ndCommune

Großräschen ndPlus

Blick vom Kraterrand

SeeStadt Großräschen, Wohnen, Arbeiten, Erholen an neuen Ufern«. Diese Botschaft verkündet der Internetauftritt der 35 Kilometer südwestlich von Cottbus gelegenen Kleinstadt. Mindestens zweimal im Jahr unterbrechen wir dort, meist von der Autobahn kommend, unsere Reise....

Von Mirko Buggel

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, wieder liegt eine neue Ausgabe von »ndCommune« vor, randvoll mit spannenden Geschichten und Informationen. Die beiden Reisegruppen, die mit dem bekannten Fotografen Thomas Billhardt in Vietnam unterwegs waren, sind zurück - voller Erlebnisse ...

Von Heidi Diehl

Die Uhr meines Vaters

Beim Aufräumen war ich auf den alten Wecker meines Vaters gestoßen. Ich hatte ihn nach seinem Tode als Andenken aus den belanglosen Habseligkeiten mitgenommen. Nun ruht er bei mir in einer Schublade. Wie alt mag er wohl sein? Jedenfalls ist er älter als ich, und ic...

Von Helmut Hauck

Melden Sie sich jetzt an!

Täglich erreichen uns weitere Geschichten zum 17. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb unter dem Motto »Wanderungen durch die Zeit«. Es ist unglaublich spannend zu lesen, was Sie, liebe Leserinnen und Leser, uns geschrieben haben. Ich bin schon ganz gespannt, für welche zehn ...

Wohnen zwischen Kunst und 1001 Nacht

Stefan Zweig erholte sich hier ebenso wie Arthur Schnitzler und viele andere Künstler und Promis aller Art. Jetzt könnten Sie, liebe Leserinnen und Leser, sich in diese illustre Gästeschar des historischen Hotels »Castell« in Zuoz einreihen. Zumindest eine oder einer vo...

Von Heidi Diehl

Mit Billhardt unterwegs in Vietnam

Zehnmal war Thomas Billhardt während des Vietnamkriegs (1964-1975) als Fotoreporter im Land. Als 1979 die Vietnamesen den Kambodschanern halfen, sich vom mörderischen Pol-Pot-System zu befreien, das von China militärisch unterstützt wurde, war er wieder vor Ort. 21 Jahr...

Von Carola Scherzer

Ein genüssliches Fest für die Sinne

Haben Sie Lust auf etwas Besonderes? Dann habe ich was für Sie: eine genüssliche Reise für die Sinne, ein Fest für Augen, Ohren, Geschmack und Gefühl! Das alles können Sie erleben, wenn Sie mich auf einer Reise entlang der Sächsischen Weinstraße begleiten. Versprochen! ...

Von Heidi Diehl

Für Robby ist der Weg das Ziel

In drei Wochen ist es wieder so weit. Am 18. Mai steigt die 47. Auflage des GutsMuths-Rennsteiglaufs. Im Breitensport gilt er als der härteste und schönste Cross Europas. Um seine »Königsstrecke«, den Supermarathon (heute 73,9 Kilometer), mit dem einst alles begann, hab...

Von Michael Müller

Am Anfang war ein Helm

Was wird jemand, wenn die Mutter Journalistin ist und der Vater Historiker? Vorsehung ist nicht die Sache von Atheisten, aber das Vorbild der Eltern darf vermutet werden, wenn die Tochter Geschichtsredakteurin wird. So geschehen bei Karlen Vesper, beim »nd« verantwortli...

Von Wolfgang Hübner
Alfons Zitterbacke

Der Pechvogel als Glückspilz

Behaupte niemand leichtfertig, der Mensch tue nichts für die Erhaltung von Tierarten. Das stimmt keineswegs. Sorgt er sich doch, dass in den Büros der Papiertiger nicht ausstirbt, und im Rauschen der Zeit bewahrt er den Stille suchenden Leseratten ihre Schlupfwinkel. Er...

Von Hans-Dieter Schütt

10 000 Liter Solidarität

Vor über einem Jahr gingen 10 000 Liter Olivenöl auf die Reise: von Daras in Südwestpeloponnes zum Franz-Mehring-Platz 1 in Berlin. Das Ziel: solidarischer direkter Handel, der Produzent*innen, Konsument*innen und solidarischen Projekten zugute kommt. Heute sind di...

Von Anne Schindler und Mathias Nehls

Drei Akkorde veränderten die Welt

Für die deutsche Schriftsprache braucht es lediglich 26 Buchstaben, für die Arithmetik die Zahlen 1 bis 9 und die Null. Die Sintflut begann mit ein paar Regentropfen. Aus zwei Zellkernen wächst die menschliche Zygote. Die gesamte moderne EDV basiert auf den Ziffern 1 un...

Von Mike Mlynar

Pyramideale Stapelangelegenheit

Der Chemnitzer Mathematiklehrer Thomas Jahre veröffentlicht bei www.schulmodell.eu jede Woche eine Aufgabe, die sich an Schüler sowie alle mathematisch Interessierten richtet. Der sechssprachige Newsletter hat inzwischen weltweit fast 2000 Empfänger. Wir übernehmen für ...

Buchgewinne

Lösungseinsendungen:»Pyramideale Stapelangelegenheit« bis Donnerstag, 2. Mai, »In großer Zahl auf Stellensuche«, »Drei Akkorde veränderten die Welt« sowie »kurz & knackig« bis Freitag, 3. Mai. Jede Lösung kann auch einzeln eingeschickt werden (»kurz & knackig« gilt als ...

kurz & knackig

Fragt Jenny ihre Freundin Kathi, wie alt deren Oma sei. Kathi antwortet postwendend, denn die pfiffige Oma hat ihr jüngst aufgezählt: »Würde ich 100 werden, wäre mein jetziges Alter in Jahren gerechnet vier Drittel der Hälfte der bis zu jenen 100 Jahren verbleibenden Ja...

Von mim

In großer Zahl auf Stellensuche

Für diese Rubrik bitten wir Leserinnen und Leser stets um Denkspielvorschläge. Das Echo hält an - herzlichen Dank! -, es könnte aber wieder stärker werden. (Kontakte siehe Spalte links). Dass wir nicht alle Einsendungen berücksichtigen können, liegt übrigens nicht zulet...

nd-Leserwanderung

Am Sonntag ist nd-Wandertag

Die nd-Leserwanderung startet am 14. April von 9 bis 11 Uhr am Berliner U-Bahnhof Kienberg/Gärten der Welt. Ziel ist die Vereinsgaststätte der Kleingartenanlage »Kaulsdorfer Busch«.

Von Andreas Fritsche
Lesergeschichten

Ein Denkmal für die mutigen Frauen

Unser Treck führte im Januar und Februar 1945 zunächst von einem prächtigen Schloss, unserem zeitweiligen Kinderlandverschickungslager »Herreneichen« in der Nähe der Weichsel, bis nach Stettin. Zu zweit querten wir voreilend die zur Sprengung vorbereiteten Oderbrücken u...

Von Helmut Erich Bastian

So geht’s

Der Textumfang darf 60 Maschinenzeilen à 100 Zeichen (mit Leerzeichen) - also 6000 Zeichen - nicht überschreiten. Längere Geschichten haben keine Chance, in die Wertung zu kommen. Über illustrierende Fotos zu Ihrem Text freuen wir uns. Wenn Sie diese nicht in digit...

Aber nun mal los!

Seit einer Woche läuft der von vielen schon sehnsüchtig erwartete 17. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb (siehe ndCommune vom 30. März). Doch noch kann ich mich nicht über einen überquellenden Postkasten beschweren. Aber nun mal los, liebe Leserinnen und Leser! Ich bin gesp...

Genießen, flanieren und Geschichte erleben

Mit großem Pomp 1890 eröffnet, avancierte das Kurhaus Binz schnell zum ersten Haus am Platze. Wer hier die Sommerfrische verbrachte, gehörte zur angesehenen Gesellschaft. Doch die Freude währte nur 16 Jahre, dann vernichtete ein Feuer das schnell zum Wahrzeichen des Ort...

Von Heidi Diehl

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, der Dichter Theodor Fontane wurde vor 200 Jahren in Neuruppin geboren und wird in diesem Jahr auf vielfältige Art gefeiert. Nicht nur mit seinen »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« hat er sich ein literarisches Denkmal gesetzt. Ums ...

Von Heidi Diehl

Wanderungen durch die Zeit

Es wird wieder Zeit - Zeit zum Geschichten erzählen. Nicht irgendwelche, sondern Geschichten, die das Leben schrieb. Wie jedes Jahr im Frühling rufen wir auch in diesem Jahr wieder zum nd-Lesergeschichten-Wettbewerb auf. Zum 17. Mal nun schon! Bei vielen von Ihnen, lieb...

Von Heidi Diehl

Gemeinsam unterwegs im Wuhletal

Vielversprechend schon der Name dieser Berliner U-Bahnstation. »Kienberg/Gärten der Welt«, heißt sie. Hier startet am 14. April von 9 bis 11 Uhr die 101. nd-Leserwanderung. Ziel ist die Vereinsgaststätte »Daheim« der Kleingartenanlage »Kaulsdorfer Busch« an der Mieltsch...

Von Andreas Fritsche

Auf den Spuren von Tschingis Aitmatow

Wer von den Erzählungen und Romanen Tschingis Aitmatows mitgerissen war, hat sich wahrscheinlich schon immer mal gewünscht, in Wirklichkeit jene Landschaften zu sehen, die er uns in seinen Texten so eindrucksvoll vor Augen führt. Tatsächlich wurzeln die Werke des weltbe...

Von Irmtraud Gutschke