Seite 1
Verstaatlichen
Sebastian Weiermann

Verstaatlichen

Thyssenkrupp ist kaputt. Anders kann man die Situation des einstmals stolzen Ruhrgebietskonzerns nicht beschreiben. Im Frühjahr wurde mit dem Aufzugbau die profitabelste Konzernsparte verkauft. 17 Milliarden hat Thyssenkrupp damit eingenommen. Geld, das eigentlich für den Umbau des restlichen Konzerns reichen sollte. Doch dann kam Corona. Die kriselnde Stahlsparte baute weiter ab, und jetzt steht ...

Corona macht Arme noch ärmer

Corona macht Arme noch ärmer

Berlin. Bereits während der ersten Coronawelle wurde die Frage laut: Wer zahlt für die Krise? Mit dem Lockdown kam auch das Wirtschaftsleben in weiten Teilen zum Erliegen, Geschäfte wurden geschlossen, fast sechs Millionen Beschäftigte zeitweilig in Kurzarbeit geschickt. Befeuert wurde die Debatte dadurch, dass zum Beispiel BMW mitten in der Krise 1,6 Milliarden Euro Dividenden an seine Aktionäre ...

Thyssenkrupp will 11 000 Jobs abbauen
Sebastian Weiermann

Thyssenkrupp will 11 000 Jobs abbauen

Thyssenkrupp will mit Kostenreduzierung und Arbeitsplatzabbau raus aus der Verlustzone. Die Gewerkschaft hält dagegen und fordert den Einstieg des Staates.

Seite 2
Regieren mit Reformen und Gewalt
Philip Malzahn

Regieren mit Reformen und Gewalt

Weil die Ölreserven abnehmen, will Saudi-Arabien bis 2030 unabhängig von den Einnahmen durch das schwarze Gold werden. Dafür will sich das Land ein anderes Image geben.

Familientreffen per Video
Hermannus Pfeiffer

Familientreffen per Video

Corona, Gewinnsteuern und überschuldete Staaten - die Agenda des Treffens der wichtigsten Regierungschefs der Welt ist übervoll. Derweil streitet man sich wie in mancher richtigen Familie.

Seite 3
Lauter offene Fragen
Miriam Sachs

Lauter offene Fragen

Erfolgsmeldungen machen Hoffnung: Ein Impfstoff gegen Corona könnte bald zugelassen sein. Mit welchen Risiken und Nebenwirkungen? Klinische Studien finden in der Regel im Zeitraum von Jahren statt. Diesmal nicht. Ein Erfahrungsbericht.

Seite 4
»Sicher leben können wir auch hier nicht«
Vanessa Fischer

»Sicher leben können wir auch hier nicht«

Transfeindlichkeit tötet: Zum heutigen Transgender Day of Remembrance wird der ermordeten trans Personen gedacht. Mindestens 350 waren es im vergangenen Jahr. In Wahrheit dürfte die Zahl aber noch um einiges höher liegen.

Seite 5
Stefan Otto

Mangelhafte Finanzierung

Der Bund will zwar weitere Mittel für den Ausbau der Ganztagsbetreuung an den Grundschulen zur Verfügung stellen, doch die werden bei Weitem nicht ausreichen.

Lübcke-Mörder »schuldfähig«
Johanna Treblin

Lübcke-Mörder »schuldfähig«

Der Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten verzögert sich. Der Senat hat aber schon deutlich gemacht, wie er urteilen will: Markus H. soll sich nur wegen Waffenbesitz verantworten.

»So wird es nicht weitergehen«
Sebastian Bähr

»So wird es nicht weitergehen«

Die demokratischen Fraktionen sind sauer: Am Mittwoch hatten AfD-Abgeordnete über Besucherlisten rechte Medienaktivisten in den Reichstag gebracht. Die Querdenken-Anhänger bedrängten daraufhin Politiker und ihre Mitarbeiter.

Seite 6
Sánchez laviert sich durch
Ralf Streck, San Sebastián

Sánchez laviert sich durch

Mit dem neuen Bildungsgesetz hat die spanische Minderheitsregierung im Madrider Parlament linke baskische und katalanische Regionalparteien zur Unterstützung für den Haushaltsentwurf bewegen können.

Der Ball liegt bei Johnson
Dieter Reinisch

Der Ball liegt bei Johnson

Nach Ende der Übergangsfrist wird der Brexit ab 2021 voll wirksam. Doch noch immer herrscht keine Klarheit über das künftige Regime an der Grenze auf Irland.

Barbara Barkhausen, Sydney

Morrison bedauert Kriegsverbrechen

Die Untersuchung dauerte über vier Jahre und wertete 20 000 Dokumente und 25 000 Bilder aus, insgesamt wurden 423 Zeugen befragt. Das Ergebnis erschütterte am Donnerstag schließlich ganz Australien: Australische Elitesoldaten sollen zwischen 2005 und 2016 in Afghanistan 39 Zivilisten ermordet oder andere Soldaten dazu angewiesen haben, unbewaffnete Menschen zu töten. Bei den meisten Ermordete...

Seite 7

Richter in Polen entmachtet

Ein polnischer Richter, einer der prominentesten Kritiker der Justizreform, wird abgestraft. In Warschau demonstrieren unterdessen erneut Tausende gegen das umstrittene Abtreibungsverbot.

Bobi Wine rüttelt Uganda auf

Bobi Wine rüttelt Uganda auf

Kampala. In Uganda verbrachten Anhänger von Bobi Wines Nationaler Einheitsplattform (NUP) die Nacht zu Donnerstag vor dem Nalufenya-Gefängnis in der Stadt Jinja und forderten seine Freilassung. »Bis jetzt haben sie uns den Zugang zu ihm verwehrt«, erklärte NUP-Sprecher Joel Ssenyonyi dem »nd«. »Seine Anwälte, Ärzte, Familie und Mitstreiter können ihn nicht erreichen. Wir sind sehr besorgt, dass si...

Die 1,7 Billionen-Dollar-Frage
Moritz Wichmann

Die 1,7 Billionen-Dollar-Frage

Progressive US-Demokraten wollen von Joe Biden einen umfangreichen Studiengebührenschuldenerlass. Den könnte der neue US-Präsident per Präsidialerlass durchsetzen - profitieren würden Millionen, besonders ärmere und schwarze US-Bürger.

Seite 8
Es gibt keinen »kleinen Klaps«
Lisa Ecke

Es gibt keinen »kleinen Klaps«

Hier mal ein Klaps auf den Hintern, da mal eine Ohrfeige. Das sind keine Relikte vergangener Zeit, sondern immer noch Standard in vielen Familien. Eine repräsentative Studie hat ergeben, dass jeder Zweite der Auffassung ist, dass ein Klaps »noch keinem Kind geschadet habe«, jeder Sechste hält Ohrfeigen für angebracht. Eine »Tracht Prügel« finden noch über sieben Prozent in Ordnung. Wenig überrasch...

Polizei reicht nicht als Antwort
Sebastian Bähr

Polizei reicht nicht als Antwort

Die Proteste gegen das Infektionsschutzgesetz in Berlin verliefen so, wie befürchtet. Es gab Randale auf der Straße, Pöbeleien im Parlament, eine breite Beteiligung der extremen Rechten und geschichtsvergessene Vorwürfe. Die folgende Debatte dreht sich nun hauptsächlich um das Hausrecht des Bundestages. Sicher, das schäbige Einschleusen von Medienaktivisten durch die AfD in das Reichstagsgebäude b...

Scheinheilige Debatte
Peter Steiniger

Scheinheilige Debatte

Ein (virtueller) Gipfel folgt auf den anderen. Am Donnerstag schalteten sich die EU-Staats- und Regierungschefs erneut zusammen. In der Coronakrise scheint die EU-Familie fast so etwas wie einen Haushalt zu bilden, hat die Union als Institution einen Bedeutungszuwachs erfahren. Doch Harmonie herrscht unter ihrem Dach nicht, und nach den Vetos von Ungarn und Polen beim Etat und den Corona-Hilfsfond...

Corona-Heilerin
Moritz Wichmann

Corona-Heilerin

Fans von Dolly Parton feiern ihr Idol derzeit besonders. Denn: Der 74-Jährige Country-Megastar hat nicht nur zum ersten Mal seit 30 Jahren ein Weihnachtsalbum herausgebracht, sondern auch einen Beitrag zur Corona-Impfstoff-Entwicklung geleistet. Die Geschichte dahinter ist ein kleines Märchen in einer Zeit voller schlechter Nachrichten. Im Jahr 2013 erlitt die im US-Bundesstaat Tennessee gebo...

Eine Aufforderung zum Handeln
Olaf Bandt

Eine Aufforderung zum Handeln

Der Versuch, die Situation von vor der Coronakrise wiederherzustellen, ist zum Scheitern verurteilt. Stattdessen sollten wir eine ökologisch-soziale Gemeinwirtschaft entwickeln, meint Olaf Bandt.

Seite 9
Es sieht nach Fortschritt aus
Nicolas Šustr

Es sieht nach Fortschritt aus

Selbst für kleine Wohnungen können sich die Ersparnisse durch die ab kommenden Montag greifenden Absenkungen für den Mietendeckel läppern. Ein Freund wird ab Montag 56 Euro weniger pro Monat für seine 42 Quadratmeter zahlen müssen. Bei Twitter berichtet jemand sogar von 400 Euro Ersparnis. Damit frisst die Miete für viele nicht mehr so viel vom Lebensunterhalt auf. Das Zetern von Immobilienlo...

Auftragseinbruch beim Berliner Wohnungsbau
Nicolas Šustr

Auftragseinbruch beim Berliner Wohnungsbau

185 Millionen Euro weniger pro Jahr fließen laut Laut Fachgemeinschaft Bau mit dem Mietendeckel in die Modernisierung Berliner Mietshäuser. Ein Einfluss auf den Neubau bleibt Vermutung.

Beim Mietendeckel wird es ideologisch
Martin Kröger

Beim Mietendeckel wird es ideologisch

Wenn der Mietendeckel vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand hat, wird das regulierende Gesetz als Meilenstein des Mitte-links-Bündnisses im Gedächtnis bleiben. Für die neoliberale Opposition bleibt Regulierung etwas Ideologisches.

Seite 10
Rainer Rutz

Harmonisches Geldausgeben

Seit einem Jahr erhält der Hochschulzusammenschluss Berlin University Alliance Gelder aus dem Exzellenztopf von Bund und Ländern. Der Vorstand spricht von Erfolgen, Studierende sehen das anders.

Heimleitung ist abgesetzt
Claudia Krieg

Heimleitung ist abgesetzt

Wer die Verantwortung für den Coronaausbruch im Pflegeheim in der Gensinger Straße trägt, beschäftigt Bezirksamt, Betreiberfirma und Gesundheitsverwaltung. Vieles deutet auf menschliche Versäumnisse hin, Testergebnisse kamen spät.

Seite 11
Linke weist Pläne für Schattenhaushalt zurück
Tomas Morgenstern

Linke weist Pläne für Schattenhaushalt zurück

Hohe Kredite für den Haushalt 2021, die Feststellung einer Notlage bis 2023 und die Schaffung eines exklusiv verfügbaren Sondervermögens - die Pläne der Regierung stoßen auf Widerstand der Linken.

Neonazis mit Endzeitrhetorik
Mischa Pfisterer

Neonazis mit Endzeitrhetorik

»Corona-Skeptiker« gewinnen auch in Brandenburg an Einfluss. Neben Funktionären der AfD versuchten auch Neonazis, Hooligans und Reichsbürger die Proteste zu unterwandern und zu steuern.

Seite 12
Das Ende einer Behörde
Karlen Vesper

Das Ende einer Behörde

Was meinst du, soll ich meine Akte einsehen?«, fragte mich eines Tages Anfang der 90er Jahre ein Kollege, der schon in Rente war. Das sei seine Entscheidung, antwortete ich. Er könnte Enttäuschungen erleben. Es war die Zeit großer Enthüllungen und Enttarnungen. Die nicht nur Aufklärung, sondern auch höchst emotionale Aufregung bis hin zu gerichtsnotorischen Anklagen brachten. Nach einiger Zei...

Seite 13
Humorbefreit
Robert D. Meyer

Humorbefreit

Die Bundesregierung wirbt mit satirischen Videos dafür, in der Coronakrise daheim zu bleiben. Witzig finden das längst nicht alle. Ist Humor zurzeit angebracht?

Verbrechen und Leidenschaft
Thomas Wagner

Verbrechen und Leidenschaft

Sie war die erste Gerichtsreporterin Deutschlands. Die Texte von Gabriele Tergit sind meisterhafte Milieustudien der Weimarer Republik, die auf prägnante Weise eine Gesellschaft im Umbruch zeigen. Nun sind die Gerichtsreportagen in einer neuen Auflage erschienen.

Seite 14
Bitte blumig bleiben
Ralf Klingsieck, Paris

Bitte blumig bleiben

In Nantes sollte 2021 eine große Dschingis-Khan-Ausstellung steigen. Die wurde nun abgesagt, weil chinesische Kulturbeamte nicht mehr mitmachen wollten. Anders gesagt: sie wollten zuviel kontrollieren.

Seite 15
Die Coronakrise macht arm
Simon Poelchau

Die Coronakrise macht arm

Bereits vor Corona sind die Unterschiede zwischen hohen und niedrigen Einkommen gewachsen. Mit der Krise verlieren vor allem die unteren Einkommen.

Seite 16
Anpfiff mit Risiko
Carsten Lappe und Kristina Puck

Anpfiff mit Risiko

Nach einem Dreivierteljahr ohne Spiele in der DEL soll es künftig »Nonstop Eishockey« geben. Eine Woche vor Heiligabend will die Liga starten.

Spannung auf Crushed Ice
Lars Becker

Spannung auf Crushed Ice

Weil es in den letzten Monaten keine internationalen Wettkämpfe gab, verspricht dieser Skisprungwinter so spannend wie selten zuvor zu werden. Mit dabei ist nach ewig langer Pause endlich auch wieder Olympiasieger Andreas Wellinger.