Redaktionsübersicht

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann, Jahrgang 1987, hat Politik und Soziologie in Berlin und New York studiert. Er hat als freier Journalist geschrieben und war Datenjournalist für YouGov. Er beschäftigt sich vor allem mit Netzpolitik und Digitalem, Datenjournalismus und Umfragen sowie den USA und internationaler Politik.

Folgen Sie Moritz Wichmann:

Aktuelle Beiträge von Moritz Wichmann

Laufen und Kaugummi kauen

In den USA wandelt sich die Ansicht zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. Selbst wenn die Demokraten damit scheitern, könnte es ihnen nutzen.

Mitglieder der CTU-Gewerkschaft in Chicago: Rot war schon letztes Jahr das Erkennungszeichen der Lehrerstreiks

Streik für und mit der Community

25.000 Lehrer*innen in Chicago streiken. Sie wollen nicht nur mehr Gehalt, sondern auch mehr sozialstaatliche Hilfe für ihre Schüler*innen. Die Lehrergewerkschaft hat so die Öffentlichkeit auf ihre Seite gezogen.

Kein Ende des Konflikts

Erst wurde tagelang von Fortschritten berichtet, nun gibt es offenbar wieder mehr Konflikt bei den Tarifverhandlungen zwischen General Motors (GM) und die Gewerkschaft UAW. Sie will Verschlechterungen in den Arbeitsbedingungen, die die Gewerkschaft im Zuge der Finanzkri...

Auch zu Wasser gab es Protest gegen Kohlestrom

Aktivisten blockieren Zuweg zum Kohlekraftwerk Moorburg

Sie wollen den sofortigen Kohleausstieg. In Hamburg haben Aktivisten Straßen blockiert. Das Bündnis »deCOALonize Europe« will durch seine Aktionen die globalen Lieferketten der Steinkohle sichtbar machen – vom Bergbau bis zur Verbrennung.

Besonders viele Lehrer spenden für Bernie Sanders, hier beim Wahlkampf in Chicago bei der Lehrergewerkschaft

Operation sorgt für Zwangspause bei Bernie Sanders

Bisher eilte er von Termin zu Termin, um Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten zu werden, nun muss Bernie Sanders eine Zwangspause machen. Wegen einer blockierten Arterie setzt der demokratische Sozialist seine Kampagne vorübergehend aus.

Nancy Pelosi

Impeachment auf Speed

Nancy Pelosi hatte sich monatelang gegen ein Amtsenthebungsverfahren von Präsident Trump gestemmt. Doch in den vergangenen Tagen hatten sich immer mehr Abgeordnete der US-Demokraten dafür ausgesprochen. Nun soll es dazu kommen - und zwar zügig.

Endlich Haltung zeigen

Die Demokraten zeigen endlich Haltung. Die Partei sucht sonst oft nach Zustimmung, will allen gefallen. Während die Republikaner, wenn sie an der Macht sind, auch mit schmutzigen Tricks das durchboxen, woran sie glauben, auch wenn sie dafür vielleicht bei der nächsten W...

Problem Nancy Pelosi

Die Anführerin der US-Demokraten wird immer mehr zum Problem: für die eigene Partei. Nancy Pelosi verhindert Anhörungen zur Amtsenthebung von Donald Trump aus falschen Gründen und obwohl es mittlerweile viele Anlässe gibt.

Labour-Parteichef Jeremy Corbyn verbreitet Zuversicht, will seinen Brexit-Kurs aber trotz großer Mehrheit in der Partei für einen EU-Verbleib nicht ändern.

Wie Labour mit Corbyns Brexit-Kurs verliert

Parteichef Jeremy Corbyn will einen EU-Verbleib nicht unterstützen. In Sachen Brexit schlingert der linke Sozialdemokrat mit einem entschiedenen Sowohl-als-auch herum. Deswegen wird Labour vermutlich die nächsten Wahlen verlieren.

Streikende GM-Mitarbeiter in Toledo, Ohio

Stellvertreter-Streik für Gerechtigkeit

Die Gewerkschaft UAW versucht, mit ihrem Streik beim Autobauer General Motors aus der Defensive zu kommen und Verschlechterungen seit der Finanzkrise abzubauen. Es geht um Gerechtigkeit - und auch um die Wiederwahl von Donald Trump.

Exemplare von Edward Snowdens neuem Buch «Permanent Record: Meine Geschichte»

Rachsüchtiger Geheimdienstapparat

Jetzt wird nachgesetzt, um dem unliebsamen Whistleblower Edward Snowden das Leben so schwer wie möglich zu machen. Die Klage gegen das neue Buch des Überwachungskritikers zeigt einen Geheimdienstapparat, der Rache will.

Die neue »Öko-Apartheid«

US-Präsident Donald Trump entscheidet, dass die USA die Opfer von Hurrikan Dorian nicht aufnehmen werden. Er will offenbar keine schwarzen Migranten

Der Hurrikankoch

Normalerweise gibt es in seinen schicken Restaurants kleine Tapas-Portionen, jetzt kocht Starkoch José Andrés mit seiner Initiative »World Central Kitchen« für Tausende Hurrikanopfer auf den Bahamas. Und er ist kein Fan von Donald Trump.

Die Armen im Süden bleiben zurück

Es war ein ikonisches Bild, sinnbildlich für die weltweite Ungleichheit der Klimakrise: Schwarze Männer waten durch hüfttiefes Wasser, eine Szene, wie aus dem apokalyptischen Science-Fiction-Endzeitfilm. Doch das Bild zeigt Helfer, die auf der Insel Grand Bahama Einwohn...

30 Tage Kohlezug-Blockade: »Alles, was wir haben«

Einst war Harlan County Ort harter Arbeitskämpfe, heute ist der Landkreis in Kentucky gewerkschaftsfreie Zone. Trotzdem blockieren entlassene Minenarbeiter seit einem Monat einen Kohlezug - um die Auszahlung ihrer Gehälter zu erreichen.

Polit-Stripperin

Bernie Sanders hat eine prominente Unterstützerin gewonnen: die Rapperin Cardi B. Der Popstar mit Millionen-Followerschaft vermittelt linke Politik in einfacher Sprache und hat sich schon vorher politisch interessiert gezeigt.

Die bewaffneten Linken

Die Mitglieder der Socialist Rifle Association reagieren auf die Trump-Präsidentschaft und den rechten Waffenwahn in den USA - damit knüpfen sie an eine alte linke Tradition an.