Seite 1

Unten Links

Es läuft an der Küste. Trotz des Sturmtiefs Kirsten setzen die Fähren weiter zu den Ostfriesischen Inseln über, vermeldet die Agentur. Seufzend und mit etwas Wehmut registriert das der einst geneigte Nutzer des Berliner Nahverkehrs. So stoisch wie an der Nordsee läuft es bei der S-Bahn nicht. Ein bisschen Wind, ein bisschen Regen, mehr war es vormittags in der Hauptstadt nicht, sorgten schon für d...

Stefan Otto

Schaden für die Demokratie

Wohl kaum über ein anderes Thema diskutieren die Parteien länger als über die Reform des Wahlrechts. Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hatte fast eine Dekade appelliert, den Bundestag durch eine Änderung des Wahlrechts zu verkleinern. Ohne dass etwas passiert ist. Zuletzt war er sichtlich genervt über das Taktieren der Koalition. Denn bei allem Versuchen, eine gütliche Einigung...

Alexander Isele

Tödliche Schüsse und rechte Milizen

In Kenosha, im US-Bundesstaat Wisconsin, kommt es seit den Schüssen auf einen unbewaffneten Schwarzen am Sonntag zu Protesten. Bewaffnete rechte Milizen wollen die Demonstranten einschüchtern.

Seite 2
Stefan Otto

Unfaire Einigung beim Wahlrecht

Union und SPD haben sich auf Grundzüge verständigt, wie sie das Wahlrecht ändern wollen. Doch die Wirksamkeit der Maßnahmen ist umstritten. Und die Opposition sieht darin eine Ungerechtigkeit.

Uwe Kalbe

Brücke über ein tiefes Tal

Die Große Koalition bleibt bei ihrem Kurs, die Coronakrisenfolgen mit dem Einsatz finanzieller Hilfen abzumildern. Kritik gilt dabei vermeintlicher Halbherzigkeit.

Seite 3
Jana Frielinghaus, Martin Kröger, Uwe Kalbe

Wie viel es kosten darf

Am Wochenende will der Bundesvorstand der Linkspartei einen Leitantrag für die Delegiertenkonferenz im Herbst beschließen. Im Antragsentwurf findet sich das Versprechen, nicht in eine Koalition zu gehen, die Kriege führt und aufrüstet.

Seite 4
Ulrike Henning

Immunität per Vorkaufsrecht

Ein Impfstoff könnte die Wende in der Coronaepidemie herbeiführen. Auch wenn das Fantasien an den Börsen auslöst und Milliarden investiert werden - noch gibt es das erlösende Vakzin nicht.

Sebastian Bähr

Reiche sollen zahlen

Nicht nur Deutschland droht aufgrund von Corona eine immense wirtschaftliche Krise. Das Bündnis »Wer hat, der gibt« fordert bereits jetzt: Die Vermögenden sollen zahlen. Für den 19.9. plant das Bündnis einen bundesweiten Aktionstag.

Seite 5

Voller Hass im Internet

BKA-Ermittlungen zeigen, womit sich Attentäter Stephan Balliet intensiv beschäftigte: Gewalt, Nationalsozialismus, Antisemitismus. Er war in Internetforen aktiv, in denen solche Inhalte geteilt wurden.

David Muschenich, Leipzig

Ungewisse Zukunft für besetztes Haus

Auch in vielen Leipziger Stadtteilen führen Mietsteigerungen zur Verdrängung. Einigen Menschen bleibt nur die Besetzung von Häusern. Obwohl sie nicht wenige Sympathisant*innen in der Gegend haben, droht ihnen nun die Räumung.

Seite 6
Peter Steiniger

Kuba startet eigenen Sputnik

Bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes liegt Kubas Wissenschaft in der Region vorn. Ein wirksamer Schutz vor der Pandemie ist auch für das wirtschaftliche Überleben des Landes bedeutsam.

Fabian Kretschmer, Shanghai

Wang Yi auf Goodwill-Tour in Europa

Zum ersten Mal seit dem Corona-Ausbruch reist Pekings Spitzendiplomat Wang Yi durch Europa. Die größte Angst der Volksrepublik ist es, dass die EU dem harten China-Kurs der USA folgen könnte.

Gasstreit bleibt explosiv

Seit der Entdeckung reicher Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer gibt es heftigen Streit. Sowohl Griechenland und Zypern als auch die Türkei erheben Anspruch auf die betreffenden Seegebiete.

Seite 7
Anke Nussbücker

Brauchen Kinder Bärchenwurst?

Über die richtige Ernährung von Kleinkindern wird schnell mal gestritten. Auf niedlich gemachte Fertigprodukte für diese Zielgruppe sind eher überflüssig, wenn nicht sogar schädlich.

Seite 8
Simon Poelchau

Es geht um die nächste Wahl

Die Kurzarbeiterregeln zu verlängern, war für SPD und Union alternativlos. Ansonsten würde die Arbeitslosenrate bald hochschnellen. Und das würde den beiden Parteien Stimmen bei der Bundestagswahl nächstes Jahr kosten.

Peter Steiniger

Havanna punktet mit Wissenschaft

Was brach da in hiesigen Blättern für ein Gezeter los, als ausgerechnet der Schurkenstaat Russland als Erster einen Coronavirus-Impfstoff registrierte. Zwar nur zur weiteren Prüfung. Doch sofort war klar, dass es sich bei »Sputnik V« nur um Pfusch für Lebensmüde aus den Geheimlaboren des verantwortungslosen Kremlherren handeln konnte. Auch wenn Putins Gepose und die nicht so glückliche Kommun...

Lisa Ecke

Sanktionen trotz Unsicherheiten

Weiterhin schlechte Behandlung: Die Weiterführung des vereinfachten Zugangs zu Hartz IV für Erwerbslose wird bei Betroffenen und in den Jobcentern für neue Verunsicherung und Willkür sorgen.

Roland Zschächner

Ausgestoßener

Ratko Mladic sitzt wieder in Den Haag auf der Anklagebank

Sven Giegold

Wirkungsloser Etikettenschwindel

Der Lobbyregister-Entwurf der Großen Koalition ist eine herbe Enttäuschung: Denn danach müssten Lobbyist*innen und Verbände sich für ihre Tätigkeiten in der Bundesregierung und den Ministerien auch weiterhin nicht registrieren.

Seite 9
Martin Kröger

Selber schuld am Demo-Verbot

Protest auch unter Pandemie-Bedingungen muss möglich sein und ist es. Doch wer aktiv Auflagen zum Infektionsschutz missachtet, wie die Corona-Leugner, muss sich über Demoverbote nicht wundern. Nun müssen Gerichte entscheiden.

Claudia Krieg

Berlin soll »Gesundheitsstadt« werden

Verdoppelung der landeseigenen Ausbildungsplätze, die Hauptstadt als Zentrum von Forschung und Gesundheit, ein »Ausbildungshotel« - führende Arbeitsmarktpolitiker zeigen sich optimistisch.

Martin Kröger

Das Thema Kleingarten kommt nicht vor

In der Coronakrise zieht es die Großstädter ins Grüne, die Anwärterlisten auf die Kleingärten sind voll. Grundstücke bis hinein in die Uckermark sind schwer begehrt. Die Krise dürfte Ihrem Verband viele neue Mitglieder verschafft haben? Ja auch. In erster Linie haben wir jedoch die Interessen derjenigen zu vertreten, die bei uns schon Mitglied sind, und für die ist das Thema auch nicht immer ...

Seite 10
Nicolas Šustr

Schluss mit lustig für Autos

Kreuzungen schnell umbauen, Autospuren sofort wegnehmen. Die Radverbände fordern radikale Maßnahmen, um die Zahl der Verkehrstoten zu reduzieren.

Darius Ossami

»Liebig 34« soll raus

Der juristische Streit um das alternative Hausprojekt in der Liebigstraße 34 in Friedrichshain geht in die nächste Runde: Nach einer Niederlage der Bewohner*innen vor Gericht am Dienstag soll nun das Kammergericht angerufen werden.

Seite 11
Wilfried Neiße, Potsdam

Die Narben der Lausitz

Dass die Arbeitslosenzahlen in der Coronakrise weniger stiegen als anderswo, hält die SPD für ein gutes Zeichen. Die Linke sieht da nur einen Effekt der Kurzarbeit, der nicht anhalten werde.

Andreas Fritsche, Potsdam

Die Wahrheit über Sinti und Unku

Petra Rosenberg und Janko Lauenberger waren am Dienstagabend zu Gast bei einer Veranstaltung der Linksfraktion im Landtag. Es ging um die Lage und die Rechte der Sinti und Roma in Berlin und Brandenburg.

Seite 12
Christof Meueler

Guter Kumpel Vernunft

You can‘t beat the Dialektik. Zum 250. Geburtstag von Hegel haben Dietmar Dath und Marlon Grohn ein Best of seiner Zitate herausgebracht. Lässig und lehrreich: Muss man gar keine Angst vor haben!

Christin Odoj

Zweites Futur bei Sonnenaufgang

In Christopher Nolans neuem Film »Tenet« wummst und rummst es so exzessiv vor sich hin, dass man sich in dieser völlig abgespaceten Séance mit der Zukunft, die auch Vergangenheit und Gegenwart zugleich ist, verliert.

Seite 13
Carina Scherer

Wenn aus Wunschdenken Wirklichkeit wird

Jonathan und Esther sind unzertrennlich. Im Alter von zehn Jahren schwören sie sich in ihrem Geheimversteck, der Trauerweide im Garten, ewige Freundschaft. Es dauert nicht lange, bis Jonathan sich in Esther verliebt. Er malt sich ihr gemeinsames Leben aus: heiraten, zwei Kinder kriegen und in der ausgebauten Dachgeschosswohnung über den Eltern wohnen. Sie aber träumt vom wilden Leben, frei von Ver...

Florian Schmid

Die Verdammten des Torre de David

Im Zuge von Immobilien- und Finanzkrise nahm die Zahl der Hausbesetzungen weltweit in den letzten Jahren zu. So gibt es beispielsweise in Barcelona derzeit mehr als 1000 besetzte Wohnungen. Auch im Globalen Süden eignen sich ökonomisch prekarisierte Menschen immer häufiger Gebäude einfach an. Eine der größten Hausbesetzungen dieser Art gab es 2007 im venezolanischen Caracas, wo mehr als 2000 Mensc...

Tom Wohlfarth

Ausweg aus dem Trauma

Eines der auffälligsten Themen in diesem Bücherjahr ist sicher der von Depression und Suizid, oftmals gerahmt von Familien- und Herkunfts(trauma)geschichten. Da hat etwa Christian Baron eine Autofiktion und Bov Bjerg einen Ich-Roman vorgelegt, die beide das Thema auch als Geschichte von Klassenstrukturen und sozialem Aufstieg behandeln. Der US-Amerikaner David Vann erweitert das Ganze um eine ethn...

Seite 14
Günter agde

Die alltägliche Emanzipation lernen

Sie war immer sehr resolut. Erika Richter kämpfte für die Rechte der Frauen im männerdominierten DDR-Filmbetrieb. Und sie schrieb die starken Frauen in die Filme rein, als Dramaturgin im DEFA-Spielfilmstudio.

Seite 15

Schlichter soll auf Bau Tarifstreit lösen

Berlin. Im Tarifkonflikt für die rund 850 000 Beschäftigten auf dem Bau beginnt an diesem Mittwoch die Schlichtung. Der Präsident des Bundessozialgerichts, Rainer Schlegel, soll eine Lösung für die festgefahrene Situation finden. Vor dem Tagungshotel in Berlin wollen Bauarbeiter protestieren. Ihre Gewerkschaft, die IG BAU, hatte die Verhandlungen am vergangenen Donnerstag für gescheitert erklärt. ...

Haidy Damm

Lieferkettengesetz stockt

In dieser Woche sollte der Entwurf für ein Lieferkettengesetz im Kabinett beschlossen werden. Doch die Widerstände sind groß. Eine neue Studie zeigt, wie notwendig mehr Verantwortung wäre.

Rene Heilig

Neustart auf eingefahrenen Wegen

Der Waffenproduzent Heckler&Koch ruft seine Aktionäre an die Computer. Man bleibt also unter seinesgleichen - die diesjährige ordentlichen Hauptversammlung findet virtuell statt.

Seite 16
Marco Krummel

»Es geht nur ums Überleben«

Friedensbotschaft: In seinem Geburtsland Jemen hat der in Marburg lebende Shugaa Nashwan unter großer Gefahr »kleine Olympische Spiele« organisiert. Sein Projekt »Sei mutig« soll weitergehen.

Frank Hellmann

Mit Glück und großem Willen

Beim 1:0 im Halbfinale übersteht der VfL Wolfsburg gegen den FC Barcelona eine Abwehrschlacht - und erreicht zum fünften Mal im Finale der Women’s Champions League. Vieles erinnert dabei an den ersten Triumph vor sieben Jahren.

Oliver Kern

NBA-Streik gegen Rassismus und Polizeigewalt

Basketballer, Footballer und Baseballspieler prangern erneut Schüsse der Polizei auf einen unbewaffneten Schwarzen an. Besonders in der NBA fragen sich manche Athleten, ob Knien und bedruckte T-Shirts etwas bewegen. Nun boykottieren sie sogar Spiele.