Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Deutsche brauchen Urlaub. Nach einer Auswertung seiner schönsten Urlaubsvideos hat Heiko Maas deshalb einige ausgewählte Außenministerkollegen zum digitalen Treff geladen. Es ging darum, »wie wir es so organisieren, dass sich Urlaub wie Urlaub anfühlt« und trotzdem keine neuen Infektionshotspots entstehen. Das Treffen muss sich fast wie ein echtes angefühlt haben, so euphorisch klang Maas. Aber da...

Martin Ling

Corona vertieft die Spaltung

Warum sollte es mit der Coronakrise anders sein? Bisher hat jede Krise die Gräben in der Eurozone vertieft: Die Bankenkrise im Jahr 2008 mündete in eine Staatsschuldenkrise der südeuropäischen Länder. Die von Brüssel und Berlin oktroyierte Austeritätspolitik als Bedingung für die Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit der Krisenländer hatte dort in der Wirtschaft und im Gesundheitswesen tiefe Spu...

Wut unterm Hut

Berlin. Da geht nicht wenigen Menschen in Deutschland der Hut hoch: Die wegen der Coronakrise beschlossene vorübergehende Einschränkung von Grundrechten ist für sie die maßlose Reaktion eines maßlosen Staates auf eine aufgebauschte Gefahr. Dabei hatte Deutschland warnende Beispiele vor Augen: Um katastrophale Dimensionen der Epidemie wie in Italien, Spanien, Frankreich und jetzt in Großbritannien ...

WHO vertagt den Streit

Angela Merkel hat die WHO-Mitglieder zum gemeinsamen Handeln in der Coronakrise aufgerufen. China stellt zwei Milliarden Dollar für den Kampf gegen die Pandemie bereit.

Seite 2

Das Gefühl, dass da etwas gesteuert wird

Seit Wochen protestieren Menschen gegen die Corona-Politik. Die Spannbreite reicht von Empörung wegen der Einschränkung der Grundrechte über die Leugnung einer Gesundheitsgefahr bis zu rechten Parolen. Auch in Briefen ans »nd« artikuliert sich offener Meinungsstreit.

Seite 3
Wolfgang Hübner

Die große Verschwörung

Die Aussetzung von Grundrechten ist ein gravierender Eingriff in das Leben der Gesellschaft. War sie notwendig oder staatliche Willkür? Darum dreht sich eine erbitterte Debatte.

Seite 4
Hans-Gerd Öfinger

Schlachthöfe sind Hotspots der Pandemie

Das Corona-Kabinett der Bundesregierung hat die für Montag geplanten Beratungen über Konsequenzen aus den massenhaften Corona-Ausbrüchen in deutschen Schlachthöfen auf Mittwoch verschoben. Es bestehe noch »Beratungs- und Gesprächsbedarf«, so die Sprachregelung in Regierungskreisen. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte sich jüngst unter dem Eindruck gehäufter Coronafälle für härtere Auflagen a...

Sebastian Weiermann, Bornheim

Ausgebeutet, gestreikt, gekündigt

Auf einem rheinländischen Spargel- und Erdbeerhof fordern rumänische Erntehelfer ausstehende Löhne ein. Der Insolvenzverwalter will sie früher als vereinbart loswerden und blockiert Gewerkschafter.

Anna Maldini

»Das Gesetz ist kein Meilenstein, sondern ein kleiner Kiesel«

Die italienische Landwirtschaftsministerin Teresa Bellanova, die selbst einmal Landarbeiterin war, hat vor Rührung geweint, als sie das neue Gesetz vorstellte, mit dem jetzt Menschen »legalisiert« werden sollen, die ohne Papiere sind und schwarzarbeiten. Für sie sei dies ein Meilenstein, damit »Unsichtbare etwas sichtbarer« werden. Sehen Sie das auch so? Ich freue mich für jeden Menschen, der...

Seite 5
Daniel Lücking

Hoffen auf Rechtsprechung

Bürgerrechtler*innen hoffen auf mehr Schutz vor dem Bundesnachrichtendienst. Nun wird erwartet, dass das Bundesverfassungsgericht ein wegweisendes Urteil spricht.

Hendrik Lasch, Dresden

Gericht bremst Sachsens Sonderweg

Sachsen hat die Grundschulen wieder geöffnet. Nach einem Gerichtsurteil ist der Besuch zwar zunächst freiwillig. Sorgen von Eltern und Beschäftigten bleiben aber.

Ines Wallrodt

Zum Wohl

Bald kann man überall wieder auswärts essen gehen - mit Abstand, Mundschutz und Anmeldung wird der Genuss ein anderer. Auch die Arbeit ändert sich. Doch wer kontrolliert die Hygienevorschriften?

Seite 6
Carolin Philipp, Athen

Tragödie am Evros

Am 4. März kam der Pakistaner Mohammad Gulzar an der griechisch-türkischen Grenze gewaltsam zu Tode. Athen will dafür nicht verantwortlich sein.

Ralf Klingsieck, Paris

Macron räumt Fehler ein

Frankreichs Gesundheitswesen ist in der Coronakrise an Grenzen gestoßen. Es fehlt an Material und Personal. Nun kündigte Präsident Emmanuel Macron eine gründliche Gesundheitsreform an.

Stefan Schocher

Krise ersetzt keine Politik

Die ÖVP will die Coronakrise nutzen, um den Koalitionsvertrag mit Ihren Grünen nachzuverhandeln. Erstes Opfer sollen die Umweltziele sein. Hat Ihnen diese Krise einen Strich durch die Rechnung gemacht oder steckt in den gegenwärtigen Veränderungen auch eine Chance? Was man in der Coronakrise gerade spürt, ist, wie sich Krise anfühlt. Wir sehen aber auch, dass man die Coronakrise mit Konsequen...

Seite 7
Lisa Ecke

Soforthilfe ersetzt kein Hartz IV

Wer Corona-Soforthilfe bekommt, hat in der Regel trotzdem ein Recht auf Hartz-IV-Bezug. Aber nicht alle Jobcenter halten sich daran.

Ines Wallrodt

Stabiler Bau

Metallisches Klopfen, schwenkende Kranarme - als das öffentliche Leben in Deutschland still stand, ging die Arbeit auf Baustellen weiter. Nun beginnt mit Verspätung die Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe.

Seite 8
Stefan Otto

Anhaltende Mängelverwaltung

Vordergründig ging es bei dem Streit zwischen der SPD in Baden-Württemberg und der grün-schwarzen Landesregierung um den Einfluss der direkten Demokratie. Die oppositionellen Sozialdemokraten wollten ein Volksbegehren initiieren, um die Kita-Gebühren abzuschaffen. Die Landesregierung lehnte dies ab und bekam vor dem Landesverfassungsgericht recht. Die Klage der SPD wurde abgewiesen. Volksbegehren ...

Jana Frielinghaus

Im System gefangen

Wie unter dem Brennglas zeigt sich an den Bedingungen, unter denen Obst, Gemüse und andere Lebensmittel produziert werden, was Globalisierung unter kapitalistischen Vorzeichen bedeutet. Einerseits führen internationale Lieferketten zu grotesker energetischer Ineffizienz. Andererseits zeitigt der Preisdruck, den Handelsketten gegenüber den Produzenten aufbauen, insbesondere im Süden Europas Fo...

Peter Steiniger

Rechtsfreier Raum in Nahost

Er ist mehr so der Nehmer-Typ: US-Präsident Donald Trump lässt für seine kruden Projekte gern andere blechen. Für die Mexikaner hat er nach diesem Muster eine Große Mauer an seiner Südgrenze geordert. Mit seinem Nahostplan spendiert Trump frech wie Bolle Schützling Israel Jerusalem als Hauptstadt, das Jordantal und Siedlungsgebiete hinter der grünen Linie: Liefern dürfen und geliefert sein sollen ...

Hagen Jung

Lockerkritiker

Er ist der Held der Coronakritiker: Oberregierungsrat Stephan Kohn verfasste als Angestellter der Innenministeriums ein 83 Seiten langes Kritikpapier am Management der Coronakrise. Außerdem wollte er mal SPD-Chef werden.

Jeja Klein

Wie kommen Männer durch die Krise?

Männer suchen sich in Zeiten der Unsicherheit neue Anführer, wenn sie die alten nicht mehr für ausreichend stark halten. Das kann unter anderem samstags auf den sogenannten Hygienedemos beobachtet werden.

Seite 9
Martin Kröger

Geisels Taktik der Verzögerung

Offiziell wird es von Senatsseite keiner einräumen: Aber wie Innensenator Andreas Geisel (SPD) seit Monaten die rechtliche Klärung des weiteren Verfahrens zum Volksbegehren »Deutsche Wohnen & und Co enteignen« verschleppt, ist klassische Verzögerungstaktik par excellence. Den leitenden SPD-Funktionären in der Hauptstadt passt das radikale Vergesellschaftungsverfahren einfach überhaupt nicht in...

Claudia Krieg

Polizei geht gegen linken Protest vor

Mehrfach wurde am Wochenende antifaschistischer Protest gegen rechtsoffene Kundgebungen polizeilich behindert. Sogar eine ganze Hausgemeinschaft soll festgenommen worden sein.

Nicolas Šustr

Gericht stellt Entmietung infrage

Das Ende ist absehbar, der Schrecken aber noch nicht vorbei. Dem Umbau eines einfachen Berliner Wohnhauses in Apartments musste ein Berliner Mieter weichen. Das war Unrecht, so das Gericht.

Marie Frank

Warten auf die Enteignung

Mehr als 300 Tage dauert die rechtliche Prüfung des Volksbegehrens zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen nun schon an. Die Initiative will eine rasche Entscheidung nun juristisch erzwingen.

Seite 10
Rainer Rutz

CDU kündigt Guerilla-Aktionen an

Mission Wahlkampfsieger 2021: Was die Berliner CDU unter einer megahippen Werbekampagne versteht, hat sie am Montag in einem Club in Kreuzberg der Öffentlichkeit präsentiert.

Andreas Fritsche und Marie Frank

Virusangst hinter Gittern

Der Coronavirus macht auch vor Gefängnismauern nicht Halt. Unter den Häftlingen wächst die Angst vor einer Infektion. Der Senat reagiert mit speziellen Schutzprogrammen und Entlassungen.

Seite 11
Robert D. Meyer

Kalbitz steht extrem stabil

Nur drei Tage nach seinem Rauswurf aus der AfD durch den Bundesvorstand darf sich Andreas Kalbitz wieder Mitglied der brandenburgischen Landtagsfraktion nennen. Eine deutliche Mehrheit der Abgeordneten hält weiter zu ihm.

Seite 12
Demba Sanoh

Wer braucht hier Hilfe?

Covid-19 zeigt, wie wenig die kolonialen Muster des Globalen Nordens auf Afrika passen. Einige Länder schlagen sich gut. Aber vermeintlichen Expert*innen scheint es unerträglich, dem Kontinent einmal nicht überlegen zu sein.

Seite 13
Tim Wolff

Jederzeit wieder!

»Vor die Wahl gestellt, ein weiteres Leben irgendwann in der Menschheitsgeschichte führen zu dürfen, würde ich darauf bestehen, das abermals als Heteromann zu tun«, so Tim Wolff. Denn: Die Vorteile überwiegen bisher die Nachteile bei weitem.

Martin Knepper

Kännchen auf der Herdplatte

Ein Grundsatz sollte lauten: Man schaue sich keine Stellungnahmen von und Interviews mit Prominenten an, bei denen diese outside ihrer box thinken bzw. über den Tellerrand schauen! Denn oftmals, wenn es keine Berufsgeneralisten wie, sagen wir mal, der Kunsttheoretiker Bazon Brock sind, ist ihr (Er)Kenntnishorizont jenseits ihres beruflich beackerten Feldes doch sehr beschränkt, und was Florian Sil...

Nicolai Hagedorn

Der weiße Mann mit der Kamera

Vor einigen Jahren hat der deutsche Schauspieler Michael Kranz (der kleinere Rollen in »Das weiße Band«, »Inglourious Basterds«, »Bridge Of Spies« hatte ) das »Bondhu«-Projekt gegründet, das in Faridpur, rund vier Autostunden von Bangladeshs Hauptstadt Dhakar entfernt, für die Verdammtesten der Verdammten dieser Erde kämpft. »Wir bieten im Augenblick 21 Kindern von Zwangsprostituierten eine sicher...

Seite 14
Hans-Dieter Schütt

Die Hälfte böse, ein Viertel gut

Michel Piccoli ist tot. Er war einer der Großen des Französischen Kinos. Er spielte für Bunuel, Sautet und Malle. Ein Held an der Grenze von Kunst und Unterhaltung, der Wahnsinn erschien bei ihm wie eine milde Gabe des Schicksals.

Seite 15
Otfried Nassauer

Das Recht des Stärkeren

Nach langen Verhandlungen wurde 1996 der Vertrag über ein vollständiges Verbot nuklearer Tests abgeschlossen. Bisher haben ihn 168 Staaten ratifiziert. Nun nimmt die US-Regierung ihn unter Beschuss.

Seite 16
Nicolas Reimer, Frankfurt am Main

Vorhersehbare Trennung

Bundestrainer Faris Al-Sultan ist über verwirrende Aussagen zur Coronakrise gestolpert - auch wenn er das selbst bestreitet. Die Triathleten betreut er jedenfalls nur noch bis zum 30. September.

Matthias Koch

Nur Nina Hagen hat überlebt

Keine Stimmung, keine Banner, keine Punkte: Der 1. FC Union Berlin verliert sein erstes Geisterspiel gegen Meister Bayern München. Nun warten die Köpenicker auf die Rückkehr ihres Trainers.

Matthias Koch

Nur Nina Hagen hat überlebt

Keine Stimmung, keine Banner, keine Punkte: Der 1. FC Union Berlin verliert sein erstes Geisterspiel gegen Meister Bayern München. Nun warten die Köpenicker auf die Rückkehr ihres Trainers.