Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Corona ist wirklich eine Herausforderung. Kitas und Schulen sind geschlossen, öffentliche Verkehrsmittel - schon immer Virenschleudern - sind zur Gesundheitsgefahr geworden. Bürgersteige lassen sich nur noch im Slalom begehen, den Park muss man durch den Seiteneingang betreten, weil die Hauptwege verstopft sind mit Mundschutz und nicht Mundschutz tragenden Menschen. Was aber wirklich schwieri...

Ulrike Henning

Als ob nichts gewesen wäre

Der Bundesgesundheitsminister will den Krankenhäusern jetzt schrittweise den Weg zurück in die Normalität öffnen: Seit Wochen verschobene planbare Operationen sollen wieder möglich werden, zugleich sollen Intensivkapazitäten auch weiter für Covid-19-Patienten freigehalten werden. Mit Augenmaß soll es vorangehen, da ist sich auch die Krankenhausgesellschaft mit dem Minister einig. Die Klinikleitung...

Die vermummte Republik

Berlin. Wer am heutigen Mittwoch einkaufen geht oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, darf eines nicht vergessen: den Mund-Nasen-Schutz. Dies gilt nun für alle Bundesbürger - denn die Maskenpflicht tritt auch in Schleswig-Holstein in Kraft, und die Hauptstädter müssen sich, wie Berlin als letztes Bundesland am Dienstag beschlossen hat, jetzt in Supermärkten und Geschäften vermummen. ...

Susanne Schwarz und Kurt Stenger

Keine Viruspause für die Klimapolitik

Die Bundesregierung unterstützt die EU-Kommission beim Bestreben, die Klimaziele anzuheben. Dies wurde beim Petersberger Klimadialog deutlich.

Seite 2
Hermannus Pfeiffer

Nicht alle Ladentüren öffnen sich

Für viele Linke ist die Nachfrage entscheidend, wenn es um das Wohl und Wehe der Wirtschaft geht. Doch der Binnenkonsum ist in der Coronakrise schwach. Daran ändert die Öffnung kleiner Geschäfte nichts.

Ulrike Henning

Pflicht mit Schwachstellen

Das Tragen von Alltagsmasken ist je nach Bundesland im öffentlichen Nahverkehr, in Geschäften, teils auch auf Wochenmärkten verpflichtend. Was nützt das - oder könnte es sogar schaden?

Seite 3
Dieter Hintermeier

Freiheit nicht ohne Gleichheit

Singer-Songwriter-Urgestein Billy Bragg glaubt, dass britische Arbeiter aus Zorn über die negativen Folgen der Globalisierung für den Brexit stimmten. Der Klimanotstand zeigt die Notwendigkeit einer Alternative zum Kapitalismus.

Seite 4
Jana Frielinghaus

Chaos mit Ansage

Wer ab wann wie oft und wie lange seine Lehranstalt betreten darf, das bleibt auch nach den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz zur schrittweisen Wiedereröffnung der Schulen völlig offen. Fest steht nur, dass jedes Mädchen und jeder Junge vor den Sommerferien seine Lehrerinnen, Mitschülerinnen und Mitschüler mal wiedersehen wird. Das ist verdammt wenig. Nach wie vor gibt es keinen abgesti...

Haidy Damm

Interpretationsmonopol

Bühnen im leeren Saal, das Publikum unsichtbar. Diese Erfahrungen machen in der aktuellen Coronakrise nicht nur Künstler*innen. Auch der Vorstand der Bayer AG hat erstmals in der Firmengeschichte eine virtuelle Hauptversammlung durchgeführt. Der angenehme Nebeneffekt: Proteste lassen sich noch leichter ignorieren, dem Publikum wird nur die eigene Interpretation der Welt präsentiert. So zog Ko...

Kurt Stenger

Bittsteller auf vier Rädern

Was zeichnet noch mal die deutschen Autobauer aus? Dass sie übermotorisierte Fahrzeuge herstellen. Auch im Wettrennen um die üppigsten Staatshilfen lassen ihre Lobbyisten gerade die Motoren besonders laut aufheulen. Mit Erfolg: Seit Tagen wird über eine neue Abwrackprämie wie vor zehn Jahren nach der Finanzkrise diskutiert. Daran zeigt sich, wie eng verbandelt die Politik mit der Autoindustrie, ni...

Moritz Aschemeyer

Breites Portfolio

Donna Shalala wurde von ihrer Parteifreundin Nancy Pelosi auf einen Posten befördert, für den sie nicht qualifiziert ist: die Aufsicht über die Coronavirus-Hilfsgelder an die US-Wirtschaft. Dafür hat die Demokratin viele Aktien.

Jörg Kronauer

Schlagartige Liebe zum Waffenembargo

Pandemie hin, Shutdown her - eins geht in Deutschland immer: den nächsten Auslandseinsatz der Bundeswehr zu beschließen. Nach einer entsprechenden Kabinettsentscheidung hat der Bundestag vergangene Woche in erster Lesung über eine deutsche Beteiligung an der neuen EU-Operation »Irini« diskutiert. Es geht darum, das UN-Waffenembargo gegen Libyen zu überwachen und durchzusetzen - zu Wasser, in der L...

Seite 5
Hendrik Lasch

Spätes Erwachen nach Synagogen-Attentat

Antisemitismus ist prägend für den Alltag sachsen-anhaltischer Juden. Das stellt eine Studie fest, die aber mehr Sensibilität bei Behörden seit dem Attentat von Halle registriert.

Stefan Otto

Schule fernab der Normalität

Geht es nach den Bildungsministern, dann sollen alle Schüler zumindest tageweise unterrichtet werden. Ein pädagogischer Ausnahmezustand wird aber weiterhin bestehen.

Vanessa Fischer

Zugang zu Abtreibungen durch Corona weiter erschwert

Doctors for Choice hatte gefordert, den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen auch während der Corona-Pandemie sicherzustellen. Doch Betroffene haben es immer schwerer. Die Linke fordert eine Aussetzung der Beratungspflicht.

Seite 6
Dieter Reinisch

Amnestie für IRA-Leute

Drei Mitglieder der irischen Untergrundarmee IRA waren die Einzigen, die von der politischen Amnestie des Präsidenten Santos 2016 ausgenommen wurden.

Robert Stark, Helsinki

Kreuze in Karelien

Russlands Geheimdienst FSB veröffentlichte geheime Dokumente zum Zweiten Weltkrieg. Eine Untersuchung soll klären, ob die finnischen Militärbehörden einen Genozid im besetzten Ostkarelien verübten.

Peter Steiniger

Mehrheit in Portugal macht Minus

Einschränkungen des Wirtschaftslebens in Portugal bewirken flächendeckend Einschnitte bei den Einkommen der privaten Haushalte. Frauen sind überdurchschnittlich von Jobverlust betroffen.

Seite 7
Martin Stolzenau

Mutiger Justiziar

In Berlin-Friedenau gibt es einen Perelsplatz sowie eine Gedenktafel. Eine solche findet man ebenso in Berlin-Mitte und -Westend. In Berlin-Lichterfelde wiederum wurde ein Stolperstein verlegt, der an den Antifaschisten Friedrich Justus Perels erinnert. Er gehörte in der NS-Zeit zur Bekennenden Kirche und hat vielen verfolgten Juden sowie Angehörigen von KZ-Häftlingen geholfen. Auch er starb wie s...

Hans-Dieter Schütt

Ein eleganter Bergwerker

Otto Mellies hatte eine legendäre Stimme und Sprache. Das war als Erlebnis nie wenig. Aber auch nie genug. Denn Mellies war nicht Sprecher, er war ein Schauspieler, der in souveräner Würde sprachmusizierte.

Seite 8
Volker Surmann

Abitur per Fax

Derzeit sind die Regelungen zum öffentlichen Leben während der Corona-Krise nicht einheitlich. Für Hamburg gilt: Demonstrationen mit bis zu 1,5 Teilnehmern sind erlaubt, sofern sie nicht verboten sind. Darüber entscheidet die Polizei spontan.

Seite 9
Rainer Rutz

Schule ist keine Leistungsfabrik

Es ist richtig und wichtig, dass der Schulbetrieb seit dieser Woche wieder schrittweise hochgefahren wird. Denn mehr als deutlich haben sich in den vergangenen Wochen der coronabedingten Schulschließungen und Daheimbeschulung noch einmal die Ungerechtigkeiten im Bildungssystem gezeigt. Wobei wohl trotzdem niemand davon ausgeht, dass die Schulen bis zu den Sommerferien zu einem »normalen« Betrieb z...

Tomas Morgenstern

Seniorenhaus in Fennpfuhl evakuiert

Wegen eines schweren Corona-Ausbruchs hat die Feuerwehr Dienstagnacht ein Seniorenwohnhaus in Berlin-Lichtenberg evakuiert und alle Bewohner in Krankenhäuser verlegt.

Nicolas Šustr

Vermummungspflicht auch in Läden

In den Köpfen der Menschen habe sich etwas geändert. Deswegen sei es nun Zeit für Maskenpflicht auch in Geschäften, erklärte der Innensenator am Dienstag.

Rainer Rutz

Die Musterhygieneplanwirtschaft

Der Schulbetrieb für die Zehntklässler in Berlin ist wieder angelaufen - und das wohl verhältnismäßig unproblematisch. Schwierig dürfte es ab kommendem Montag werden, wenn die nächsten Jahrgänge folgen.

Seite 10
Martin Kröger

Islamfeindlichkeit steigt massiv an

Bedrohungen, Diskriminierungen, aber auch immer mehr Gewaltvorfälle. Die Anzahl von Übergriffen mit islamfeindlichen Hintergrund nimmt in Berlin seit Jahren zu. Das Dunkelfeld dürfte noch größer sein.

Andreas Fritsche

Wie ein Astronaut in der Klinik

Krankenhausdienst ist in der Coronakrise noch anstrengender als sonst - und psychisch belastend. Am St.-Josefs-Krankenhaus unterstützen Ehrenamtliche die Belegschaft.

Seite 11
Wolf H. Wagner, Florenz

Strandurlaub hinter Plexiglas

Der Sommer naht. Viele italienische Urlaubsorte werden verwaist bleiben, die Branche fürchtet Milliardenverluste. Die Regierung verspricht Hilfe, die aber für viele kleine Betriebe zu spät kommen wird.

Hans-Gerd Öfinger

Viruspause für ÖPNV-Ziele

Die Unternehmen des Öffentlichen Nahverkehrs halten in der Coronakrise den Betrieb aufrecht, während die Einnahmen wegbrechen. Die Tarifrunde für die Beschäftigten wurde vertagt.

Seite 12

Was geht? Das geht:

Was soll man tun, wenn man jetzt so viel zu Hause bleiben muss? Wir feiern die neue Bleib-zuhause-Kultur:Heute mit Kunstarchiv Beeskow

Marion Bergermann

Die Show muss weitergehen

Stillstand kann es im Profisport nicht geben. Zehn Bundesligisten wollen nun die Basketballsaison weiterspielen. Für die Spieler könnte es anstrengend werden, den Vereinen winkt kein großer Gewinn.

Alexander Ludewig

Zum Spielen gezwungen

Zehn Drittligisten wollen die Saison sportlich beenden, acht fordern einen Abbruch - der DFB entscheidet. Viele Probleme der Klubs ignoriert der Verband bei seinem Wunsch, wieder Fußball spielen zu lassen.

Seite 17

Gutscheine statt Rückzahlung an Reisende

Unzählige Urlauber wollen gerade Geld für abgesagte Reisen zurückhaben. Das könnte Airlines und Veranstalter in den Ruin treiben. Nun hat die Bundesregierung einen unpopulären Vorschlag unterbreitet.

Seite 18

Hilft die Rentenversicherung Selbstständigen?

Die Rentenversicherung hat Hilfe für Selbstständige angekündigt, die in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig sind und durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Wie sehen diese Hilfen aus? Werner H., Berlin Auskunft gibt die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland: Selbstständige, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkei...

Leserpost

Auch im Rentensystem gilt Prinzip »Teile und herrsche« Zu: »Die neue Unübersichtlichkeit«, nd-ratgeber vom 4. März 2020, S. 7. Die nachteilige Rentenpolitik zum Schaden des ökonomisch schwächsten und in ihrer Aktivität oft eingeschränkten Teils der Gesellschaft, der gesetzlich versicherten Rentner, wundert mich nicht. Über die genannten Probleme hinaus sehe ich aber noch folgende: 1....

Wenn der Ticketautomat streikt: Auch ohne Ticket einsteigen?

Ich fahre häufig mit dem Zug und erlebe immer wieder, dass an Bahnhöfen der Ticketautomat kaputt ist. Kann ich unter diesen Umständen auch ohne Ticket in den Zug einsteigen und später beim Schaffner einen Fahrschein kaufen oder muss ich irgendwo einen anderen, nicht defekten Automaten suchen? Bernd M., Leipzig Auskunft gibt die Juristin Michaela Rassat von der ERGO Rechtsschutz Leistungs-Gmb...

Betreuungskräfte nach Rückkehr in Quarantäne?

Ich bekomme die Corona-Zeit auf besondere Weise zu spüren. Denn ich bin im Pflegeberuf tätig und leide unter den strikten Einreisebestimmungen für polnische Berufspendler. Was ist in diesem Zusammenhang von beiden Seiten zu beachten? Karolina B., Szczecin Auskunft gibt Dr. Katarzyna Guzenda vom Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrum der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB): ...

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld Beim Arbeitslosengeld-Bezug werden häufiger sogenannte Sperrzeiten verhängt. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor. Hatten die Arbeitsagenturen 2014 noch insgesamt knapp 720 000 Sperrzeiten verhängt, seien es 2018 bereits fast 800 000 gewesen. Auch 2019 sei die durchschnittliche Monatszahl der Sperrzeiten bis Oktober leicht gestiegen. Akt...

Homeoffice sinnvoll nutzen

Noch nie haben so viele deutsche Arbeitnehmer im Homeoffice gearbeitet wie derzeit. Viele Arbeitnehmer stehen vor der Herausforderung, die Zeit im Homeoffice sinnvoll zu nutzen. Das ist möglich.

Seite 20
Seite 21

Kirschfruchtfliege bekämpfen

Beim Farbumschlag der Kirschen von Grün nach Gelb im Mai wird die Kirschfruchtfliege aktiv. Die Weibchen legen jeweils ein Ei in die Frucht, aus dem nach etwa einer Woche eine weiße, beinlose Larve schlüpft. Zum Abfangen der Weibchen kann man auf die Südseite der Kirschbäume mehrere klebrige Gelbfallen aufhängen, bevorzugt sollten sie im äußeren Kronenbereich positioniert werden. Entfernen Sie die...

Seite 22

In Terminnot: Die Ansprüche drohen zu verjähren

Seit vielen Jahren läuft in Brandenburg ein erbitterter Streit um die Rückzahlung von Hochschulgebühren, die das Bundesverfassungsgericht für rechtswidrig erklärt hatte. Nun fürchtet der Anwalt einer vor Gericht erfolgreichen Klägerin eine Verjährung von Ansprüchen Tausender Studenten. Die Universität Potsdam hatte im Juni vergangenen Jahres beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Berufung gegen ei...

Seite 23
Hermannus Pfeiffer

Riester im Abseits

Millionen Rentnerinnen und Rentner erhalten ab Juli deutlich mehr Geld - auch dank der Finanzaufsicht Bafin. Angesichts der Corona-Wirtschaftskrise stellt sich die Frage: Was wird aus der privaten Altersvorsorge?

Seite 24

Anwaltstermine weiterhin möglich

In vielen Bundesländern gibt eine Kontakt- oder Ausgangsbeschränkung, um die Verbreitung des Covid-19-Virus einzudämmen. Verbraucher sollten aber wissen: Bei einer Kontrolle durch die Polizei oder das Ordnungsamt muss man in beiden Fällen aber keine Auskunft darüber geben, warum man einen Anwalt aufsucht. Der Grund hierfür muss nicht genannt werden. »Die Inhalte einer anwaltlichen Beratung unterli...

Viele Ansprüche weiter ungeklärt

In der Thomas-Cook-Pleite konnten 220 000 bereits bezahlte Pauschalreisen nicht mehr durchgeführt werden. Die Rückzahlung an die Kunden verläuft nur schleppend. Beim Versicherungsunternehmen Zurich wie auch im Insolvenzverfahren zur Thomas Cook-Tochter fehlen noch Zehntausende Anmeldungen geschädigter Kunden.Der Versicherer Zurich ist inzwischen in die aufwendige Einzelfallprüfung eingestiegen, um...

Handgepäck: Neue Regeln

Seit dem 1. März 2020 gibt es einige Änderungen, die von Verbrauchern zu berücksichtigen sind, darunter im Bereich Gesundheit sowie im Flugverkehr.

Gute Beratung und Betreuung teils mit Defiziten

Fitness-Studios haben zu fast jeder Zeit Hochbetrieb. Die Mitglieder- und Umsatzzahlen steigen seit Jahren an. Doch es gibt auch viele Defizite, wie eine Studie zeigt. Nur fünf Anbieter erhielten die Note »gut«.

OnlineUrteile.de

Jahresabo zum Wucherpreis

Ein Probe-Jahresabo zum Wucherpreis von 1298 Euro! Die Berliner Herausgeberin eines Börsenbriefs versteht sich offenbar auf lukrative Geschäfte der eher fragwürdigen Art. Die Klage gegen diese Verlängerungsklausel hatte jedenfalls Erfolg.