Seite 1

Notbremse

Ab einem Inzidenzwert von einhundert unsinnigen Anordnungen pro einhunderttausend Zeichen auf sieben Seiten DIN-A4-Papier gilt die gedankliche Notbremse. Und zwar ausnahmslos. Vorbehaltlich der Spezifikationen der Länder gemäß Durchführungsverordnung zur geistigen Dünnpfiffvermeidung bei permanenter Aufrechterhaltung der Bemühungen zur Vermeidung jeglicher Diskriminierungshandlung in Wort, Bild, S...

Steffen Schmidt

Vorsichtig impfen

Planwirtschaft ist Mist. Das jedenfalls ist das gängige Urteil, wenn’s um den dahingeschiedenen Realsozialismus geht. Doch ganz ehrlich: Man würde schon gerne wieder planen können, seien es Urlaubsreisen oder Konzertbesuche. Und so ertönt mit schöner Regelmäßigkeit der Ruf nach einem verlässlichen Ausstiegsszenario aus den derzeitigen Corona-Schutzmaßnahmen. Da man sich hierzulande mit den in Fern...

Seite 2
René Heilig

Einen Irrtum von der Apokalypse entfernt

Der Kampf gegen die Erderwärmung sollte mit dem für Abrüstung verbunden werden. Denn ein atomarer Schlagabtausch würde das Überleben der Menschheit auf von heute auf morgen in Frage stellen.

Sebastian Bähr

Aufrüstung braucht kein Mensch

Vor einem Jahr musste die Friedensbewegung pandemiebedingt auf Veranstaltungen im Netz ausweichen. Nun ruft sie wieder zu Aktionen auf der Straße auf. Auch die Coronakrise wird in den diesjährigen Protesten eine Rolle spielen.

Seite 3
Emran Feroz, Kabul

Die Abschiebeoase

Eine unscheinbare Herberge in Kabul ist Auffangbecken für zurückgeschickte Asylbewerber nach Afghanistan. Die Geschichten der Bewohner erzählen auch von einem unmenschlichen Asylsystem in den Staaten der Europäischen Union.

Seite 4
Claus-Jürgen Göpfert

Lebenslang links

Es sind Szenen gewesen, die sich in sein Gedächtnis eingebrannt hatten. Als zehnjähriger Junge erlebte Heiner Halberstadt, wie die Nazis in Dortmund-Hörde die Synagoge anzündeten, Menschen mit den Schlägen von Gewehrkolben auf Lastwagen trieben und in die Lager abtransportierten. Im Alter von 16 Jahren tauchte er unter, als er 1944 noch zur Flak abkommandiert worden war. Für den Linken waren die W...

Daniel Lücking

Luca-App überzeugt nicht

Die App »Luca« eines Berliner Start-ups soll die Kontaktnachverfolgung der Gesundheitsämter unterstützen und so letztlich auch Lockerungen ermöglichen. Die Kritik an der App wächst. Jetzt wurde eine Lizenzrechtsverletzung öffentlich.

Rainer Rutz

Freitesten für den Kita-Besuch

Die Zahl der Neuinfektionen bei unter Fünfjährigen steigt und steigt. Um das Problem einzudämmen, setzt das Bundesfamilienministerium nun auf Selbsttests für Kita-Kinder.

Seite 5
Hendrik Lasch

Schwarz-braune Spitze in Plauen

Im sächsischen Plauen strich die CDU mit Hilfe der AfD und einer Neonazi-Partei einem Bündnis für Demokratie die Mittel - nach einem formalen Einwand. Die Allianz aus rechts bis ganz rechts hat dabei eine neue Qualität.

Jana Frielinghaus

Sputnik V ante portas

Zulassung und Produktion des Impfstoffs Sputnik V waren Thema in einer Telefonkonferenz von Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron mit Russlands Staatschef Putin. In Deutschland fordern Fachleute einen harten Lockdown.

Seite 6
Ralf Klingsieck, Paris

Zivilisten in Mali bei Luftangriff getötet

Bei einem Luftangriff des französischen Militärs im westafrikanischen Krisenstaat Mali sollen einem UN-Bericht zufolge 19 Zivilisten getötet worden sein. Paris bestreitet die Vorwürfe.

Moritz Wichmann

Bidens große Pläne

Die jahrzehntelang vernachlässigte Infrastruktur modernisieren und gleichzeitig an die Klimakrise anpassen: US-Präsident Joe Biden stellt sein zweites Großprojekt vor. Er steht dabei von zwei Seiten unter Druck.

Seite 7
Angela Stoll

Hoffnung nach schwerem Verlust

Trauer und Freude - sind das nicht völlig gegensätzliche Gefühle? Nein, schreibt der Trauerbegleiter Klaus Onnasch in seinem neuen Buch »Trauer und Freude«. Denn beide können eng zusammenhängen.

Renate Wolf-Götz

Shades of Grey

Als die Friseure während des Lockdowns geschlossen hatten, wurden die grauen Schatten am Haaransatz zusehends länger. Wie kommt es, dass Haare mit zunehmendem Alter und in manchen Fällen auch schon früher ergrauen?

Seite 8
Sebastian Bähr

Öffentlicher Druck ist notwendig

Der Fall ist brisant, wenn auch nicht überraschend: Sächsische Elite-Polizisten haben massiv Munition geklaut und damit ein nicht genehmigtes Training auf einem Schießplatz in Güstrow bezahlt. Und zwar bei einem mutmaßlich zeitweisen Mitglied der extrem rechten Prepper-Gruppe »Nordkreuz« und Kollegen des »Nordkreuz«-Gründers. Dass der Schießplatz nicht nur von allen möglichen Spezialeinheiten für ...

Martin Ling

Brasiliens Generäle revoltieren

Der gleichzeitige Rücktritt spricht Bände: Die Kommandeure von Heer, Marine und Luftwaffe in Brasilien quittierten im Schulterschluss den Dienst. Die Warnung an den rechtsradikalen Präsidenten Jair Bolsonaro ist deutlich: Überleg dir, mit wem du dich anlegst! Zwar folgt General auf General, aber gegenseitiges Einvernehmen ist es offensichtlich nicht. Bolsonaro hat beim groß angelegten Kabinet...

Simon Poelchau

Sozialdemokratischer Papiertiger

Laut Olaf Scholz soll jeder »seinen fairen Beitrag zum Steueraufkommen leisten«. Mit solch markigen Sätzen versucht sich der Bundesfinanzminister als SPD-Kanzlerkandidat und Kämpfer für soziale Gerechtigkeit zu inszenieren. Passend dazu segnete das Bundeskabinett seinen Entwurf für ein »Steueroasen-Abwehrgesetz« ab. Doch Olaf Scholz wäre nicht Olaf Scholz, der als Hamburger Bürgermeister bereits e...

Vanessa Fischer

Bedrohter

Der Geflüchtete Tareq Alaows zieht seine Bundestags-Kandidatur zurück.

Clara Thompson

VW und seine Kritiker

Der Autokonzern VW simuliert die Verkehrswende nur. Denn Elektroautos sind das falsche Mittel für eine Verkehrswende, die vielmehr eine stärkere Betonung des öffentlichen Verkehrs beinhalten sollte.

Seite 9
Claudia Krieg

Mensch, ist doch Berlin!

Ich kenne nicht sehr viele Menschen, die in Berlin das Glück haben, einen Kleingarten nutzen zu können, aber diejenigen, denen es vergönnt ist, waren darüber mit dem Beginn der Corona-Pandemie gleich noch ein bisschen glücklicher. Hier konnte man mit Abstand den Frühling und den Sommer genießen, erst als im Spätherbst das Wasser abgestellt wurde, musste man sich wieder in die Gemeinschaft der pand...

Nicolas Šustr

Verbot bremst Airbnb kaum

Airbnb-Inserate lassen die Mieten in der Hauptstadt steigen, belegt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Das Zweckentfremdungsverbot hilft nur in Maßen.

Martin Kröger

Nicht ohne meinen Kleingarten

Die Sicherung der rund 71 000 Kleingärten in der Hauptstadt wird zum Wahlkampfthema. Während SPD und Linke die Parzellen mit einem Gesetz sichern wollen, schlagen die Grünen einen Zehn-Punkte-Plan vor.

Seite 10
Claudia Krieg

Ostereier für die Kirchen

Die Kirche ist zuversichtlich, an Ostern unter Hygieneauflagen Gottesdienste durchführen zu können. Bei den Mitgliederzahlen stoppt die Pandemie den Abwärtstrend.

Claudia Krieg

Hilfe muss warten

Bei der Initiative »Resolute« werden seit drei Jahren Menschen ausgebildet, die Konflikte in Gemeinschaftsunterkünften lösen. Wegen der Pandemie-Maßnahmen darf die Arbeit nicht mehr stattfinden.

Seite 11
Wilfried Neiße

Nachts nicht vor die Tür

Brandenburg will ab April mit Hilfe der Arztpraxen das Tempo der Corona-Impfungen im Land forcieren. Dort liege das einzige Steigerungspotenzial, sagt Innenminister Michael Stübgen (CDU).

Tomas Morgenstern

Wölfe haben Schafe zum Fressen gern

Jahrzehntelang galten Wölfe in Deutschland als ausgerottet. 2000 siedelten erstmals wieder wildlebende Tiere in Sachsen, seit 2007 verbreiten sie sich in Brandenburg. Das schürt Ängste und führt zu Konflikten mit Nutztierhaltern und Jägern.

Seite 12
Linda Peikert

Kein Grund zu feiern

«Verdammt, ich bin schwanger!», was nun? Anhand der fiktiven Person Maria erzählt die Berliner Ausstellung «Maria und der Paragraph» die Geschichte des sogenannten «Abtreibungsparagraphen» 218 des Strafgesetzbuches.

Nina Schaefer

»Eine andere Art der Verletzung«

Ein Gespräch mit Nina Smolzinsky von »218ABTREIBEN« über Hass gegen Menschen, die Abbrüche vornehmen lassen und das Gemeinschaftsgefühl, das die Ausstellung »Maria und der Paragraph« gibt.

Seite 13
Florian Schmid

»Wir brauchen das Feuer«

Das Genre der Fantastik wird immer mehr zum festen Repertoire der Gegenwartsliteratur. Vor allem jüngere Autoren bedienen sich gerne bei den Möglichkeiten, die Science-Fiction, Fantasy und auch Horror bieten. Ein gutes Beispiel dafür ist die 1982 im bosnischen Tuzla geborene und heute in Zagreb lebende Asja Bakic. Ihr erster Erzählband mit dem Titel »Mars« versammelt zehn Geschichten, in denen die...

Frank Schäfer

Sich nicht brechen lassen

Mary Gaitskills Erzählsammlung »Bad Behavior« wird bei ihrem Erscheinen in den USA 1988 sofort zu einem Skandalerfolg und zu einem »Kultbuch«, weil sie die literarische Öffentlichkeit mit weiblichen Erfahrungswelten konfrontiert, über die man offensichtlich noch nicht so viel gelesen hatte. Dass ein männlicher Erzähler in den Puff geht, gehört seit langem zum Tagesgeschäft des dreckigen Realismus....

Seite 15
Simon Poelchau

Zu kurz gegriffene Mitbestimmung

Die Große Koalition will die Rechte von Betriebsräten stärken. Das Kabinett beschloss am Dienstag einen entsprechenden Gesetzesentwurf aus dem Bundesarbeitsministerium. Demnach sollen Arbeitnehmer*innen künftig besser vor Kündigungen geschützt werden, wenn sie die Gründung eines Betriebsrats anstreben. Auch sollen die Gremien mehr Mitspracherechte bei der Ausgestaltung von mobiler Arbeit bekommen....

Hermannus Pfeiffer

Der Eierkonsum steigt an

Eier gelten als Symbol für Fruchtbarkeit, neues Leben und Wiedergeburt. Damit sind sie wie geschaffen für das Osterfest. Und sind ein Milliardengeschäft.

Oliver Eberhardt

14 Monate Arbeit ohne Heuer

Weil sie seit Monaten nicht bezahlt wurden, sind 19 Seeleute in einem kuwaitischen Hafen in Hungerstreik getreten. Immer wieder werden Arbeitnehmerrechte auf hoher See verletzt.

Seite 16
Jörg Soldwisch

»Frivoler Bericht«

Am Wochenende wird wieder geschwommen, doch der Start in die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele wird von einer Posse um den Posten des Sportdirektors beim DSV überschattet.

Ullrich Kroemer, Leipzig

Unvorbereitet in den Titelkampf

Andorras Fußballer haben das Rennen um die Deutsche Meisterschaft ungewollt ein wenig spannender gemacht. Aber auch über die Verletzung des Wunderstürmers Robert Lewandowski hinaus beeinflussen die Länderspiele die Bundesliga.