Seite 1
Julia Tripp

Fortschritt trotz Kirche

Trotz starkem Gegenwind von der katholischen Kirche setzt der argentinische Senat ein Zeichen für Frauenrechte und stimmt für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Papst Franziskus hatte Abtreibungen zuvor mit Auftragsmord verglichen.

Gabi Kotlenko

Argentinien erlaubt Abtreibungen

Nach jahrelanger politischer Auseinandersetzung sind in Argentinien Abtreibungen straffrei, entschied der Senat. Der aus dem Land kommende Papst lehnt dies ab.

Seite 2
Sebastian Weiermann

Schneckenrennen um CDU-Vorsitz

Seit dem Desaster für ihre Partei in Thüringen will Annegret Kramp-Karrenbauer die CDU nicht mehr führen. Corona verhinderte einen schnellen Wechsel an der Parteispitze.

Aert van Riel

Annäherungen an die AfD

Im Kampf um den CDU-Vorsitz sendet Friedrich Merz Signale an den rechten Parteiflügel, der auch zu einer punktuellen Zusammenarbeit mit der AfD bereit ist. Das Parteiestablishment der Konservativen ist alles andere als begeistert.

Seite 3
Reiner Oschmann

Er geht, aber er verschwindet nicht

Der Egomane Trump, ein unter Größenwahn leidender Staatsdiener, verlässt bald sein Amt und die damit verbundenen Funktionen. Sein politisches Erbe bleibt uns jedoch wohl noch lange erhalten.

Seite 4
Kofi Shakur

Diversität kommt durch Politik von unten

Die Repräsentation Schwarzer Menschen reicht nicht, wenn am Ende reaktionäre Politik gemacht wird, meint Bafta Sabo mit Blick auf Ex-US-Präsident Barack Obama. Sie sagt: Es darf nicht Identität eines Menschen in den Vordergrund gestellt werden.

Max Böhnel, New York

Widerstand gegen die Trumpisten

Kein Büro, keine Telefonnummer, keine Adresse und keine Anführer: Trotzdem ist die Bewegung Black Lives Matter zu einer politischen und sozialen Größe geworden. Sie entfaltet ihre Wirkung bis in die hintersten Winkel der USA.

Seite 5
Ralf Klingsieck, Paris

Frankreich erlebte ein Jahr der Proteste

In Frankreich wächst der Widerstand gegen straflose Übergriffe von Polizisten. Deren Lobby und rechte Politiker wollen die Aufdeckung der Skandale behindern.

Jana Frielinghaus

Auch Deutschland hat ein Polizeiproblem

Ein Forschungsprojekt der Uni Bochum liefert viele Belege dafür, dass Beamte bei rassistischem Fehlverhalten nicht mit Strafe rechnen müssen. Zugleich gibt es bei ihnen kaum Problembewusstsein.

Seite 6
Ulrike Henning

Lockdown-Ende nicht absehbar

Bundesgesundheitsminister Spahn sieht angesichts hoher Coronazahlen keine Möglichkeit zur Beendigung des Lockdowns. Er bat Impfwillige um Geduld.

Ines Wallrodt

Wir können nicht allein gewinnen

Die Erwartungen waren groß an die neue Allianz von Fridays for Future und Gewerkschaft für den öffentlichen Nahverkehr. Obwohl das Hauptziel nicht erreicht wurde, ist Klimaaktivist*in Hannah Harhues ganz und gar nicht unzufrieden.

Seite 7
Jörn Boewe

Die neue Systemrelevanz

Streiks, nicht so schlechte Tarifabschlüsse, eine Debatte über Systemrelevanz, aber auch weniger Sichtbarkeit: Die Bilanz des Corona-Jahres der Gewerkschaften fällt gemischt aus.

Hermannus Pfeiffer

Das Jahr der Schulden

Auf 2,3 Billionen Euro ist der deutsche Schuldenberg gewachsen. Finanzbeamte und Ökonomen mahnen zur Gelassenheit: Staatliche Akteure müssen nicht wie Privathaushalte agieren. Und die aktuellen Niedrigzinsen gilt es zu nutzen.

Seite 8
Ulrike Henning

Hektische Herde vor Immunität

Um die Impfung gegen das neuartige Coronavirus dreht sich viel in diesen Tagen. Die Aufregung ist groß: Wer kommt zuerst dran, Reicht der Impfstoff überhaupt und wird Impfen zum Statussymbol?

Kurt Stenger

Systemverbindender Kommerz

Es ist zwar noch etwas früh für eine endgültige Bewertung, aber die weltwirtschaftliche Ordnung dürfte sich zum Jahreswechsel 2020/21 deutlich verändert haben. Mit der Grundsatzeinigung der EU mit China auf ein Investitionsabkommen verlieren die USA am Ende der kurzen, aber schmerzhaften Ära Trump noch mehr an globaler Bedeutung. Die EU macht dem zuvor so lautstark bejubelten künftigen US-Präsiden...

Sebastian Bähr

Kein Verlass auf den Staat

475. Das ist die Anzahl der derzeit frei herumlaufenden Neonazis, die per Haftbefehl von den Sicherheitsbehörden gesucht werden. Seit 2014 wird die Zahl der untergetauchten Rechten von der Regierung erhoben - seitdem hat sie sich bis heute fast verdoppelt. Was ist daraus zu folgern?

René Heilig

Israels Atomspion

Nach 35-jähriger Buße in den USA landete Jonathan Pollard in Tel Aviv

Tadzio Müller

Kapitalismusfundis vs. Klimarealos

Die ökologische Konfliktlinie verlief früher zwischen »radikalen Fundis« und »pragmatischen Realos«. Aber wie realistisch ist es eigentlich, dass ohne die Abschaffung des Kapitalismus die klimapolitischen Ziele eingehalten werden? Gar nicht. Die Kapitalismuskritiker und Wachstumsgegner sind die wahren Klima-Realos.

Seite 9
Rainer Balcerowiak

Sozialwohnungsbau weit unter Plan

Gebaut werden in Berlin weiterhin vor allem hochpreisige Wohnungen, benötigt wird aber genau das Gegenteil. Private interessieren sich kaum für die Fördergelder für Sozialwohnungen.

Philip Blees

Die vielen Gesichter der Maskenfeinde

Die »Querdenken«-Demonstrationen an und vor Silvester sind zwar verboten, dennoch ist die Bewegung in aller Munde. Im Laufe des Jahres hat sie es geschafft, den Diskurs über die Corona-Maßnahmen maßgeblich zu beeinflussen.

Seite 10
Straßen ohne Ampeln als Ziel
Nicolas Šustr

Straßen ohne Ampeln als Ziel

Fehlende Überwege, zugerümpelte Fußwege, auf denen sich auch noch Radler tummeln. Menschen, die zu Fuß in Berlin unterwegs sind, sind vielen Zumutungen ausgesetzt.

Seite 11
Andreas Fritsche

Warten auf den Impfstoff

In Brandenburg startet am 4. Januar die telefonische Terminvergabe für die Corona-Impfungen in den ersten beiden Impfzentren in Potsdam und Cottbus. Bereits am 5. Januar soll es dort losgehen.

Jeanette Bederke, Frankfurt (Oder)

Doppelstadt mit Doppelstandards

Vor zweieinhalb Jahren sorgten einige gewalttätige Flüchtlinge in Frankfurt (Oder), aber auch das Vorgehen des Oberbürgermeisters gegen sie für Schlagzeilen. Die Lage hat sich beruhigt.

Seite 12
F.-B.Habel

Zum Kaffee bei Astrid Lindgren

Anfangs war es nur ein schmaler Band in der Reihe »Poesiealbum«. Aber als 1988 Christa Kożiks Gedichtband »Tausendzweite Nacht« erschien, erwies sich, dass die Kinderbuchautorin und DEFA-Szenaristin auch eine Lyrikerin ist, an der man nicht vorbeikommt. Sie lehnte sich an Mythen an, verwies in mehreren Texten auf große einstige Literatinnen, wie George Sand oder Else Lasker-Schüler, auch ihre Freu...

Steffen Schmidt

Vorausschauen oder nur orakeln?

Hallo Zukunft, Danke schön! Das »Orakel von Delphi« gibt es wirklich – in wissenschaftlich! Es werden keine Götter befragt, sondern Fachleute der Wissens- und Technologiegebiete, über deren Entwicklung man sich im Unklaren ist.

Seite 13
Michael Wolf

Ohne jede Seichtheit

Spiritualität ist in Buchhandlungen in einem gesonderten Regal untergebracht, die Literatur versteht sich nicht als zuständig. Fragen nach dem Sinn des Daseins reicht sie leichtfertig an Ratgeber, Coaches und Lebenshilfe-Gurus weiter. Zeitgenössische Literatur, so hört man oft, habe Wichtiges zu leisten, sie müsse unbedingt politisch sein. Der Lyriker Levin Westermann widerspricht dieser Anforderu...

»Dümmstes Wort: Urlaub«

»Dümmstes Wort: Urlaub«

2020 war ein verrücktes Jahr. Unser Feuilleton-Ressort empfiehlt Konsumprodukte des Jahres oder rät davon ab. Die Bestenliste, inklusive Trump.

Seite 15
Wolfgang Hübner

Spiel mir das Lied vom Tod

nd-Mitarbeiter in roter Latzhose, Pro-Asyl-Mitgründer, Überlebender eines Naziüberfalls,griechischer Antifaschist, Resistance-Kämperin: Die Toten des Jahres 2020.

Seite 16
Lars Becker, Oberstdorf

Mit Vollgas aus dem Tunnel

Der deutsche Skispringer Karl Geiger hat den Auftakt der Vierschanzentournee gewonnen. Nach fast 20 Jahren ohne deutsche Trophäe hat er damit gute Chancen auf den Gesamttitel.

Olek Meyer

Was bleibt, wenn das Stadion leer ist?

Kein Spieltag, keine Fans, keine Choreos. Den Menschen, die jedes Stadion in ein Fahnenmeer verwandeln und ihren Verein voller Elan unterstützen, bricht das soziale Netzwerk weg.