Seite 1

Unten Links

Wahrhaft historische Tage: Das Weiße Haus war gestern kurz verwaist und ist jetzt wieder ordentlich durchgewischt Ansonsten bleibt dort nur zu konstatieren: War da was außer »YMCA« und Covfefe? Deshalb schnell umschalten zu den wirklich wichtigen Dingen: Im Handball vollzieht sich gerade Erstaunliches. Die DHB-Auswahl unterlag nicht nur Ungarn, sondern damit gleichzeitig auch der »Charité«, vermel...

Aert van Riel

Nun kommt es auf die SPD an

Die Konflikte zwischen westlichen Staaten und Russland gefährden die Sicherheit in Europa. Was sich im Umfeld des Streits um die Pipeline Nord Stream 2 und die Inhaftierung des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny abspielt, erinnert an einen neuen Kalten Krieg. Den kann keine Seite gewinnen. Vielmehr rücken in dieser Situation die Massenvernichtungswaffen in den Fokus, die in Russland u...

Cyrus Salimi-Asl

Trump darf nicht in den Iran

Während Joe Biden den Amtseid als neuer US-Präsident schwört, landet Donald Trump auf einer Sanktionsliste: Der Iran verbietet ihm und weiteren ehemaligen Regierungsmitgliedern die Einreise.

Seite 2
Markus Drescher

Ein Einstieg in den Lockdown-Ausstieg

Lockdown, Anti-Corona-Maßnahmen, Verlängerungen, Verschärfungen, Impfen: Bisher liegt das Augenmerk auf dem Vorgehen gegen die Covid-19-Pandemie. Die Ziele der Bemühungen: Das Infektionsgeschehen unter Kontrolle bekommen, die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz auf den Wert 50 drücken und seit einiger Zeit nun auch, verhindern, dass sich Virusvarianten massiv ausbreiten, die als ansteckender gelten. I...

Stefan Otto

Der Schulstreit ist entfacht

Eine Verlängerung des Lockdowns in Kitas und Schulen war bei den Bund-Länder-Beratungen am Dienstag heftig umstritten. Die Folgen des Beschlusses werden gravierend sein.

Seite 3

Entwicklungshilfe neu fokussiert

Vier Jahrzehnte lang gehörte Guatemala zu den Kooperationsländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. So lange war Deutschland einer der wichtigsten Geber des Landes, mit einem Fokus auf demokratische Regierungsführung, Bildung und zuletzt Anpassung an den Klimawandel. Seit kurzem aber verfolgt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) eine Politik der Konzentration auf ...

Andreas Boueke, Guatemala-Stadt

Ein Spielplatz im Armenviertel

In Guatemala sind viele Kinder nicht erst seit den Corona-Maßnahmen daran gewöhnt, einen Großteil des Tages in ihren Hütten zu verbringen. Das soll sich ändern, auch mit wirtschaftlicher Unterstützung aus Deutschland.

Seite 4

Grüne Woche im Mini-Onlineformat

Berlin. Die Bundesbürger haben laut Bauernverband im vergangenen Jahr häufiger in Hofläden eingekauft. Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln der Saison sei in der Coronakrise gestiegen. Dies sei aber die einzige positive Nachricht aus der Branche, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied am Mittwoch zum Auftakt der Onlineausgabe der Agrarmesse Grüne Woche. »Die wirtschaftliche Situation in unse...

Haidy Damm

Endspurt bei der Verteilung der Gelder

Das Verhältnis zwischen den Ministerien Umwelt und Landwirtschaft ist traditionell schwierig. Bei der Umsetzung der Europäischen Agrarpolitik haben beide eigene Vorstellungen.

Hendrik Lasch

Kein Geld mehr ohne Lenkungswirkung

Im Oktober haben sich die 27 EU-Staaten auf die künftige gemeinsame Agrarpolitik geeinigt. Sie soll ökologischer werden. Gelingt das? Sachsens Grüner Agrarminister Wolfram Günther über die deutsche Umsetzung.

Seite 5
Birthe Berghöfer

Fall Hänel geht in die nächste Runde

Die Ärztin Kristina Hänel hatte Grund zur Freude: Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat ihre Revision gegen ein Urteil wegen Verstoßes gegen den Abtreibungsparagrafen 219a verworfen – und damit den Weg zum Bundesverfassungsgericht frei gemacht.

Ulrike Wagener

Ein Fall alle ein bis zwei Tage

150 Skandale mit Rechtsradikalismus in Polizei, Bundeswehr und Justiz hat die Kampagne »Entnazifizierung jetzt« allein für 2020 gesammelt.

Seite 6

Trump begnadigt Ex-Chefstrategen

Washington. Kurz vor Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Donald Trump seinen früheren Chefstrategen Steve Bannon und mehr als 70 weitere Menschen begnadigt. »Präsident Donald J. Trump hat 73 Personen begnadigt«, teilte das Weiße Haus am Mittwoch mit. Auch der Rapper Lil Wayne - verurteilt wegen eines Waffenvergehens - schaffte es auf die Liste der Begnadigten. Außerdem milderte er die Strafen vo...

Thomas Berger

Hilferuf an internationale Gemeinschaft

Sri Lankas wichtigste Minderheit bittet um Unterstützung der Vereinten Nationen: Eine Sonderkommission soll die mutmaßlichen Kriegsverbrechen zu Ende des Bürgerkrieges 2009 untersuchen.

Anna Maldini, Rom

Conte auf der Suche nach Stabilität

Die Regierung von Giuseppe Conte hat auch in der zweiten Kammer das Vertrauen erhalten. Dennoch bleibt die Lage angespannt und extrem unsicher. Auf parlamentarischer Ebene ist die Krise überwunden - politisch bleibt sie akut.

Seite 7
Angela Stoll

Viele Mythen, wenig Fakten

Die Autoimmunkrankheit Hashimoto hat in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit erfahren. Der Schilddrüsenexperte Joachim Feldkamp von der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie berichtet über den Stand der Wissenschaft dazu.

Seite 8
Peter Steiniger

Sieger sehen anders aus

Daumen hoch oder Daumen runter? Ex-Regierungschef Matteo Renzi und seine Hausmacht Italia Viva haben Premier Giuseppe Conte und Italiens Regierung zappeln lassen. Letztlich entschied sich Renzi dafür, es bei einer Machtdemonstration zu belassen. Nur dank der gnädigen Enthaltung der 16 Italia-Viva-Senatoren überstand Conte die Vertrauensabstimmung in der kleineren Parlamentskammer. Diese hatte zuvo...

Markus Drescher

Das Aushalten durchhalten

Durchhalten, nicht nachlassen, diszipliniert bleiben: Appelle solchen Tenors an die Bürger und Bürgerinnen gab, gibt und wird es in dieser Krise noch zuhauf geben. Das Durchhalten dürfte vielen wohl leichter fallen, wenn einigermaßen klar ist, bis wohin.

Stefan Otto

Im Krisenmodus angekommen

Bayern will in den Schulen die Abschlussprüfungen verschieben. Gut, denn die hohen Leistungsansprüche werden in diesem Schuljahr nicht aufrecht erhalten werden können. Damit sollten sich auch die konservativen Verfechter des Schulsystems abfinden.

Johanna Soll

Linker Prediger

»Wer hätte gedacht, dass wir im Bundesstaat Georgia sehen würden, wie die Menschen sich erheben und einen Afroamerikaner, der in einer Sozialwohnung aufgewachsen ist, und einen jungen jüdischen Mann, den Sohn eines Einwanderers, in den US-Senat schicken würden?« Dies sagte Raphael Warnock bei seiner Siegesrede, nachdem feststand, dass sowohl er, als auch sein demokratischer Mitstreiter, Jon Ossoff...

Robert D. Meyer

Überwachung als Brandmal

Die gesamte AfD soll demnächst vom Verfassungsschutz zum Verdachtsfall erklärt werden. Neue Erkenntnisse darf man von einer Überwachung nicht erwarten. Dennoch bringt die Maßnahme einige Vorteile mit sich.

Seite 9
Claudia Krieg

Das Problem wird nur verschleppt

Wie auch immer das Landesverfassungsgericht über die Zulässigkeit des Volksbegehrens Gesunde Krankenhäuser entscheidet, es hätte am Ende gar nicht erst bemüht werden müssen. Der Berliner Senat hätte die Forderungen vor zwei Jahren einfach zur Chefsache machen können, als die Beschäftigten in den Kliniken ohnehin schon seit Langem unter dem hohem Druck der Profitmaxime ächzten. 200 Millionen Euro h...

Lola Zeller

Für das Pflegepersonal tickt die Uhr

Bevor es weitergehen kann, muss der Landesverfassungsgerichtshof über das Krankenhaus-Volksbegehren urteilen. Die Initiatoren verleihen der Forderung nach mehr Personal Nachdruck.

Tomas Morgenstern

Vollkatastrophe Messegeschäft

Die Corona-Pandemie hat nun auch die traditionsreichste der großen Verbrauchermessen der Hauptstadt in ein digitales Korsett gezwängt: die Grüne Woche. Dem Standort Berlin entgehen dadurch mehr als »nur« 400.000 Besucher.

Seite 10
Rainer Rutz

Rechter Schulterschluss

Während die CDU im Abgeordnetenhaus von Rechtsextremismus in den Sicherheitsbehörden nichts wissen will, beweist der Verfassungsschutz seinen guten Draht zur extremen Rechten.

Nicolas Šustr

Pop-up-Radwege für jeden Bezirk

In der Corona-Pandemie steigen immer mehr Menschen in Berlin aufs Fahrrad, doch die Infrastruktur wächst nicht mit. Die Deutsche Umwelthilfe will die Bezirke nun zum Handeln drängen.

Seite 11
Wilfried Neiße, Potsdam

Viel Wind um den Wald

Wälder sollten von Windrädern möglichst frei gehalten werden. Wenn man das so durchsetzt, erschwert dies aber die Energiewende, sofern nicht anderswo dichter an Siedlungen gebaut wird.

Andreas Fritsche

Moralische Abdankung

Der Kulturausschuss des Brandenburger Landtags hörte am Mittwoch Historiker und Rechtswissenschaftler zur Frage einer finanziellen Entschädigung der Nachfahren des letzten deutschen Kaisers an.

Seite 12
Gunnar Decker

Ein säkularer Prophet

Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq hat einen neuen Band mit Essays veröffentlicht. Er schreibt dabei über Konservatismus, Katholizismus und Corona. Und zeigt sich so streitbar, provokativ und geistreich wie gewohnt.

Seite 13
Jakob Hayner

Was man braucht, sind Projekte

Zehn Jahre ist es her, dass Rafael Horzon »Das Weisse Buch« veröffentlichte, eine Art Berlin-Mitte-Schelmenroman. Streng dokumentarisch freilich, wenn man den Autor fragt, ein Sachbuch gar, denn mit Kunst hat der Verfasser aber auch rein gar nix zu tun. Damals ging es um seine Karriere als Paketbote (gescheitert), den Erfolg mit der Galerie »Berlintokyo« (die japanische Kunst ausstellte, die es ni...

Irmtraud Gutschke

Das Ungezügelte und Unberechenbare

Osten gegen Westen, Westen gegen Osten und Alexander Osang wieder mittendrin, als Ostler im Westen oder als Westler irgendwo anders. Sein neuer Roman »Fast hell« handelt von seinem Freund, aber eigentlich von ihm oder etwa nicht?

Moshe Zuckermann

Trommelnder Herzschlag

Der Sammelband »100« von Michael Mäde enthält 100 ausgewählte Gedichte aus einigen Jahrzehnten lyrischen Schaffens. Es würde sich lohnen, sie alle - gleichsam als bilanzierende Retrospektive - zu durchforsten. Die letzten drei der insgesamt zwölf Kapitel des Bandes sind indes bislang unveröffentlichten Gedichten gewidmet. Schon deshalb, aber auch, weil es sich bei diesen Gedichten um Aktuelles im ...

Seite 14
Felix Lill

»Ich habe dich vermisst«

Einen Blick hineinwerfen: Social-Media-Kanäle aus Nordkorea zeigen Pjöngjangs Alltag von innen und wollen damit das Image des Landes aufpolieren. Ist das Staatspropaganda?

Seite 15
Kurt Stenger

Mehrwegboxen gegen Verpackungsflut

Den Trend zum Außer-Haus-Essen gibt es schon lange, doch die Corona-Lockdowns der Gastronomie haben ihn noch beschleunigt. Damit verschärft sich das Problem des wachsenden Aufkommens von Verpackungsmüll. Zuletzt fielen hier 18,9 Millionen Tonnen im Jahr an, pro Kopf waren das fast 230 Kilo. Etwa die Hälfte landete in den Müllverbrennungsanlagen, kaum 16 Prozent wurden in Deutschland wieder zu Recy...

Christian Mihatsch

Keystone XL wird zu Altmetall

Der jahrelange Kampf gegen die Ölpipeline Keystone XL endet dank des Machtwechsels im Weißen Haus nun offenbar doch mit einem Triumph der US-Umweltbewegung. Die kanadischen Betreiber geben sich aber noch nicht geschlagen.

Ralf Klingsieck, Paris

Am Ende der Kräfte

Die Gewerkschaften in Frankreich kritisieren die Sparpolitik in dortigen Krankenhäusern und fordern für die Mitarbeiter, dass Covid-19 als Berufskrankheit anerkannt wird.

Seite 16
Holger Schmidt, Leverkusen

Die Winterdepression der Borussia

Der Traum vom Meistertitel ist für die Dortmunder Fußballer wohl schon nach der Hinrunde zu Ende - weil der BVB in entscheidenden Momenten zu wenig Leidenschaft und Siegermentalität zeigt.

Michael Wilkening, New Capital

Jetzt helfen nur noch Siege

Am Mittwoch richtete sich der Blick der deutschen Handballer nach dem 28:29 gegen Ungarn wieder nach vorn. Um den Viertelfinaleinzug aus eigener Kraft zu schaffen, muss zum Auftakt der WM-Hauptrunde Spanien bezwungen werden.

Marco Krummel, Frankfurt am Main

Große Angst vor Corona-Spätfolgen

Bei immer mehr Athleten kommen nun die Langzeitfolgen einer Corona-Infektion zum Vorschein. Das Damoklesschwert der Herzmuskelentzündung und sogar des plötzlichen Herztods schwebt auch über den Sportlern. Vor allem, wenn sie zu schnell wieder trainieren.