Alle Dossiers

Regen über Rojava

Es regnet. Dunkle Gewitterwolken hängen über Nordsyrien. Die Türkei wirft mit Bomben. Der IS träumt von seiner Wiederauferstehung. Nur noch wenige Medien sind im Land. Die nd-Redakteure Philip Malzahn und Sebastian Bähr werden die kommenden Tage über das Leben der Menschen vor Ort berichten.
Dicht beieinander liegen die Häftlinge im Gefängnis in al-Hasaka...
IS-Anhänger
Sebastian Bähr

Wo das Kalifat weiterlebt

Der »Islamische Staat« mag militärisch vorerst besiegt sein. Der Umgang mit den Zehntausenden gefangen genommenen Kämpfern und ihren Angehörigen stellen Rojava und die internationale Staatengemeinschaft jedoch vor immense Herausforderungen.

Warten auf die Politik: Im Gefängnis von al-Hasaka sind 5000 mut...
Islamischer Staat
Philip Malzahn, Nordsyrien

Wenn dich alle hassen

Der Pfälzer Mohammed Demer ist nach Syrien gekommen, um sich dem IS anzuschließen. Nun sitzt er im Gefängnis, seine Frau ist mit den Kindern im Lager al-Houl. Seit 
der Kapitulation des IS im Frühjahr 2019 haben sie nichts voneinander gehört. »nd« hat die Familie aufgespürt.

Eine Schaufellänge breit, zwei Längen lang: Yasser Al-Khamis und...
Raqqa
Philip Malzahn, Raqqa

Wie findet man den Tod?

Den Tod zu finden, das ist die Aufgabe von Yasser Al-Khamis. Überall in Raqqa liegt die grausige Erinnerung an den IS begraben. Tausende haben vermisste Angehörige bei der Stadt gemeldet.

Regen über Rojava
Sebastian Bähr

Abschied

Weizenfelder, soweit das Auge reicht. Zwischen ihnen ein Dorf, bestehend aus einfachen Lehmhäusern. Carudi ist der Name, 50 Familien leben hier. Gänse und Kühe laufen auf Matschpfaden an mir vorbei. Die türkische Grenze ist zwei Kilometer entfernt.

So sah es im Juli 2017 in Rakka aus - auch heute gibt es noch vi...
Raqqa
Sebastian Bähr, Raqqa

Hauptstadt des Schutts

Nur eine Autostunde von der Front in Nordsyrien entfernt gibt es wieder Theater und Kunst in der einstigen Hauptstadt des IS-Kalifats. Doch der Frieden in Raqqa ist fragil - und er ist gefährdet, durch die türkische Invasion.

Gunter Völker, thüringischer Gastwirt am Stammtisch in seinem Re...
Kurdistan
Philip Malzahn, Erbil

Wüstenweißwurst und Lieder

Aufgewachsen ist Gunter Völker in Bad Tabarz. Heute betreibt er in Nordirak das Gasthaus »Deutscher Hof«. Wer Lust hat auf Weißwurst in der Wüste oder auf ein Lied aus Deutschland, der kommt hierher.

Rojava
Sebastian Bähr, Tall Tamer

Fünf Kilometer

Bis vor wenigen Wochen kannte kein Mensch den Namen Tall Tamer. Jetzt ist das anders. Die nordsyrische Kleinstadt liegt nur fünf Kilometer von der Front entfernt. Die Stellungen der türkischen Armee und ihrer dschihadistischen Verbündeten kann man in etwa 30 Minuten mit...

Al-Hasaka: Frauen sprechen mit Wachen vor dem Tor, das den Absch...
Kurdistan
Philip Malzahn, Qamischli

Kleiner Schritt in die Hölle

»Wollt ihr die Hölle betreten?« Die nd-Redakteure Sebastian Baehr und Philip Malzahn berichten aktuell aus Rojava in Syrien. Sie besuchten ein Gefangenenlager, in dem 5000 Islamisten gefangen sind.

Ein Teilnehmer der Anfangskundgebung einer Demonstration von Kur...
Rojava
Sebastian Bähr

Zitronen und Stifte

Eigentlich wollte Nabil, gelernter Maurer und glühender Kommunist, mit seiner Familie nach in Libanon umsiedeln. Frau und Kinder durften jedoch nicht mit. Dann kam der Krieg, er trat der YPG bei. Ein Bericht aus Rojava.

Auch Qamischli im Nordosten Syriens wurde bereits vom türkischen...
Regen über Rojava
Philip Malzahn, Qamischli

Schawarma für die Reisegruppe

Wir sind in Qamischli, eine Stadt im allernördlichsten Syrien. Das ZDF hat vor kurzem in einer Reportage darüber berichtet, man müsse aus Sicherheitsgründen einen Bogen um die Stadt machen. Die Einzigen, die davon nichts wissen wollen, sind die Menschen, die hier leben.

Der Grenzübergang in Semalka
Kurdistan
Sebastian Bähr

Angekommen

Fünf Uhr in der Frühe. Die Sonne geht auf, violette Muster durchziehen den Morgenhimmel. Unser Taxifahrer hat die kurdische Volksmusik aufgedreht, an den Fensterscheiben ziehen abwechselnd Berge, Ödnis und Wachposten der Peschmerga vorbei. Wir befinden uns auf dem Weg n...

Regen über Rojava
Sebastian Bähr, Qamischli

Regen über Rojava

Es wird kalt, aus den grauen Wolken am Himmel fällt Regen. Im Nordosten Syriens bricht der Winter herein. Seit dem 9. Oktober regnet es auch türkische Bomben. Interessiert das noch jemanden?