Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Andreas Koristka

Koristka ist Redakteur des Satiremagazins »Eulenspiegel«. Im Wechsel mit 
Kathrin Gerlof und Bernd Zeller schreibt er die Kolumne "Flattersatz". 

Folgen Sie Andreas Koristka:

Aktuelle Beiträge von Andreas Koristka

Der lange Abschied

Warum Horst Seehofer noch im Ministeramt bleibt, ist klar: Ein renommierter Bildhauer arbeitet noch an einer Skulptur, die Seehofers geschundene Seele nach den nicht erfolgten Grenzschließungen 2015 erfahrbar, ja sogar begreifbar machen soll.

Die Corona-Weltmeister

Wir Deutsche sind schon ziemliche Mordskerle und -frauen. Wie wir die erste Coronawelle niedergesurft haben - es gleicht einem Sommermärchen.

Die Gerd-Show

Maschmeyer als Krisenmanager, »Fördern und Fordern« für Infizierte, eine Scorpions-Hymne und am Ende ein Basta-Machtwort - mit Kanzler Schröder wäre die Corona-Seuche viel angenehmer gewesen.

Cui bono?

Kann Bill Gates überhaupt eine funktionierende Krankheit austüfteln? Und hat Andreas Scheuer nicht viel mehr Gründe, mit einer Pandemie von seinen Problemen abzulenken?

Ausnahmezustand Spargelhunger

Soziologiestudenten aufs Spargelfeld? Warum nicht? Dort könnten sie sich mal nützlich machen und zugleich die Romantik des Landlebens kennenlernen. Das meint zumindest die »FAZ«.

Grüße aus dem Homeoffice

Bleiben Sie ruhig, denn die Lage ist angespannt wie dreilagiges Klopapier. Auf dem Spiel stehen nicht nur Menschenleben, sondern auch der allseits beliebte Kapitalismus.

Hummel, Hummel! Scholz, Scholz!

Hamburg hat gewählt und die SPD verlor so wenig Stimmen wie lange nicht mehr. Das ist ein persönlicher Erfolg für Olaf Scholz und seine Politik der eingeschlafenen Hand.

Ein Hauch Sexyness

Johann Wadephuhl ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU im Bundestag. Er forderte jüngst, dass Frankreich endlich seine Atombomben mit Deutschland teilen soll. Die Gründe dafür sind zum einen, dass Teilen bekanntlich Spaß macht und zum anderen, dass es ...

Der ganz große Kompromiss

Mehr Kitas, aber nur, wenn die Kinder dort von den eigenen Müttern betreut werden - könnten so die ganz großen Kompromisse einer Thüringer Projektregierung zwischen Rot-Rot-Grün und CDU aussehen?