Seite 1
Stefan Otto

Schulbetrieb gerät ins Stocken

Angesichts steigender Quarantänezahlen ist eine neue Diskussion über den Präsenzunterricht an den Schulen entbrannt. Die Politik will daran noch festhalten.

Seite 2
Philip Malzahn

»Das ist kein religiöser Krieg«

Der Krieg in Bergkarabach ist kein religiöser Krieg. Ab 1988 wurde er zu Großteilen durch die ethnische Vertreibung und Tötung von Armeniern in Aserbaidschan ausgelöst, so der Erzbischof Bergkarabachs Pargev Martirosyan.

Seite 3
Jana Frielinghaus

Von Seelow weltwärts

In der Weimarer Republik war der Mäzen, Bankier, Sozialist und Pazifist Hugo Simon, der 1933 vor den Nazis fliehen musste, prominent. In Seelow, wo er einst ein Mustergut errichten ließ, erinnert nicht nur eine Ausstellung an sein Wirken.

Seite 4
Kofi Shakur

Hautfarbe entscheidend

Menschen, die als »nicht deutsch« wahrgenommen werden, erleben den Kontakt mit der Polizei ganz anders als die Beamten selbst. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Uni Bochum.

Fabian Hillebrand

Jenseits vom Jammerossi

Die große Gefahr von Querdenken ist, dass sich dort ein neues politisch rechtes Milieu bildet, so der Soziologe Alexander Leistner.

Seite 5
Niels Seibert

Razzia in Freiburg war rechtswidrig

Das Autonome Zentrum KTS in Freiburg ist kein »Vereinsheim« von Indymedia. Das stellte jetzt der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof (VGH) fest. Die Durchsuchung im August 2017 im Zusammenhang mit dem Verbot der Internetplattform Indymedia Linksunten war deshalb rechtswidrig, urteilte der Erste Senat des Gerichts am 12. Oktober. Die Entscheidung (VGH 1 S 2679/19), die dieser Tage bekannt...

Lisa Ecke

Wirkungslos gegen Armut

Ein Instrument lernen, Mitglied in einem Sportverein sein, kulturelle Veranstaltungen besuchen. Minderjährigen in Hartz IV stehen dafür monatlich 15 Euro zur Verfügung. Doch nutzen können das Geld nur wenige.

Uwe Kalbe

Asylskandal fällt auf Skandalisierer zurück

Der Bremer Skandal um angeblich frisierte Asylbescheide löst sich in Nichts auf. Häufungen von tatsächlich fehlerhaften Behördenentscheidungen gegen Flüchtlinge bleiben gleichzeitig folgenlos.

Seite 6
Ralf Klingsieck, Paris

Neue Angriffe auf die Pressefreiheit

Paris unterstützt einen Vorstoß zur Schaffung eines neuen Straftatbestands, der die Pressefreiheit in Gefahr bringt. Linke und Menschenrechtler protestieren.

Christian Selz, Kapstadt

Zerreißprobe für Südafrikas ANC

Der Haftbefehl gegen Elias »Ace« Magashule ist der erste gegen einen hochrangigen ANC-Funktionär, seit Präsident Cyril Ramaphosa bei seinem Amtsantritt vor drei Jahren den Kampf gegen die Korruption ankündigte.

Seite 7
Ulrike Henning

Psychiater schlagen Alarm

Die Versorgung von psychisch kranken Menschen wird durch Pandemiemaßnahmen und ungünstige Vergütung im ambulanten Bereich noch schwieriger.

Angela Stoll

Doch kein Schampus auf das Baby

Auf keinen Fall Alkohol, aber Kaffee und eine ausgewogene vegetarische Ernährung sind in der Schwangerschaft nicht problematisch. Toxikologe Thomas Höfer klärt über Risiken in der Schwangerschaft auf.

Seite 8
Haidy Damm

Grundsätzlich umsteuern

Wieder stehen sie vor den Molkereien und diesmal auch vor den Schlachtbetrieben: Landwirt*innen, die von ihrer Arbeit kaum leben können. Während EU-Kommissar Frans Timmermans verlautbaren ließ, ihm reichten die Vorschläge im Agrarbereich im Hinblick auf den Klimaschutz nicht aus, schlagen sich die Milchbäuer*innen und Tierhalter*innen hierzulande mit den konkreten Auswirkungen der EU-Agrarpolitik ...

Stephan Fischer

In der Wirklichkeit verheddert

An manchen Realitäten zerschellen selbst hartnäckigste Überzeugungen. Wenn selbst polnische Nationalisten sich der Pandemie beugen und den jährlichen »Unabhängigkeitsmarsch« am 11. November in Warschau als Autokorso abhalten, ist das der dramatischen Lage im polnischen Gesundheitswesen im Allgemeinen und der Coronalage im Besonderen geschuldet - über die niemand hinwegsehen kann. Auch die PiS-Spit...

Peter Steiniger

Spiel mit hohen Einsätzen

Nun steht er, der langfristige Haushalt der Europäischen Union. Und fällt mit Ungarn. Die Regierung von Viktor Orbán droht einmal mehr damit, ihr Veto einzulegen. Stein des Anstoßes sind für sie die beschlossenen Regeln zur Streichung von EU-Geldern bei Rechtsstaatsverstößen, von denen sich Ungarn, aber auch das PiS-regierte Polen, direkt angesprochen fühlen dürfen. Orbán schätzt richtig ein, dass...

Karlen Vesper

Die Neue

Es ist mehr als ein Generationswechsel. Es scheint vielmehr ein politisch-kultureller Schachzug: Carola Lentz ist zur neuen Präsidentin des Goethe-Instituts berufen worden. Die 66 Jahre alte Ethnologieprofessorin aus Mainz löst den 80-jährigen Bibliothekar Klaus-Dieter Lehmann ab, der die international agierende Institution seit 2008 führte. Lentz ist nach der Juristin und SPD-Politikerin Jutta Li...

Wolfgang Hübner

Notwendige Ruhestörung

Die entstehenden Klimalisten zeigen an, dass der Realo-Kurs der Grünen umweltpolitische Leerstellen hinterlässt. Eine Erwiderung auf die Kolumne von Michael Lühmann.

Seite 9
Marie Frank

Nazis raus aus der Politik

Dass ein Politiker, der für die AfD ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt wurde, nun zur NPD übertritt und diese dadurch zum ersten Mal seit Jahren wieder in einem Landesparlament vertreten ist, ist für die Partei ein PR-Coup und für die Demokratie eine Katastrophe.

Martin Kröger

Freie Fahrt für private Investoren

Nicht zuletzt dank des Bundestrends sind die Umfragewerte für die CDU in Berlin derzeit gut. Der Spitzenkandidat und Landesvorsitzende Kai Wegner geriert sich als Metropolenversteher.

Seite 10
Rainer Rutz

Risiko Regelunterricht

Angesichts der Infektionszahlen erneuert die GEW ihre Kritik an der Umsetzung des Corona-Stufenplans für die Schulen. Die Linke äußert zwar Verständnis, bleibt aber bei ihrer Position, die Schulen so lange wie möglich offen zu halten.

Claudia Krieg

Keine Panik, Ausbildung geht online

Die Pandemie hat die Situation im Ausbildungsbereich heftig verschärft. Viele Unternehmen bilden trotzdem weiter aus. Coronabedingt findet die Ausbildungsberatung nun virtuell statt.

Seite 11
Wilfried Neisse, Potsdam

Airport ist der Regierung lieb und teuer

Der Landtag debattierte am Mittwoch über die Situation des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld. Alle alten Schwierigkeiten kamen dabei noch einmal zur Sprache und einige neue.

Seite 12
Hendrik Lasch

Die Erwartungen eines Überlebenden

Und wieder ist ein Überlebender des Holocaust verstorben: Der Chemnitzer Antifaschist Justin Sonder, der die Hölle von Auschwitz durchlitt, aber nie ein vom ertragenen Leid gebrochener Mensch gewesen sein, diesen Triumph seinen einstigen Peinigern nicht gönnen wollte und bis zuletzt aktiv gegen Faschismus stritt.

Gabriele Summen

Wenn das Wasser zum Feind wird

Zurzeit haben nur noch wichtige menschliche Begegnungsstätten wie Autohäuser und Einkaufszentren geöffnet, alle Kinos bleiben jedoch - trotz guter Hygienekonzepte - wegen des bundesweiten Lockdowns wieder geschlossen. Besonders die anspruchsvollen Programmkinos und die Arthouse-Kinos trifft das hart. Doch es gibt - und gab - tatsächlich noch ein drängenderes Problem als die Pandemie (oder die US-W...

Seite 13
Sabine Kebir

Liebste Hannah, liebste Mary

Vor allem wegen seiner Herzlichkeit und Intimität ist der Briefwechsel zwischen Hannah Arendt und Mary McCarthy berühmt. Was ihm jedoch nicht gerecht wird. Wichtiger ist er als Zeugnis eines intellektuellen Epochenwandels von der Philosophie zur Politischen Wissenschaft. Die aus katholischem Umfeld stammende, sechs Jahre jüngere McCarthy wurde in Deutschland 1970 durch ihren Romanbestseller »...

Gerhard Hanloser

Vermessene oder vergessene Zeit?

In ihrer Autobiografie »Vermessene Zeit« räumt Ingrid Strobl erstmals ein, den Wecker gekauft zu haben, der 1986 als Zeitzünder für einen Sprengstoffanschlag der Revolutionären Zellen auf ein Lufthansa-Gebäude in Köln diente. Ansonsten bleiben viele Fragen weiterhin offen.

Seite 14
Geraldine Spiekermann

Echte Frauenheldin

Sie war eine Frauenheldin, sie begehrte, verehrte und genoss es, zu lieben. In ihrem Tagebuch schreibt die Landadelige Anne Lister über ihre Abenteuer, exzessiv und obszön. Was scherte sie der viktorianische Keuschheitswahn?

Seite 15
Dieter Hanisch, Kiel

Vogelgrippe grassiert im Norden und Osten

Die Vogelgrippe trifft Schleswig-Holstein mit voller Wucht. Agrarminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) hat nun verfügt, dass bis zum Freitag landesweit eine Stallpflicht für Geflügel umzusetzen ist: Lockdown und Schutzquarantäne also für Gänse, Hühner, Puten, Enten und anderes Nutzgeflügel. Die Aviäre Influenza, kurz Geflügelpest oder Vogelgrippe, hat an der Nordseeküste bereits zu rund 3000 toten...

Hermannus Pfeiffer

Republik auf Verschleiß

Die »schwarze Null« zeigt jetzt ihr finsteres Gesicht: Brücken sind marode, die Bahn überlastet und Schwimmbäder geschlossen. Die Reparatur des Kapitalismus wird Jahrzehnte dauern.

Seite 16
Thomas Juschus, Plowdiw

Nicht gleich das erste Nein akzeptieren

Der viermalige Weltmeister Maximilian Levy kämpft bei den Bahnrad-Europameisterschaften in Bulgarien um seine Olympiaform - und verweist auf wirtschaftliche Folgen der Coronakrise.

Oliver Kern

Vertuschung oder Inspiration

Golf in Saudi-Arabien, gespielt von Ausländerinnen, die kein Kopftuch tragen? Kritiker befürchten, das Regime will damit von Menschenrechtsverstößen ablenken. Viele Spielerinnen hoffen aber, zu einer Öffnung des Landes beizutragen.