritsche

Wahlkampf bis der Arzt kommt

Im Landtagswahlkampf 2014 hatte Andreas Büttner noch für die FDP um Stimmen geworben. Er war damals sogar ihr Spitzenkandidat. Dann wurde er Sozialist.

Seite 12
ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Jamaika beerdigt Mietpreisbremse

Die SPD und der Südschleswigsche Wählerverband übten scharfe Kritik am Aus für die Mietpreisbremse im nördlichsten Bundesland. Der Eigentümerverband »Haus & Grund« dagegen applaudierte.

Seite 13
ndPlusHorst Diere

Die ersten Salven des Krieges

Zu allen Zeiten gab es Schiffe, deren Namen gleichsam zu Symbolen geschichtlicher Ereignisse und Vorgänge wurden. Für den Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen vor 80 Jahren steht dafür der Name des deutschen Linienschiffs »Schleswig-Holstein«. Nach wie vor gelten vielfach die aus ihren Geschützen am 1. September 1939 um 4.47 Uhr abgefeuerten Salven auf die p...

Seite 14
ndPlusThomas Blum

Kopfbrei

Was klingt, als habe man letzte Geräusche sterbender Tiere mit dem Gemurmel betender Spinner und dem Rauschen und Prasseln eines Rasensprengers zusammengemixt, heißt hier »Auslöschung - Fontaneller Auswurf«. Hier meint es also jemand ernst. Wir haben es mit Kunst zu tun, die ihr Aufgeladensein mit allerlei Bedeutung nicht verhehlen will. Möglicherweise gar mit Konzeptkunst von einem, der meint, da...

Felix Bartels

Direkt zum Flohmarkt

Lego ist, was man behält, Playmobil landet bald auf dem Flohmarkt. Warum im Gegensatz zu den »LEGO«-Movies der neue »Playmobil«-Spielfilm, der gestern in den deutschen Kinos angelaufen ist, verzichtbar ist, erklärt Felix Bartels.

Leonhard Seidl

»Und keiner von uns sagte nein«

Wie schreibt man einen Roman über die Henker der Geschwister Scholl? Martin Beyer neuer Roman »Und ich war da« handelt davon, wie der kriegsversehrte August
 Unterseher Henkershelfer der 
NS-Schergen wird.

Seite 15
Robert D. Meyer

Auf der Liste?

Rund 25.000 Personen befinden sich auf den sogenannten Todeslisten der extrem rechten Gruppe »Nordkreuz«. Nur die wenigsten Betroffenen wurden informiert. Medienorganisationen fordern, dass sich dies ändern muss.

Jan Freitag

Die Liebe zur Haptik

Die Welt der Fiktion ist eine Wiederholung in Endlosschleife. 2018 bestand gut die Hälfte der 25 lukrativsten Kinofilme aus Neuzuschnitten alter Stoffe - wobei auch der Rest selten sonderlich innovativ war. Und während das lineare Fernsehprogramm weiterhin Kommissare aus Fleisch und Blut verschleißen darf, feiern Streamingdienste die meisten Zugriffe mit Gebrauchtware wie »Friends« oder lassen vom...

Seite 16
ndPlusKirsten Opitz

»Fast wie ein Traum«

Camilla Weitzel ist eine der jungen Wilden im Team von Bundestrainer Felix Koslowski. Auch dank ihr gelang der Siegeszug durch die EM-Vorrunde.

Elisabeth Schlammerl, Ottensheim

Noch mehr am Riemen reißen

Auf die deutschen Ruderer war bei Olympia stets Verlass. Doch ein Jahr vor Tokio 2020 sind einige Boote vom Kurs abgekommen. In bisher sieben von 14 Wettkampfklassen missland die direkte Qualifikation.