Redaktionsübersicht

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann, Jahrgang 1987, hat Politik und Soziologie in Berlin und New York studiert. Er hat als freier Journalist geschrieben und war Datenjournalist für YouGov. Er beschäftigt sich vor allem mit Netzpolitik und Digitalem, Datenjournalismus und Umfragen sowie den USA und internationaler Politik.

Folgen Sie Moritz Wichmann:

Aktuelle Beiträge von Moritz Wichmann

Rassisten unter sich

Donald Trump bewundert Benjamin Netanjahu, weil er ein ethnisch homogen weißes Amerika will und sieht, das Israel bei der Diskriminierung ganzer Bevölkerungsteile viel weiter ist. Die Affäre um die Einreise der Demokratinnen Tlaib und Omar ist nur der neueste Höhepunkt einer Entwicklung.

Die Aktivistenmaschine

Sie sind Teil einer Welle von linkem Aktivismus am Rand der US-Demokraten: Dieses Wochenende trafen sich Tausend Delegierte der Democratic Socialists of America (DSA) in Atlanta. Auf der DSA-Convention wird um Ausrichtung und Politik der Organisation gestritten.

Julia Salazar weist den Weg

Doug Henwood ist Finanzmarktanalyst und Radio-Moderator und Mitglied bei den Democratic Socialists of America (DSA). DSA-Politiker treten bei Wahlen als Demokraten an. Er spricht über die linke Organisation.

Hausruine in der Innenstadt von Detroit

Die Fortschrittsverhinderer

In den USA wird der Protest liberal wählender Stadtbewohner zum Problem für den Bau neuer Wohnungen, Radwege oder den Nahverkehr - es ist das Comeback der «Nimby»-Proteste.

Mark Esper ist jetzt offiziell US-Verteidigungsminister.

Toplobbyist

Sieben Jahre lang war er der Toplobbyist der Rüstungsfirma Raytheon in Washington DC, er ist ein Vorzeigekonservativer und jetzt wird er US-Verteidigungsminister. Nun ist Mark Esper von Donald Trump vereidigt worden. Der neue Verteidigungsminister hat den Posten kommiss...

Gewerkschaftsaktivist*innen bei einer Pressekonferenz vor der Abstimmung zur Mindestlohn-Erhöhung

Erfolgreiche linke Machtpolitik

Es ist ein seltener Erfolg des linken Flügels der US-Demokraten und für Aktivist*innen. Am Ende stimmten auch viele wirtschaftsfreundliche Demokraten am Donnerstagabend für eine Erhöhung des Mindestlohn auf 15 Dollar.

Trumps Zielscheibe

»Schickt sie zurück«, schrie die Menge im Chor, als Donald Trump am Donnerstag bei einer Wahlkampfveranstaltung über Ilhan Omar sprach. Der US-Präsident setzte damit seine Attacken gegen vier prominente linke Demokratinnen vom Wochenende fort, besonders aber gegen die A...

Haltungsfrage

Donald Trump hat die Demokraten wieder vereint. Nach tagelangen Flügelstreitereien haben die rassistischen Tweets des US-Präsidenten den progressiven und moderaten Flügel wieder zusammengebracht. Trump twitterte am Sonntag, »progressive Abgeordnete« sollten »zurückgehen...

Widerstand!

Nancy Pelosi sowie Alexandria Ocasio-Cortez und drei weitere Abgeordnete vom linken Flügel der US-Demokraten, der »Squad«, sind unterschiedlich sozialisiert. Das bestimmt ihren Politikstil und die Frage, wie man mit Donald Trump umgehen sollte. Die Fraktionsführerin der...

Bernie in Reich

Tom Steyer ist reich und linksliberal. Obwohl die Wähler der Demokraten Milliardäre als Präsidentschaftskandidaten ablehnen, will Ex-Banker es versuchen - und gegen Geld in der Politik kämpfen. Aktivisten sind »not amused«.

Der linke EU-Austritt ist tot - gut so

Labour verlor in den Umfragen immer weiter, weil Parteichef Jeremy Corbyn beim Thema Brexit »rumeierte«. Nun hat Corbyn seinen Kurs geändert und will bei einem zweiten Referendum für einen EU-Verbleib werben - das wird helfen Wahlen zu gewinnen.

Ein politisches Finale

Ein Stadion, das Slogans für gleiche Bezahlung des US-Frauenteams skandiert, den Fifa-Boss ausbuht und Fans, die live im Fernsehen Donald Trump beschimpfen: Das Finale der Weltmeisterschaft war ziemlich politisch.

Diskrete Militärs

Zum Unabhängigkeitstag wollte Donald Trump eigentlich eine große Militärparade in Washington. Das US-Militär hat das diplomatisch verhindert - denn militärisches Protzen wäre nicht traditionsgemäß in einem Land das seine Stärke lieber mit demonstrativem Picknicken zeigt.

Protest gegen die Kultur der Grausamkeit

Die Proteste gegen den US-Grenzschutz und die Behandlung von Migranten in den Vereinigten Staaten werden größer und schärfer. Aktivisten verwenden mittlerweile auch das Wort »Konzentrationslager« und blockieren Abschiebegefängnisse.

Die CDU tut Gutes

Die Christdemokraten und die freien Liberalen aus NRW wollen Non-Profit-Journalismus förden. Der soll steuerlich als gemeinnützig anerkennen. Ein Verleger aus Nordrhein-Westfalen kritisiert das, Journalisten halten dagegen.

Sigmar Gabriels ganz eigene Realität

Erfolg mit Flüchtlingsfeindlichkeit, wirklich? Sigmar Gabriel liefert eine krude Wahlanalyse zum Abschneiden der Sozialdemokraten in Dänemark und zeigt damit die Probleme mit nicht-empirischem und ideologischem Schnellschussjournalismus.

Union nicht mehr unangefochten an der Spitze

Mittlerweile zeigen mehrere Umfragen: Abseits der Schnellanalysen vom Abend der Europawahl über die »grüne Welle« deutet sich tatsächlich ein Wechsel in der Stimmung vieler Deutscher an. Die Grünen liegen gleichauf mit CDU und CSU.