ndCommune

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, seien wir doch ehrlich: Die Zeit vor Weihnachten ist eine zwiespältige Zeit. Die einen freuen sich auf Wochen voller Zauber und Besinnlichkeit, anderen bricht beim bloßen Gedanken an Weihnachten der Schweiß aus. Wir hoffen, Sie gehören zu Ers...

Gut organisiert die Nerven bewahren

In der Weihnachtszeit herrscht beim »nd« wie jedes Jahr ein reges Treiben. Gefühlt ist der Dezember ein kurzer Monat: Schließlich sind auch viele von uns spätestens ab dem 23. im Feiertags- und Urlaubsmodus. Aber einfach zurücklehnen werden wir uns natürlich nicht. Schl...

Von Olaf Koppe

Qualität braucht Abonnenten

Zeitungen in Deutschland benötigen, um zu überleben, vor allem eines: guten Journalismus und Abonnentinnen und Abonnenten, die bereit sind, dafür zu bezahlen. Wie alle Tageszeitungen hat auch »neues deutschland« mit einer sinkenden Auflage zu kämpfen. Ein Blick in die Z...

Von Olaf Koppe

Willkommen im Périgord!

Wenn Kommissar Bruno ermittelt, ist nicht nur Spannung garantiert, sondern auch ein tiefer Einblick in die Geschichte des Périgord. In dieser Region im Südwesten Frankreichs wurden erstmals Überreste des Cro-Magnon-Menschen gefunden, der vor etwa 40 000 Jahren lebte. Za...

Von Heidi Diehl

Sehen wir uns in Havanna?

Wo das offene Meer und die große Stadt sich ganz nah kommen, trifft sich nachmittags halb Havanna: Angler und Pärchen, Musikanten, Poeten, Jogger, Einsame und Fernweh-Süchtige. Der Malecón, die breite Uferstraße mit der knapp hüfthohen Mauer, ist der »Balkon von Havanna...

Von Waltraud Hagen

Die Leser trugen uns durch alle Zeiten

Es gibt wohl nur wenige nd-Mitarbeiter, die bei den Leserinnen und Lesern so bekannt sind, wie Olaf Koppe. Zumal, wenn sie im Verlag arbeiten und ihr Name nicht täglich in der Zeitung zu lesen ist. Wenn der Verlagsleiter bei Leserveranstaltungen auftaucht, kann er siche...

Von Heidi Diehl

Zwei Jahre auf dem Weg des Lebens

Wovon Frank Schöbel nur sang, das hat er in die Tat umgesetzt: Robby Clemens lief vom Nordpol zum Südpol zu Fuß. Fast jedenfalls, denn als die Kosten für das letzte Stück des Weges zum Südpol in schwindelerregende Höhen stiegen, musste er sich entscheiden, ob er seinen ...

Von Heidi Diehl

Lesers Lieblinge

Im Buchhandel gilt natürlich das von Winston Churchill geprägte Bonmot auch: »Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.« Bestsellerlisten, etwa des »Spiegels«, listen nicht die tatsächlich verkauften, sondern die vorbestellten Titel auf. Wie viel davon...

Von Mario Pschera

Lesend durch die Adventszeit

Es gibt wohl kaum eine andere Zeit, die so sehr zum gemeinsamen Lesen einlädt wie die dunkle Jahreszeit vor Weihnachten. Rauf aufs Sofa, eine Tasse Tee in der Hand - und gemeinsam mit Kindern und Enkelkindern in neue und altbekannte Welten eintauchen. Wir stellen Ihnen ...

Zwei Schnitte, drei Stücke

Für diese Rubrik bitten wir Sie immer herzlich um neue Denkspielvorschläge. Für jede veröffentlichte Aufgabe erhalten Einsender bzw. Einsenderin ein Buch (E-Mail- und Postadresse siehe links unten). Das heutige Tortenproblem kommt von Otto Philipp aus Rostock: Jede...

Von nd

Einer knackt den Jackpot immer - der Fiskus

Wer jetzt kurz vor Weihnachten seine Kasse noch ernsthaft auffüllen will, müsste sich ranhalten. Sollten ihm Überstunden oder Bankraub zuwider sein, bliebe möglicherweise nur noch das Glücksspiel. Wem da aber wiederum Roulette zu gefährlich oder zumindest zu zwielichtig...

Von Mike Mlynar

Annäherungen und Berührungen

Der Chemnitzer Mathelehrer Thomas Jahre veröffentlicht bei www.schulmodell.eu seit vielen Jahren wöchentlich eine Aufgabe, die sich an Schüler sowie alle mathematisch Interessierten richtet. Wir übernehmen hier immer die jeweilige Wochenaufgabe. Es ist bei www.schulmode...

kurz & knackig

Die erste brennende Adventskerze auf dem Kranz war ursprünglich 25 cm lang. Als sie auf 12 cm runtergebrannt ist, beobachten wir sie. Nach 20 Minuten ist sie nur noch 10 cm lang ist, nach einer weiteren Stunde nur noch 4 cm. Wie lange würde die Kerze insgesamt brennen? ...

Buchgewinne

Lösungseinsendungen:»Annäherungen und Berührungen« bis Freitag, 6.12., »Einer knackt den Jackpot immer - der Fiskus«, »Zwei Schnitte, drei Stücke« und »kurz & knackig« bis Freitag, 13. 12.Jede Lösung kann auch einzeln eingeschickt werden, denn für jede richtige Lösung g...

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, der 9. November, der Tag an dem die Mauer fiel, ist in aller Munde. Überall spielen die Ereignisse eine Rolle, die vor 30 Jahren für den Großteil der DDR-Bürger einschneidend für ihr weiteres Leben waren. Vor allem die Zeit nach dem Mauerfall...

Im Wechselbad der Gefühle

Vorbereitet ist Steffen Kachel auf so ziemlich alles. Auch auf die Frau mit dem kurzen weißen Haar in der blasslilafarbenen Herbstjacke, die sich zu ihm über den Tisch des Wahlkampfstandes beugt und ihn fragt, was seine Linkspartei denn eigentlich für die Menschen errei...

Von Sebastian Haak

All das Gute, was von der DDR bleibt

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Überall sind Geschichten vom 9. November zu lesen - vor allem von der Zeit danach. Wir bei der »Commune« haben uns gefragt: Was begleitet uns noch heute aus der Zeit vor dem Mauerfall - zu Hause, im Alltag, bei der täglichen Arbeit. Ich bei...

Mehr als eine bunte Herbstreise

Selbst Petrus war beim 22. Leserreisetreffen als Geschäftspartner von »neues deutschland« und BTO/GR-Reisen involviert und sorgte für frühlingshaftes Herbstwetter. Das beliebte Treffen der reiselustigen nd-Leser in diesem Jahr auf den Oktober vorzuziehen, stieß auf...

Von Rainer Genge

Eine Erlebnistour nicht von der Stange

Reisen nach Vietnam sind heutzutage eigentlich keine große Sache mehr. Fast alle Reiseveranstalter haben Touren dorthin in ihrem Angebot. Doch diese hier ist was Besonderes. Denn: Wer hat schon die Chance, mit einem Reiseleiter unterwegs zu sein, der das Land aus einer ...

Von Heidi Diehl

Durch Zufall Journalistin

Die erste und bis auf Weiteres letzte Begegnung mit dem »neuen deutschland« hatte Ulrike Kumpe in der Grundschule. Weil sie ihre Hausaufgaben nicht finden konnte, kippte die Lehrerin den Schulranzen aus: heraus fiel das Zentralorgan der SED - darauf zu sehen: Erich Hone...

Von Vanessa Fischer

«Herr» über 13 Völker

Zu einem gelungenen Sonntagsfrühstück gehört für mich ein Honigbrötchen. Das flüssige Gold ist ein Muss in unserer Familie. Diesen Satz würde Frank Neugebauer wohl ohne Weiteres so unterschreiben. Allerdings ist für den 50-Jährigen der Honig weit mehr als nur ein Lebens...

Von Anke Ziebell

Kinder, ich bin nicht der Sandmann …

… der hat ja so einen Bart«, sang einst die Gruppe Renft und griff damit einen Klassiker der DDR-Gutenachtgeschichten auf. Als 1990 der NBL-Rundfunkbeauftragte Rudolf Mühlfenzl der beliebten Sendung den Garaus machen wollte, protestierten auch Eltern aus Bayern und Nied...

Von Mario Pschera

kurz & knackig

Im Waschraum einer Jugendherberge gibt es 20 Münzduschen für je 5 Minuten Duschdauer. 1,3 Kubikmeter warmes Wasser sind im Tank, und 20 Jungen wollen mit je einer Münze gleichzeitig duschen. Wie viel Liter warmes Wasser pro Minute dürfen dann maximal durch einen Duschko...

Mal mit kleinem, mal mit großem Rand

Der Chemnitzer Mathematiklehrer Thomas Jahre veröffentlicht bei www.schulmodell.eu in jeder Woche eine Aufgabe, die sich an Schüler sowie alle mathematisch Interessierten richtet. Der sechssprachige Newsletter hat inzwischen weltweit fast 2000 Empfänger. Wir übernehmen ...

Herbstzeit, Erkältungszeit

Seit Menschengedenken folgen wir Ritualen: gleich früh bei all dem, was dem Aufstehen folgt, bis hin zum Frühstückskaffee auf der Arbeit, mit der Gute-Nacht-Geschichte für die Kinder, zu Feier- und Trauertagen, im Fußballstadion und in der Kirche, beim Lieben und Hassen...

Von Mike Mlynar