Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Donkosaken und „Der Stille Don“

Donkosaken und „Der Stille Don“
Foto: © Alexxx1979 CC BY-SA 4

Flugreise / Rundreise

Es erwartet Sie eine unvergessliche Flusskreuzfahrt! Entdecken Sie einen Fluss, die einerseits mystisch die Seele des Landes wiederspiegeln und andererseits liebevoll in der Kultur besungen werden. Im russischen Volksmund spricht man gern vom Väterchen Don. Sie gehen auf eine Entdeckungstour und erleben Russland hautnah. Lernen Sie die Drehorte des Filmepos "Der stille Don" kennen.

Reiseverlauf

1. TAG: ANREISE NACH ROSTOW AM DON
Ankunft in Rostow am Don. Hier empfängt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie zum Hotel.

2. TAG: ROSTOW UND „DER STILLE DON“
Der Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt durch Rostow am Don. Sowohl seine Lage im Süden Russlands als auch der Fluss Don haben die Geschichte, die Traditionen und das Ausseh-en der Stadt wesentlich geprägt. Rostow ist heute eine moderne und pulsierende Stadt mit zahlreichen Restaurants, gemütlichen Kaffeehäusern am Rostower Arbat, modernen Kunstgalerien sowie überaus zahlreichen Bildungs- und Kultureinrichtungen. Sie ist aber auch eine geschichtsträchtige Stadt, de-ren Entwicklung bis weit in die Zeit der Antike zurück reicht. Zu Rostow gehört seit 1920 Nachitschewan, ein vorwiegend von Armeniern bewohnter Stadtteil. Im Anschluss sind Sie herzlich zu einer Schifffahrt auf dem „Väterchen Don“, einem der bekanntesten Flüsse in Russland, von Rostow nach Jelanskaja, eingeladen. Hier wurden einige Szenen für die Verfi lmung des Romans „Der Stille Don“ gedreht. Am Nachmittag fahren Sie in das Sekt-kombinat von Rostow. Bei einem Rundgang erfahren Sie Interessantes über die Herstellung dieses prickelnden Getränks. Auch eine Sektverkostung darf dabei natürlich nicht feh-len.

3. TAG: STAROTSCHERKASSK - DIE WIEGE DER DONKOSAKENSCHAFT
Abfahrt nach Staro-tscherkassk (ca. 40 km), bezeichnet als Wiege der Donkosakenschaft. Die Stadt war fast 150 Jahre lang die 1. Hauptstadt der Donkosaken. Während eines Rundgangs zu Fuß lernen Sie die typischen alten Kosakenhäuser, (Kureni), den Maidan (Hauptplatz), Klöster, Kaufmanns-häuser und die Auferstehung-Kathedrale aus dem 18. Jh. sowie den ehemaligen Ataman-Palast kennen. All diese Zeugnisse bringen Sie in die Historie der Donkosaken zurück, die voller leidenschaftlicher und dramatischer Er-eignisse war. Gerade hier kam es zu den blu-tigen Aufständen, die von Stenka Rasin und Kondrat Bulawin geleitet wurden und das gan-ze Land erschütterten. Anschließend werden Sie im Rahmen einer Einweihungszeremonie mit der Geschichte sowie den Ritualen und Bräuchen der Donkosaken vertraut gemacht. Ein Folkloreprogramm begleitet dieses beson-dere Erlebnis. Weiterfahrt nach Nowotscher-kassk. Es war mehr als ein Jahrhundert die letzte Hauptstadt der Donkosaken. Sie wurde 1805 vom legendären Ataman Matwej Platow gegründet. Während eines Stadtrundgangs besichtigen Sie die Auferstehung-Kathedrale und erfahren im Museum zur Geschichte der Donkosaken vieles über ihre Geschichte.

4. TAG: AZOW - URALT UND JUNG
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Azow, eine der ältes-ten Städte Russlands. Sogar ein Teilstück der Seidenstraße führte hier hindurch. Während einer Stadtführung besichtigen Sie die alte Festung, die sowohl von Russen als auch Osmanen ständig umkämpft war. Hier sind auch die Festungswälle erhalten geblieben, die die Truppen Peter I. stürmten. Anschließend be-sichtigen Sie das Heimatkunde-Museum von Azow. Im Peters-Saal befi nden sich russische und türkische Waffen und im „Goldenen Zimmer“, dem Stolz des Museums, die Sammlung „Schätze der Nomaden von Eurasien“ mit antiken Gold- und Silbererzeugnissen. Das sind Fundstücke aus dem alten sarmatischen Schatz, von unschätzbaren Wert, beispiellos in der Welt. Weiterfahrt zum Weingut Elbusd. nahe des gleichnamigen Flusses. Sein Keller-meister, Herr Michael Rolland, wird Sie bei der Führung mit den Geheimnissen des Weinbaus und der Weinherstellung vertraut machen. An-schließend nehmen Sie an einer Weinverkostung teil. Abendessen im Hotel.

5. TAG: KOSAKENDORF ROMANOWSKAJA
Sie fahren zum alten Kosakendorf „Romanowskaja“, das 1613 gegründet wurde. Bei einer kostümierten Führung wird Ihnen ein Folkloreprogramm präsentiert. Danach können Sie noch einen kleinen Spaziergang im Ort unternehmen und dabei die fantastische Aussicht auf den Don genießen. Vielleicht nehmen Sie noch ein landestypisches Mittagessen ein, bevor Sie die Weiterfahrt antreten. Am Abend erreichen Sie Wolgodonsk.

6. TAG: WOLGODONSK UND ZIMLJANSK – LEBENSWEISE DER DONKOSAKEN
Nach dem Frühstück machen Sie einen Stadtrundgang durch Wolgodonsk. Es entstand als Arbeitersiedlung beim Bau des Wolga-Don-Kanals. Weiter geht die Reise nach Zimljansk. Zu-nächst fahren Sie zum Weingut Usadba Sarkel, direkt am Ufer des Zimljansk-Stausees gelegen. Während des Rundgangs im Weingut sehen Sie, wie gut es gelungen ist, moderne Technologien mit den Traditionen vom kosakischen Weinbau zu verbinden. Hier wird auch der bekannte Zimljansker Käse hergestellt. Sie sind herzlich zu einer Wein- und Käseprobe eingeladen. Nur wenige Minuten davon entfernt, liegt das Freilichtmuseum Staniza Zimljansk, in dem die Kultur und Lebensweise der Donkosaken dargestellt wird. Weiterfahrt nach Wjoschenskaja.

7. TAG: „DER STILLE DON“
Sie tauchen in die dramatische Geschichte des „Stillen Don“ ein. Wjoschenskaja ist ein geschichtsträchtiger Ort. Hier lebte und arbeitete der Autor des berühmten Romans „Der stille Don“, Literatur-Nobelpreisträger Michail Scholochow. Sie besichtigen das Wohnhaus des Schriftstellers, in dem er an seinem Roman gearbeitet hat. Viele Gegenstände und die Ausstattung des Hauses erinnern an seine Schaffenszeit. Anschließend besuchen Sie einen kosakischen Pferdestall, lauschen den Erzählungen über den Militärdienst der Kosaken und dürfen auf Pferden reiten oder mit einer Kutsche fahren. Eine kleine Vorführung der Kosaken mit Flanken, Säbeln und Lanzen gehört dazu. Gegen Mittag besichtigen Sie in Kruschilinski das Geburtshaus von M. Scholochow und nehmen an einer Führung durch das alte Kosakendorf teil. Dabei werden Ihnen landestypische Spezialitäten gereicht.

8. TAG: HEIMREISE
Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen treten Sie die Heimreise an. Transfer zum Flughafen Rostow am Don und Rückflug.

REISEBEGLEITUNG WLADISLAW HEDELER,

Historiker, Übersetzer und Publizist. Als international namhafter Kommunismusforscher steht er Ihnen mit fundierten Fachkenntnissen, Kurzvorträgen und vielen Informationen zur Seite.

 

Veranstalter:

GR Individual- & Gruppenreisen GmbH
Strelitzer Chaussee 253
17235 Neustrelitz

  • Ü/Hotels/HP EZZ 238 EUR Visum 100 EUR
  • Reisepreis ab 2529,00 Euro*

Reisetermine:

  • 28.08.2019 bis 04.09.2019

* Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Bisher angesehene Reisen:

Besuchen Sie uns!

Franz-Mehring-Platz 1,
Berlin-Friedrichshain
Karte bei Google-Maps

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Reisepläne als PDF-Datei

Suchfilter