Seite 1

Unten links

Gestern mussten wir an dieser Stelle reumütig zugeben, dass wir Fake News verbreitet hatten. Nicht Dornröschen, so hatten wir korrigiert, spann seinerzeit Stroh zu Gold, sondern Rumpelstilzchen. Dieses Bekenntnis war allerdings eindeutig zu kurz gedacht. Erstens hätten wir darauf hinweisen sollen, dass Dornröschen nicht nur nicht spinnen, sondern dass sie eigentlich gar nichts konnte, außer 100 Ja...

Uwe Kalbe

Grenzfragen

Auslagern, Wegschaffen, Fernhalten - dem von der EU bekannten Verfahren folgt auch die US-Regierung mit ihrem Asylgesetz, das am Donnerstag höchstrichterlichen Segen erhielt. Nicht nur Menschen werden auf diese Weise aus den Augen geschafft, sondern auch Standards für einen rechtsstaatlichen Umgang mit Hilfe suchenden Menschen werden entsorgt. Die einstige deutsche Drittstaatenregelung ähnelt...

Alina Leimbach

Wohngipfel blieb folgenlos

Vor einem Jahr verkündete die Bundesregierung stolz ihre Maßnahmen gegen steigende Mieten. Ein Jahr später üben Verbände heftige Kritik.

Seite 2
ndPlusMartin Ling

Jeder Fünfte ist obdachlos

Wie viele Menschen Hurrikan Dorian auf den Bahamas in den Tod riss, ist weiter unklar. Die Zahl der Vermissten ist hoch, die der Toten wird steigen, warnt die Regierung.

Moritz Wichmann

Die neue »Öko-Apartheid«

US-Präsident Donald Trump entscheidet, dass die USA die Opfer von Hurrikan Dorian nicht aufnehmen werden. Er will offenbar keine schwarzen Migranten

Seite 3
ndPlusKarin Leukefeld

Klares Zeichen an die USA

Verträge zur Stromproduktion mit einem iranischen Unternehmen, Vereinbarungen über den Export von Gemüse und Obst nach Jordanien, Irak und Ägypten, drei Verträge mit russischen Öl- und Gasunternehmen zur Ausweitung der Förderung von Öl und Gas, Ausbau der Handels- und Wirtschaftskooperation mit Südossetien, Verträge mit Weißrussland - am Rande der 61. Internationalen Damaskus Messe wurde eine Reih...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Messe für den Neuanfang

Ein Wirtschaftskrieg mit Sanktionen, Embargo und Finanzmanipulationen nimmt Syrien die Luft zum Atmen. Doch der Wille, das Leben wieder aufzubauen, ist ungebrochen. Ein Besuch auf der 61. Internationalen Messe von Damaskus.

Seite 4
ndPlusPeter Nowak

Verschwunden in Istanbul

Der Freispruch des linken Journalisten Max Zirngast in der Türkei ist auch die Folge einer monatelangen Kampagne für seine Freilassung in mehreren Ländern. Doch es gibt politische Gefangene in der Türkei, über die es kaum Informationen gibt. »Wo ist Dallala?«, fragt daher eine linke Initiative, die mit einem Aufruf nach Anhaltspunkten über den Aufenthaltsort einer 22-Jährigen sucht. Sie ist türkis...

Sebastian Weiermann

Wie Reul den Räumungsgrund fand

Ein Jahr nach dem Beginn der Räumung des Hambacher Forstes gibt es viele Fragezeichen. Ist der Wald wirklich gerettet? Wie kam es damals eigentlich zur Räumung?

Seite 5
Claudia Altmann, Algier

Klima des absoluten Misstrauens

Ein halbes Jahr nach Beginn der anhaltenden Massendemonstrationen für einen radikalen politischen Wandel steckt Algerien immer noch in einer politischen Krise.

Markus Drescher

Alleinstehend, alt, arm

Geringqualifizierte, Alleinstehende, Ostdeutsche: Diese Gruppen werden in Zukunft besonders von Altersarmut betroffen sein. Insgesamt würde die diskutierte Grundrente nur wenig Abhilfe schaffen.

Seite 6
Alexander Isele

Waffen an Saudis?

Die Rüstungslobby will keine Verlängerung der Restriktionen für Waffenexporte an Saudi-Arabien und spricht von einer Isolation Deutschlands. Doch ein Bericht von »urgewalt« widerspricht dem.

Malte Seiwerth, Santiago de Chile

Tödliche Trockenheit

Chile erlebt zurzeit den regenärmsten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Politik reagierte bislang nur schleppend auf die Krise und ohne einen wirklichen Lösungsansatz aufzuzeigen.

ndPlusRalf Streck

Ohne Einheit gibt es keine Unabhängigkeit

Elisenda Paluzie ist Präsidentin der zivilgesellschaftlichen Assemblea Nacional Catalana (ANC), die alljährlich maßgeblich an der Organisation der Unabhängigkeitsdemonstrationen am katalanischen Nationalfeiertags Diada am 11. September beteiligt ist.

Seite 7
Benjamin Moldenhauer

Kategorie Eigensinn

Sieht ein missgünstiger Mensch dem Gitarristen Fred Frith beim Spielen zu, die Performance könnte ihm wie eine Ballung der Klischees erscheinen, die über improvisierte Musik kursieren: beliebig, artifiziell und von sich selbst berauscht. Frith, der von 1968 bis 1979 bei der englischen Art-Rock-Jazz-Band Henry Cow spielte, bearbeitet sein Instrument mit allerlei Zeug, Perlen, Ketten, Steine, B...

Seite 8
ndPlusStefan Ripplinger

Tempo, Tempo, Tempo

Wenn er nach dem Krieg einmal nach Deutschland zurückkam, habe er sich bei Männern seines Alters stets gefragt: »Was hat er nach ’33 gemacht? Riecht die Hand nach Gas?« Das sagt der Filmpublizist Hans Feld (1902-1992) in Günter Peter Strascheks Dokumentarfilmmonument »Filmemigration aus Nazideutschland« (1975). In den zwanziger Jahren war Feld Chefredakteur der wichtigsten deutschen Kinozeitung, d...

Seite 9
Robert D. Meyer

Grüne Luftnummer

Am Donnerstagmorgen meldeten viele Medien: Die Grünen wollen Luftballons verbieten. In den sozialen Netzwerken sorgte die vermeintliche Forderung aus Niedersachsen für massive Empörung. Nur: Die Geschichte stimmt nicht.

Marina Mai

Aus Selbstschutz abgetaucht

An diesem Freitag erhält die vietnamesische Journalistin Pham Doan Trang den Preis für Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen. Die 41-jährige ist zwar Bestsellerautorin und Bloggerin, doch sie lebt seit Jahren in Vietnam im Untergrund.

Seite 10
Jana Frielinghaus

Grundrente, die den Namen verdient

Die Befunde der am Donnerstag veröffentlichten Studie lassen an Klarheit kaum zu wünschen übrig. Sie sind allerdings weder überraschend noch neu. Vor zwei Jahren hatte die Bertelsmann-Stiftung in der Vorgängeruntersuchung ähnliches prognostiziert.

René Heilig

007 jagt Dr. Doping?

Es gibt bisweilen Vorschläge, die sind entweder unbeschreiblich blöd oder unglaublich gescheit. In welche Richtung die Idee des designierte Präsidenten der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) treibt, ist schwer zu entscheiden.

Ulrike Henning

Notstand im Kreißsaal

In den Kreißsälen stehen immer weniger Hebammen, fast die Hälfte von ihnen muss drei werdende Mütter gleichzeitig betreuen, so ein neues Gutachten. Der Hebammenverband beklagt, dass in Kliniken häufig fünf oder mehr Geburten zu begleiten seien.

Ralf Klingsieck, Paris

Gut vernetzt

Emmanuel Macron sprang dem Präsidenten der französischen Nationalversammlung ohne Zögern bei. Regierungssprecherin Sibeth Ndiaye erklärte in einem Interview am Donnerstag, der Präsident habe nach wie vor »vollstes Vertrauen zu Richard Ferrand«. Gegen diesen war in der Nacht zuvor nach mehrstündigem Verhör bei der Finanzpolizei ein offizielles Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Es bestehe der...

Vincent Welsch

Europa kann die Kurve kriegen

1,4 Millionen Menschen gaben bei den Europawahlen im Mai ihre Stimme dem European Spring. Dieses Bündnis progressiver Parteien trat mit der ersten (simulierten) paneuropäischen Liste der Geschichte zu den Wahlen an.

Seite 11
Tomas Morgenstern

Ungeliebter Volksfestbrauch

Werder (Havel) gilt als Obstgarten von Berlin und Potsdam - die Pracht der Werderschen Obstbaumblüte ist über die Region hinaus legendär und das mit ihr einhergehende Baumblütenfest populär. Seit 1879 wird es gefeiert und ist bis heute ein echtes Volksfest geblieben. 2019 kamen Hunderttausende Besucher zur 140. Festwoche in die Inselstadt. Rund 100 Werderaner öffneten wie stets gastfreundlich ihre...

Claudia Krieg

Bürgerbegehren für saubere Klos

In Grundschulen, aber auch in weiterbildenden Schulen und sogar in städtischen Kitas hat die Ausgliederung von Reinigungskräften zu starken Sauberkeitsmängeln geführt. Das soll sich endlich ändern.

Marie Frank

Neues Konzept für neue Obdachlose

Die neuen Leitlinien für die Wohnungslosenpolitik der rot-rot-grünen Regierung enthalten viele konkrete Maßnahmen. Der Opposition reicht das nicht.

Seite 12
Andreas Fritsche und Tomas Morgenstern

Am Sonntag spazieren die nd-Leser

Die nd-Leser starten Sonntag von 9.30 bis 10.30 Uhr am S-Bahnhof Erkner und laufen sechs Kilometer zum Kranichsberg von Woltersdorf.

Seite 13
Andreas Fritsche

Die Parteijugend wünscht sich Rot-Grün-Rot

Die Jugendverbände der Parteien dürfen letztendlich nicht entscheiden, was für eine Koalition in Brandenburg gebildet wird. Sie haben aber für sich selbst entschieden, was ihnen lieber wäre.

Wilfried Neiße

Werder bläst Baumblütenfest ab

Die Obstbauern wollen nicht hinnehmen, dass es im kommenden Jahr in Werder (Havel) kein Baumblütenfest geben soll. Die Stadtverwaltung plant für das Jahr 2022.

Seite 14
Rudolf Stumberger

Wilderer sollen vor Gericht

Wolf, Luchs, Fischotter, Biber und Greifvögel leben gefährlich in Deutschland. Um sie zu schützen, soll Wilderei stärker verfolgt werden, fordern Experten in Bayern.

Jens Albes

Alternative zur teuren Wohnung

Explodierende Mieten und Wohnungsnot: Es gibt gute Gründe für ein Leben auf dem Campingplatz. Rentner, Familien und Berufstätige richten sich im Wohnwagen ein.

Seite 15

Produkte aus Gensoja bleiben zugelassen

Produkte mit einer genmanipulierten Sojabohne der Bayer-Tochter Monsanto dürfen in der EU weiter verkauft werden. Der Europäische Gerichtshof wies eine Klage gegen die Zulassung zurück.

Hans-Gerd Öfinger

Fehlzündung auf der Automesse

Das Redeverbot für den Frankfurter Oberbürgermeister bei der Eröffnungsveranstaltung der Automesse IAA hat viel Staub aufgewirbelt und bestärkt Autokritiker in ihrem Protest.

ndPlusHendrik Lasch, Weißwasser

Lausitz ist überall in Europa

In Europa gibt es etwa 40 Kohlereviere. Allen steht der Kohleausstieg bevor - mit Folgen für Kommunen und Beschäftigte. Bürgermeister fordern nun einen sozial gerechten Übergang.

Seite 16

Herzhaftes zum Vollmond

An einem Vormittag finde ich mal etwas Zeit, um mir Shanghais Zentrum näher anzuschauen. Ich fahre also zum Platz des Volkes und laufe von dort aus die Fußgängerzone auf der Nanjing Road hinunter. Zwei Typen von Einheimischen fallen mir sofort auf. Von der einen fragt mich gefühlt alle 20 Sekunden ein neuer Vertreter, ob ich nicht in einem der zahllosen Geschäfte shoppen wolle: »Eine schöne Tasche...

Tom Mustroph, Becerril de la Sierra

Das erste Mal

Eigentlich sollte der Slowene Tadej Pogacar gar nicht am Start sein. Weil der 20-Jährige aber eine so überzeugende Premierensaison fuhr, kann er sein Können nun auch bei der Vuelta zeigen.