/ Politik

Gründerlaune der Thüringer auf Rekordtief

Erfurt. Immer weniger Thüringer wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. 2017 habe es die geringste Zahl an Gewerbeanmeldungen sowie an Neugründungen seit 1991 gegeben, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Erfurt mit. Die Zahl der Gewerbeanmeldungen sank im Vergleich zum Vorjahr um 7,8 Prozent auf rund 11 200. Das Gros waren gewerbliche Neugründungen, also Kleinstbetriebe oder Nebenerwerbe. Nur 29 Prozent waren Firmengründungen mit etwas größerer wirtschaftlicher Substanz oder mindestens einem Beschäftigten. Hinter jeder dritten Gründung stand eine Frau. dpa/nd

Werbung:
ndLive 2018

Werbung: