Redaktionsübersicht

Ulrike Kumpe

Ulrike Kumpe
Ulrike Kumpe, Jahrgang 1977, hat Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie in Hannover studiert. Bevor sie die Redakteursstelle im März 2018  bei ndaktuell antrat, war sie vier Jahre hauptverantwortliche Redakteurin bei Contraste-Zeitung für Selbstorganisation. Themen sind unter anderem Feminismus, Asylpolitik und Solidarische Ökonomie.
 

Folgen Sie Ulrike Kumpe:

Aktuelle Beiträge von Ulrike Kumpe

Flüchtlinge in einem Schlauchboot warten auf Hilfe.

Italienische Beamte wegen Totschlags angeklagt

Zwei hochrangige italienischen Beamte sind wegen Totschlags und Fahrlässigkeit angeklagt. Sie sollen 2013 einen Rettungseinsatz eines sinkenden Flüchtlingsbootes verzögert haben, rund 250 Menschen starben. Für die Überlebenden geht es um Gerechtigkeit.

Nicht das erste Meldeportal der AfD. Im Bild: Eine Plattform, auf der «Vorfälle» an Schulen gemeldet werden können.

Denunziation à la AfD

Mit dem Titel »Mainstream-Aussteiger-Programm. Dein Ausweg zurück zu unabhängiger Berichterstattung« eröffnete die AfD ein neues Aussteigerportal für Journalisten. Kurz darauf ist die Seite schon wieder offline.

Aktion vor dem Brandenburger Tor gegen Femizide

Zu wenig und zu spät

»Keine Strategie« und »kosmetische Maßnnahmen«: Professorin Dr. Kristina Wolff vermisst eine wirksame Politik des Bundesfamilienministeriums gegen Gewalt gegen Frauen.

Platzmangel in Frauenhäusern

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey spricht sich für einen Rechtsanspruch auf einen Platz im Frauenhaus für Betroffene aus. Realisierbar ist das aktuell aber nicht.

Pendler greifen Klimaaktivisten in London an

Ob Extinction Rebellion mit der Aktion Sympathien in der Bevölkerung sammeln konnte? Aktivisten der Klimabewegung blockierten am Donnerstagmorgen in London den öffentlichen Nahverkehr. Einige Pendler reagierten empört.

Zusammen solidarisch arbeiten

Wie ist es ohne Chef und ohne große Gewinne zu arbeiten? Zum fünften Mal öffnen Berliner und Brandenburger Kollektivbetriebe für Interessierte im Rahmen der Wandelwoche ihre Türen.

Das »Beste Hotel Europas« hat geschlossen

Berlin. Nach über drei Jahren ist Schluss mit der würdevollen Unterkunft für Geflüchtete in Athens Innenstadt. Am Mittwoch übergaben die Betreiber*innen des besetzten Hotels »City Plaza« nach eigenen Angaben die Schlüssel an die ehemaligen Hotelangestellten. Sie kamen d...

Spielabbruch wegen feministischer Aktion

Bevor es begonnen hatte, war das erste internationale Spiel der Vatikan Frauen-Fußballmannschaft schon wieder vorbei. Die Frauen durften nicht spielen - wegen einer feministischen Protestaktion von Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft.