Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1
Alexander Isele

Es geht nicht um Afghanistan

Nordkorea, Iran, Israel/Palästina, China und Afghanistan - geht es nach US-Präsident Donald Trump, so bedarf es nur einiger direkter Gespräche mit dem selbst ernannten größten Deal-Maker aller Zeiten, und schon sind alle Probleme dieser Welt gelöst. Doch knapp drei Jahre nach seiner Wahl bleibt von all den angekündigten großartigen Vereinbarungen nicht viel übrig. Dass Trump bei den Gespräche...

Hessens braunes Problem

Wiesbaden. Wie viele Rechtsradikale es in Hessens Polizei gibt, ist nicht bekannt. Dafür, dass dies so bleibt, sorgen Korpsgeist und mangelnde unabhängige Kontrolle der Ordnungsbehörden in ganz Deutschland. Durch Whistleblower, durch Zufall - und durch Dreistigkeit von Beamten - wird dennoch immer wieder bekannt, wes Geistes Kind so mancher Ordnungshüter ist.Am Wochenende kam erneut ein Fall an di...

Seite 2
Jana Frielinghaus

Wieder sechs Einzelfälle

Seit Monaten wird gegen hessische Polizeibeamte ermittelt, die in Chatgruppen ihrem Menschenhass freien Lauf ließen. Jetzt wurden angehende Ordnungshüter wegen ähnlicher Vorfälle entlassen.

Lotte Laloire und Hans-Gerd Öfinger

Wozu Alternativlosigkeit führt

Dass Neonazi Stefan Jagsch (NPD) Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung wurde, hat einen bundesweiten Aufschrei ausgelöst. Gewählt haben ihn Demokraten.

Seite 3
Elisabeth Voß

Die wahre Utopie

Domenico »Mimmo« Lucano, geboren 1958 in Melito di Porto Salvo in Kalabrien, aufgewachsen in Riace, arbeitete als Lehrer und war von 2004 bis Oktober 2018 Bürgermeister von Riace. Für sein Engagement und die Aufnahme von Flüchtlingen erhielt er weltweite Aufmerksamkeit und wurde vielfach geehrt. Wim Wenders drehte 2010 den Kurzfilm »Il Volo« (Der Flug) über sein Dorf und sagte im gleichen Jahr anl...

Elisabeth Voß

Eine Zukunft für Riace

Italiens kürzlich abgelöster Innenminister Matteo Salvini ließ keine Gelegenheit aus, Flüchtlinge und ihre Unterstützer*innen zu attackieren. Ein Beispiel ist das Dorf Riace.

Seite 4
Peter Nowak, Unterlüß

Blockade gegen tödliche Rüstungsexporte

Die Waffenschmiede Rheinmetall umgeht über ausländische Töchter deutsche Ausfuhrverbote. Nicht nur darauf machten Aktivist*innen eine Woche lang im niedersächsischen Unterlüß aufmerksam.

Fabian Hillebrand

Keine Protestwähler

Wie sind die hohen Wahlerfolge der AfD in Brandenburg und Sachsen zu erklären? Der Soziologe Matthias Quent meint, die Rechtsaußenpartei kann sich auf eine stabile Wählerbasis in Deutschland berufen. Er warnt vor Naivität im Umgang mit den Rechten.

Seite 5

Atomstreit mit Iran droht zu eskalieren

Teheran. Iran hat den Streit um sein Atomprogramm weiter eskaliert und leistungsstärkere Zentrifugen für eine schnellere und effektivere Urananreicherung in Betrieb genommen. Die Führung in Teheran verletzt damit eine weitere Vereinbarung aus dem Wiener Atomabkommen von 2015. Demnach darf Iran zur Anreicherung von Uran nur langsame Zentrifugen der ersten Generation einsetzen. Zugleich warnte der S...

Ralf Klingsieck

Bei Femiziden liegt Frankreich an der Spitze

100 Frauen sind in diesem Jahr in Frankreich bereits von Männern ermordet worden. Premier Edouard Philippe lässt nun Maßnahmen dagegen erarbeiten. Ein Interview mit der Feministin Alyssa Ahrabare.

ndPlusLea Schönborn

Halber Quadratmeter pro Mensch

Immer mehr Geflüchtete kommen auf Lesbos und den Nachbarinseln an. Griechenland ist überfordert und die Europäische Union fordert schnelle Abschiebungen in die Türkei.

Seite 6
Denis Trubetskoy, Kiew

Kiews Großerfolg mit Beigeschmack

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj feiert mit dem Gefangenenaustausch einen großen Erfolg. Dafür muss die Ukraine aber einen wichtigen MH17-Zeugen an Moskau abgeben.

ndPlusRené Heilig

Raketenabsturz ohne Startversuch?

Am 8. August ereignete sich an der russischen Weißmeer-Küste ein atomarer Unfall. Das schuldige Militär und die Regierung in Moskau drücken sich auch einen Monat danach um die Wahrheit herum.

Seite 7
ndPlusHermannus Pfeiffer

iTAN auf der Roten Liste

Eine EU-Richtlinie verlangt neue Authentifizierungsverfahren für das Online-Banking. Bei Kreditkartenzahlungen bleibt hingegen vorerst alles beim Alten.

Markus Drescher

Fischen im türkischen Netz

Gegen die türkische Opposition soll eine Spähsoftware zum Einsatz gekommen sein, die mutmaßlich aus Deutschland stammt - und wohl illegal in die Türkei gelangte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Seite 8
Aert van Riel

Fluch des Erfolgs

Viele Grüne haben nicht gerade positive Assoziationen, wenn sie an Cem Özdemir denken. Als Spitzenkandidat und Parteichef war er für wenig berauschende Wahlergebnisse verantwortlich. Das dürfte auch daran gelegen haben, dass Özdemir sich in der Außen-, Steuer- und Wirtschaftspolitik nicht einmal verbal von der Union abgrenzte. Trotzdem drängt er auf ein Comeback. Özdemir will mit der wenig bekannt...

Kurt Stenger

Paktieren am Amazonas

Enge Kooperation zum Schutz des Regenwalds - es klingt gut, was sieben Amazonas-Anrainerstaaten am Wochenende bei ihrem Gipfeltreffen in Kolumbien beschlossen haben. Der Leticia-Pakt zeigt, dass die Regierungen angesichts der verheerenden Brände und des internationalen Drucks den Ernst der Lage erkannt haben. Zu viel darf man aber nicht erwarten. Für Brasiliens ultrarechten Präsidenten Jair B...

René Heilig

Zwei Gesichter und ein doppeltes

Die SPD sucht gerade nach zwei neuen Gesichtern für die Parteispitze. Das ist personell ein großes Problem, inhaltlich kostet es die Partei wenig Anstrengung. Der SPD ist das doppelte Gesicht faktisch immanent. Beispiel: Anti-IS-Mandate. Die Bundeswehr ist seit Jahren mit Tornado-Aufklärern, einem Tankflugzeug sowie Ausbildungsmissionen in Irak beteiligt. In einer US-geführten Koalition. Das entsp...

ndPlusAnna Maldini

Staatsdienerin

Rein gar nichts verbindet die neue italienische Innenministerin Luciana Lamorgese mit ihrem Vorgänger Matteo Salvini. Sie ist eine Frau, mit ihren 66 Jahren 20 Lenze älter und hat in ihrem Leben noch nie direkt Politik gemacht. Sie hat Jura studiert und ein Anwaltspatent erworben, aber ihr gesamtes Arbeitsleben in der öffentlichen Verwaltung, genauer gesagt im Innenministerium, verbracht. Dort hat...

Christoph Ruf

Vom Verschwinden des Konjunktivs

Der Schauspieler Brad Pitt hat vergangene Woche in einem Interview durchblicken lassen, dass er alkoholkrank war. Geholfen hat ihm eine Therapie, die über eineinhalb Jahre viele Gesprächsrunden bei den »Anonymen Alkoholikern« beinhaltete. Pitt ist den anderen Menschen in der Runde dankbar, dass sie das, was der Promi über sich berichtete, für sich behalten und nicht an die Medien verkauft haben. ...

Seite 9
Tomas Morgenstern

Raus mit den Allradmonstern

SUV sind zu groß, zu laut, zu durstig für die Stadt. Die Fahrzeuge richten zu großen Schaden an und sind eine Gefahr für die Allgemeinheit.

Eigene vier Wände für 29 Obdachlose

29 ehemalige Obdachlose müssen den Winter nicht mehr auf der Straße und in Notunterkünften verbringen. Sie haben dank des Pilotprojekts Housing First nun ein Dach über dem Kopf.

Tim Zülch

Ein Deckel mit Löchern

Für die LINKE-Führung in Berlin ist klar: der Mietendeckel muss gegen Angriffe verteidigt werden. Die Basis sieht noch «Löcher im Deckel».

Kritik an »panzerähnlichen Autos«

Nach dem Unfall mit vier Toten durch einen SUV in Mitte herrschen Trauer und Fassungslosigkeit. Für den Bezirksbürgermeister ist klar: »Solche panzerähnlichen Autos gehören nicht in die Stadt.«

Seite 10
ndPlusTomas Morgenstern

Ein wildes, lebendiges Industriedenkmal

Weißensee lag lange unterhalb der Wahrnehmungsschwelle des hippen Berlin. So konnten selbst außergewöhnliche Orte wie die Ruthenbergschen Höfe an der Lehderstraße fast in Vergessenheit geraten.

ndPlusPhilip Blees

Radeln für den Antifaschismus

Diese Fahrradtour ist Pflicht für Antifaschist*innen: Am Sonntag gedachte ein Korso dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Ziel ist das Fest zum Tag der Erinnerung, Mahnung und Begegnung.

Seite 11
Andreas Fritsche

Mehrheiten wichtiger als Inhalte

Während noch unklar ist, ob die LINKE künftig regieren oder opponieren wird, beginnt in der Partei die Aufarbeitung der Wahlschlappe.

Seite 12
ndPlusSebastian Haak

Wer im Sommer sät…

Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring hat Bäume gepflanzt. Aus Sorge um den Wald und weil Wahlkampf ist. Experten halten die Aktion für wenig nachhaltig, die LINKE gar für billige Show.

Hagen Jung

Weiter Kifferhatz im Nordosten

Mit ihrer Forderung, den Genuss von Cannabis für Erwachsene probeweise zu legalisieren, fand die LINKE im Schweriner Landtag keine Mehrheit. Innenminister Caffier bleibt auf Verbotskurs.

Marek Majewsky

Köthen will weltoffen sein

Vor einem Jahr starb in Köthen in Sachsen-Anhalt ein Deutscher nach einem Streit mit Afghanen. Die Stimmung kochte daraufhin hoch, obwohl sich herausstellte, dass ein Herzinfarkt die Todesursache war.

Seite 13
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Weil Herrn Mosekund für einen Freund, der einen runden, denkwürdigen Geburtstag beging, kein passendes Geschenk einfiel, sagte er bei der Gratulation kurz entschlossen: »Sie haben bei mir drei Wünsche frei.« - »Sprechen Sie bitte etwas lauter«, bat der Freund. »Gerne«, sagte Herr Mosekund. »Und wiederholen Sie bitte, was Sie eben sagten«, fügte der Freund hinzu. »Selbstverständlich«, antwortete He...

Lea Schönborn

Zehn blöde Sprüche und weitermachen

Die Rapperin Antifuchs zeigt Hatern den Stinkefinger – in dem episodenartigen Dokumentarfilm »Sexism is a bitch« erzählt sie, warum sie keine Lust auf Nettsein hat. Ein Gespräch mit der Regisseurin Melanie Lueft über Rap auf dem Dorf, Feminismen und Line-Ups.

Seite 14

Preise und Proteste

Wenige Stunden vor Bekanntgabe der Gewinner der Filmfestspiele in Venedig haben Hunderte Klimaaktivisten den roten Teppich vor dem Filmpalast besetzt. Mit der Aktion protestierten die Anhänger des »Klima-Camps von Venedig« gegen den unzureichenden Kampf gegen den Klimawandel. Auch Gegner großer Kreuzfahrtschiffe in Venedig schlossen sich den Protesten an.Der Goldene Löwe für den besten Film ging a...

Stefan Gärtner

Mit dem Wal ins Land der Ahnen

So nah kann Ökologie an Kitsch und Gegenaufklärung liegen: Der Dokumentarfilm »The Whale and the Raven« ist gar kein Film über Wale, sondern über Menschen mit iPhones und Funktionsjacken, die es gut meinen.

Seite 15
ndPlusNikolaj Stobbe, Chemnitz

Chemnitzer FC nah am Abgrund

Beim Chemnitzer FC regiert weiter das Chaos. Der Klub gerät nach dem Rückzug von Trainer und Sportdirektor infolge der Rassismusattacken in immer größere Not.

Frank Hellmann, Belfast

Ohne Überzeugung

Im Windsor Park von Belfast ist das DFB-Team gegen Nordirland gefordert, Zweifel am Erneuerungsprozess auszuräumen. Nach dem 2:4 gegen die Niederlande steht vor allem der Bundestrainer in der Kritik.

Seite 16

Handyliebe

Ob all oder Jung: Die in Shenzhen lebenden Chinesen hat das Smartphone-Fieber gepackt. Das ist nicht ganz ungefährlich, wie nd-Sportredakteur Oliver Kern vor Ort beobachtet hat.

ndPlusOliver Kern, Shenzhen

Die Ersatz-Stars werden langsam munter

Die Zeiten eines überragenden Dream Teams sind vorbei. In China müssen die US-Basketballer bei der WM ohne ihre Superstars auskommen. Noch trafen sie nicht auf Gegner, die das ausnutzen konnten.