Seite 1

Unten Links

Also wieder Bücher. Oder eine Luftpumpe fürs Fahrrad. Oder eine Toilettensitzerhöhung. Wer jetzt noch kein Weihnachtsgeschenk hat und nicht im Internet bestellen kann oder will, dem steht nur noch ein etwas eingeschränktes Sortiment zur Verfügung. Wie wäre es denn mit etwas Tierfutter? Denn die Chance ist diesmal recht hoch, dass man bei der ganzen Auspackerei nicht dabei sein und dann auch nicht ...

Ulrike Wagener

Pandemieschutz nur für Europäer

Eine tatsächlich gemeinsame Asylpolitik der EU bleibt Fantasie. Die Konsequenzen dafür tragen Menschen, die oft schon bei ihrer Ankunft in Europa traumatisiert sind.

Martin Ling

Reiche Länder handeln unsolidarisch

Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung hat laut Oxfam bisher keine finanzielle Unterstützung durch öffentliche soziale Sicherungssysteme gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie erhalten.

Seite 2
Karlen Vesper

Auf der Spreeterrasse spazieren

Es geht viel um deutschen Kolonialismus: In Berlin eröffnet das Humboldt-Forum – digital. Es steht dort, wo früher der Palast der Republik stand. Und davor das Stadtschloss des Kaisers. Ein Gespräch mit Hartmut Dorgerloh, dem Generalintendanten.

Seite 3
Hendrik Lasch

Ein Sterbehaus, das zu wenig zum Leben hat

Käthe Kollwitz starb 1945 im sächsischen Moritzburg. Ein Museum erinnert seit 25 Jahren an die Künstlerin. Doch dessen Existenz ist wegen Geldmangels bedroht.

Seite 4

»Das ist verheerend für uns alle«

München. Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat die Nichtveröffentlichung eines Gutachtens zum sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen des Erzbistums Köln als »verheerend für uns alle« bezeichnet. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hatte das Gutachten bei einer Münchner Kanzlei in Auftrag gegeben - nach der Fertigstellung aber beschlossen, es doch nicht zu veröffentlichen. Auf die ...

Max Zeising

Magdeburger Kartenhaus

Die Landtagsdebatte zum Rundfunkbeitrag am Mittwoch zeigt, wie brüchig die Koalition von CDU, SPD und Grünen in Sachsen-Anhalt ist.

Ulrike Wagener

Einig in der Abschottung

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft hat den Durchbruch in der Asylrechtsreform verpasst. Aus der Bundesrepublik sollen derweil nach coronabedingter Aussetzung der Abschiebungen erneut Menschen nach Afghanistan »rückgeführt« werden.

Seite 5
Jana Frielinghaus

Entfristung? Ja, irgendwann

Jüngst sagte ein Staatssekretär aus dem Forschungsressort, der Anteil unbefristeter Stellen an Hochschulen müsse schnell von derzeit 10 auf 50 Prozent erhöht werden. Nun rudert das Ministerium zurück.

Peter Nowak

»Der Tod wird dich finden«

In den vergangenen Tagen erhielten zahlreiche aramäische und kurdische Aktivisten Morddrohungen durch türkische Faschisten. Alle Drohungen wurden von einem Account abgeschickt.

Chandrika Yogarajah

Hungerstreik gegen die Agrarreform

Indiens hindunationalistische Regierung hat den Agrarmarkt liberalisiert. Farmer*innen befürchten, dass multinationale Konzerne ihnen die Preise diktieren. Sie richten sich auf einen langen Kampf ein.

Seite 6
Niklas Franzen

»Mörderische Dummheit« am Ruder

In der Coronakrise agiert die Regierung von Jair Bolsonaro weiter verantwortungslos. Eine Reihe von Bundesstaaten will beim Impfstoff eigene Wege gehen.

Seite 7
Hans-Dieter Schütt

Die Poesie ist auf dem Platz

Sein neuestes Theaterstück »Superspreader« ist nur im Internet viral, es feierte Premiere als Online-Aufführung. Im Gespräch erzählt Albert Ostermaier, wie ihm das Schreiben hilft, was er sich von politischen Bewegungen erhofft und warum Geisterspiele im Fußball auch etwas Poetisches haben können.

Seite 8
Ayesha Khan

Das nehmen wir nicht mehr hin

Ausbeutung am Arbeitsplatz, Täterschutz bei rechtsextremen Morden und keine Unterstützung von Seiten der Politik: Dieses Jahr hat gezeigt, was Deutschland wirklich ist.

Mira Anneli Naß

Urbane Mythen Berlins

Der Fotograf Eiko Grimberg hat sich über neun Jahre hinweg mit dem Wiederaufbau des Berliner Schlosses auseinandergesetzt. Nun erscheint sein Bildband rechtzeitig zur Eröffnung des Humboldt-Forums.

Seite 9
Frank Jöricke

Das Leben ist nicht fair

Kein Kitsch, sondern Realismus: Vor 50 Jahren lief »Love Story« in den USA an. Romantik ohne Happy End. Das verstanden die Hippies sehr gut, denn sie mussten ihren Traum von Love und Peace aufgeben.

Seite 10
Martin Ling

2,7 Milliarden gehen leer aus

Die Zahl von Oxfam ist unbestritten: 2,7 Milliarden Menschen stehen weltweit ohne jegliche Hilfe aus staatlichen Sozialsystemen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie da. Es sind die Ärmsten der Weltbevölkerung. Oxfams Forderung ist folgerichtig: massive Investitionen in soziale Sicherungssysteme und die Einrichtung eines Globalen Fonds für soziale Sicherheit, um steigender Armut und Ungle...

Stefan Otto

Kardinalfehler

Die öffentlich geäußerte Kritik des Münchner Kardinals Reinhard Marx an Rainer Maria Woelki wird seine Wirkung nicht verfehlen. Dass der Kölner Erzbischof die Veröffentlichung eines Gutachtens zum sexuellen Missbrauch zurückhalte, sei »verheerend für uns alle«, sagte Marx. Das ist es tatsächlich. Als ein entsprechendes Gutachten für das Aachener Bistum vor einigen Wochen veröffentlicht wurde, unte...

Peter Steiniger

Erleichterung ist die neue Freude

Mit erbaulichen Nachrichten war dieses Jahr sparsam. Auch die jetzt erfolgte formelle Bestätigung von Joe Biden als neuer US-Präsident durch die Wahlleute des anachronistischen Electoral College ist nur bedingt eine solche. Die Institution machte ihren Job, doch das von Trump ausgestreute Gift wirkt weiter. Anfang Januar kehren also die »guten alten USA« zurück. Zum Rest der Welt wird Uncle Sam wi...

Vanessa Fischer und Ulrike Wagener

Kernfamilie zuerst

Die Kontaktbeschränkungen sollten keinen Lebensentwurf privilegieren, finden Vanessa Fischer und Ulrike Wagener.

Moritz Wichmann

Bernies Einheizerin will in den US-Kongress

Die Fans von Nina Turner lieben ihre feurigen Auftritte, nun will die Ko-Chefin der Präsidentschaftskampagne von Bernie Sanders offenbar in den US-Kongress einziehen, um die linke »Squad« um Alexandria Ocasio-Cortez zu verstärken.

Seite 11
Martin Kröger

Berlin hat gezeigt, wie Hilfe geht

Das aktuelle Hickhack um die sogenannten Novemberhilfen des Bundes für Unternehmen in der Coronakrise zeigt, dass es Berlin im Frühjahr besser gemacht hat. Trotz einiger Betrugsfälle, die die Staatsanwaltschaft zurzeit aufarbeitet, konnte im Großen und Ganzen damals unbürokratisch und schnell finanzielle Hilfe geleistet werden. Diese Liquiditätshilfen für die Solo-Selbstständigen, Freiberufler und...

Privatisierung in der Pandemie
Andreas Fritsche, Senftenberg

Privatisierung in der Pandemie

In Brandenburg hat der Landkreis Oberspreewald-Lausitz die mit Abstand größten Probleme mit dem Coronavirus. Ausgerechnet hier droht jetzt die Privatisierung des kommunalen Klinikums samt Personalabbau.

Seite 12
Nicolas Šustr

Erleichterung über Einschränkungen

In Pflegeheimen grassieren Corona-Ausbrüche, das Krankenhauspersonal kommt an den Rand seiner Kräfte. Die Infektionszahlen müssten in Berlin auf weniger als ein Sechstel der aktuellen Werte fallen.

Nicolas Šustr

Wiederauferstehung als Ruine

Die Uhr tickt für das Humboldt Forum. Mehrere Initiativen setzen sich für Abriss oder gleich Sprengung des Schlossnachbaus im Berliner Zentrum ein. Ein Kulturort von unten soll stattdessen entstehen.

Seite 13
Rainer Rutz

Klärt das doch einfach untereinander

Berlin und Brandenburg lassen die Kitas formal offen. Zugleich wird Eltern in beiden Ländern geraten, ihre Kinder bloß nicht in die Einrichtungen zu schicken. Man setzt dabei auf die Lösungs- und Handlungskompetenz der Betroffenen.

Seite 14
Lisa Ecke

Vergessene Straßenkinder

Um wohnungslosen Kindern und Jugendlichen zu helfen, muss dringend gehandelt werden. Darin waren sich Expert*innen am Montagnachmittag bei einer Anhörung im Familienausschuss einig.

Markus Drescher

Die Zähmung der Internet-Riesen

Facebook, Amazon, Google ... Eine ganze Reihe von Digitalkonzernen hat eine marktbeherrschende Stellung, die kaum Konkurrenz zulässt. Das möchte die EU-Kommission nun ändern und den großen Einfluss der Tech-Giganten einschränken.

Seite 15
Kurt Stenger

Lkw-Hersteller wollen klimaneutral werden

Europas Lastwagenhersteller haben sich verpflichtet, bis zum Jahr 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Wie der Branchenverband ACEA am Dienstag mitteilte, sollen zu diesem Zweck spätestens ab 2040 alle neu verkauften Lastwagen ohne Diesel fahren. »Wenn der Straßengüterverkehr seine Rolle im Dienste der Gesellschaft beibehalten soll, müssen wir so schnell wie möglich von fossilen Kraftstoffen wegkom...

Hermannus Pfeiffer

Der neue Hoffnungsträger

Deutsche Start-ups sind bei der Entwicklung von Anti-Corona-Impfstoffen ganz vorne dabei. Doch das kann sich schnell ändern.

Andreas Knobloch, Havanna

Kubas unvermeidliche Geldreform

Kubas Wirtschaft ist wegen der Corona-Pandemie und des verschärften US-Embargos in eine schwere Krise geraten. Die Regierung antwortet darauf mit einer großen Währungsreform.

Seite 16
Emanuel Reinke

Wer ist eigentlich Trainer?

Die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) kommt auch unter Präsident Matthias Große nicht zur Ruhe. Kürzlich trat Bundestrainerin Jenny Wolf zurück - nach knapp drei Monaten.

Jürgen Holz

Saison voller Unwägbarkeiten

Die Eishockeyfans blicken gespannt auf die neue DEL-Saison, die nach zweimaliger Verschiebung an diesem Donnerstag ihren Auftakt feiert. Nach 284 Tagen Pause ist aber zu befürchten, dass Spielabsagen an der Tagesordnung sein werden.

Seite 17

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ...

In der Adventszeit vor einem Jahr gab es nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft rund 9000 zusätzliche Brände. Was heißt sicherer feiern, ohne an Gemütlichkeit einzubüßen?

Seite 18

In Quarantäne noch vor Weihnachten?

Einige Familien haben es schon in den Herbstferien gemacht, zu Weihnachten haben das noch weitaus mehr in Planung: sich vier bis fünf Tage in Selbstquarantäne begeben. Wie sinnvoll ist das?

Seite 19

Gerichtsurteil: Kein Dienstunfall

Bei einem Fußballspiel geht Leuchtmunition neben einem Polizisten nieder. Der Mann wird verletzt und beantragt die Anerkennung als Dienstunfall.

Verlängerung bis Ende 2021

Auch im nächsten Jahr bekommen Beschäftigte, die länger als drei Monate auf Kurzarbeit sind, ein erhöhtes Kurzarbeitergeld.

+++ Zahlen & Fakten +++

So wenige Arbeitsstunden wie noch nie Die Arbeitnehmer in Deutschland haben im dritten Quartal dieses Jahres so wenig gearbeitet wie noch nie in einem vergleichbaren Zeitraum eines Jahres. Zwischen Anfang Juli und Ende September 2020 kamen nach Erkenntnissen des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Durchschnitt 344,9 Arbeitsstunden pro Arbeitnehmer zusammen. Das sin...

Seite 20
Seite 21
OnlineUrteile.de

Wärmedämmung nicht verändern

Ein Hausbesitzer änderte Bauvorgaben des Energieberaters und machte für die untaugliche Wärmedämmung aber den Handwerker verantwortlich.

Seite 22
Dr. Rolf Sukowski

Erhöhtes Kurzarbeitergeld bis Ende 2021

Das erhöhte Kurzarbeitergeld wird bis Ende 2021 verlängert. Dies hat nun auch der Bundesrat beschlossen. Was bedeutet das für die Betroffenen? Welche steuerlichen Änderungen kommen 2021?

Seite 23

Das Sonderkündigungsrecht

Ist der Stichtag für den Wechsel der Kfz-Versicherung abgelaufen, verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr. Doch manchmal ist ein Wechsel des Versicherers weiterhin möglich, und zwar dann, wenn das Sonderkündigungsrecht greift.

Hermannus Pfeiffer

Jetzt Bausparverträge überprüfen lassen

Nutzen Sie Bausparen als Vorsorgemöglichkeit oder um für ein Bauvorhaben anzusparen - der Staat fördert diesen Spargedanken mit Zuschüssen. Nun soll die Wohnungsbauprämie 2021 sogar auf zehn Prozent erhöht werden. Das kann sich lohnen.

Seite 24

Skiurlaub ade

Neue Bestimmungen in Österreich und Frankreich machen das Einreisen von Skitouristen über Weihnachten Neujahr unattraktiv.

Vorsicht vor Fake-Shops

Verbraucher finden unzählige Angebote im Netz, doch oft sind die vermeintlichen Schnäppchen gar nicht so günstig und manchmal steckt ein Fake-Angebote dahinter.