Redaktionsübersicht

Christof Meueler

Christof Meueler

Christof Meueler ist Jahrgang 1968, hat Soziologie, Philosophie und Politologie studiert und ist seit Sommer 2018 Literatur-Redakteur beim „neuen deutschland“. Vorher war er 17 Jahre Ressortleiter für Feuilleton und Sport bei der „jungen Welt“.

Folgen Sie Christof Meueler:

Aktuelle Beiträge von Christof Meueler

Der Schriftsteller Heinrich Böll, der Soziologie-Professor Theodor W. Adorno und der Verleger Siegfried Unseld hören bei einer Veranstaltung gegen die Notstandsgesetzgebung im Großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks einem Vortrag zu. Adorno ist am 6. August vor 50 Jahren gestorben.

Das ist das Leben in der Stadt

Vor 50 Jahren starb Theodor W. Adorno. Er wird kaum noch gelesen. Wer überhaupt seine Schriften kennt, hält sie für unverständlich und ihn für arrogant. Doch man muss ihn sich als freundlichen Menschen vorstellen.

Mit scheinbar traurigem Blick schaut die Bordeaux-Doggen-Hündin Olga in Nürnberg (Bayern) anlässlich eines Pressetermins zu der Internationalen Rassehunde-Ausstellung CABIB in die Kamera.

Welcher Wolf braucht schon Plüschtiere?

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Dieses Mal: Wie Hunde die Menschen austricksen.


Komm Herr Jesus, sei unser Restgast

Wiglaf Droste schrieb gegen die Dummheit und die Selbstgerechtigkeit. Aber auch für die Fantasie, die Liebe und die Großzügigkeit. Im Leipziger Felsenkeller luden Drostes dortige Freunde zu einer Geburtstagshommage für den Meister der kleinen Form.

Dem Meeresspiegel ist das Eis schnuppe

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler sprach mit ihm über das schmelzende Polareis.

Du bist ein Walfisch!

Frei.Sein.Wollen« heißt ein schöner Dokumentarfilm über die Anfänge von Kofelgschroa. Klar, darum geht es ja auch: Frei sein wollen in der Kultur, in der Politik, im Leben, wenn auch nicht ständig in der Liebe. Es gibt kein Schlagzeug, die Tuba macht den Beat: Kofelgsch...

Bis es knallt

In den USA unter Trump scheint sich ein Gefühl von terroristischer Langweile ausgebreitet zu haben. Dem Erzähler in »Cherry« ist das egal. Er ist Mitte 20 und nimmt harte Drogen: »Jung sein, auf H sein. Es gab nichts besseres«.

Verlaufen

Am Samstag konnte man in der »taz« einen längeren Text über die Probleme von Peter Schäfer als Leiter des Jüdischen Museums in Berlin lesen. Darin führt der 75-jährige die beiden Autoren Stefan Reinecke und Jannis Hagmann durch die verwinkelten Gänge des Hauses. »Ich ve...

Warum wächst Godzilla?

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler fragte ihn nach der Größe von Godzilla.

Bewaffnet niedlich

Alle reden vom Kindertag, im Kinderzimmer geht es um mehr: Um den Kampf der Elemente. Und zwar nicht gegeneinander, sondern miteinander, gegen das »Ultra-Böse«.

»Kinder waren wie ein weißes Blatt«

In Vietnam war das Leben früher einfach und entspannt: Die Kinder konnten fast alles machen, was sie wollten. Zumindest in den 90er-Jahren in Hanoi, erzählt Thuy Tran, die heute in Berlin lebt.

Wie teuer ist 1 Cent?

Dr. Steffen Schmidt, Jahrgang 1952, ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Dieses Mal geht es um Kupfermünzen und die Metalle in unserem Geld.

Alle Fragen machen weiter

Fortschritt heute kommt nicht mehr von Fortschreiten. Fortschrittlich wäre es, anzuhalten, Luft zu holen und sich umzuschauen. Wie im Gedicht von Rolf Dieter Brinkmann: »Auch alle Fragen machen weiter, wie alle Antworten weitermachen.

Porträt des Künstlers als junger Über- und Tiefflieger

Die kurzen Strecken fliegen

Er ist ein der »Extremstilist« (Oliver Maria Schmitt): Hans Traxler, der Mitbegründer von »Pardon«, »Titanic« und der »Neuen Frankfurter Schule« wird 90. Und er zeichnet und zeichnet und zeichnet... am besten!

Stumpfer Stolz

Alain Delon war einmal der schönste und coolste und geheimnisvollste Filmschauspieler Frankreichs. Viele seiner Filme sind Klassiker, jede Cineast*in muss mindestens fünf Titel wie aus Pistole geschossen nennen können - und zwar so blitzartig wie Jean Gabin als Gangster...

Vergessen in der Fabrik

Man kann in die Fabrik gehen, um die Arbeiter zum Aufstand anzustacheln. Man kann sich aber auch in der Fabrik verlieren wie in einem Ozean. Dann kann man keine Bücher mehr lesen und findet plötzlich das Fernsehen gut.

»Das ist der wunde Punkt«

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler fragte ihn nach dem Verschwinden der Insekten und der Insektenbestimmer.

Der alte Hase kommt aus der Komfortzone

Endlich ein alter Hase sein, ist das erstrebenswert? Für Tilman Rossmy schon. Er sang schon vor 20 Jahren: »Ich bin schon 15 Jahre im Musikgeschäft und hatte immer noch keinen Hit. Aber ich bin immer noch da!« Er wird dieses Jahr 60 und hat gerade eine Platte mit seiner...

Das schlimme Wort

Im Showgeschäft boomt der Profifußball immer weiter. Um »eine kontinuierlich steigende Profitrate aus dem Produkt Fußball zu erwirtschaften«, schreibt Florian Schubert in seiner Untersuchung »Antisemitismus im Fußball«, musste dieser früher proletarische Sport »von sein...

Das lebhafte Grau

Hätten Sie’s gemerkt? Die Grünen sind schon 40 Jahre alt. Und noch immer geht es bei ihnen um die Macht der Gefühle, um vage Andeutungen, die aber tief empfunden sind.

Dick auftragen

Der Moderator Böhmermann beschimpfte Erdogan, Kanzlerin Merkel kritisierte dafür Böhmermann. Der will sich diese Kritik der Regierungschefin nicht gefallen lassen - und zieht vor Gericht.