Apulien - Zauberhafte Trulli-Bauten und alte Felsenhöhlen

Apulien - Zauberhafte Trulli-Bauten und alte Felsenhöhlen
Foto: JTW

Flugreise / Rundreise

Noch ein wenig unbekannt, aber deshalb nicht weniger interessant ist die Region Apulien, die sich ganz im Süden von Italien befindet. Der sogenannte Sporn des italienischen Stiefels bildet gemeinsam mit Kalabrien und der Basilikata den südlichen Teil der Apenninenhalbinsel. Der Massentourismus ist hier noch weitgehend unbekannt.

Reiseverlauf


1. Tag: Anreise
Flug nach Bari und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Castel del Monte und Hafenstädte Trani und Barletta
Ihr heutiger Ausflug beginnt mit der Fahrt zur süditalienischen Hafenstadt Trani. Bedingt durch die geographisch günstige Lage ist der Ort seit jeher wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region Apulien und trägt daher auch den Beinamen „Die Perle Apuliens. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt geht es weiter zum Castel del Monte. Gelegen auf einer Hügelspitze inmitten der kargen Landschaft ist das Schloss weithin sichtbar. Eine markante Silhouette erhält das Schloss durch seinen achteckigen Grundriss und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nächste Station ist die Hafenstadt Barletta mit der Kathedrale Santa Maria Maggiore, dem Stauferkastell und dem „Koloss von Barletta, eine in Bronze gefasste Statue eines römischen Kaisers.

3. Tag: Freizeit oder fakultativ Halbinsel Salento mit Lecce und Otranto
Heute haben Sie die Möglichkeit zu einem Ganztagesausflug zur Halbinsel Salento. Erste Station ist Lecce, bekannt als Hauptstadt des Barock, wo Sie die Basilika von Santa Croce, den Dom Maria Assunta und die Piazza Sant' Oronzo besichtigen. Weiterhin können Sie das römische Amphitheater und das Schloss von Karl V. besuchen. Weiterfahrt zur Hafenstadt Otranto. Besonders sehenswert sind die von einer Stadtmauer umschlossene Altstadt, die Kathedrale sowie die Festung Castello Aragonese.

4. Tag: Bari - Hauptstadt Apuliens
Die Adria-Hafenstadt Bari beeindruckt mit herausragenden Sehenswürdigkeiten wie der Festung aus der Normannen- und Stauferzeit, der schneeweißen Kathedrale, der Wallfahrtskirche Sant Nicola, der verschlungenen Altstadt und dem Fischmarkt.

5. Tag: Freizeit oder fakultativ Polignano a Mare und Monopoli
Hoch oben auf Klippen erbaut, thront Polignano a Mare über der Adria. Die weiß gekalkten Häuser am Ortsrand scheinen mit den Felsen verwachsen zu sein um nicht hinabzufallen. Der Stein ist durchlöchert mit großen und kleinen Grotten. Einige davon sind sogar vom Kiesstrand aus zugänglich. In der Altstadt führen Sie unzählige Gassen vorbei an der Kirche Chiesa Matrice zu den zahlreichen Aussichtspunkten. Genießen Sie von hier aus einen wunderschönen Blick auf die vom blauen Meer umspülten Klippen. Im Anschluss können Sie Monopoli besuchen. Die Stadt wurde schon im 15. Jh. von den Griechen gegründet. Von breiten Stadtmauern umrahmt, ist Monopoli heute eine typische italienische Kleinstadt fern von großen Touristenströmen. Besonders die romanische Basilika Santa Maria degli Amalfitani, das eindrucksvolle Castel und die Barock-Kathedrale der heiligen Madonna Maria können sich sehen lassen.

6. Tag: Matera
Am heutigen Tage durchqueren Sie die Apenninen und erreichen die Region Basilicata. Hier liegt Matera, eine der ältesten Städte der Welt. Weltberühmt sind die Sassi von Matera - Felsenhöhlen, die schon in grauer Vorzeit bewohnt waren und die heute Teil der Altstadt Materas sind. Zu den Sassi, die Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes sind, gehören auch mehrere Felsenkirchen.

7. Tag: Im Land der Trulli
Die Stadt Alberobello ist insbesondere berühmt durch ihre Trulli - Kegelbauten, die nach der Bauweise der Hirten in dieser Gegend gehäuft entstanden, weil sie nicht als richtige Häuser angesehen wurden und darum steuerfrei waren. Als nächstes besuchen Sie das berühmte Weinstädtchen Locorotondo und das reizende Barockstädtchen Martina Franca. Zwischen den Gässchen des historischen Zentrums können Sie zahlreiche Paläste und barocke Monumente bewundern. Anschließend geht es weiter zu den Höhlen von Castellana, einer der wichtigsten Anziehungspunkte Apuliens. In etwa 70 m Tiefe entdecken Sie eine außergewöhnliche Szenerie von Höhlen und Hohlräumen, Fossilien sowie Stalagmiten und Stalaktiten. Zum Abschluss der Reise geht es heute Abend in eine Masseria, einen apulischen Gutshof. Hier kommen Sie in den Genuss typisch italienischer Speisen und können bei einem Gläschen Wein in geselliger Runde noch einmal über all die schönen Erlebnisse der vergangenen Tage plaudern.

8. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

 

Veranstalter:

GR Individual- & Gruppenreisen GmbH
Strelitzer Chaussee 253
17235 Neustrelitz

  • Ü/Hotel/HP EZZ 140 EUR
  • Reisepreis ab 899,00 Euro*

Reisetermine:

  • 10.09.2021 bis 17.09.2021

* Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Dossiers
Bisher angesehene Reisen:
Besuchen Sie uns!

Franz-Mehring-Platz 1,
Berlin-Friedrichshain
Karte bei Google-Maps

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Reisepläne als PDF-Datei