Alle Dossiers

Tarifauseinandersetzung der IG Metall

Die IG Metall forderte in der jüngsten Tarifrunde 6 Prozent mehr Geld und das Recht auf eine temporäre 28-Stunden-Woche. Mit diesem Thema hat die Auseinandersetzung eine Debatte weit über die Metall- und Elektroindustrie hinaus ausgelöst.
IG Metall
Ines Wallrodt

Mehr oder weniger

Abschluss erzielt: Die IG Metall hat mehr Geld und Wahlfreiheit der Beschäftigten bei der Arbeitszeit erkämpft. Die Gewerkschaft macht aber auch große Zugeständnisse bei der Ausweitung der Arbeitszeit.

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

4,3 Prozent mehr Gehalt für Metaller im Südwesten

Der Abschluss für die Metall- und Elektroindustrie steht - und er ist komplex. Doch er sichert das Recht zur Reduzierung auf eine Wochenarbeitszeit von 28 Stunden. Doch wer mehr arbeiten will, kann künftig auch 40 Stunden in der Woche arbeiten.

Uwe Hück, Betriebsratsvorsitzender der Porsche AG (2.v.r.), währ...
Tarifauseinandersetzung der IG Metall
Jörn Boewe

Knackpunkt »Kurze Vollzeit«

Rund eine halbe Million Beschäftigte aus knapp 280 Betrieben der Metall- und Elektroindustrie haben sich seit Mittwoch an den ganztägigen Warnstreiks der IG Metall beteiligt. Wie geht es nun weiter?

Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie
Moritz Wichmann

In diesen 250 Firmen hat die IG Metall gestreikt

Die Gewerkschaft zeigt Stärke: Bei den Warnstreiks der IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie haben sich in den letzten Tagen Betriebe aus ganz Deutschland beteiligt. Wir zeigen in einer Übersicht, wo sie liegen.

Metallarbeiter in Kiel protestierten vergangene Woche für ihre F...
Tarifauseinandersetzung der IG Metall
Steffen Lehndorff

Kurze Vollzeit braucht großen Konflikt

Bei der Forderung der IG Metall für die 28-Stunden-Woche geht es um mehr als eine Zahl hinter dem Komma. Für Steffen Lehndorff zeigt der Arbeitskampf auch, wie schwer es für Gewerkschaften ist, Versäumnisse der Politik zu kompensieren.

Arbeitskampf der IG Metall

Streiks erreichen Autoindustrie

Die 24-stündigen Warnstreiks in der Metall-und Elektroindustrie haben am Donnerstag vor allem die Automobilproduktion beeinträchtigt. Erwartet wird, dass nach der aktuellen Warnstreikwelle möglicherweise an diesem Wochenende wieder verhandelt wird.

Streikposten in Hannover
Streiks der IG Metall
Jörn Boewe, Hannover

Schicht vorm Tor

Zweimal sind sie im Januar schon in den Warnstreik getreten. Aber das jetzt ist etwas anderes. Bei der Firma Renk in Hannover geht am Mittwoch nichts mehr. Die Beschäftigten sind im »Powerstreik«.

Arbeitskampf der IG Metall
Ursula Stöger

Mehr Zeit durch weniger Maloche

Die IG Metall streikt im Moment auch für eine Arbeitszeitverkürzung. Das ist gut so. Es lohnt sich, über ein neues gesellschaftliches Produktionsmodell nachzudenken, dessen Grundlage eine radikale und kollektive Verkürzung der Arbeitszeit sein könnte.

Arbeitskampf der IG Metall

500.000 Beschäftigte im Metall-Streik

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben Metallarbeiter in mehreren Bundesländern mit ganztägigen Warnstreiks begonnen. Die Gewerkschaft verlangt sechs Prozent mehr Geld und Möglichkeiten zur Reduzierung der Arbeitszeit auf 28 Wochenstunden.

Die Sonne geht im Osten auf, scheint aber bis heute nur im Weste...
Tarifkampf in der Metall- und Elektroindustrie
Hendrik Lasch, Zwickau

Zweiter Anlauf für Gerechtigkeit Ost

Die IG Metall will im aktuellen Tarifkonflikt auch durchsetzen, dass über die 35-Stunden-Woche im Osten verhandelt wird. Das Thema ist politisch brandaktuell - und weckt zugleich unschöne Erinnerungen.

Tarifrunde in der Metallindustrie
Hans-Gerd Öfinger

IG Metall plant ganztägige Warnstreiks

Die Unternehmerseite ist bei den Tarifverhandlungen am Wochenende nicht auf die IG Metall zugegangen. Nun schlägt die Industriegewerkschaft für nächste Woche eine härtere Gangart ein.

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie
Hans-Gerd Öfinger

Hofmanns Zaudern

Mit hohen Erwartungen haben seit Jahresbeginn über 950 000 Metaller an Warnstreiks teilgenommen. »Wir haben keinen Grund zur Zurückhaltung«, sagte Gewerkschaftschef Jörg Hofmann im Oktober. Angesichts »glänzender Geschäftsergebnisse« müssten die 3,9 Millionen Beschäftig...

Ines Wallrodt

Tagesstreiks, die wehtun

Nach dem Abbruch der vierten Runde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie will der Vorstand der Industriegewerkschaft (IG) Metall am Freitag entscheiden, ob es nun zu der angedrohten Eskalation des Konflikts kommen wird. In der Branche könnte es dann...

Mai 1886: Auf dem Haymarket in Chicago mündet der Kampf für den ...
Tarifauseinandersetzung der IG Metall
Miya Tokumitsu

Der Kampf für Freizeit - und um Befreiung

Die aktuellen Tarifforderungen der IG Metall wurzeln in einer langen Tradition der Arbeiterbewegung, die in den USA bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht.

Tarifauseinandersetzung der IG Metall
Alex Wischnewski und Kerstin Wolter

Auch Blaumänner wollen Zeit für Familie

Die Forderung der IG Metall nach Möglichkeiten für eine befristete Arbeitszeitreduktion wirft die grundsätzliche Frage nach dem Verhältnis von Lohnarbeitszeit und der Zeit für andere Lebensbereiche auf. Damit ist das Anliegen auch zutiefst feministisch.

IG Metall
Ines Wallrodt

Kürzer arbeiten für alle

Auch nach Tarifrunde drei stehen in der Metall- und Elektroindustrie Norddeutschlands die Zeichen auf Streik. Ein Duchbruch blieb erwartungsgemäß aus. Die Gewerkschaftslinke zeigt sich kämpferisch. Ein Interview.

Ines Wallrodt

Gut gepolstert für den Streik

Bundesweite Warnstreiks in der Metall- und Elektrobranche haben in den vergangenen Wochen für ordentlich Wirbel gesorgt. Doch die Gewerkschaft ist noch lange nicht zufrieden.

Arbeitskampf IG Metall
Ines Wallrodt

Im Takt der Gier

Rafael Quint schleift Hartmetalle. Er macht das gern. Nur auf die Nachtschichten könnte er gut verzichten. Die IG Metall will in der aktuellen Tarifrunde Entlastungen für Beschäftigte wie ihn erreichen.

Tarifkonflikt der Metallbranche
Hendrik Lasch, Chemnitz

Ost-Metaller wollen West-Arbeitszeit

Im Tarifkonflikt der Metallbranche hat es die ersten Warnstreiks gegeben. Auch Beschäftigte im Osten wollen selbstbestimmte flexiblere Arbeitszeiten; vor allem aber endlich die 35-Stunden-Woche.