Redaktionsübersicht

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann

Moritz Wichmann, Jahrgang 1987, hat Politik und Soziologie in Berlin und New York studiert. Er hat als freier Journalist geschrieben und war Datenjournalist für YouGov. Er beschäftigt sich vor allem mit Netzpolitik und Digitalem, Datenjournalismus und Umfragen sowie den USA und internationaler Politik.

Folgen Sie Moritz Wichmann:

Aktuelle Beiträge von Moritz Wichmann

Zeichen setzen für die Basis

Nancy Pelosi sucht immer noch nach überparteilicher Unterstützung im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump. Dabei haben die Republikaner die Zusammenarbeit in Washington seit Jahren schon eingestellt.

Kostet in den USA 300 Dollar, in Deutschland weniger als 10 Euro pro Ampulle: Insulin

Zaghaftes Preisdiktat

Seit Monaten verhandeln Progressive und wirtschaftsfreundliche US-Demokraten um die Parteiführung über die Details eines Gesetzes zur Senkung der überhöhten Medikamentenpreise im Land. Nun drohen Parteilinke das Gesetz scheitern zu lassen.

Versucht seine politische Semi-Prominenz auszuschlachten: George Zimmerman

Nachtreter

Er tötete Travyon Martin und will nun auch noch 100 Millionen Dollar Schadenersatz von dessen Familie. Erneut macht sich George Zimmerman zum rechten Symbol und versucht finanziell von einer vermeintlichen Justizverschwörung zu profitieren.

Blauer Bildschirm

»Der NDR streikt, deswegen sehen Sie außer Susanne Daubner nur blau.« So erklärte das ARD-Morgenmagazin das, was dann folgte. Am Donnerstag gab es keine Bilder in der morgendlichen »Tagesschau«. Der Grund: ein Warnstreik der Journalisten.

Buhen und abstimmen

Jetzt werden die Zeugen vor Fernsehkameras vernommen: Der nächste Schritt im »Impeachment«-Verfahren gegen US-Präsident Donald Trump zielt vor allem auf die Öffentlichkeit ab.

Drehkreuz-Springen gegen Polizeigewalt in der U-Bahn

Die New Yorker Polizei geht seit Monaten hart gegen ticketloses Fahren durch »Drehkreuzspringer« in U-Bahnstationen vor. Betroffen sind vor allem schwarze Jugendliche. Jetzt gibt es dagegen zivilen Ungehorsam und praktische Solidarität.

Bernie, Bloomberg und die Reichendiskriminierung

Eine Last-Minute-Kandidatur des Milliardärs und Ex-New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wäre Balsam auf geschundene Reichenseelen in den USA. Sie fürchten sich vor den Vermögenssteuerplänen von Bernie Sanders und Elizabeth Warren.

Amazon versucht sich die Seattle-Wahl zu kaufen

Werden die Wähler den Versuch Amazons zurückweisen einen konzernhörigen Stadtrat an seinem Hauptsitz in Seattle zu installieren? Trotz Millionen-Spenden des Konzerns an wirtschaftsfreundliche Demokraten haben linke Kandidaten gute Chancen bei den Stadtratswahlen.

Die nächste blaue Welle für die US-Demokraten

Weiterer Stimmungstest zur US-Wahl 2020 zeigt: Die Demokratenbasis ist hochmotiviert Republikaner aus den Ämtern zu drängen. Die kleine blaue Welle war auch ein Referendum über Donald Trump, und es gab symbolisch wichtige Erfolge.

Lehrer streiken für Schüler

25 000 Lehrer*innen in Chicago kämpfen seit Donnerstag nicht nur für mehr Gehalt, sondern auch für mehr sozialstaatliche Hilfe für ihre Schüler*innen. Die Öffentlichkeit ist auf ihrer Seite.

Auftritt vor 26.000 Menschen: Bernie ist zurück

Mit AC/DC-Soundtrack und einer langen Rede hat sich Bernie Sanders mit einer Großkundgebung in den US-Wahlkampf zurückgemeldet. Mit der Abgeordneten Ocasio-Cortez und dem Filmemacher Michael Moore bringt er prominente Unterstützung mit.

Laufen und Kaugummi kauen

In den USA wandelt sich die Ansicht zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. Selbst wenn die Demokraten damit scheitern, könnte es ihnen nutzen.

Streik für und mit der Community

25.000 Lehrer*innen in Chicago streiken. Sie wollen nicht nur mehr Gehalt, sondern auch mehr sozialstaatliche Hilfe für ihre Schüler*innen. Die Lehrergewerkschaft hat so die Öffentlichkeit auf ihre Seite gezogen.

Kein Ende des Konflikts

Erst wurde tagelang von Fortschritten berichtet, nun gibt es offenbar wieder mehr Konflikt bei den Tarifverhandlungen zwischen General Motors (GM) und die Gewerkschaft UAW. Sie will Verschlechterungen in den Arbeitsbedingungen, die die Gewerkschaft im Zuge der Finanzkri...

Aktivisten blockieren Zuweg zum Kohlekraftwerk Moorburg

Sie wollen den sofortigen Kohleausstieg. In Hamburg haben Aktivisten Straßen blockiert. Das Bündnis »deCOALonize Europe« will durch seine Aktionen die globalen Lieferketten der Steinkohle sichtbar machen – vom Bergbau bis zur Verbrennung.