Seite 1

Unten Links

Einer meiner ersten journalistischen Texte hatte den Titel »Bei Hitze klemmt die Tür«. Es ging um die Berliner S-Bahn, die schon damals, als die Sommer noch nicht unerträglich heiß und der Klimawandel zwar schon bekannt, aber noch nicht in aller Munde war, bei - nun ja: Hitze nicht richtig fahren wollte. Weil die Türen nicht schlossen. Man könnte das als Serie fortsetzen: Bei Hitze klemmt die Tür,...

Martin Ling

Kubas schwierige Gratwanderung

Kubas Wirtschaft steckt tief in der Krise. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute ist, dass die Krise nach dem Ausfall des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) 1989 weit größer war. Auch das hat Kuba entgegen aller Prognosen mit Müh und Not und der Beweglichkeit überstanden, die Präsident Miguel Díaz-Canel nun wieder in Aussicht gestellt hat. Kubas Wirtschaftspolitik ist seit dem ...

Eiskalt erwischt

Berlin. Schneefall, eisiger Ostwind, bittere Kälte: Der Wintereinbruch hat - wie vorausgesagt - am Wochenende zunächst die Mitte, dann den Norden Deutschlands erreicht. Die Nachricht, dass es frostig werden würde, scheint im Berliner Bezirk Lichtenberg jedoch später angekommen zu sein als in anderen Teilen der Republik. In der Nacht zum Samstag ließ der Bezirk das größte Obdachlosencamp der Stadt ...

Martin Ling

Kuba erhöht das Reformtempo

2021 geht es in Kuba Schlag auf Schlag: Nach der Währungsreform zu Jahresbeginn wurde nun die Wirtschaft weiter für Privatisierungen geöffnet. Vielen Branchen sind künftig private Aktivitäten erlaubt.

Seite 2
Max Zeising

Das Geschäft mit der Gesundheit

In Sachsen-Anhalt stehen offenbar massive Veränderungen im Gesundheitssektor an, eine ganze Reihe Kliniken könnte verkauft werden. In der Landespolitik wird über Rekommunalisierung diskutiert.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Verhandlungen in Corona-Zeiten

Privatisierungsfolgen und Pandemie überschatten die Tarifrunde beim Universitätsklinikum Gießen-Marburg und den Alltag in den Wiesbadener Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken.

Seite 3
Hendrik Lasch

Tante Emma fährt in den Steinwald

Viele Dörfern haben keine Nahversorgung mehr. Eine Region in Bayern will das ändern - und stellt den Dorfladen auf Räder. Nun muss er nur noch rentabel werden.

Seite 4
Reimar Paul

Kritische Wolfsberater müssen gehen

Zwei Wolfsberater sind in Niedersachsen gefeuert worden. Sie hatten unter anderem scharfe Kritik an schießfreudigen Jägern geübt. Der Fall wirft Fragen auf.

Kai Budler

Ein Leben in Angst

Sieben Jahre nach dem brutalen Überfall von Neonazis auf eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt gibt es noch immer keine rechtskräftigen Urteile gegen die Täter.

Seite 5
Daniel Lücking

Muslimfeindlichkeit wächst

In einer Kleinen Anfrage nennt die Bundesregierung die Zahl der Straftaten gegen Muslime in Deutschland. Das Vorjahresniveau ist trotz der pandemiebedingten Einschränkungen überschritten.

Reinhard Schwarz, Hamburg

Von der Straße ins Einbettzimmer

Bei Eiseskälte draußen schlafen: Viele Obdachlose nehmen das Winternotprogramm des Hamburger Senats mit Mehrbettzimmern nicht an. Jetzt stellte die Behörde überraschend 35 Einzelzimmer-Plätze zur Verfügung.

Philip Malzahn

Libyen drohen neue Machtkämpfe

Auf den ersten Blick sind in Libyen Fortschritte zu erkennen. Die Übergangsregierung plant ein Referendum über eine neue Verfassung und Wahlen. Doch auf dem Weg zu Frieden und Demokratie gibt es viele Hindernisse.

Seite 6
Franz Altmann, Beirut

Hisbollah polarisiert den Libanon

Im Libanon ist ein prominenter Verleger, der für seine Kritik an der schiitischen Hisbollah bekannt war, tot in seinem Auto gefunden worden.

Uwe Sattler

»Es geht um die Zeit nach Putin«

Das Urteil gegen Alexej Nawalny hat scharfe Proteste in der EU hervorgerufen. Die Beziehungen zwischen beiden Seiten waren ohnehin bereits gespannt. Ist das Verhältnis überhaupt noch zu kitten?

Seite 7
Kurt Stenger

Wärmer, kälter, wärmer

Selten haben die Meteorologen einen Wetterwechsel so präzise vorhergesagt wie den Wintereinbruch in der Nordhälfte Deutschlands am Wochenende. Das hat auch damit zu tun, dass dieser eigentlich schon vor einem Monat begann, als es zu einem Wetterphänomen namens »markante plötzliche Stratosphärenerwärmung« (SSW) über dem Nordpol kam. Am 5. und 6. Januar wurde es in der Atmosphäre zehn bis 50 Kilomet...

Johannes Schulten

Bürgerrechte mittels Arbeitskampf

Vor der Abstimmung über eine Gewerkschaftsvertretung in Alabama setzt der Internetreise Amazon auf Einschüchterung. Die Gewerkschaft bleibt aber optimistisch.

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Insel für die Stromerzeugung

Für 28 Milliarden Euro baut Dänemark die weltweit erste künstliche Insel zur Erzeugung und Speicherung von Offshore-Windenergie. Es gibt aber Fragezeichen.

Seite 8
Kurt Stenger

Ad-hoc-Reaktion als Dauerstrategie

Kaum eine staatliche Aktion der letzten Jahre dürfte auf ähnlich breite Zustimmung in der Bevölkerung gestoßen sein wie der erste Corona-Lockdown im Frühjahr 2020. Doch längst bröckelt die Zustimmung. Das liegt sicher an der Dauer, denn sogar viele Gutwillige verlieren angesichts der sozialen Härten im Alltag die Geduld. Doch es geht auch um Politikversagen an zwei zentralen Punkten: Zum eine...

Aert van Riel

Das Dilemma der SPD

Die SPD kommt nicht so recht in den Wahlkampfmodus. Dafür müsste sie ihre Konkurrenten von der Union ernsthaft attackieren. Stattdessen spielen die Sozialdemokraten zumeist den braven Juniorpartner, so wie sie es schon seit Jahren tun. Nur manchmal versuchen sie zaghaft, aus dieser Rolle auszubrechen. Vizekanzler und Spitzenkandidat Olaf Scholz wollte vor wenigen Wochen einen kleinen Streit mit se...

Birthe Berghöfer

Nicht nur Theater

Es ist gar nicht so verwunderlich, dass sich viele Menschen nicht vorstellen können, dass es Geschlechter jenseits von männlich und weiblich gibt, Geschlecht auch nicht in Stein gemeißelt, sondern veränderbar ist und dass diese Geschlechtsidentitäten schon lange Teil unserer Gesellschaft sind. Ein Teil, der in Theater, Film und Fernsehen allerdings kaum abgebildet wird. Das jedenfalls kritisi...

Moritz Wichmann

Die Zukunft der Republikanischen Partei

Sie verbreitete rechte Verschwörungstheorien und rief zu Gewalt gegen politische Gegner auf - lange Zeit ohne Konsequenzen. Nun wurde die US-Republikanerin Marjorie Greene Taylor von der parlamentarischen Ausschuss-Arbeit ausgeschlossen.

Christoph Ruf

Wer sich setzt, wird sediert

Der Profifußball ist so reformfähig wie der Vatikan. Fans sollten aufhören, wertvolle Lebenszeit an Gremien zu verschwenden, die nichts bewirken, weil sie nichts bewirken sollen, findet Christoph Ruf.

Seite 9
Nicolas Šustr

Laufen lassen ist keine Lösung

Innerhalb weniger Stunden fasste Lichtenbergs Sozialstadtrat Kevin Hönicke (SPD) den Beschluss, das Camp an der Rummelsburger Bucht zu räumen. Es gibt durchaus nachvollziehbare Gründe dafür, nämlich Lebensgefahr für die Bewohner. Die Kälte war es eigentlich nur indirekt, eher das Mittel der in den Zelten Lebenden dagegen: Feuerchen machen, und zwar drinnen. Einerseits kann ein unkontrollierter Bra...

Yannic Walther und Nicolas Šustr

Nächtliche Räumung erregt Protest

Hostel statt Zelt: Für Menschen auf der Straße kann das bei eisigen Temperaturen lebensrettend sein. Dass aber das größte Obdachlosencamp in einer Nacht- und Nebelaktion geräumt wird, sorgt für viel Kritik.

Seite 10
Marina Mai und Rainer Rutz

Check mal deine Privilegien

Nach den Ferien geht an diesem Montag das pandemiebedingte Homeschooling wieder los. Die schöne neue Digitalwelt bleibt dabei weiterhin vielen Schülern verschlossen. Vor allem in Flüchtlingsunterkünften sieht es dabei düster aus.

Seite 11
Nicolas Šustr

Wahlkampfschlager Untersuchungsausschuss

Die CDU bemüht sich, nicht als Feind des Vorkaufsrechts wahrgenommen zu werden, die FDP zeigt sich unverstellter. Ob neue Erkenntnisse zu Hausvorkaufsfällen ans Licht kommen, ist offen.

Tomas Morgenstern

»Fördermittel an Tarifvertrag binden«

Die Linke in Brandenburg begleitet die Ansiedlung des US-Unternehmens kritisch. Neben Chancen für die Region sieht sie die Gefahr, dass der Investor die Arbeitnehmerrechte im Land aushebelt und fordert daher klare Kante von der Regierung.

Seite 12
Karl-Heinz Dellwo

Wer herrscht über uns?

Die grundsätzliche Krise des Kapitalismus ist seit Jahrzehnten erkennbar. Erkennbar ist auch, dass erneut offener Faschismus drohen könnte. Es ist Zeit für Veränderungen, meint Karl-Heinz Dellwo.

Seite 13
Peter Nowak

Rechte Stichwortgeber

»Wer wissen will, wie der Sieg von Antifa, Big Tech und Establishment gestoppt werden kann, muss Fritze lesen. Kurz: Wer die linke Diktatur noch verhindern will, muss sich bilden. Mit Fritzes ›Kulturkämpfe‹ hat man endlich das passende Werk zur Hand.« So überschwänglich wurde auf der ultrarechten Onlineplattform »PI-News« ein Buch beworben, das in neurechter Diktion raunt, eine linke Elite führe e...

Jan Paersch

Tage des Taumelns

Draußen nieselt es, das Thermometer zeigt sechs Grad. Ein Altbauensemble im Münchner Dreimühlenviertel, keine 300 Meter von der Isar entfernt. Hier nehmen The Notwist ihr neues Album auf. Es ist ihr bestes seit beinahe 20 Jahren. The Notwist - das war die Band, die Ende der Achtziger mit brachialem Rock begann und dann mit jeder Platte feinfühliger wurde. Die Band, die vermutlich noch immer die ei...

Seite 14
Jan Freitag

Augen rechts oder: Wie viel Bühne verdienen Nazis?

Seit Rechte in deutschen Parlamenten sitzen, wird diskutiert, ob man ihnen auf Bühnen, in Zeitungen und im Fernsehen nicht zu viel Beachtung schenkt. Soll man Nazis einfach ignorieren? Jetzt versucht sich das ZDF an der Frage.

Seite 15

Klassentreffen

Dynamo ganz oben, Magdeburg (fast) ganz unten: Die Situation zum Spätsommer hat sich nicht geändert. Hansa erweist sich als gereifter Aufstiegskandidat. Zwickau und Halle sammeln im Eichhörnchenprinzip Punkte für den Klassenverbleib. Dynamo in Magdeburg clever Mit solch schwachen Offensivleistungen kann man in der 3. Liga nicht bestehen. Nur eine Großchance hatte der 1. FC Magdebur...

Christoph Ruf, Freiburg

Die nun Besiegbaren

Der BVB verliert schon das achte von 20 Spielen in dieser Saison - und das ausgerechnet in Freiburg, wo man noch nie verlor. Die Borussia riskiert damit die Qualifikation fürs internationale Geschäft und ist dennoch wohlgemut.

Seite 16

Nur ein Rumpfspieltag

Der deutsche Handballmeister THW Kiel befindet sich zum zweiten Mal in dieser Saison in Quarantäne. Die Terminnöte in der Bundesliga werden in der Corona-Krise immer größer.

»Die Chefs« in Klingenthal

Der Saisonbeste Jarl Magnus Riiber aus Norwegen fehlte zwar, als die deutschen Kombinierer um Vinzenz Geiger in Klingenthal abräumten. Das Ergebnis ist dennoch durchaus ein Fingerzeig für die WM.

Jürgen Holz

Gute Miene zum Lautsprecherjubel

Bei der 8. Auflage des Internationalen Stadionfestes (Istaf) der Leichtathleten unterm Hallendach in Berlin fokussierte sich alles auf einen möglichst sicheren Wettbewerb angesichts der Pandemie. Die Unternehmung glückte.