Gastautoren

Tomasz Konicz

Der Autor schreibt regelmäßig für "neues deutschland", "konkret" und 
"Telepolis". Er beschäftigt sich hauptsächlich mit wirtschaftlichen 
Krisen im realexistierenden Kapitalismus.

Folgen Sie Tomasz Konicz:

Aktuelle Beiträge von Tomasz Konicz

Genosse Roboter

Die Triebkräfte, die den Kapitalismus in Agonie überführen, tragen auch die Keimformen einer Systemalternative in sich: einer Art Hightech-Kommunismus.

Die Informationstechnologie hat inzwischen ein Niveau erreicht, das sie die Planung einer postkapitalistischen Wirtschaft ermöglichen würde. Doch diese Planung ist anders als die der früheren sozialistischen Staaten Osteuropas.

Unstillbarer Ressourcenhunger

Beschlossene Emissionsgrenzen sind jetzt schon Makulatur, meint Tomasz Konicz. Und das liege nicht nur an der Politik

Arbeitslosigkeit jetzt oder Klimakollaps später? Die Linke ist gefragt, ein solches Ausspielen der Ökonomie gegen die Ökologie zu überwinden. Das ginge nur mit einem radikalen Ausbruch aus dem kapitalistischen Gedankengefängnis.

Alles Alte ist besser als alles Neue?

Reflexionen über die voranschreitende Auflösung des politischen Koordinatensystems. Von Tomasz Konicz

Das allgegenwärtige krisenbedingte Gefühl, dass etwas in Auflösung übergeht, dass verfestigte Strukturen und Lager in Bewegung übergehen und sich verflüssigen, hat längst auch die Sphäre des Politischen erfasst. Das etablierte politische Koordinatensystem rechts- und li...

Goldene Geschäfte mit der Panik

In Krisenzeiten haben rechte Deutungsansätze Hochkonjunktur

Ob Goldhandel oder Handbücher zum Überleben nach der Apokalypse: Die Neue Rechte schürt die Angst vor der ultimativen Krise - und macht damit ordentlich Geld.

Kapital, Deregulierung und Klimakrise

Zerstörung in Texas durch den Hurrikan ist auch auf die neoliberale Wirtschaftspolitik zurückzuführen

Der Spätkapitalismus verschlimmert die Folgen des weltweiten Klimawandels, dessen Verursacher er zugleich ebenso ist. Dies machen die schlimmen Zerstörungen im Großraum Houston gerade wieder deutlich.

Im Südosten nichts Neues

China ist Teil des kapitalistischen Weltsystems, meint Tomasz Konicz. Besonders deutlich werde das in der Geopolitik

Über China gibt es in der Linken keinen Konsens: Die einen halten die Volksrepublik für ein fortschrittliches Staatsmodell, die anderen für Kapitalismus mit einem kommunistischen Deckmantel. Ein Debattenbeitrag.

Autoland ist ausgebrannt

Die deutschen Fahrzeughersteller waren so erfolgreich, dass sie notwendige Erneuerungen verschlafen haben

Jahrelang haben Deutschlands Eliten unkritisch die Wünsche der Autoindustrie erfüllt. Der überfällige Abschied vom Verbrennungsmotor wird verzögert, während die Konkurrenz in E-Mobilität investiert.

Der ewige Jude hat Konjunktur

Reflexionen zur Wechselwirkung von Antisemitismus und Krise anhand aktueller Vorkommnisse

Die falsche Gegenüberstellung zwischen dem nationalen »schaffenden« und dem jüdischen »raffenden« Kapital wird nur unter Reflexion des fetischistischen Charakters subjektloser Herrschaft im Kapitalismus vollauf verständlich.