Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Russland steht im Zentrum dauernder westlicher Dämonisierung. Das ist falsch, falsch, falsch. Ein Land, in dem Milch und Wodka fließen, kann gar nicht schlecht sein. Allein dieses wunderschöne Wort: Rospotrebnadsor. Wie ein hochprozentiges Getränk fließt es störrisch über die Zunge, um anschließend seine ganze Schönheit und wärmende Wirkung zu entfalten. Rospotrebnadsor - das ist der Name der russ...

Sebastian Bähr

Alles muss man selber machen

Der Inlandsgeheimdienst hat das AfD-Netzwerk »Der Flügel« als »rechtsextremistisch« bezeichnet. Was ist davon zu halten? Als »Frühwarnsystem« ist die Meldung des Verfassungsschutzes sinnlos. Journalisten und Antifaschisten weisen schon seit Jahren auf das faschistische Politikverständnis des »Flügels« und seiner Repräsentanten hin. Sie haben längst aufgezeigt, dass der völkische Zusammenschluss mi...

ndPlusAlexander Isele

Corona schließt die Grenzen

Die USA veranlassen ein Einreiseverbot für Menschen aus der EU, Komissionspräsidentin Ursula von der Leyen kritisiert die Maßnahme scharf.

Seite 2
ndPlusOliver Eberhardt

Ultraorthodox und rechts

Eheschließung nur für Menschen mit der selben Religion, und am Samstag hat Ruhe zu herrschen. Rechte Parteien fordern ein öffentliches Leben, das den meisten Israelis befremdlich ist.

ndPlusOliver Eberhardt

Gestatten: Königsmacher

Er lebt in einer Siedlung, steht für einen harten Kurs im israelisch-palästinensischen Konflikt. Nun könnte Avigdor Lieberman in eine Koalition eintreten, die von den arabischen Parteien gestützt wird.

Seite 3
ndPlusRudolf Stumberger

Eine Tram und der Traum von mehr Sitzen

Bei Linken, SPD und Grünen in Bayern wurden Kandidierende mit Migrationsgeschichte zuletzt auf das Abstellgleis verbannt. Einige haben nun andere Wege gewählt.

Seite 4

Hass im Netz wird härter bestraft

Berlin. Als Konsequenz aus den jüngsten rechtsextrem motivierten Anschlägen will die Bundesregierung konsequenter gegen Hasskriminalität und Hetze im Netz vorgehen. Bei der ersten Lesung eines entsprechenden Gesetzentwurfes unterstrich der Parlamentarische Staatssekretär im Justizministerium, Christian Lange (SPD), am Donnerstag im Bundestag, man werde die Demokratie »mit allen Mitteln des wehrhaf...

ndPlusAert van Riel

AfD im Visier des Geheimdienstes

Der Inlandsgeheimdienst bewertet den einflussreichen »Flügel« der AfD als »extremistisch«. Allerdings wird nach wie vor nicht die gesamte Partei von der Behörde beobachtet.

Seite 5

39 Afghanen abgeschoben

Kabul. In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Donnerstagmorgen erneut ein Flug aus Deutschland mit abgeschobenen Menschen eingetroffen. Die Maschine sei mit 39 abgeschobenen Afghanen an Bord gegen 07.25 Uhr Ortszeit gelandet, teilten Beamte am Flughafen mit. Es war die 33. Sammelabschiebung seit dem ersten derartigen Flug im Dezember 2016. Malangshah Delawarzada (18) aus der westlichen Provin...

ndPlusUwe Kalbe

Ein links Verbündeter

Eine »Ikone des Rechtsstaats« - von solchem Kaliber ist das Lob nach dem Tod des FDP-Politikers Burkhard Hirsch. Der Respekt ist parteiübergreifend, eingeschränkt ein wenig höchstens in der FDP.

ndPlusMarkus Drescher

Manöver in Krisenzeiten

Große und kleine Veranstaltungen werden landauf, landab abgesagt. Die Militärübung »Defender 2020« mit Tausenden Soldaten hingegen soll - wenn auch modifiziert - durchgezogen werden.

Seite 6
Daniel Lücking

Verzweiflungstat einer Informantin

Der Schock über den Suizidversuch von Chelsea Manning ist groß, doch wirklich überrascht ist keiner ihrer Unterstützer. Journalistin Diani Baretto beklagte via Twitter am Donnerstag, dass in dem Verfahren gegen die Whistleblowerin grundlegende Rechte verletzt würden.

Fabian Goldmann, Edirne

Journalisten, die auf Kreuzungen starren

Nachdem die Türkei nicht nur das Flüchtlingscamp, sondern gleich die ganze Gegend drumherum abgesperrt hat, wird es für Journalisten zunehmend unmöglich, nur in die Nähe der Grenze vorzudringen.

ndPlusFabian Kretschmer, Peking

Testen, testen, testen

Zwar hat Südkorea weltweit am viertmeisten Corona-Infizierte, aber die Sterblichkeitsrate ist deutlich geringer als in anderen Ländern. Das liegt auch am vorbildlichen Testsystem.

Seite 7

»Die Abba des Punk«

Alles kommt wieder oder versucht es zumindest, auch die Boomtown Rats - die Gruppe, mit der Bob Geldof berühmt wurde, bevor er 1985 mit den »Live Aid«-Konzerten noch berühmter wurde, als er Geld für hungernde Menschen einsammelte und 1986 die Band auflöste. Von den Boomtown Rats kennt man heute nur noch ihren größten Hit »I don’t like Mondays« von 1979, eine Mini-Operette, die von einer jugendlich...

ndPlusKlaus Hammer

Sexuelle Obsession, Tod und Gewalt

Zwischen heidnischer Sinnenfreude und christlicher Moralvorstellung: Leipzig feiert seinen großen Künstler des Symbolismus Max Klinger – Er wurde von Auguste Rodin beeinflusst, beeinflusste selber Käthe Kollwitz.

Seite 8
ndPlusChristof Meueler

Vor der BRD

Lutz Seiler gewann mit »Stern 111« den Preis der Leipziger Buchmesse. Der Roman handelt von der Zeit nach dem Mauerfall in Berlin: »Anarchie in Germoney« schien möglich zu sein. Stattdessen kam Helmut Kohl und wälzte alles platt.

ndPlusEnno Stahl

Wir sind aus Geschichten gemacht

»Der Krieg der Armen«, das neue Buch des genialen Historiker-Schriftsteller-Essayisten Eric Vuillard, handelt von Thomas Müntzer und dem Bauernaufstand. Es ist eine intensive Mischung aus Diskursanalyse, Einfühlung und Quellenstudium.

Spieglein, Spieglein, wo ist mein Handy?

Wir sind es gewohnt, Bewegung Aufmerksamkeit zu schenken. Werbung oder auch die Verbreitung von Informationen über Bewegtbild funktionieren daher besonders gut, wie Bildschirme in U-Bahnhöfen oder Bars beweisen, die oft sofort unsere ungeteilte Aufmerksamkeit erfahren und uns von den Gesprächen mit unseren Freund*innen ablenken. Kein Wunder also, dass 30 Minuten im TikTok-Universum wie im Fluge ve...

Seite 9
ndPlusFrank Schäfer

Papa und die Maulwürfe

Wir hatten einen Maulwurf im Garten. Rabatten gingen ein. Schwarze Hügel auf dem Rasen, als hätte eine Elefantenherde hingeschissen. Mein Vater ignorierte das Tier ganze zwei Wochen. Schließlich stellte er sich mit Eimer und Spaten in die Mitte des Rasens.»Was hast du vor?«»Wenn er wirft, schnapp ich ihn mir«, grinste er.Nach zehn Minuten wurde mir langweilig und ich ging ins Haus.Eine Stunde spät...

ndPlusJan Freitag

100 Minuten hellwach

Keine Macht den Drogen: Wer diese ausgesprochen schlichte Losung der bierseligen Mehrheitsgesellschaft aus den späten Achtzigern beherzigt, sollte es sich doppelt überlegen, jemandem wie Eric ein Bündel Hunderter zu geben. Denn der hat die letzten zehn Jahre seines bislang 24-jährigen Lebens damit verbracht, mächtige Drogen zu nehmen, die ihn an den Rand des Abgrunds gebracht haben. Was also macht...

Seite 10
Moritz Wichmann

Der jungen Generation wird nichts geschenkt

Die Ironie der Geschichte der kurz vor der Niederlage stehenden Präsidentschaftskampagne von Bernie Sanders ist ganz grundsätzlich diese: Sie kommt zu früh. Denn: Die durch Finanzkrise und prekäre Arbeitsbedingungen, durch hohe Schulden und Donald Trump radikalisierten jungen US-Amerikaner, die Millenials und die Generation Z unter 45 oder 50 Jahren, werden erst in einigen Jahren die Politik der U...

Martin Kröger

Mietendeckel ist auf gutem Weg

Was haben sie nicht alle getönt, die Immobilienlobbyisten und deren parteipolitische Handlager. Illegal sei der Berliner Mietendeckel und ganz sicher verfassungswidrig. Für all jene Apologeten des unreglementierten Marktwirkens bei den Mieten muss der Richterspruch des Bundesverfassungsgerichts vom Donnerstag deshalb überraschend kommen. Für alle Mieter, die sich Schutz durch den Staat wünschen, i...

Stefan Otto

Ministeriale Protzkultur

Die Niederlande machen es vor: Weil die Emissionen von Stickoxiden erheblich sind, wird Tempo 100 auf den Autobahnen eingeführt. Die Einsicht zu dem Schritt kam für die Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte allerdings nicht ganz von alleine. Es brauchte Druck vom obersten Gericht für Verwaltungsrecht, um die Regierung zu diesem Schritt zu bewegen. Dabei ist es eine einfache Möglichkeit, das K...

ndPlusSteffen Schmidt

Internet-Vater

Eigentlich wollte Tim Berners-Lee Ende der 1980er Jahre nur seinen Kollegen am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf die Arbeit erleichtern. Aus dem Werkzeug für Wissenschaftler in verschiedenen Computernetzen wurde dann eine technische Revolution, ein Milliardengeschäft. Dem heute am Massachusetts Institut of Technology in den USA tätigen britischen Physiker und Informatiker, der auf s...

Olaf Bandt

Kein schmutziger Deal mit Trump

Die EU und die USA bereiten erneut ein Handelsabkommen vor. EU-Kommissar Paul Hogan sollte schon nächste Woche in die USA reisen, um den Vertrag mit Donald Trump abzusichern. Wegen der Corona-Krise liegt die Reise zwar vorerst auf Eis, doch dies ist nur ein Aufschub für ein höchst bedenkliches Szenario. Denn ein mögliches Abkommen und Nebenabsprachen könnten Umwelt, Klima und Gesundheit gefährden....

Seite 11

Jetzt braucht es gute Führung

In Zeiten der Coronakrise braucht es »Leadership«, wie man es im Englischen ausdrücken würde. Also eine Führung, die sämtliche Qualitäten umfasst, die eine gute Leitung eben ausmachen: Besonnenheit, Verlässlichkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Entschlossenheit, Verantwortungsbewusstsein und Umsetzungsstärke. Was die Berlinerinnen und Berliner jetzt sicherlich nicht brauchen, sind dagegen lavieren...

ndPlusMartin Kröger

Clubs stehen vor dem Ruin

Berlins Clubkultur zählt zu den Aushängeschildern der Stadt - durch die Coronakrise steht dieses Wirtschaftssegment vor krassen Einschnitten. Ohne Rettungsfonds müssen viele Läden schließen.

Claudia Krieg

Im Krisenmodus

Das Gesundheitssystem der Hauptstadt steht im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus auf dem Prüfstand. Kliniken rüsten sich für höhere Fallzahlen zu behandelnder Patient*innen.

Seite 12
ndPlusNicolas Šustr

Die Hauptstadt hängt am Öl

Neben dem Verkehr ist die Wärmeversorgung von Häusern eines der großen Sorgenkinder bei der Reduzierung von Treibhausgasen. Der Ersatz von Ölheizungen ist bisher kein Selbstläufer.

Jörg Meyer

Nourie und Kalle wollen Tarif

Der Tarifstreit zwischen den Gewerkschaften und dem Humanistischen Verbandes stecken fest. Vor der Fortsetzung der Verhandlungen an diesem Donnerstag streikten die Beschäftigten erstmals.

Seite 13
ndPlusTomas Morgenstern

Windkraft erlebt Renaissance

Mit einer Leistung von 7320 Megawatt ist Brandenburg bundesweit eines der stärksten Windenergieländer. 2019 brach der Ausbau ein, doch jetzt wächst die Nachfrage nach erneuerbarem Strom.

Andreas Fritsche

Rechte Gewalt verlagert sich

Für 2019 registrierte der Verein Opferperspektive statt 35 nur noch 14 rechte Gewaltdelikte in Cottbus, dafür 17 in Potsdam. Nur die Uckermark und Oberhavel liegen mit je 18 Taten noch darüber.

Seite 14
ndPlusBettina Grönewald

Notprogramm für Schulbau in NRW gefordert

Kaputte Schulklos, schimmelnde Wände, einsturzgefährdete Turnhallendächer: Viele Schulgebäude in Nordrhein-Westfalen sind in beklagenswertem Zustand. In einer Aktuellen Stunde räumte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag ein: »Ja, es gibt einen Investitions- und Sanierungsstau in unseren Schulen.« Der sei allerdings lange vor der Regierungsübernahme durch CDU und...

ndPlusReinhard Schwarz, Hamburg

Kinderschutz nicht gewährleistet

Mit einem offenen Brief prangern Mitarbeiter*innen des Allgemeinen Sozialen Dienstes in Hamburg-Mitte Überlastung und »willkürliche Versetzungen« an.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Anstößiger Preußendeal

Die Stadt St. Goar stimmte einem Vergleich um die Nutzung der Burg Rheinfels mit der Hohenzollernfamilie zu. Eine Initiative will diesen rückgängig machen.

Seite 15

Weiter Streit über Ökostrom

Berlin. Im Streit um dem Ökostrom-Ausbau soll eine Arbeitsgruppe aus Ministerpräsidenten, Bundesregierung und Koalitionsfraktionen im Bundestag den Durchbruch bringen. Es gebe noch »erheblichen Beratungsbedarf«, sagte Bayerns Regierungschef und CSU-Chef Markus Söder am Donnerstag in Berlin, wo die Ministerpräsidenten zusammengekommen waren. Angesichts der Herausforderungen des Coronavirus habe man...

ndPlusSebastian Haak

Scherben über Kahla

Kahla Porzellan gehört zu den renommiertesten Porzellanmarken Deutschlands. Die Geschichte des Thüringer Unternehmens ist voller Erfolge. Doch jetzt setzt die Firma auf Sanierung durch Insolvenz.

Hermannus Pfeiffer

Alle ran an die Geldpumpen

Nach mehreren Notenbanken reagiert nun auch die Europäische Zentralbank auf die Corona-Krise. Viele sehen aber eher die Finanzpolitik am Zug.

Seite 16
Oliver Kern

Kein Spiel mehr

Der französische Basketballer Rudy Gobert von den Utah Jazz wurde am Mittwoch positiv auf Covid-19 getestet. Sofort stoppte die NBA alle Spiele. Für einen Star bedeutet das vielleicht das abrupte Karriereende.

ndPlusErik Roos, Köln

Zwangspausen und Profis in Quarantäne

Die Europameisterschaft und die Champions League sind fraglich. Mehreren Ligen legen eine Zwangspause ein, Real Madrids Team steht unter Quarantäne: Europas Fußball stürzt ins Corona-Chaos.