/ Politik

Japans Militäretat auf Rekordhoch

Tokio. Japan will im kommenden Haushaltsjahr so viel Geld für Verteidigung ausgeben wie noch nie. Mit der Erhöhung des Wehretats auf umgerechnet rund 38,8 Milliarden Euro solle vor allem die Abwehr militärischer Gefahren durch Nordkorea verstärkt werden, teilte die Regierung am Freitag in Tokio mit. Japan will unter anderem ein Raketenabwehrsystem aufbauen und sein eigenes Raketenarsenal erweitern. AFP/nd

Werbung:

Werbung: