Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alle Dossiers

Datendilemma - Daten schützen oder Daten nutzen?

Datendilemma - Die Menge an Daten wächst täglich fast so deutlich an, wie die Ideen für ihre Nutzung. Doch was zunächst nützlich scheint, enthält oft auch Missbrauchspotenzial. Die Corona-Pandemie mit einer App einzudämmen ist das Ziel. Was wir uns damit einhandeln, ist die Frage.
Bundesdatenschutzbeauftragter
Daniel Lücking

Versucht es lieber nicht

Die Präsentation der jährlichen Tätigkeitsberichte des Bundesdatenschutzbeauftragten stand im Zeichen der Diskussion um die Corona-Warn-App. Der oberste Datenschützer Ulrich Kelber warnte vor dem Missbrauch der App.

Corona-Apps
Daniel Lücking

Gesetz zur Corona-Warn-App gefordert

Die Corona-Warn-App wurde veröffentlicht und wird nun das Parlament beschäftigen. Grüne und Linke fordern eine gesetzliche Regelung, die vor allem die Freiwilligkeit der App-Nutzung gewährleistet.

Corona-App
Daniel Lücking

Die Latte hängt tief

Die Lobesworte am Präsentationstag waren reichlich und verdient. Erfolgreiche Softwareentwicklung schien in Deutschland über Jahre nur dann problematisch, wenn es sich um Projekte mit Regierungsbeteiligung handelte.

Corona-App
Daniel Lücking

»Eine App ist keine Impfung«

Für Grünen-Politikerin Laura S. Dornheim sind die Daten beim Gebrauch der Corona-App vorbildlich geschützt. Laut Umfragen will sich etwa jeder Zweite die App installieren - sie gehört definitiv dazu.

Corona-App
Daniel Lücking

Die Corona-Warn-App kommt

Die einen sahen in ihr die Rettung vor dem Corona-Lockdown, andere ein Mittel der Tobalüberwachung: die Corona-Warn-App. Nun wird sie eingeführt - ob die Menschen sie nutzen werden bleibt offen.

Pandemieverfolgung
Daniel Lücking

Druck bei der Corona-App

Eine Corona-App soll die Verfolgung des Infektionsgeschehens effektiver machen. Doch die Lockerungen kommen lange bevor SAP und Telekom eine App vorstellen können. Mancher Politiker wird ungeduldig.

Datenschutz
Daniel Lücking

Klarer Zweck, klare Grenzen und ein Ablaufdatum

Nachdem das Gesundheitsministerium wegen des intransparenten Umgangs mit der Corona-App in der Kritik stand, werden nun die Forderungen nach einem Gesetz laut.

Datenschutz
Daniel Lücking

Skeptisch bleiben bei Corona-Apps

Datenschützer*innen kritisieren - die Bundesregierung lenkt ein. Eigentlich zu schön, um wahr zu sein. So lange noch nicht klar ist wie die Corona-App künftig genutzt wird, ist der kritische Blick unerlässlich.

Corona-Apps
Daniel Lücking

Bundesregierung lenkt bei Diskussion um Überwachung ein

Nach heftigen Protesten von Datenschützern lenkt die Bundesregierung ein und entscheidet sich für eine datensparsame Corona-App. Ob das die Zustimmung in den Bundesländern findet, bleibt fraglich. Dort wünscht man sich mehr Überwachung.

Datenschutz
Daniel Lücking

Zentrale Überwachung bevorzugt

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibt in seinen Aussagen zu Corona-Apps vage. Seine anvisierten Lösungen lassen mehr staatliche Überwachung erwarten. In Hessen sucht sich das umstrittene US-Unternehmen Palantir seinen Weg in die Corona-Verwaltung.

Datenspende-App
Daniel Lücking

Erneuter Nachbesserungsbedarf

Die Datenspende-App des Robert Koch-Instituts (RKI) fällt bei den Analysen des Chaos-Computer-Clubs (CCC) durch. In einem 29-seitigen Papier »Blackbox-Sicherheitsbetrachtung der Corona-Datenspende« äußert sich ein Team zu den Schwachpunkten der App.

Datenschutz
Daniel Lücking

Corona-App vor dem Scheitern

Die Kritik an der Corona-App PEPPPT reißt nicht ab. Nachdem mehrere Ausstiege aus dem Projekt erfolgten, sprechen sich nun 300 Wissenschaftler aus 25 Ländern gegen Teile des Projekts aus.

Corona und soziale Folgen
Daniel Lücking

Wem nützen schon Apps?

Immer lauter werden diejenigen, die schnell zurück zur Normalität wollen. Schulen öffnen! Abitur machen! Möbel und Autos verkaufen! Doch viele Menschen verweigern sich, weil sie den Ernst der Lage sehen.

Corona-Apps
Daniel Lücking

Gesundheitsministerium bestätigt Palantir-Angebot

Der umstrittene US-Konzern Palantir hat der Bundesregierung bereits Mitte März ein Angebot anlässlich der COVID-19-Pandemie unterbreitet. Dies geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linken hervor.

Corona-App
Daniel Lücking

Pseudonym, nicht anonym

Eine neue App des Robert-Koch-Instituts soll eine »Datenspende« ermöglichen. So will man Symptome erkennen, bevor Menschen, die womöglich bereits ansteckend sind, diese auch selbst bemerken. Doch es gibt etliche Haken.

Corona-App
Daniel Lücking

Die andere App

Das eine Corona-App kommen würde, ist seit Wochen klar. Doch die Datenspende-App des Robert-Koch-Instituts hatte niemand auf dem Schirm. Die Premiere kann angesichts der deutlichen Kritik als missglückt bezeichnet werden, auch wenn 160 000 Menschen bis Donnerstag die App installiert haben.

Datenspende-App
Daniel Lücking

Dein Herz schlägt für Maschmeyer

Das Robert-Koch-Institut ruft zur freiwilligen Datenspende auf. Per App sollen Daten weitestgehend anonymisiert übermittelt werden. Wie die App technisch funktioniert, ist derzeit noch nicht nachvollziehbar. Zu den Finanziers des Projektes zählt unter anderem Carsten Maschmeyer.

Corona-App
Daniel Lücking

Europaweite App-Lösung in der Coronakrise

Unterschiedliche Apps sollen in der Coronakrise helfen, die Pandemieausbreitung zu stoppen. Von autoritär bis datenschutzkonform ist vieles denkbar. Was aber wird durchgesetzt?

Corona-Daten
Daniel Lücking

Mit Apps gegen die Pandemie

Mit App und Schlüsselanhängern will Österreich die Corona-Ausbreitung stoppen. In Polen werden Quarantänemaßnahmen überwacht und Big-Data-Unternehmen bieten fragwürdige Kooperationen an. In Deutschland ist noch nicht entschieden, wie Software-Konzepte aussehen werden.

Corona-Daten
Daniel Lücking

Bundesregierung schweigt zu Palantir

Zu seinen Großkunden zählen US-Geheimdienste. Mit der Coronakrise will Palantir in Europa weiter wachsen. Längst sind auch deutsche Sicherheitsbehörden Abnehmer von Überwachungs-Software. Die Bundesregierung schweigt zu einer möglichen Kooperation.

Überwachungssoftware
Daniel Lücking

Bericht: Bekannte Big-Data-Firma will Corona-App umsetzen

Der Prozess um eine Corona-App auf den Weg zu bringen, nimmt Fahrt auf. Nach Informationen des US-Portals Bloomberg sei das Unternehmen »Palantir« bereits in Gesprächen mit den Behörden in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Corona-Eindämmung
Daniel Lücking

Freiwillige Corona-App

Ein Gesetzentwurf, der einen Zugriff auf die Smartphones von Corona-Betroffenen ermöglichen sollte, war schon geschrieben. Das Thema wurde wegen Kritik vertagt. Jetzt wird Freiwilligkeit angeboten.

Corona-Eindämmung
Daniel Lücking

Versuchen, was geht?

Ist ein Gesetz erst einmal in Kraft, braucht es jahrelange Auseinandersetzungen bis zum Bundesverfassungsgericht, um Fehler zu korrigieren. Die Coronakrise ist der Regierung leider wieder einmal ein Anlass zu testen, was geht.

Datenschutz
Daniel Lücking

Corona-App? Nein, Danke.

Überlegungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gibt es viele. Aus Angst sind viele Menschen auch dieses Mal bereit, den Datenschutz aufzugeben und mehr Überwachung zu ermöglichen. Solidarisch geht anders, meint Daniel Lücking.