Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Vergesslichkeit

Vergesslichkeit ist eine der schönsten menschlichen Eigenschaften. Erinnert sie uns doch daran, dass wir in einem größeren Zusammenhang funktionieren und keine Inseln sind. Wer hat nicht schon einmal als Einziger in der Familie den 80. Geburtstag der Oma verpasst und dieses besondere Gefühl der sozialen Isolation genossen? Ähnlich, nur noch viel intensiver, ist diese Erfahrung nachzuerleben, wenn ...

Haidy Damm

Pflichtübung Arbeitsschutz

Es ist nicht so, dass in den vergangenen Jahren alles gut war in der Fleischbranche. Die katastrophalen Zustände sind nur in Vergessenheit geraten. Die hohe Zahl der Corona-Infizierten in den Schlachthöfen holt all das wieder an die Oberfläche.

Haidy Damm

Empörung über Fleischbranche wächst

Der Druck auf die Schlachtbetriebe steigt. Jetzt soll in der Branche umfassend auf Coronaviren getestet werden. Die Bundesregierung kündigte am Mittwoch weitere Konsequenzen an.

Seite 2
Stefan Schocher

Piefkes sind willkommen

Ab 15. Juni soll die Grenze zwischen Österreich und Deutschland wieder komplett offen sein. Bereits ab kommenden Freitag, den 15. Mai, wird es nur mehr Stichprobenkontrollen geben.

Markus Drescher

Durchhalten und hoffen

Die Coronakrise beutelt die Tourismuswirtschaft, ein ganzer Wirtschaftszweig sieht sich vor dem Aus. Von der Bundesregierung fordern Interessensvertreter Hilfe und die EU-Kommission legt einen Plan vor.

Seite 3
Hendrik Lasch

Vor verschlossener Tür

13 Jahre nach ihrem Wegfall gibt es im Dreiländereck um Zittau wieder geschlossene Grenzen. Kommunen und Kulturprojekte leiden darunter und hoffen auf baldige Besserung.

Seite 4
Sebastian Weiermann

Maschinenpistole auf Aktivisten gerichtet

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul hat nach einem martialischen Auftritt seiner Polizei im Hambacher Forst noch Fragen an die Beamten. Ob der Fall Konsequenten haben wird, ist aber offen.

Uwe Kalbe

Düsterer Optimismus

Sie sei eine Abwartekanzlerin, werfen Kritiker Angela Merkel vor. Am Mittwoch kam sie zur Befragung in den Bundestag, um Zuversicht zu vermitteln. Doch am Ende ließ sie sich nicht auf Prognosen festlegen.

Seite 5
Sebastian Bähr

Antifa-Protest gegen Coronaleugner

Die Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen gewinnen an Fahrt. Das antifaschistische Bündnis »Nationalismus ist keine Alternative« hat nun in einer Erklärung zu dezentralen Aktionen gegen die selbst ernannten »Hygiene-Demos« aufgerufen.

Sebastian Haak, Weimar

Zweifel am Paritätsgesetz

Das Thüringer Paritätsgesetz soll dafür sorgen, dass mehr Frauen im Landtag sitzen. Nun verhandelten die Verfassungsrichter über eine Klage der AfD-Landtagsfraktion gegen die Regelung.

Robert D. Meyer

Weidels unbekannter Gönner

Ein zurückgezogen lebender Milliardär, ein befreundeter Pharma-Unternehmer, Parteispender, die sich als Strohleute herausstellen: Die AfD-Parteispendenaffäre entwickelt sich zu einem Wirtschaftskrimi.

Seite 6
Thomas Berger

Parlament tagt ohne Premier

Nicht nur Premierminister Imran Khan war dem ersten Zusammentreten der Nationalversammlung seit dem Ausbruch der Coronakrise ferngeblieben. Ebenso blieb der Platz von Shahbaz Sharif leer - der Bruder des früheren Regierungschefs Nawaz Sharif und aktuelle Parteichef der Pakistanischen Muslimliga-Nawaz (PML-N), der damit auch Oppositionsführer ist. Darüber hinaus musste sich Parlamentschef Asad Qais...

Robert Stark, Helsinki

Stressfreie Hilfe zum Leben

Bessere Lebensqualität, mehr Vertrauen in die Institutionen: Finnland erprobte das Grundeinkommen als Ansatz für eine mögliche Reform der Sozialsysteme.

René Heilig

Kidnapping der zweiten Kategorie

Nirgendwo verbreiten Piraten derzeit mehr Schrecken als im Golf von Guinea. Die Lösung des Problems liegt an Land. Doch noch ignoriert die internationale Gemeinschaft das Problem.

Seite 7
Rainer Balcerowiak

Geteilte Gefahreneinschätzung

Unter den angestellten Ärzten gibt es einer Umfrage zufolge geteilte Meinungen über eine mögliche Überforderung des Gesundheitswesens im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie.

Judith Raupp, Goma

Nur ein Labor im ganzen Land

Die offiziellen Zahlen der Corona-Infektionen in Subsahara-Afrika steigen weiterhin nur langsam. Doch der Lockdown hat dramatische Folgen - etwa in Kongo.

Seite 8
Hans-Gerd Öfinger

Raus aus der Schockstarre

In Zeiten von Pandemie und Wirtschaftskrise holen Deregulierer und Wirtschaftslobbyisten gerne alte Konzepte aus der Schublade. Dazu gehört der Appell an die Gewerkschaften, Demut zu zeigen. Dabei zeigt sich immer wieder im Großen wie im Kleinen, dass Lohnverzicht die Arbeitsplätze nicht sicherer macht, aber umso mehr die Profite steigert. So ist es ein mutiges Zeichen, dass sich die Gewerksc...

Jana Frielinghaus

Buhmann Kemmerich

Thomas Kemmerich scheint der geborene Fettnapf-Finder zu sein. Erst ließ er sich am 5. Februar mit den Stimmen der AfD zum Regierungschef Thüringens wählen, jetzt lief er in Gera auf einem Spaziergang rechter Verharmloser der Corona-Pandemie mit.

Moritz Wichmann

Man muss auch nicht alles mitmachen

Joe Biden muss es ohne eine offizielle Unterstützung der Democratic Socialists of America schaffen, die Wahl zu gewinnen. Es ist gut, dass die Linke jetzt selbstbewusster auftritt als noch in der Vergangenheit.

Simon Poelchau

Nachfolger

Würde Donald Trump einen »würdigen« Nachfolger suchen, in Elon Musk könnte er ihn finden. Beide eint seit langem, dass sie erst twittern, dann nachdenken. Dem Gründer und Chef des Elektronobelkarossenbauers Tesla brachte das 2018 schon Ärger mit der Börsenaufsicht ein. Musk twitterte damals, er beabsichtigte, die Aktien seines Unternehmens zurückzukaufen. Der Kurs sprang zunächst in die Höhe. Doch...

Sibel Schick

Mehr Frauen = weniger Gehalt

Über vier Millionen Familien sind von Kita- und Schulschließungen betroffen. Vor allem für Mütter ist das eine Herausforderung, denn sie verbringen viel mehr Zeit mit Kindern als ihre Partner. Das macht eine Vereinbarkeit mit dem Beruf fast unmöglich.

Seite 9
Marie Frank

SPD dringt auf rasche Flüchtlingsaufnahme

47 Flüchtlingskinder hat Deutschland bislang aus den überfüllten griechischen Lagern aufgenommen. Viel zu wenig, findet die Berliner SPD und fordert im Notfall einen Rechtsstreit mit dem Bund.

Marie Frank

Briefe schreiben reicht nicht

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat das Bundesinnenministerium aufgefordert, mehr Geflüchtete aus Griechenland in Deutschland aufzunehmen. Doch das reicht nicht. Parteikollegen haben Geisel deshalb aufgefordert, endlich selbst zu handeln.

»Es kommen absolut bittere Zeiten auf uns zu«

Der Berliner Senat plant, Auszubildende in der Coronakrise besonders zu unterstützen: »Wir stellen uns auch darauf ein, dass wir Auszubildende aus Betrieben, die insolvent sind, übernehmen müssen«, so Berlins Arbeitssenatorin Elke Breitenbach in »nd«-Interview.

Seite 10
Rainer Rutz

Kehrtschwenk bei der Kita-Öffnung

Kinder »systemrelevanter« Eltern dürfen nun doch mehr als vier Stunden am Tag in die Kitas. Die kleinen und selbstverwalteten Kitas sehen sich vor eine unlösbare Aufgabe gestellt.

Georg Sturm

Keine Panik vor der Klinik

Bei einem Screening wurden weniger als 0,5 Prozent der untersuchten Ärzte und Pflegekräfte der Charité positiv auf das Coronavirus getestet. Der reguläre Krankenhausbetrieb soll nun wieder anlaufen.

Seite 11
Andreas Fritsche

Sammelfrist verlängert

Die Coronakrise machte es Volksinitiativen unmöglich, Unterschriften auf der Straße zu sammeln. In Brandenburg bekommen sie dafür nun mehr Zeit.

Wilfried Neiße

Hinter Glas

Die Diskussion um die Corona-Pandemie dreht sich nicht allein um die Gesundheit. Es entbrennen Verteilungskämpfe. Das zeigte sich am Mittwoch auch im brandenburgischen Landtag.

Tomas Morgenstern

Faire Bedingungen für Erntehelfer

Ohne Saisonkräfte wäre Brandenburgs Agrar- und Ernährungswirtschaft aufgeschmissen. Regierung und Verbände wollen daher für bessere Arbeitsbedingungen beispielsweise für die Erntehelfer sorgen.

Seite 12
Marion Bergermann

Geschlossen öffnen

In ganz Deutschland fordern Kinos einen einheitlichen Termin, an dem sie wieder öffnen dürfen. Sonst wird es finanziell noch schwieriger.

Michael Bittner

Die Volksgemeinschaft lässt grüßen

Der Erfolg der rechtsextremen AfD im Osten wäre nicht denkbar ohne eine ganze Riege von Intellektuellen und Künstlern, die dem Rechtsruck bildungsbürgerlichen Ausdruck verleihen. Zu diesen gehören auch Schriftsteller wie Monika Maron und Uwe Tellkamp.

Seite 13
von Hans-Gerd Öfinger

Jugendsünden in der bayerischen Provinz

Dass der Maoismus in der alten BRD Zigtausende Menschen anzog, politisierte und prägte, ist heutzutage weitgehend vergessen. Viele der Protagonisten von damals reden über ihre Jugend in einer K-Gruppe am liebsten gar nicht oder tun alles als »Jugendsünde« ab. Einige leiden noch heute an Berufsverboten, die ihre Lebensplanung beeinträchtigten. Andere haben im politischen Establishment den Aufstieg ...

Gerhard Klas

Die Verwundbaren

Rechtspopulisten behaupten, die Interessen der sogenannten einfachen Leute zu vertreten. Aber wer sind diese »einfachen Leute« eigentlich, auf die sich Populisten beziehen? Robert Misik geht in seinem neuen Buch dieser Frage auf den Grund und beleuchtet nicht nur die ökonomischen Bedingungen, unter denen die heutige Arbeiterklasse lebt - ein Begriff, den der Wiener Journalist gegenüber dem der »ei...

Seite 14
Fritz Tietz

Beachtung der Ablachetikette

Seit mehr als acht Wochen darf Fritz Tietz wegen der Corona-Pandemie keine öffentlichen Lesungen mehr abhalten. Jetzt hat der 61-jährige Autor ein Sicherheits- und Hygienekonzept erstellt, mit dem er hofft, seinen Lesebetrieb bald wieder aufnehmen zu können. »Vorausgesetzt natürlich, es finden sich ein paar Zuschauer - was allerdings schon vor Corona ein gewisses Problem war«, räumt der auch sonst...

Seite 15
Hermannus Pfeiffer

Wie die Pandemie sich auszahlt

Corona-Prämien, aber auch Investitionen in Bettenkapazitäten - so zeigt sich die Lage in den Krankenhäusern. Diesen Widerspruch muss die Politik lösen, will sie nicht dauerhaft falsche Anreize setzen.

Renate Wolf-Götz

Chaos im Herzen

Vorhofflimmern gilt als häufigste Herzrhythmusstörung: An unregelmäßigen und häufig zu schnellen Herzschlägen leiden in Deutschland mehr als 1,8 Millionen Menschen.

Seite 16

Der Streit um die 3. Liga eskaliert

Der Streit in der 3. Liga über die Fortsetzung der Saison hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Es stehen schwere Vorwürfe seitens der Politik und des DFB im Raum. Eine Einigung erscheint ferner denn je.

Niklas Franzen, São Paulo

Mit Sócrates gegen die Mächtigen

Corinthians São Paulo , der Klub des 2011 verstorbenen Fußballrebellen Sócrates, ist auch im Jahr 2020 ein Zentrum des Widerstands gegen die Obrigkeit.