Alle Dossiers

Sammeln oder spalten?

Am 4. September soll die linke Sammlungsbewegung #aufstehen von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine an den Start gehen. Bereits im Vorfeld gab es kontroverse Diskussionen über sie. Für die einen ist die Bewegung ein Versuch, die gesellschaftliche Linke zu einen. Für andere hingegen bewirkt sie das Gegenteil.
Kann #Aufstehen die gesellschaftliche Linke einen? Oder spaltet ...
#Aufstehen
Michael Brie und Dieter Klein

Es sich lohnt, um die Sammlungsbewegung zu kämpfen

Aus der Linken heraus ist ein neuer Versuch begonnen worden, das neoliberale Weiter-So von links herauszufordern – #Aufstehen. Elf Thesen, warum die Sammlungsbewegung kritische Solidarität und Mitgestalten braucht.

Hat "Aufstehen nie im LINKEN-Vorstand vorgestellt: Linksfraktion...
Sammlungsbewegung
Robert D. Meyer

LINKE geht zu Aufstehen auf Distanz

Wie hält es die LINKE mit »Aufstehen«? Ein Beschluss des Parteivorstandes vom Wochenende macht deutlich: Die Sammlungsbewegung wird sehr kritisch gesehen. Doch auch dieses Votum stößt seinerseits auf Widerstand.

Linke Sammlungsbewegung
Sebastian Bähr

Aufstehn, aufeinander zugehn?

Links bewegt sich was - bei antirassistischen Protesten und seit Dienstag, so das Versprechen, auch um die Sammlungsbewegung »Aufstehen« herum. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Sahra Wagenknecht, Ludger Volmer, Simone Lange und Bernd Stegema...
Sammlungsbewegung
Uwe Kalbe

Kern ist die soziale Frage

Über 100.000 Unterstützer zeigt die Sammlungsbewegung »Aufstehen« an. Sie sollen jetzt zur politischen Macht werden. Doch es gibt auch Widerstände.

Promintente Unterstützer von Aufstehen: Sahra Wagenknecht (LINKE...
#Aufstehen
Uwe Kalbe

Eine Chance

Wie auch die Motivlage bei den einzelnen Initiatoren von Aufstehen ist - die Suche nach einem bequemen Weg ist den Sammlungsbewegten nicht vorzuwerfen. Allein die Idee, es könne einen dritten Weg geben - schon dieser Gedanke zeugt von Kreativität und verdient Respekt statt Hochmut.

Pablo Iglesias, Geransekretär der spanischen Protestpartei Podem...
Spanische Linkspartei
Martin Ling

Podemos steht und fällt mit Pablo Iglesias

Wenn auch nicht an erster Stelle, so wird von der deutschen Sammlungsbewegung auch auf die spanische Linkspartei Podemos verwiesen. Sie entstand im Gefolge der Empörten-Bewegung.

La France insoumise
Sebastian Chwala

Charisma, »Volk« und die souveräne Nation

Zunächst entstand 2008 die Parti de Gauche als Reaktion auf die Gründung der deutschen Linkspartei. Später nahm sich Jean-Luc Melénchon andere zum Vorbild.

Exklusive Umfrage zu #Aufstehen
Moritz Wichmann

So ticken Wagenknecht-Anhänger

Sie sind politisch interessiert, eher links der Mitte und sozial eher konservativ. Menschen aus verschiedenen politischen Lagern mögen die führende Figur der Sammlungsbewegung.

Für die LINKE sind die Missstände in der Pflege ein Kampagnensch...
Sammlungsbewegung
Bernd Riexinger

Zeit für einen linken Aufbruch

Die LINKE plant eine soziale Offensive, wie es Parteichef Bernd Riexinger in seinem Gastbeitrag schildert. Die angekündigte Sammlungsbewegung erfülle die Bedingungen eines linken gesellschaftlichen Aufbruchs nicht.

Linke Sammlungsbewegung
Uwe Kalbe

»Ob sie spaltet, werden wir sehen«

Die Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht polarisiert. Und in ihrer eigenen Partei, der LINKEN, scheint die größte Skepsis vorzuherrschen.

Sammlungsbewegung
Daniela Dahn

Primat der Politik zurückerobern

Die Bewegung »Aufstehen« will sammeln, ohne zu spalten. Sie könnte den pflichtvergessenen Parteien Dampf machen und so neue Mehrheiten schaffen.

Sahra Wagenknecht
Martin Kröger

Berliner Linkspartei fremdelt mit Sammlungsbewegung

60.000 Menschen interessieren sich für das Projekt »Aufstehen« und die Sammlungsbewegung. In Berlin, wo die LINKE in Umfragen an der Spitze liegt, wird das Projekt bei vielen Sozialisten kritisch gesehen.

Linke Sammlungsbewegung
Andrea Ypsilanti

Sammlung ist eine Frage der Bewegung

Die Zeit ist reif für eine Alternative zum »weiter so«. Derzeit klaffe allerorts eine große, sozialdemokratische und sozialistische Leerstelle. Doch eine Sammlungsbewegung darf nicht nur nationale Fragen behandeln.

Linke Sammelbewegung
Inge Hannemann

Bündelung ja, aber nicht von oben

Eine linke Bewegung per se abzulehnen ist in der heutigen Zeit, in der Rassismus und extrem rechte Politik die Oberhand gewinnen, kontraproduktiv. Doch es ist wenig hilfreich, eine von oben diktierte Bewegung ins Leben rufen zu wollen.

Sammlungsbewegung
Wolfgang Hübner

So sammelt Wagenknecht

Sahra Wagenknecht sorgt mit umstrittenen Äußerungen über die »allgemeine Moral einer grenzenlosen Willkommenskultur« dafür, dass die von ihr initiierte Sammlungsbewegung »Aufstehen« in den Schlagzeilen bleibt. Erwartet man so etwas von links?

#Aufstehen
Uwe Kalbe

Rot-grüne Sakramente

Wenn es um die Überwindung des neoliberalen Mainstreams geht, die Sahra Wagenknecht als Ziel ausgegeben hat, dann haben SPD wie Grüne allen Grund, die geplante linke Sammlungsbewegung zu fürchten.

Sammlungsbewegung
Sebastian Bähr

Sammeln, spalten, konkurrieren

Zwischen Streit und Zusammenarbeit: Die Grünen liegen nur noch drei Prozente hinter der SPD. Die Idee einer Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht stößt derweil vor allem auf Kritik.

Linke Sammlungsbewegung
Wolfgang Hübner

Ein Versuch

Die Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht könnte ein Ausbruch aus der politischen Routine sein. Die Linke insgesamt stärker machen würde sie, wenn sie kein Instrument einzelner, kein Hebel im innerparteilichen Machtkampf ist.

Linke Sammlungsbewegung
Marco Bülow

Sammelt Euch!

SPD-Politiker Marco Bülow will eine linke Sammlungsbewegung. Sie soll ein Bollwerk gegen Rechte und Neoliberale sein. Den Parteien, einschließlich seiner eigenen, traut er dies nicht zu.

Jean-Luc Mélenchon
Wolfgang Hübner

Sammeln und Spalten

Diese Nachricht konnten die Linken in Europa nun als Letztes gebrauchen: Mit dem Austritt der französischen Linkspartei von Jean-Luc Mélenchon aus der Europäischen Linkspartei wird das linke Spektrum uneiniger, unübersichtlicher.

Asylpolitik
Uwe Kalbe

Stachel linker Debatten

Die Koalition streitet, eine gemeinsame Opposition gibt es nicht, die Rechte ist auf dem Vormarsch. Wer kann hier Hoffnung geben? Unverdrossene halten eine alte Idee hoch, die beinahe deplatziert wirkt.

Asylstreit
Tom Strohschneider

Fiktion der Politik

In dem Kompromisspapier zur Asylpolitik der Union ist von einer »Fiktion einer Nichteinreise« die Rede. Im Politikbetrieb dieser Tage kann noch an anderer Stelle von Fiktion gesprochen werden: bei der linken Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht.

Sammlungsbewegung
Christian Klemm

Nicht im eigenen Saft schmoren

Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine wollen eine linke Sammlungsbewegung nach französischem Vorbild gründen. Rudolf Dreßler hat seine Bereitschaft für eine Mitarbeit bekundet. Warum erklärt das SPD-Urgestein im Interview.

Linke Sammlungsbewegung
Christian Klemm

Obstsalat mit roter Dessertsoße

Im September soll die linke Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine an den Start gehen. Das Projekt ist umstritten - und überflüssig. Denn es gibt bereits eine Sammlungsbewegung: die Linkspartei.

Progressive Soziale Plattform
Aert van Riel

Ausgegrenzte SPD-Politiker organisieren sich

Linke Sozialdemokraten haben eine Sammlungsbewegung initiiert und suchen neue Partner. Möglich ist auch eine Zusammenarbeit mit der Bewegung, die Sahra Wagenknecht im September gründen will.