Alle Dossiers

Fußball-WM in Russland

Der Fußball der Männer zelebriert sein großes Fest im Jahr 2018 in Russland. Mannschaften aus 32 Nationen kicken in elf Städten fünf Wochen lang. Die Weltmeisterschaft ist für das Land mehr als ein Fußballturnier. Dafür hat es viel Geld investiert.
WM-Finale
Jirka Grahl, Moskau

Zweiter Stern für Frankreich

Am Ende hat es nicht ganz gereicht für den Überraschungsfinalisten Kroatien. Das Team aus der Vier-Millionen-Republik unterliegt dem neuen Weltmeister Frankreich 2:4.

Katar-Shopping

Ausgerechnet im Kinderkaufhaus an der Lubjanka bekomme ich einen ersten Vorgeschmack auf die nächste WM. Das »Zentralnyj Djetskij Magasin« ist der Sehnsuchtsort aller russischen Kinder - sieben Etagen mit Spielzeugläden, Eisbuden, Zuckerwatteständen. Zur WM gibt’s dort ...

WM in Russland
Jirka Grahl, Moskau

Keine Angst vor weißen Elefanten

Es ist die Frage aller Fragen nach einem milliardenteuren Sportevent wie der Fußball-WM. Was bleibt den Gastgebern? Vielleicht mehr als erhofft, meinen sogar Skeptiker. Sie hoffen auf die »weichen« Faktoren.

WM in Russland
Ute Weinmann, Moskau

Alles paletti, oder nicht?

Die WM hat der russischen Tourismusbranche viel gebracht, dem internationalen Ansehen des Landes auch. Die Bürger aber müssen nach dem Turnier für vieles mehr zahlen - und für die Rente länger arbeiten.

WM 2018

Wankende Gewissheiten

Do swidanja, Rossija! Am Sonntag gehen viereinhalb Wochen Fußball-WM zu Ende. 32 Tage voller spannender Begegnungen, mit denen man diese Kolumne hier eigentlich noch ein halbes Jahr weiterführen könnte: Mit überraschenden Geschichten über Leute wie Uri Levy aus Israel -...

WM 2018
Stephan Fischer

Bloß kein WM-Katar!

Frankreich oder Kroatien – wer Fußball-Weltmeister 2018 wird, weiß noch niemand. Unser Kolumnist kennt dagegen schon den Weltmeister 2022 und weiß, wie das Wüstenwintermärchen dereinst ausgegangen sein wird.

Geflüchteter als Profifußballer
Ute Weinmann

Profi ohne Papiere

Der Fußballer Traore Kadjale ist von Côte d’Ivoire nach Russland geflohen. Er träumt davon, für Lokomotiv Moskau zu spielen. Trotz russischer Frau und gemeinsamen Kindern kämpft er stattdessen gegen seine Abschiebung.

Fußball und Kapitalismus
Velten Schäfer

Nomadisieren nach Plan

Von der Revolution auf dem Rasen und nicht ordnungsgemäß in die Hose gesteckten Leibchen, von Totalem Fußball und Matchplan: Was die Geschichte der Fußballtaktik über die Gesellschaftsordnung verrät.

Kroatien im WM-Finale
Elke Windisch, Dubrovnik

Im Vollrausch

Rabatte auf Fanartikel, Taxifahrten und Schnaps. In Kroatien herrscht bis zum Endspiel am Sonntag gegen Frankreich Ausnahmezustand. Ein Rundgang durch die Adriastadt Dubrovnik.

Jirka Grahl, Moskau

Leiden mit Perspektive

Mit all ihrer Erfahrung haben die kroatischen Fußballer die Jungspunde aus England im Halbfinale 2:1 n.V. bezwingen können. Die »Three Lions« trösten sich mit der Aussicht auf eine rosige Zukunft.

Kristof Stühm

Viel Geld für das Wüstenmärchen

Katar droht bei der Heim-WM in vier Jahren ein sportliches Desaster. Die Milliardeninvestitionen zahlen sich bisher nicht aus, deshalb reißen Gerüchte um eine zusammengekaufte Mannschaft nicht ab.

Ahne

Im Tanzfieber

Juchhu! Es hat geregnet. Bindfäden! Über Stunden! Endlich! Was das mit Fußball zu tun hat? Nichts! Ich habe extra einen burundischen Regentanz aufgeführt, den ich im Internet gefunden habe. Danke, Internet! Da musste man so mit den Armen rudern, rhythmisch seine Hüften ...

Roofing in Russland
Jirka Grahl, Moskau

Die WM aus der Vogelperspektive

Aus Russland kommen die waghalsigsten Roofer. Extremsportler, die ohne Sicherung auf hohe Gebäude klettern. Andrej Scherbakow erklimmt die Moskauer Dachlandschaften mit WM-Touristen. Ein Rundgang

Frankreich bei der WM
Jirka Grahl, St.Petersburg

Wen interessiert die Meckerei?

Die unterlegenen Belgier kritisieren einen angeblichen »Anti-Fußball«, doch die kritisierten Franzosen juckt das nicht. Nach dem 1:0 im Halbfinale wollen sie endlich ihren zweiten WM-Titel holen.

WM-Songs
Lee Wiegand

Der Fresh Prince of Leningrad

Was ist eigentlich der offizielle Song der Fußballweltmeisterschaft in Russland? Als vor zwölf Jahren Deutschland sein Blut und Boden für Freunde hergab, verging kaum eine Woche ohne einen Bericht über das einfallslose Trällerliedchen vom Pottschnulzenonkel Herbert Grön...

Pep Guardiola
Daniel Theweleit

Der Turniermacher

Erstmals seit 28 Jahren steht England im WM-Halbfinale. Bei einem Sieg gegen Kroatien winkt der erste Finaleinzug seit 1966. Zu verdanken ist der unerwartete Erfolg vor allem einem: Pep Guardiola.

Katja Herzberg

Finale, oh, oh

Es ist fast geschafft. Noch vier Partien trennen uns vom Ende dieser Weltmeisterschaft (die Autorin durfte noch vor Anpfiff des ersten Halbfinals zwischen Frankreich und Belgien am Dienstagabend in die Tasten hauen). Nur oder immer noch vier Spiele? In der letzten Woche...

Jacinta Nandi

Land der Könige, Kolonialisten und glücklichen Bauern

Ich meine, ich bin nicht dumm, ich bin nicht sehr dumm, ich bin auch nicht superintelligent - ich würde sagen, dass ich ziemlich durchschnittlich bin. Ab und zu habe ich dann aber brillante Gedanken. Ich will nicht angeben, aber meistens bin ich durchschnittlich intelli...

Kasan
Jirka Grahl, Kasan

Die Stadt der verlorenen Träume

Die größten Fußballnationen werden nicht so gern in die Hauptstadt Tatarstans zurückkehren. Die sonst immer so erfolgreichen Favoriten Deutschland, Brasilien und Argentinien scheiterten alle hier.

Sportwetten bei der WM
Christin Odoj

Vereint im Neid auf Kraken-Beate

Als Mensch, der von sich behauptet, ein bisschen Ahnung von Fußball zu haben, ist es eigentlich unter Strafe verboten, an Tippspielen teilzunehmen. Anders als bei Pferdewetten, bei denen es unbedingt nötig ist, Statistiken zu kennen, Pferde, ihre Jockeys und Ernährungsg...

MeToo in Russland
Benedikt von Imhoff, Moskau

Nicht nur für Russlands Männer da

Die MeToo-Debatte erreicht Russland. Dort wird diskutiert, ob sich Russinnen mit ausländischen Fans einlassen dürfen? »Eine Schande«, schimpfen einige. Doch immer mehr Frauen zeigen sich selbstbewusst.

Sergei Kirjakow
Jirka Grahl

»Diese Mannschaft hält zusammen«

Sergei Kirjakow, spielte lange in Deutschland Fußball. Jüngst rettete er als Trainer 
Arsenal Tula in der Premjer Liga vor dem Abstieg. Am Rande der WM erzählte er, was die Erfolge der Nationalmannschaft fürs Land bedeuten.

WM 2018
Jirka Grahl, Moskau

In England ist jetzt alles möglich

In England konnten sie ihr Glück kaum fassen: Auch der späte Ausgleich der Kolumbianer in der Nachspielzeit zum 1:1 konnte ihre Mannschaft nicht beirren. Sie gewann das Duell vom Punkt.

Fußball-WM
Alexander Ludewig

Kulturwandel? Blödsinn!

Die bislang prägendsten Protagonisten des Weltfußballs sind weg, die neuen stehen vor den Viertelfinals bereit. Der FIFA ist es recht. Und fußballerische Erkenntnisse werden wie auf dem Basar gehandelt.

Schweden im Viertelfinale
Holger Schmidt und Arne Richter, St. Petersburg

Dem Überfall folgt das Glück

Schweden steht im WM-Viertelfinale. Gegen viel zu brave Schweizer reicht dem deutschen Vorrundengegner ein Treffer des Leipzigers Emil Forsberg. Das Turnier macht nun erst mal zwei Tage Pause.

DFB-Nationalmannschaft
Jirka Grahl

Ja zu Löw

Joachim Löw bleibt Bundestrainer - unterm Strich ist das gut so. Schauen wir auf die Habenseite der Ära Löw: Zu sieben großen Turnieren hat er den DFB als Trainer begleitet, sechsmal ist die Mannschaft mindestens bis ins Halbfinale gekommen. 2014 gab es den Weltmeistert...

Brasiliens Nationalmannschaft
Frank Hellmann, Samara

Die Leiden des Neymar Jr.

Am (Schauspiel-)Künstler Neymar entzünden sich wieder einmal heftige Debatten. Dabei hätte Brasiliens Superstar die Theatralik bei diesem WM-Turnier doch überhaupt nicht nötig.

Russland vs. Spanien
Jirka Grahl, Moskau

Mit Antifußball ins Viertelfinale

Russlands Sommermärchen wird fortgeschrieben. Nach 120 Minuten gegen Spanien hatte es 1:1 gestanden, das Elfmeterschießen gewann die Sbornaja 4:3. Im Viertelfinale geht es in Sotschi gegen Kroatien.

Deutsche Fans
Christoph Ruf

Zäsur einer irren Gesellschaft

Ich werde diese Fußball-WM als eine der angenehmeren in Erinnerung behalten. Die Spiele plätschern so nebenher, das eine schaut man, zwei, drei andere eher nicht. Große Emotionen, die gern mit großer Lautstärke einhergehen, bleiben aus, die Fanmeilen sind leer. Dafür en...

Daniel Theweleit, Moskau

Der Videobeweis - ein neuer WM-Star

Der Chef der FIFA-Schiedsrichterkommission legte eine beeindruckende Bilanz einer Weltpremiere vor - über den erstmals bei der Weltmeisterschaft in Russland praktizierten Videobeweis.

Leistungssport
Thomas Blum

Angelopoulos statt Autowerbung

Wann hat man denn einem der Spieler mal etwas anderes zum Lesen gegeben als eine Speisekarte, die Bundesligatabelle, »Sport-Bild« oder eine andere Analphabeten-Illustrierte? Kein Wunder, dass Deutschland rausgeflogen ist.

Stanislav Tschertschessow
Daniel Theweleit

PR-Projektleiter

Gerade zwei Sätze hat der spanische TV-Reporter gesprochen, als ein Mitarbeiter der Medienabteilung des russischen Fußballverbandes mit bösem Gesicht herangeeilt kommt. »Unsere Spieler schlafen«, raunt der Russe in gebrochenem Englisch, Sicherheitsleute kommen näher. De...

Fußball-WM in Russland
Alexander Ludewig

Der Welt größtes Ereignis

Dem deutschen WM-Aus folgte Erwartbares: Vorurteile der jeweiligen Gesinnungslehre. Viel besser wäre es, das weite Feld Fußball zu nutzen und positiv zu besetzen.

WM-Aus von Deutschland
Jacinta Nandi

Weltmeisterin der Schadenfreude

Jacinta, jetzt wo England ausgeschieden ist, bist du für Deutschland?« - Ich wohne seit fast 20 Jahren in diesem kalten, sauberen, zivilisierten, fußballbegabten Land, und wie oft habe ich mir diesen Satz anhören müssen! Hätte ich jedes Mal, als mir diese Frage gestellt...

Fair Friends 2018
Florian Brand

Fußball, Fair Play und Klassenfahrt

»Wenn wir schon ins Finale kommen, wollen wir auch gewinnen«, sagt Kathrin Meyer. Sie ist Lehrerin der 5a der Grundschule am Planetarium in Berlin-Prenzlauer Berg. Beim Abschlussturnier des Fair Friends Projektes spielt ihre Klasse für England. Wie alle anderen Schulkla...

Fair Friends 2018
Marie Frank

Eine ganze WM an nur einem Tag

16 Schulklassen aus Deutschland und aus Polen sind beim Fußballprojekt »Fair Friends – Discover the World« dabei. Rund 800 Schüler*innen aus Berlin, Kołobrzeg und Szczecin spielen dabei die Fußball-WM nach.

Jürgen Amendt

Großartig!

Der irische Polarforscher Ernest Shackleton wollte vor rund 100 Jahren als erster die Antarktis durchqueren. Er scheiterte, sein Schiff wurde vom Packeis eingeschlossen und sank. Shackleton selbst aber kam wohlbehalten zusammen mit seiner ganzen Mannschaft nach gut zwei...

Nelli Tügel

Tack und Taka-Tuka

Schweden hat - wenigstens ein bisschen - die deutsche Nationalelf nach Hause geschickt. Dafür erst mal ein dickes Tack! Einziger Wermutstropfen: Zlatan »Ibra« Ibrahimović war nicht dabei. Er hatte sich selbst für die Männerfußball-Nationalelf ins Gespräch gebracht, wurd...

Public Viewing in der Ukraine
Jirka Grahl, Sewastopol

Fußballgucken in Neu-Russland

Die Fußball-WM macht keinen Bogen um die Krim. Die Menschen hier haben sich mit den neuen politischen Gegebenheiten arrangiert. Das Leben ist etwas patriotischer geworden - und etwas teurer.

Fußballer als Geflüchtete
Miriam Schmidt, Kasan

Kriegskinder

Als Kinder erlebten sie Krieg, Armut und Angst - heute spielen sie bei der Weltmeisterschaft. Viele ehemalige Geflüchtete treten bei der WM für ihr neues Heimatland an, andere kehrten zu ihren Wurzeln zurück.

Deutschland gegen Korea
Jirka Grahl, Kasan

K.o. in Kasan

Die Reise ist beendet: Der Weltmeister muss nach zwei späten Gegentreffern durch Kim und Son nach Hause fahren. Auch die Südkoreaner sind ausgeschieden.

Rassismus bei Mario Basler
Felix Bartels

Zu Gast bei Freunden

Die Freunde haben einen Hund, der im Ablauf eines Tages mehr Haare lässt als ich insgesamt noch auf dem Kopf trage. In den Papieren steht, dass er aus Rumänien stammt, darunter der Vermerk: »Zum Schafehüten nicht geeignet.« Er lebt jetzt hier, obwohl er kein Facharbeite...

Frankreich gegen Dänemark
Jirka Grahl, Moskau

In Ruhe und Gemütlichkeit

Weil die Australier im parallel laufenden Spiel gegen Peru schon früh in Rückstand gerieten, gaben sich in Moskau weder die Franzosen noch die Dänen große Mühe. Sie produzierten das erste 0:0 der WM.

Son Heung-Min
Daniel Theweleit, Moskau

Siegen am Ball oder dienen am Gewehr

Südkoreas Hoffnung, mit einem Sieg gegen Deutschland doch noch das Achtelfinale zu erreichen, ist klein. Dabei wären derlei Heldentaten wichtig für die Fortsetzung der Karriere des besten Spieler Asiens.

Werbung zur Fußballweltmeisterschaft
Hermannus Pfeiffer

Plattform der Werbeaktionen

Im Vergleich zur letzten WM hat sich die Kauflust der Fußballzuschauer deutlich vergrößert. Das Turnier in Russland wird zur Plattform für mehr oder weniger erfolgreiche Werbeaktionen.

Moderatorin Claudia Neumann
Katja Herzberg

1001 Kommentator*innen-Hasser*innen

Das hat mit Fußball nichts zu tun«, ist ein beliebter Fangesang, wenn mal wieder Raketen in gegnerische Zuschauerblöcke fliegen oder ironisch über die Leistung des favorisierten Teams geurteilt wird. Trainer*innen und Spieler*innen gebrauchen den Ausspruch auch gern, we...

Fußballweltmeisterschaft
Lars Reinefeld und Thomas Wolfer, Samara

Stimmungsdämpfer für Russland

Russlands Fußballer mussten die erste Niederlage der WM hinnehmen. Während Uruguay als Gruppenerster ins Achtelfinale einzieht, trifft die Heimelf auf den Sieger der Gruppe mit Spanien und Portugal.

Völkerball
Jirka Grahl

Die Welt des Nachts

Für Fans ist die Weltmeisterschaft Völkerverständigung: In den Nachtzügen, mit denen die russische Bahn »RZD« Ticketbesitzer kostenlos umherkutschiert, lernt man die Welt neu kennen. Peruaner reisen mit Kroaten, Kolumbianer mit Briten, Isländer mit Russen. Lange Fa...

Jürgen Amendt

Es ist alles kompliziert

Früher, ja früher, da war alles einfach. Wer politisch rechts war, brüllte während einer Fußballweltmeisterschaft für Deutschland. Der Slawe (also der Pole, der Bulgare, der Russe) galt ihm als besonders gefährlich, weil er angeblich zusammenhält. Ähnliches traf auf den...

Völkerball
Jirka Grahl

Gefangen im Livestream

Irre Zahlen aus der Heimat: 27,48 Millionen Menschen sollen im Fernsehen live zugeguckt haben, wie die deutschen Fußballer in letzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge zogen. Spätestens nach diesem Spiel gilt der WM die volle Aufmerksamkeit der Deutschen. Andere Lä...

Fußballweltmeisterschaft
Matthias Koch, Sotschi

Befreiungsschlag mit Hindernissen

Erst kurz vor Schluss der fünfminütigen Nachspielzeit erlöste Toni Kroos den Titelverteidiger Deutschland im Spiel gegen Schweden und bewahrte ihn mit seinem Tor zum 2:1 vor dem drohenden Fußballweltmeisterschafts-Aus.

Langeweilige Fußballweltmeisterschaft
Ahne

Müffelzeit

Elf Tage läuft sie nun schon, die WM. Mein Bäuchlein ist etwas gewachsen, die Haut blasser geworden und beide Ringfinger zucken permanent. Zeit für ein kleines Zwischenfazit, finde ich. Ja, diese Weltmeisterschaft gehört nun wahrlich nicht zu den interessantesten der le...

WM in Russland
Jirka Grahl, St. Petersburg

Neymar in Tränen

Dank Treffern von Philippe Coutinho und Neymar gelingt dem Rekordweltmeister Brasilien der erste Sieg bei der Fußball-WM in Russland. Zuvor hatte sich Costa Rica lange tapfer gewehrt.

Fußball Weltmeisterschaft
Christin Odoj

Heldenepos

Werbung wurde dafür erfunden, Helden zu schaffen. Väter, die einen Gartentisch eigenhändig zusammenbauen, Mütter, die Waschmaschinen eigenhändig befüllen, RentnerInnen, die vor dem unkontrollierbaren Harndrang nachts von selbst aufwachen und Tabletten einschmeißen. Das ...

Hooligans in Russland
Ronny Blaschke, St. Petersburg

Gefahr im toten Winkel

Der russische Staat geht massiv gegen Hooligans vor. Doch fernab der WM-Stadien wächst eine Generation von Kampfsportlern heran. Ihre Charakteristika: eine gesunde Lebensweise, übersteigerte Männlichkeit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

Dynamo St. Petersburg
Jirka Grahl, St. Petersburg

Zwangsumzug nach Sotschi

Dynamo ist zwar nicht mehr der beliebteste, zumindest aber der älteste Fußballklub in St. Petersburg. Nun muss der Zweitligist nach Sotschi umziehen. Das dortige Fischt-Stadion soll nicht leer stehen.

Völkerball
Jirka Grahl

Nu pogodi!

Was eigentlich sagt es über die Russen aus, dass sie zum Turnier-Maskottchen ein Tier bestimmt haben, dass den Mond anheult? Ein Rudeltier, dass sich zum Alpha hochbeißen kann, oder aber als Omega geschunden und missachtet wird? In einer Internetabstimmung hatte das Lan...

WM in Russland
Alexander Ludewig

Wenn Experten irren

Die Weltmeisterschaft lässt bislang kaum Schlüsse zu. Und entscheidende Entwicklungen im Fußball entstehen eh in den Klubs, nicht bei Nationalteams. Sie müssen effizienter trainieren.

Jirka Grahl, St. Petersburg

Die Nacht des Sieges

Sechs Punkte, 8:1 Tore - die Gastgeber wissen nicht, wie ihnen geschieht. Als der zweite Sieg geschafft war, erlebte Petersburg eine weiß-blau-rote Nacht.

WM 2018
Thomas Blum

Komm, Brüderchen, trink!

Bei allem, was man an der WM in Russland bekritteln mag – ein Gutes hat sie ja immerhin: Heute spielt der Deutsche wenigstens Fußball beim Russen bzw. mit ihm. Früher hat er ihn ja mehr erschossen. Unsere WM-Kolumne »Abseits«.

Vermarktung der FIFA
Oliver Eberhardt

Die WM - ein Ereignis für Reiche

Als sich Iran, Ägypten und Saudi-Arabien für die Fußball-WM qualifizierten, war die Freude dort gigantisch: Der Sport ist eine gute Gelegenheit, dem oft von Armut und Diktatur geprägten Alltag zu entkommen. Doch wer miterleben will, wie sich die eigene Mannschaft schläg...

DFB-Team
Alexander Ludewig

Zusammen!

Ein Tag Pause sei dem DFB-Team gegönnt: Am Montag drang kein Laut aus dem Mannschaftsquartier. Ruhig war es dort aber keineswegs. »Die Kommunikation ist so stark wie noch nie in der Mannschaft«, berichtete Manuel Neuer am Dienstag. Abschottung und erhöhter Redebeda...

Abseits! Die Feuilleton-WM-Kolumne
Jacinta Nandi

Kein einziger ist masturbationswürdig

Bei dieser WM ist die englische Mannschaft echt sympathisch! Hübsch sind sie nicht, die Spieler, aber sympathisch. Jahrelang war die Mannschaft ein Arschlöcherhaufen. Elf Arschlöcher standen auf dem Feld, die ständig Rentnerinnen zu Blowjobs zwangen und Swimming Pools i...

Gleichberechtigung
Frank Hellmann, Kasan

Nicht nur für Männer

Iranische Fans bringen mehr als nur gute Stimmung nach Russland: In Kasan wird das nächste Zeichen gesetzt, dass es selbstverständlich ist, wenn Männer und Frauen gemeinsam ein Stadion besuchen.

Patrick Reichardt und Morten Ritter, Nischni Nowgorod

»Die müssen ja gewinnen«

Überlegene Schweden kommen zu einem verdienten Auftaktsieg, benötigen aber einen Elfmeter zum 1:0-Erfolg gegen Südkorea. Jetzt treffen die Skandinavier auf die deutsche Mannschaft.

Mexiko gegen Deutschland
Jirka Grahl

Die K.o.-Runde hat schon begonnen

Die deutsche Elf muss sich nach dem 0:1 in eine neue Rolle einfinden: in die des Weltmeisters, der noch nicht zu satt zum Siegen ist. Der Bundestrainer glaubt daran.

Völkerball
Jirka Grahl

Akademisches Viertel

Selten so gut geschlafen: Meine erste WM-Bleibe in Moskau ist eine Ferienwohnung im südwestlichen Verwaltungsbezirk. Akademitscheskij Rajon heißt das Viertel, schon früher lebten hier jene Wissenschaftler und Technologen, die im Dienste der Sowjetunion den Atomeisbreche...

WM in Russland
Andreas Gläser

Verdammte Konterrevolution

Mein Vorhaben, in der Öffentlichkeit keine WM-Spiele zu verfolgen, scheiterte schon am Donnerstag und Freitag grandios, da meine klugen Kumpels ihre Geburtstagsrunden in einschlägige Lokalitäten verlagert hatten. Florian bat unsereins ins »Baiz« und Heiko in die »Jägerk...

Lars Reinefeld und Heinz Büs

Kunstschuss ins erste Glück

Vor vier Jahren gab es beim Viertelfinaleinzug nach regulärer Spielzeit keine Niederlage. Diesmal erwischte es Costa Rica gleich im ersten WM-Spiel.

Fußball Weltmeisterschaft
Jirka Grahl, Moskau

So wird das nichts

Die deutsche Fußballnationalelf hat ihr Auftaktspiel bei dieser WM verloren. Nicht nur der Fehlstart des Weltmeister muss den Fans daheim Sorgen machen, sondern vor allem, wie er zustande kam.

Fußball Weltmeisterschaft
Nelli Tügel

Der Sommer mit Panini

Wer bei Panini an etwas zu essen denken kann, kann sich glücklich schätzen. Wer Kinder hat, denkt eher an das Panini-Sammelalbum. »Sticker tauschen« ist eine sehr harmlose Beschreibung für das, was dies für Eltern bedeutet.

WM in Russland
Jirka Grahl, Moskau

Huh und Hach

Das erste WM-Wochenende ist absolviert und bevor die Favoriten Deutschland und Brasilien am Sonntag ihre ersten Auftritte hinlegten, waren schon die beiden Helden des Weltfußballs im Einsatz.

Fußballweltmeisterschaft
Benedikt von Imhoff und Morten Ritter

Späte Befreiung

Der Favorit tat sich schwer und traf erst kurz vor Schluss. Nach dem Auftaktsieg bleibt Uruguay ein Kandidat für das Achtelfinale, Ägypten hofft weiter auf die Rückkehr von Mohamed Salah.

WM-Kolumne
Felix Bartels

Ballverdruss

Dem Fußball scheint Ähnliches zu blühen wie Apple, Sushi oder Netflix. Er läuft nach wie vor und irgendwie auch ganz gut, doch das symbolische Kapital schwindet. Längst hat sich Verdrossenheit unter die Begeisterung gemischt, ist das Mythische im Alltäglichen ertrunken ...

Fußball-WM
Thorsten Mense

Die Tyrannei des Nationalen

Die Wiedergutwerdung der Deutschen im »Sommermärchen« 2006 hat den Boden bereitet, auf dem sich der völkische Nationalismus in Form von Pegida und AfD überhaupt erst so massiv ausbreiten konnte. Aus diesem Grund graut sich Thorsten Mense vor dem Fahnenmeer.

Protugal bei der Fußball-WM
Jens Marx und Ulrike John, Sotschi

Letzte Gelegenheit für den Superstar

Cristiano Ronaldo will mit Portugal nun auch Weltmeister werden. Beim ersten Auftritt muss der Weltfußballer gegen seine Wahlheimat Spanien ran, das jedoch vom Trainerchaos gebeutelt ist.

Fußball Weltmeisterschaft
Christian Baron

Wir schaffen das!

Pünktlich zum Start der Fußball-WM hat Bundestrainerin Merkel ein Spiel gegen die internationale Despotentruppe »Monstars« auf die Beine gestellt: Seehofer und Wagenknecht gegen Trump und bin Laden. Wie ist es ausgegangen?

Fußball Weltmeisterschaft

Seppelt reist nicht nach Russland

ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt soll aus Sicherheitsgründen nicht zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen. Die Entscheidung trafen ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky und die verantwortlichen Redaktionen in Absprache mit Seppelt.

Jürgen Amendt

Abseits! Die Feuilleton-WM-Kolumne

Am heutigen Donnerstag beginnt in Russland die Fußballweltmeisterschaft der Männer, und wieder sind die Deutschen dabei. Die Deutschen aber sind, wie wir seit Friedrich Hölderlin wissen, »Barbaren von Alters her, durch Fleiß und Wissenschaft und selbst durch Religion ba...

Fußball-Produktion in Argentinien
Jürgen Vogt, Bell Ville

Die Hauptstadt des Fußballs

In einer argentinischen Kleinstadt wurde vor 87 Jahren der Fußball revolutioniert. WM-Bälle basierten jahrzehntelang auf hiesigen Erfindungen. Doch heute wird der Markt von Billigprodukten dominiert.

Hermannus Pfeiffer

Putin setzt auf Spiele und Brot

Russland hofft auf einen wirtschaftlichen Schub durch die WM-Ausrichtung. Allerdings haben sportliche Großereignisse nur selten Einfluss auf die ökonomische Entwicklung der Gastgeber.

Russland und der Westen
Jirka Grahl, Moskau

Auf einem fernen Planeten

Vor 81 000 Zuschauern wird an diesem Donnerstagnachmittag die WM mit dem Spiel Russland gegen Saudi-Arabien im Luschniki-Stadion eröffnet. Wird das Turnier auch einen Beitrag zur Verständigung bieten?

Nationalmannschaft vor der WM
Jirka Grahl

Ein andermal

Es war eine dicke Überraschung: Bundestrainer Joachim Löw hat Leroy Sané aus dem Kader genommen. Auch Bernd Leno, Jonathan Tah und Nils Petersen gehören nicht zum 23er-Team, das zur WM fährt.

WM-Countdown

In zwei Wochen beginnt die Fußball-WM in Russland und während Joachim Löw in Südtirol versucht, aus 27 DFB-Spielern ein Team zusammenzusetzen, das am Ende den WM-Pokal verteidigen kann, wird andernorts schon fleißig der Ernstfall getestet - am liebsten gegen Aufbaugegne...