Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

unten links

Für viele Messen sind gerade selbige gesungen. Gesungen wird auch nicht mehr in den verschiedenen Stadien. Dietmar Hopp hat sein Ziel erreicht; kein Ultra wird mehr seine Gehörgänge strapazieren, jedem Uhrensohn-Gesang hat die letzte Stunde geschlagen. Endlich Fußball reduziert auf das Wesentliche. Dank Corona können Millionäre unter sich endlich eine ruhige Kugel schieben, Milliardäre schauen zu....

Die Mitte muss sich bewegen
Aert van Riel

Die Mitte muss sich bewegen

Frank-Walter Steinmeier hat recht mit seiner Einschätzung, dass in Deutschland Hass und Gewalt grassieren. Vor allem Politiker der AfD heizen die Stimmung mit ihren menschenverachtenden Reden in Parlamenten und auf Marktplätzen an. Rassistische Gewalttäter fühlen sich dadurch zum Handeln animiert. Viele Opfer sind Menschen mit einem sogenannten Migrationshintergrund, aber auch Kommunalpolitiker we...

Bahn frei für Putin 5.0

Bahn frei für Putin 5.0

Moskau. Das russische Parlament hat nach einer Rede von Präsident Wladimir Putin den Weg freigemacht für eine neue Amtszeit des Staatschefs ab 2024. Die Staatsduma nahm die größte Verfassungsänderung in der Geschichte des Landes am Dienstag an. In der zweiten und entscheidenden von drei Lesungen stimmten 382 der 450 Abgeordneten am Dienstag für das geänderte Grundgesetz. Es gab 44 Enthaltungen. Di...

ndPlusUlrike Henning

Ganz Italien wird zur Sperrzone

Während in westlichen Ländern die Auswirkungen der Corona-Pandemie immer stärker bemerkbar werden, erklärt China die Epidemie für eingedämmt.

Seite 2
ndPlusUte Weinmann, Moskau

Kalt erwischt und ohne Ressourcen

Zwar gibt es eigene Vorschläge für eine Reform wie auch ein Bündnis gegen jegliche Änderungen an der Verfassung, doch die russische Opposition hat den Plänen Putins nur wenig entgegenzusetzen.

Für Russland mit Gott und Putin
Klaus Joachim Herrmann

Für Russland mit Gott und Putin

Nicht ohne eine dicke Überraschung ging die 2. Lesung der Russischen Verfassung ab. Plötzlich stand die Frage: Geht Putin 2024 oder fängt er wieder von vorne an?

Seite 3
Nach Fukushima kehrt Hoffnung zurück
ndPlusFelix Lill, Minamisoma

Nach Fukushima kehrt Hoffnung zurück

Stigma und Traurigkeit will man in der Region Fukushima endlich hinter sich lassen. Dort, wo eine Technologie einst scheiterte, sollen nun Tests neuer Technologien den Weg in die Zukunft weisen.

Seite 4
ndPlusStefan Otto

Alles im Blick

Alte Fragen müssten in der Bildungspolitik neu diskutiert werden, befindet die Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie fordert Reformen, um nicht zuletzt auch dem digitalen Wandel gewachsen zu sein.

König oder Fußabtreter?
Hendrik Lasch, Zwickau

König oder Fußabtreter?

Viele Bürgermeister und Kommunalpolitiker sind Pöbeleien und Drohungen ausgesetzt. Der Bundespräsident forderte auf einer Veranstaltung in Zwickau, sie besser zu schützen.

Seite 5
Der plötzlich gefeierte Held
ndPlusFabian Kretschmer, Peking

Der plötzlich gefeierte Held

Die Weltgesundheitsorganisation bescheinigt China die agilsten und aggressivsten Bemühungen zur Krankheitseindämmung in der Geschichte - nun entspannt sich die Lage im Land merklich.

ndPlusPhilip Malzahn

Haftar in Berlin

In Libyen tobt der Bürgerkrieg. Eine der Seiten wird angeführt von General Khalifa Haftar. In Berlin warb er für seine Position.

Tabubrüche in Serie
Jana Frielinghaus

Tabubrüche in Serie

Wegen einer unbedachten Äußerung über Reiche steht Linke-Chef Bernd Riexinger in der Kritik. Einige Genossen wollen seinen Rückzug. Auch die Kritik an Thüringens Ministerpräsident reißt nicht ab.

Seite 6
Selbstjustiz in der Ägäis
ndPlusMoritz Aschemeyer

Selbstjustiz in der Ägäis

In Griechenland demonstrieren Rechte gegen die aus der Türkei ankommenden Flüchtlinge. Doch wie stark sind die Rechten dort? und wie gut sind sie organisiert? Maik Fielitz gibt Anworten.

Seite 7
Elementare Literatur
ndPlusSamuela Nickel

Elementare Literatur

Südosteuropa niemals vergessen: Der Berliner eta-Verlag kümmert sich darum. Der dort erschienene Roman »Die Sanftmütigen« ist dieses Jahr für den Übersetzungspreis der Leipziger Buchmesse nominiert. Ein Gespräch mit der Verlegerin Petya Lund.

Seite 8
»Diese Idee ziehen wir durch«
Christof Meueler

»Diese Idee ziehen wir durch«

Wie aus heiterem Himmel gibt es nun doch eine Buchmesse, nicht in Leipzig, aber in Berlin: »Buch Plan B«, organisiert vom »nd« am kommenden Freitag und Samstag. »Do it yourself« betont Mario Pschera im Interview.

ndPlusMichael Brie

Die Linke und die Gewalt

Aus der Geschichte der deutschen Sozialdemokratie ist ein Gespräch zwischen Rosa Luxemburg und August Bebel überliefert, die über viele Jahre ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander hatten. Luxemburg schreibt darüber in einem Brief an ihren Lebensgefährten Leo Jogiches. Bei dem Gespräch im Oktober 1905 ging es darum, ob die russische Sozialdemokratie an den Duma-Wahlen teilnehmen sollte ...

Seite 9
Koks im Chefsessel
ndPlusJakob Hayner

Koks im Chefsessel

Die Berliner Inszenierung von Kirill Serebrennikov wurde mit großer Spannung erwartet. Sie musste sogar schon verschoben werden. Wegen der Umstände. Grob zusammengefasst ist es so, dass seit 2017 gegen den russischen Regisseur ein Gerichtsprozess geführt wird, in dem es um staatliche Gelder geht, die nicht für Theater verwendet worden sein sollen, obwohl fragliche Inszenierungen gar von Augenzeuge...

Seite 10
Krankenschein wird langsam digital
Ulrike Henning

Krankenschein wird langsam digital

Zur Digitalisierung im Gesundheitswesen gehört, die bisher zwingende Übermittlung von Dokumenten in Papierform zu überwinden. Dazu zählen Krankschreibungen, von denen jährlich 80 Millionen hin- und hergereicht werden, vom Arzt an Patienten, deren Arbeitgeber und Krankenkasse. Allein dies zu digitalisieren, soll der Wirtschaft eine Ersparnis von einer halben Milliarde Euro bringen. Auch deshalb gib...

Kühl geplant im Kreml
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Kühl geplant im Kreml

Immer wenn Wladimir Putin in jüngerer Vergangenheit darauf zu sprechen kam, dass Russland einen starken Präsidenten brauche, hatte er ganz sicher sich selbst im Blick. Es war keine Unterstellung, dass er nach einer erneuten Verlängerung seiner Macht strebe. In einem guten Alter und gesundheitlichen Zustand; politisch fit dafür ist er ja nach 20 Jahren Führungsarbeit in Moskau immer noch. Das gilt ...

Geschlossene Gesellschaft
Katja Herzberg

Geschlossene Gesellschaft

Die Grenze ist dicht, lautet das Mantra der EU-Spitzen dieser Tage. Weder der Umstand noch seine wiederholte Bekräftigung dienen jedoch zur Lösung der sogenannten Flüchtlingskrise - die keine der Geflüchteten ist, sondern eine jener Politik, die zu Krieg, Gewalt und Armut führt. Zu den Verantwortlichen gehört Recep Tayyip Erdogan. Er wird für sein Agieren an der Grenze zu Griechenland und in Syrie...

Newcomer
Markus Drescher

Newcomer

Der CDU-Politiker Ruprecht Polenz ist mit dem Social-Media-Preis »Die Goldenen Blogger« in der Kategorie »Newcommer des Jahres« ausgezeichnet worden. Seit einem Jahr ist der 73-Jährige auf Twitter aktiv – und überzeugt dort offenbar.

Der europäische Rechtsraum bröckelt
Stephan Fischer

Der europäische Rechtsraum bröckelt

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat entschieden, einen Mann wegen Zweifeln an der künftigen Unabhängigkeit der dortigen Justiz nicht an Polen auszuliefern - ein Vorgang, der die gesamte EU betrifft.

Seite 11
Asylrecht durchsetzen
Marie Frank

Asylrecht durchsetzen

Jedes Menschenleben zählt. Angesichts der unmenschlichen Zustände in den griechischen Flüchtlingslagern und der lebensgefährlichen Situation für die tausenden Schutzsuchenden an der türkisch-griechischen Grenze ist die Aufnahme von 80 bis 100 Kindern schon mal besser als nichts. Im Vergleich mit den 2400 Plätzen, die Berlin sofort für Geflüchtete zur Verfügung stellen könnte, und den zusätzlichen ...

Neonazi-Festplatte war unverschlüsselt
Martin Kröger

Neonazi-Festplatte war unverschlüsselt

500 Datensätze hatte ein Neonazi über Antifaschisten, Journalisten und Politiker auf einer Festplatte gespeichert. Die Linksfraktion fordert, dass die Betroffenen schleunigst informiert werden.

Spitzensteuersatz wird Alltag
ndPlusNicolas Šustr

Spitzensteuersatz wird Alltag

Das deutsche Steuersystem belastet die Mittelschicht und bevorteilt Spitzenverdiener, kritisiert der Linke-Abgeordnete Sebastian Schlüsselburg, nachdem ihm neue Zahlen aus Berlin vorliegen.

Seite 12
Jahrzehntelang – von 1955 bis 1990 – wurden in dem

Orte der Wende

Jahrzehntelang - von 1955 bis 1990 - wurden in dem großen Backsteinbau am Köllnischen Park in Berlin-Mitte SED-Kader ausgebildet. An der Zentralen Parteihochschule »Karl Marx« der SED studierten Leute, die für wichtige Positionen in der Partei und im politischen Apparat der DDR vorgesehen waren. 1933 fertiggestellt, beherbergte das Gebäude zunächst die Krankenkasse AOK. Anfang der 70er Jahre erhie...

Der Platz ist da
Marie Frank

Der Platz ist da

Während die Europäische Union noch über die Verteilung der in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge streitet, schafft der rot-rot-grüne Senat Fakten und sorgt für mehr Plätze in Flüchtlingsunterkünften.

Seite 13
Der Bleibt-besser-daheim-Appell
Tomas Morgenstern und Wilfried Neiße

Der Bleibt-besser-daheim-Appell

Auf die mögliche Übertragung des Coronavirus an Schulen in Neustadt (Dosse) reagiert der Landkreis Ostprignitz-Ruppin mit einer Reihe vorsorglicher Maßnahmen. 19 Menschen stehen unter Quarantäne.

Seite 14
Schläger in Uniform
Sebastian Weiermann

Schläger in Uniform

Der Sohn einer 50-jährigen Nigerianerin wirft der Polizei in Essen vor, seine Mutter und ihn geschlagen zu haben. Beamte aus dem benachbarten Bochum ermitteln nun in dem Fall.

ndPlusRudolf Stumberger, München

Dauerproblemzone München

Die Wohnungssuche in München gleicht dem Suchen nach der Nadel im Heuhaufen. Um so unverständlicher sind Leerstände und Zweckentfremdung.

Seite 15
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Einzelklage mit Folgen für viele

Der französische Kassationsgerichtshof hat einem ehemaligen Uber-Fahrer Angestelltenrechte zugesprochen. Das könnte Folgen für das Geschäftsmodell haben.

Gute Nachricht höhere Löhne
ndPlusHermannus Pfeiffer

Gute Nachricht höhere Löhne

Sind steigende Löhne gut oder schlecht für die Wirtschaft? Die Antwort auf diese alte Frage, die Ökonomen seit langem bewegt, hängt von der Produktivität ab und davon, wie viel Geld wir ausgeben.

Seite 16
Die Derbys werden Geisterspiele

Die Derbys werden Geisterspiele

Die Derbys an Rhein und Ruhr werden wegen des Coronavirus zu Geisterspielen. Bis auf Weiteres können sich die Klubs auf Spiele ohne Zuschauer einstellen - mit finanziellen Konsequenzen.

Bibelfest zum Klassenerhalt
Maik Rosner, Augsburg

Bibelfest zum Klassenerhalt

Als Nachfolger von Martin Schmidt soll Heiko Herrlich den FC Augsburg zum Ligaverbleib führen. Der neue Trainer setzt dabei auch auf einen besonderen Umgang mit seinen Spielern.

Seite 17
Kollidieren die Impf- und die Schulpflicht?

Kollidieren die Impf- und die Schulpflicht?

Am 1. März 2020 ist bundesweit die Masern-Impfpflicht an Schulen und Kitas in Kraft getreten. Die Träger von Kindergärten erwarten bei der Umsetzung zwar einen gewissen Aufwand, aber keine grundlegenden Probleme.

Seite 18

Arztrechnung falsch versendet

Ein Arzt darf seine Rechnung nicht über den Arbeitgeber an den Patienten versenden. Dieser Verstoß gegen die ärztliche Schweigepflicht rechtfertigt ein Schmerzensgeld von 1200 Euro.

Medizinstudium auch ohne Einser-Abitur

Sachsen-Anhalt braucht dringend neue Mediziner, ganz besonders auf dem Land. Doch Arzt werden kann man bislang nur mit herausragendem Abitur. Sachsen-Anhalt bietet nun einen Sonderweg.

Häusliche Pflege soll einfacher werden
ndPlusBasil Wegener und Jörg Ratzsch

Häusliche Pflege soll einfacher werden

Bei der häuslichen Pflege gehen die Angehörigen täglich an ihre Grenzen und darüber hinaus. Und für digitale Helfer müssen die Betroffenen meist selbst zahlen. Neue Vorstöße zielen auf spürbare Vereinfachungen ab.

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Zwei Arbeitsstellen Hunderttausende gehen in Deutschland einem normalen Job nach und sind zudem noch selbstständig: So hatten rund 764 000 Erwerbstätige neben ihrer Selbstständigkeit noch eine abhängige Beschäftigung. Seit 1994 hat sich die Zahl fast verdreifacht, so die Bundesregierung. Die jüngste Zahl stammt von 2018. Bis 2017 war die Zahl dieser Erwerbstätigen mit Schwankungen auf 794 000 ...

Seite 20
Seite 21

Förderung für Energiesparen

Für Energiesparmaßnahmen können Verbraucher zum Teil erheblich höhere Zuschüsse bekommen als bislang (siehe auch nd-ratgeber vom 4. März 2020).

Ökologische Rendite
Gabi Stephan

Ökologische Rendite

Ein Gründach ist ein Multitalent: Es wärmt im Winter, kühlt im Sommer, speichert Regenwasser, nährt Wildbienen und tut der Photovoltaik gut - die mag keine überhitzten Dächer.

Seite 22
Ärger um Pflichtteil vermeiden
ndPlusAndreas Otto Kühne

Ärger um Pflichtteil vermeiden

Auch enterbte Angehörige haben Anspruch auf einen Teil des hinterlassenen Vermögens. Schnell kommt es zu langwierigen Auseinandersetzungen. Erblasser sollten mit lebzeitigen Vereinbarungen vorbauen.

Seite 23
Was leisten Reiseversicherungen?
ndPlusBianca Boss, Bund der Versicherten (BdV)

Was leisten Reiseversicherungen?

Nach zahlreichen Infizierten und sogar Todesfällen in Italien, Österreich, der Schweiz und Kroatien geht das Coronavirus nunmehr auch in Deutschland um.

Das Geschäft mit der Angst
Bianca Boss, Bund der Versicherten (BdV)

Das Geschäft mit der Angst

Die Versicherungswirtschaft hat das Geschäft mit der Angst vor Krankheit und Tod für sich als Geschäftsmodell entdeckt: die Krebsversicherung.

Seite 24

Schwarzes Mofa- Kennzeichen

Roller-, Mofa- und Mopedfahrer kennen das: Zum 1. März beginnt für sie das neue Versicherungsjahr 2020/2021. Fahrzeughalter müssen sich für ihr Fahrzeug ein neues Versicherungskennzeichen besorgen. Ab 1. März 2020 gilt das schwarze Versicherungskennzeichen. Nur mit einem gültigen Kennzeichen dürfen sie sich mit ihrem Fahrzeug im Straßenverkehr bewegen. Wer den Austausch vergisst, verliert den Vers...

Akademiker werden gezielt ausgesucht

Seit Jahresbeginn sind wieder Betrüger als »Falsche Polizeibeamte« in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und im Bodenseekreis aktiv. Auffallend ist, dass aktuell gezielt Personen mit akademischen Titeln kontaktiert werden. Egal ob Doktortitel oder nicht: Das Ziel der Betrüger bleibt das Gleiche. Sie wollen ihre Opfer um das Ersparte und vorhandene Wertgegenstände »erleichtern«. Die Methoden, ...