Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Bei sich immer wiederholenden Einzelfällen ist das Entsetzen immer wieder groß. So entstehen immer dieselben Schocks. Man könnte - dem entgegenwirkend - beim Verstehen ansetzen. Das würde der Gesellschaft gut anstehen und sie in Ruhe versetzen, ihr würde einiges an Geschrei entgehen. Das kann man so angehen. Sie könnte dann, wenn Not durch Begehen besteht, beistehen und nicht nur ihre Leerstellen ...

Philip Malzahn

(Wirkungs)Loses Mundwerk

Mit eher symbolischen als wirkungsvollen Sanktionen gegen drei Minister der Türkei wollen die USA »die türkische Regierung für eskalierende Gewalt durch türkische Einheiten, die Gefährdung unschuldiger Zivilisten und die Destabilisierung der Region zur Verantwortung ziehen«, so der US-Finanzminister Steven Mnuchin. US-Präsident Donald Trump drückte sich wie gewohnt pathetischer aus: Er wiederholte...

Drei Minister auf der schwarzen Liste

Washington reagiert auf die türkische Invasion in Nordostsyrien mit Sanktionen. Dabei hatte der Abzug US-amerikanischer Truppen die Offensive überhaupt erst ermöglicht.

Seite 2
Kurt Stenger

Und jetzt auch noch der Klimawandel

Eigentlich soll der Hunger bis zum Jahr 2030 in aller Welt besiegt sein. Mittlerweile rückt dieses UN-Ziel in immer weitere Ferne - auch wegen der Folgen des Klimawandels.

Seite 3
ndPlusHermannus Pfeiffer

Geschäfte mit der Pandemie

Während die Ebola-Seuche in der Demokratischen Reupublik Kongo noch immer nicht unter Kontolle ist, streichen Anleger Gewinne im zweistelligen Bereich ein: mithilfe eines neuartigen Pandemiefonds.

ndPlusUlrike Henning

Ebola wäre eigentlich aufzuhalten

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass die Ebola-Epidemie in Kongo wieder im Abflauen ist. Allerdings bestehen die wichtigsten Ursachen fort: die prekäre Sicherheitslage und Probleme im Gesundheitssystem.

Seite 4
Reimar Paul, Göttingen

Abschiebung gescheitert

Zersplitterte Türen, Rangeleien und Verletzte: In Göttingen ist die Abschiebung eines 18-Jährigen aus Kosovo am Widerstand von Angehörigen gescheitert. Unterstützer sprechen von einem äußerst gewaltsamen Vorgehen der Polizei.

Stefan Otto

Die Jugend erhebt Einspruch und will mitreden

Die Shell-Jugendstudie ist ein Gradmesser für die Befindlichkeit junger Menschen. Zum 18. Mal ist sie bereits erschienen und zeigt eine Generation, die trotz vieler Ängste mehrheitlich optimistisch bleibt.

René Heilig

Blind trotz all der »Ferngläser«

Nach dem Anschlag in Halle warnen Sicherheitsbehörden vor einer wachsenden Zahl rechter Gefährder. Eine stärkere Beobachtung im Netz und mehr Personal sollen Gewalttaten verhindern.

Seite 5
Carolin Philipp, Athen

Samos: Wenn aus Wut Gewalt wird

Die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln sind heillos überbelegt. Durch die angespannte Lage kommt es auch zu Konflikten zwischen einzelnen Gruppen von Geflüchteten, wie jetzt auf Samos.

Markus Drescher

Nicht transparent genug

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gerät in der Maut-Affäre weiter unter Druck. Die Opposition will ihm nun mit einem Untersuchungsausschuss zu Leibe rücken. Aus der Union erhält Scheuer jedoch Rückendeckung

Seite 6
Jürgen Vogt

Farbenfroh für das Recht auf Abtreibung

Argentiniens Frauenbewegung gewinnt seit Jahren an Einfluss. Zwei Wochen vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen fand in Mar del Plata das 34. Nationale Frauentreffen statt.

Seite 7
Christof Meueler

»Herkunft ist Krieg«

Ein Preis gegen den anderen: Saša Stanišić hat mit seinem Roman »Herkunft« den Deutschen Buchpreis bekommen und in seiner Dankesrede in Frankfurt Peter Handke beleidigt, der den Literaturnobelpreis bekommt.

Seite 8
Christopher Suss

Multimediales Mauererfahren

Die Berliner Ausstellung »Durch Mauern gehen« beschränkt sich weder darauf, die friedliche Revolution vor 30 Jahren zu kommentieren, noch darauf, momentbezogene Historizität zu bieten. Der Besucher bekommt einen multimedialen Erfahrungsraum »Mauer«.

ndPlusJörg Hafkemeyer

Ein letzter Rotwein

In seinem Buch »Die Botschaft des Hotelzimmers an den Gast« (2004, Hanser) hat Günter Kunert unter anderem vier Sätze geschrieben, die er mir so ähnlich einmal bei einem Treffen in seinem Haus in Kaisborstel gesagt hat: »Die Schriftsteller haben ihre Funktion als moralische Autoritäten verloren. Sie wirken nicht mehr als lebendes schlechtes Gewissen, weil die Völker gewissenlos geworden sind, inde...

Seite 9
ndPlusJakob Hayner

Das Zeitalter der Panzas

Der Ritter von der traurigen Gestalt ist das Urbild der Farce, in der die Tragödie ihren schicksalshaften Schrecken verliert. Die Abenteuer des Don Quijote und seines Gefährten Sancho Panza zeigen die untergegangene Welt des Feudaladels, alle Topoi des Ritteromans und der höfischen Kultur werden zitiert und zugleich deren Haltlosigkeit in einer neuen Wirklichkeit offenbart. Die Heldenreise, die so...

Seite 10
Jörg Staude

Autofahr’n für den Strompreis

Dass man sich Gedanken macht, wie Strom preiswerter werden könnte - dagegen ist nichts einzuwenden, nicht nur der Haushalte wegen. Hohe Preise verhindern auch, dass Ökostrom im Verkehr oder bei der Wärme CO2-Emissionen einsparen können. Es gäbe durchaus Wege, wie man dem Strompreis zu Leibe rücken könnte. So könnte man einfach die Stromsteuer senken. Man könnte auch die ökologisch total kontr...

Katja Herzberg

Albtrauminseln

Immerhin auf Platz sieben rangiert Samos im Ranking der »15 schönsten griechischen Inseln für deinen Urlaub«, glaubt mensch einem Online-Reiseportal. Wo die Einen die Herbstsonne auf dem Hotelbalkon genießen, flüchten die Anderen vor Feuersbrunst und Rauch aus ihrem Wohncontainer. Urlaub ist auf den griechischen Ägäisinseln sicher immer noch möglich, doch zumindest für die Geflüchteten, die es dor...

Vanessa Fischer

Falscher Ansatz

Im ersten Moment mag das »Sexkaufverbot«, das Leni Breymaier (SPD) mit der Unterstützung weiterer Politiker*innen aus Union und SPD durchsetzen will, nach feministischem Fortschritt klingen. Wie beim »Nordischen Modell« soll Prostitution unter Strafe gestellt, dabei sollen aber nur die Freier, nicht die Sexarbeitenden selbst belangt werden können. Doch bei genauer Betrachtung ist die Initiative de...

Philip Malzahn

Entführt

Der iranische Journalist und politische Dissident Ruhollah Zam lebt seit 2014 in Paris im Exil - eigentlich. Doch wo genau sich der 46-Jährige in diesen Tagen befindet, weiß niemand so recht. Die iranischen Revolutionsgarden behaupten, sie hätten den 46-Jährigen zurück in sein Land »begleitet«. Wie so eine Begleitung aussieht, durften die iranischen Bürger am Montagabend im staatlichen Fernse...

Die Diktatur hat an die Tür geklopft
Marco Paladines

Die Diktatur hat an die Tür geklopft

Wer in diesen Tagen, das Wort »Ecuador« in die Suchmaschine eintippt, wird keine idyllischen Landschaftsbilder von Urlaubszielen finden. Im Gegenteil, zahlreiche Videos und Bilder die durch das Netz kursieren, zeigen die Straßen von Quito in fast apokalyptischer Atmosphäre: tagelange Straßenschlachten zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten, Detonationen, Rauchwolken und Feuer überall. Seit ...

Seite 11
Marie Frank

Weder tolerant noch weltoffen

Endlich gute Nachrichten: Den kurzen Dienstweg zum Traumjob durch gute Verbindungen gibt es jetzt nicht mehr nur noch für weiße Männer, sondern neuerdings auch für geflüchtete Männer. Ironie beiseite, so ist es natürlich nicht, schließlich landen die Syrer und Afghanen, die die Wirtschaftslobbyisten vom VBKI in Lohn und Brot bringen, mitnichten in den Führungsetagen. Die sind natürlich weiterhin d...

Martin Kröger

Kollatz: Mietendeckel-Lösung am Donnerstag

Der Senat beschäftigte sich am Dienstag erneut mit dem geplanten Mietendeckel. Beschlussfähig ist das Konzept noch nicht, die Landesregierung setzt darauf, dass der Koalitionsausschuss Lösungen findet.

ndPlusPeter Nowak

Rodung am Weigandufer verschoben

Die Anwohner*innen, die gegen die Rodung der Büsche am Neuköllner Weigandufer protestieren, haben einen kleinen Erfolg errungen. Der Bezirk will die Rodung aber weiter durchführen.

Marie Frank

Kurzer Dienstweg für Geflüchtete

Unternehmen haben Geflüchtete längst als die neuen Fachkräfte von morgen für sich entdeckt. Um die Wirtschaft mit ihnen in Kontakt zu bringen, gibt es in Berlin nun die Gesellschaft »Einstieg zum Aufstieg«.

Seite 12
Martin Kröger

Strom wird teurer

Große Investitionen und höhere Netzentgelte lassen die Strompreise in Berlin steigen. Wer das Berliner Stromnetz künftig betreiben wird, ist am Donnerstag Gegenstand eines Gerichtsverfahrens.

Seite 13
Wilfried Neiße

Viele Pläne, aber weniger Geld

In Brandenburg gönnten sich die Verhandlungspartner von SPD, CDU und Grünen am Dienstag eine Denkpause. Denn noch sind gewichtige Themenkomplexe nicht durchdekliniert.

Tomas Morgenstern

Verkehr im Flughafenumfeld 2020 am Limit

Bereits mit Eröffnung des BER muss dessen Umfeld eine Verkehrsanstieg um 88 Prozent verkraften. Die Kommunen drängen auf raschen Ausbau vor allem der Bahn-, Bus- und Fahrradwegeanbindung.

Seite 14

Wölfe mahnen vor der Synagoge in Halle

Halle/Saale. Der Brandenburger Aktionskünstler Rainer Opolka hat am Dienstag vier Bronzewölfe gegenüber der Synagoge in Halle aufgestellt. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Fördervereins »Denkmal für die ermordeten Juden Europas«, Lea Rosh, wollte er mit der Aktion vor dem jüdischen Gotteshaus, das ins Visier eines Attentäters geraten war, auf die Zunahme rechtsradikaler Gewalt aufmerksam machen....

ndPlusHagen Jung

Kirche gegen Opas Urne im Wohnzimmer

Ein Ende der Friedhofspflicht, die das Mitnehmen einer Urne nach Hause verbietet, ist im Nordosten nicht in Sicht. In dieser Frage hat die »Expertenkommission Bestattungskultur« noch keine Einigkeit erzielt.

Seite 15
Simon Poelchau

Arbeit macht häufiger krank

77.877 Fälle von Berufskrankheiten wurden 2018 angezeigt. Doch nur ein Viertel von ihnen wurde als solche anerkannt, weil die Betroffenen dafür einen langen und komplizierten Prozess durchlaufen müssen.

Haidy Damm

Skandal folgt Skandal

Bakterien in Wurst und Milch, Produktrückrufe und die Schuldfrage. Nach Lebensmittelskandalen tönt regelmäßig der Ruf nach mehr Kontrollen und Transparenz. Strukturelle Veränderungen gibt es kaum.

Seite 16

Bulgariens Fußballchef ist nach erneuten rassistischen Vorfällen zurückgetreten

Sofia. Gareth Southgate sprang entsetzt von seinem Platz auf, schon wieder waren seine Schützlinge zur Zielscheibe rassistischer Äußerungen geraten. Affenlaute mussten Englands Fußballer in Sofia erdulden, höhnische Gesänge und sogar den Hitlergruß. »Eine inakzeptable Situation«, schimpfte der Trainer der Three Lions: »Aber wir haben die richtigen Antworten gegeben.«Zum einen, indem sein Team das ...

Alexander Ludewig

Im düsteren Schatten

Nach dem Tor gegen Frankreich salutierten türkische Spieler erneut - ein Gruß an ihre kriegführende Armee. Die Diskussionen darüber sind groß. Nur der DFB schweigt, dabei müsste er seine Spieler schützen.

Seite 17

Nochmal Zeitumstellung am 27. Oktober

Wie in jedem Monat so müssen sich Verbraucher auch seit dem 1. Oktober 2019 auf neue Regelungen einstellen. So tritt ein verstärkter Verkäuferschutz in Kraft und noch einmal wird Ende Oktober eine Sommerzeit enden.

Seite 18

Was bedeutet Trisomie-Test?

Die umstrittenen Bluttests zur Erkennung des Down-Syndroms werden künftig von den Kassen übernommen - allerdings nur in begründeten Ausnahmefällen (siehe nd-ratgeber vom 9. Oktober 2019). Welche Tests sind beim Down-Syndrom möglich?Bis vor einigen Jahren konnten Ärzte Trisomie vor der Geburt nur durch invasive Methoden - etwa die Untersuchung des Fruchtwassers - feststellen. Dieses Verfahren liefe...

Wie hilft die elektronische Patientenakte?

Im Mai 2019 wurde Patientensicherheit von 193 Ländern offiziell zum obersten Prinzip des Gesundheitswesens erklärt. Wir informieren, was genau Patientensicherheit ist und welche Handlungsmöglichkeiten der Patient hat.

Seite 19

Die Unternehmen stehen bei den Azubis in der Pflicht

Viele Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt, weil Betriebe und Jugendliche einer Studie der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh zufolge immer häufiger nicht zusammenfinden. So suchten 2018 79 000 Jugendliche erfolglos eine Lehrstelle, während 58 000 Ausbildungsplätze unbesetzt blieben. Zum Vergleich: Im Jahr 2009 gingen 93 000 Bewerber leer aus, und 17 000 Ausbildungsplätze konnten nicht besetzt werde...

+++ Zahlen & Fakten +++

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit im Beruf? Welche Bedeutung haben Nachhaltigkeit und Umweltschutz für den eigenen Job? In einer Erhebung hat die Vergleichsplattform Gehalt.de 418 Arbeitnehmer befragt. 58 Prozent würden »vielleicht« ihren Arbeitgeber wechseln, sollte er in einem hohen Ausmaß klimaschädlich agieren. 35 Prozent wollen bei ihrer Berufswahl den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtig...

ndPlusFrank Leth

Betriebsrat nicht übergehen

Der Einsatz der Beschäftigten in Krankenhäusern wird über Dienstpläne gesteuert. Dabei hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht.

Seite 20
ndPlusOnlineUrteile.de

Nach 14 Jahren ...

Ein Mieter zieht nach 14 Jahren aus. Für Kerben oder Verfärbungen im Boden schuldet er nach so langer Zeit keinen Schadenersatz

Mieterinsolvenz und Anspruch auf Rückzahlung der Kaution

Der Kautionsrückzahlungsanspruch des Mieters gehört nicht zu den sonstigen, von ihm selbst erwirtschafteten Einkünften. Allein der Umstand, dass der Mieter ein Mietkautionsguthaben zur Rückzahlung eines Darlehens benötigt, das ihm zur Finanzierung der Mietsicherheit für ein neues Mietverhältnis gewährt worden ist, begründet keine sittenwidrige Härte des Insolvenzbeschlags (Bundesgerichtshof vom 21. Ferbuar 2019, Az. IX ZB 7/17).

Seite 21

Kameraattrappe

Eine Kamera aufs Grundstück des Nachbarn zu richten, ist verboten - auch eine Attrappe.

Erlaubnis für Hundehaltung

Eine WEG-Versammlung beschloss, dass für das Halten von Hunden in der Anlage die Erlaubnis per Mehrheitsbeschluss erforderlich sei.

Bäume an der Grundstücksgrenze

Laub, Pollen und Reisig von Nachbars Birke auf dem Grundstück? Kein Grund, das Absägen des Baumes zu verlangen. Der BGH hat in einem Urteil eine klare Grenze gezogen, was zumutbar ist.

Seite 22

Streit um ein Klassenfoto

Lehrer können nach freiwilliger Mitwirkung an einem Fototermin für ein offizielles Klassenfoto nicht verlangen, dass die Aufnahme aus einem Schuljahrbuch entfernt wird.

Darf der Arbeitgeber von sich aus die Elternzeit festlegen?

Steht Nachwuchs ins Haus, planen viele werdende Eltern eine Auszeit. Darf der Arbeitgeber festlegen, wann die gesetzliche Elternzeit beginnt? »Nein«, so Johannes Schipp, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Gütersloh. Denn die Elternzeit wird nicht vom Arbeitgeber bestimmt. Vielmehr muss der Arbeitnehmer ein Schreiben an den Arbeitgeber richten, in dem er die geplante Elternzeit verlangt und den Zeitra...

Wo kostet das Semesterticket am meisten?

Zum Unistart müssen Studierende erfahrungsgemäß tief in die Tasche greifen, um den verlangten Semesterbeitrag zu begleichen. Je nach Hochschule schwankt dieser jedoch enorm, was auch auf die integrierten Kosten für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zurückzuführen ist. Das sogenannte Semesterticket ist mit 221 Euro an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Uni in Hannover am teuersten. Das ist das...

Wolfgang Müller, Rechtsexperte der IDEAL Versicherung

Wie ist der Nachlass zu regeln?

2018 wurde in Deutschland ein Vermögen von insgesamt etwa 84 Milliarden Euro vererbt und verschenkt. Doch bei der Nachlassverwaltung gibt es viele Fallstricke.

Seite 23

Kontoauszüge prüfen!

Im Urlaub bezahlen viele gern mit girocard oder Kreditkarte. Um den Überblick zu behalten, sollten Karteninhaber nach Rückkehr ihre Kontobewegungen sorgfältig vergleichen.

ndPlusOnlineUrteile.de

Zahlungsverkehr

Ein Kunde bestellte Waren bei einem Online-Versandhändler. Auf dessen Internetseite versuchte er vergeblich, per Lastschrift von seinem Konto in Luxemburg zu zahlen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Pfändung frei

Überschuldete Verbraucher können ein vorhandenes Girokonto in ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto umwandeln. Das »P-Konto« schützt dann vor willkürlichen Zugriffen von Gläubigern und ist vergleichsweise preiswert.

Seite 24

Automat tauscht alte Handys

Die Verbraucher Deutschland kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. Etwa 124 Millionen Altgeräte liegen ungenutzt irgendwo herum. Dabei bieten Ankäufer im Internet mitunter gutes Geld dafür. Seit Mitte August bietet auch die Elektrohandelskette MediaMarkt den Ankauf per Automaten an.Das funktioniert ähnlich wie die Rückgabe der Pfandflasche im Supermarkt: Das alte Mobiltelefon im Auto...

Alkoholkater ist eine Krankheit

Ein Alkoholkater ist eine Krankheit. Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln dürfen daher nicht damit werben, dass ihr Produkt gegen den Kater hilft oder ihm vorbeugt.

Verbrauchertäuschung auf dem Etikett: Stallhaltung statt Freilandidylle?

Zwei Fleischprodukte des Netto Marken-Discount halten nach Meinung der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) nicht, was sie auf dem Etikett versprechen: Auf den Verpackungen von Schweine-Minutensteaks und Schweine-Schinken-Gulasch waren zunächst sowohl die Abbildung von Schweinen auf grüner Wiese zu sehen als auch das Haltungszeugnis der niedrigsten Stufe 1, das für Stallhaltung steht. Die VZB mah...