Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1
Aert van Riel

Wähler wollen’s wissen

Die Annäherung von Linkspartei und SPD, die Kipping und Walter-Borjans nun in Interviews angedeutet haben, wäre also auf den ersten Blick keine Überraschung. Doch zwischen den Parteien gibt es nicht nur Gemeinsamkeiten. Aert van Riel zu den Debatten über Rot-Rot-Grün

Felix Jaitner

Lukaschenko lässt aufmarschieren

Aufgelöste Demonstrationen und mehrere Hundert Festnahmen sind das Ergebnis des belarussischen Wahlkampfes. Trotzdem sorgt sich die Staatsmacht vor neuen Protesten und setzt weiter auf Repression.

Seite 2
John Dyer

Wahlkampf aus dem Golfclub

Trump wird vorgeworfen, die Gefahren der Coronakrise kleingeredet zu haben. Das kostet ihn Umfragewerte. Den Streit zwischen Demokraten und Republikanern will er nun für sich nutzen.

Tamara Kamatovic

Über Nacht obdachlos

Die USA sind von der Corona-Pandemie stark getroffen, Millionen Menschen haben ihre Arbeit verloren. Um gegenzusteuern, hat die Regierung ein zeitlich begrenztes Arbeitslosengeld aufgelegt. Doch das reicht hinten und vorne nicht.

Seite 3
Pola Kapuste

Glücksversprechen mit Haken

Die Coronapandemie macht den Pflegenotstand in Deutschland so deutlich wie nie zuvor. Doch schon zuvor war klar, wie viele Mitarbeiter*innen fehlen. Das Berliner Vivantes Forum holt sich Arbeitskräfte jetzt auch in Mexiko.

Seite 4
Vanessa Fischer

Klimaaktivist*innen blockieren Vattenfall in Berlin

Klimaaktivisten haben am Samstag das Heizkraftwerk in Berlin-Moabit blockiert. Mit der Aktion werde für »den sofortigen Kohleausstieg« und Klimagerechtigkeit demonstriert, heißt es. Blockade ist Teil der bundesweiten Aktionstage.

Seite 5
Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Korruption à la Hessen

Das politische Hessen kommt nicht zur Ruhe, das Vertrauen in die Staatsorgane wird weiter erschüttert. Dafür sorgt auch die überraschende Festnahme des Frankfurter Oberstaatsanwalts Alexander B.

Johanna Treblin

»Eine Beantwortung muss unterbleiben«

Seit dem Geständnis vom Lübcke-Mörder könnte der Blick des Gerichts auf ein Netzwerk geweitet worden sein. Wer gehörte zum rechten Umfeld vom mutmaßlichen Lübcke-Mörder? Auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion gibt die Bundesregierung wenig preis.

Sebastian Haak, Erfurt

Erfurt ist ein Zentrum rechter Gewalt

Etwa eine Woche ist es her, dass es im Erfurter Ortsteil Herrenberg einen schweren, mutmaßlich rechtsextremen Übergriff gegeben hat. Nun wollten Innenminister und Oberbürgermeister ein Zeichen setzen. Dann tauchten neue Bilder auf.

Seite 6
Malte Seiwerth, Santiago de Chile

In Chile nehmen rechte Gruppen Mapuche ins Visier

Mit dem neuen Innenminister Víctor Pérez stehen in Chile die Zeichen auf Eskalation. Das gilt sowohl für die Auseinandersetzung mit den Mapuche als auch mit den sozialen Bewegungen.

Karin Leukefeld

Die Aufgabe war zu groß

Der Libanon leidet seit langem unter großen strukturellen Problemen. Eigentlich sollte die aktuelle Regierung endlich mit der Korruption aufräumen. Doch echte Erfolge kann sie nicht vorweisen und strebt nun Neuwahlen an.

Seite 7
Raul Zelik

Ein Aufbruch von links

Wer die Gesellschaft gerechter machen will, muss Menschen für solidarische Ziele mobilisieren. Und die Erfahrung vermitteln, dass es lohnt zu kämpfen. Radikalität misst sich nicht an Forderungen, sondern an Erfolgen.

Seite 8
Moritz Wichmann

Trump kauft sich Zeit

Die Verlautbarungen des US-Präsidenten zu Hilfen wegen der Coronakrise sind ein typisches Trump-Manöver: viel Rhetorik, wenig Substanz - und der Versuch, Konsequenzen in die Zukunft zu verschieben.

Martin Kröger

Schaulaufen der Absteiger

Die Hoffnung stirbt zuletzt. In der Berliner SPD, wo sich die Funktionäre für ihre Verhältnisse zuletzt zusammenrauften, glaubt man, bei der nächsten Abgeordnetenhauswahl vorne zu liegen. Martin Kröger über die personelle Situation in der Berliner SPD

Sebastian Haak, Erfurt

Aldi-Dealer

Klaus Kliem verkauft Großbetrieb an Firma des Aldi-Imperiums

Stephan Fischer

Eine doppelte Herausforderung

Das weltweite Herunterfahren der Wirtschaft war für die Natur eine dringend benötigte Atempause - für viele Menschen aber ökonomisch sehr schwierig. Nur: Jetzt die Vorkrisen-»Normalität« anzustreben, führt in die globale Katastrophe.

Ralf Krämer

Ohne Basis und meist Missverstanden

Es zeigt sich immer wieder, dass große Unklarheit darüber herrscht, was die Forderung nach einem Bedingungslosen Grundeinkommen genau bedeutet und welche Auswirkungen damit verbunden wären. Ralf Krämer über Risiken und Nebenwirkungen einer wohlklingenden, aber meist missverstandenen Idee.

Seite 9
Rainer Rutz

Wird schon schiefgehen

Auf die Berliner Opposition ist Verlass. Spätestens zum Start eines neuen Schuljahres fordert sie den Rücktritt von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). Hatte vor einem Jahr die CDU ihren Kopf gefordert, erklingt nun der entsprechende Ruf aus den Reihen der FDP. Damals ging es um Lehrkräftemangel und fehlende Schulplätze, heute um die »Inkonsequenz und vor allem Inkonsistenz« von Scheeres’ Maß...

Wilfried Neiße und Andreas Fritsche

GEW: Rekordzahl neuer Lehrer genügt nicht

Wie in Berlin soll auch in Brandenburg ab diesem Montag wieder ganz normal Unterricht stattfinden. Angesichts von Corona ist das schier unmöglich.

Jérôme Lombard

Schulstart mit hoher Risikobelastung

Am Montag beginnt in Berlin und anderen Bundesländern wieder die Schule - ein schwieriges Unterfangen in der Corona-Pandemie. Jérôme Lombard sprach mit der Berliner GEW-Chefin Doreen Siebernik über die Herausforderungen des neuen Schuljahres.

Seite 10

»Syndikat«-Demonstranten eingekesselt

Am späten Freitagabend protestierten einige Hundert Menschen mit einer Spontandemonstration in Berlin-Neukölln gegen die Zwangsräumung der Kietzkneipe »Syndikat«.

Tim Zülch

Verkaufen statt wegwerfen

Am Wochenende hat die BSR das erste Berliner Gebrauchtwarenkaufhaus in Reinickendorf eröffnet. Der Andrang am ersten Öffnungstag war groß.

Seite 11
Wilfried Neiße, Potsdam

Die anderen Anderen

In Potsdam gibt es neben der Linksfraktion noch die linksalternative Fraktion »Die Andere«, die 10,4 Prozent bei der Wahl 2019 holte. Die Fraktion wendet jährlich das Rotationsprinzip an.

Antifa besiegt AfD mit Sprechchören
Andreas Fritsche

Antifa besiegt AfD mit Sprechchören

Knapp 100 Demonstranten standen am Freitagabend an der Maxim-Gorki-Straße. Sie protestierten wegen der Eröffnung der Wahlkreisbüros der brandenburgischen AfD-Landtagsabgeordneten Andreas Kalbitz und Dennis Hohloch.

Seite 12
Gunnar Decker

Pathos, Schmerz und Ohnmacht

Wieland Förster ist Expressionist: Bildhauer, Maler und Schriftsteller. Und 90 Jahre alt, seine Kunst ist immer getrieben von der Sehnsucht nach Sinn. Im Berliner Kunsthaus Dahlem sind nun seine Skulpturen zu sehen.

Seite 13
Florian Schmid

Malerische Landschaften per Hologramm

Computer sind doof, hieß es früher. Heute sind angeblich fast an der Macht, hört man immer wieder. Aber was das überhaupt heißen soll, erfährt man in dem neuen Far-out-Science-Fiction-Krimi »Qube« von Tom Hillenbrand.

Seite 14
Jan Freitag

Mit dem bösen Blick

Ein Bodyguard ist stets da, aber selten zu sehen. Er packt zu, wenn es brenzlig wird, hält sich ansonsten aber eher im Hintergrund. So bewahrt auch der Bodyguard in »Nicht tot zu kriegen« sein prominentes Objekt vor einem Stalker und kommt ihr dabei auch emotional so nah wie Kevin Costner im gleichnamigen Blockbuster von 1992 Whitney Houston. Das ist seltsam, denn anders als im Kinofilm von Mick J...

Seite 15

US-Senatoren drohen dem Hafen Sassnitz

Berlin. Nach der Sanktionsdrohung aus den USA gegen den deutschen Ostseehafen Sassnitz-Mukran wegen der Gaspipeline Nord Stream 2 wird der Ruf nach Gegenmaßnahmen immer lauter. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) forderte von der Bundesregierung, »dass sie diesen Erpressungsversuchen entschieden entgegentritt«. Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin nannte die Droh...

Hermannus Pfeiffer

Krisengewinner Gold

Die Goldnachfrage sinkt, die Preise steigen. Schuld an diesem Paradoxon sind Investmentfonds. Doch die werden ihre Strategien schnell ändern, wenn sich die Weltwirtschaft noch stärker erholt.

Lisa Ecke

Im Alter ohne »Heimat«

Im digitalen Erzählsalon tauschen sich junge und alte Ostdeutsche über Erfahrungen zum Thema Altenpflege aus. Alle eint die Kritik an den Missständen.

Seite 16
Ulrike John, Braunschweig

»Goldene Zukunft«

»Turbotürke« nennt sich der neue deutsche 100-Meter-Meister. Deniz Almas glänzte bei den Geistermeisterschaften der Leichtathleten und gilt als ein großer Gewinner der Coronakrise.

Thomas Niklaus, München

München macht sich auf zum Triple

Robert Lewandowski genoss am Sonntag noch ein paar gemütliche Stunden mit Ehefrau Anna und den Töchtern Klara und Laura - dann brach der Torjäger voller Selbstvertrauen zu weiteren Großtaten nach Portugal auf. Auf dem seit Monaten überragenden Polen ruhen beim FC Bayern München auf dem Weg zum begehrten Triple viele Hoffnungen: Der 31-jährige Stürmer soll auf seiner beeindruckenden Rekordjagd im m...

Andreas Morbach, Düsseldorf

Der kürzeste Weg zum Titel

Es ist für alle eine neue Erfahrung: Während die acht Teams beim Finalturnier den Titel so nah wie nie vor Augen haben, träumt die Gastgeberregion von Olympia.