Redaktionsübersicht

Christof Meueler

Christof Meueler

Christof Meueler ist Jahrgang 1968, hat Soziologie, Philosophie und Politologie studiert und ist seit Sommer 2018 Literatur-Redakteur beim „neuen deutschland“. Vorher war er 17 Jahre Ressortleiter für Feuilleton und Sport bei der „jungen Welt“.

Folgen Sie Christof Meueler:

Aktuelle Beiträge von Christof Meueler

Porträt des Künstlers als junger Über- und Tiefflieger

Die kurzen Strecken fliegen

Er ist ein der »Extremstilist« (Oliver Maria Schmitt): Hans Traxler, der Mitbegründer von »Pardon«, »Titanic« und der »Neuen Frankfurter Schule« wird 90. Und er zeichnet und zeichnet und zeichnet... am besten!

Alain Delon war früher in seinen Filmen oft atemberaubend.

Stumpfer Stolz

Alain Delon war einmal der schönste und coolste und geheimnisvollste Filmschauspieler Frankreichs. Viele seiner Filme sind Klassiker, jede Cineast*in muss mindestens fünf Titel wie aus Pistole geschossen nennen können - und zwar so blitzartig wie Jean Gabin als Gangster...

Kämpfen und arbeiten: Proletariat – was ist das heute?

Vergessen in der Fabrik

Man kann in die Fabrik gehen, um die Arbeiter zum Aufstand anzustacheln. Man kann sich aber auch in der Fabrik verlieren wie in einem Ozean. Dann kann man keine Bücher mehr lesen und findet plötzlich das Fernsehen gut.

»Das ist der wunde Punkt«

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler fragte ihn nach dem Verschwinden der Insekten und der Insektenbestimmer.

Der alte Hase kommt aus der Komfortzone

Endlich ein alter Hase sein, ist das erstrebenswert? Für Tilman Rossmy schon. Er sang schon vor 20 Jahren: »Ich bin schon 15 Jahre im Musikgeschäft und hatte immer noch keinen Hit. Aber ich bin immer noch da!« Er wird dieses Jahr 60 und hat gerade eine Platte mit seiner...

Das schlimme Wort

Im Showgeschäft boomt der Profifußball immer weiter. Um »eine kontinuierlich steigende Profitrate aus dem Produkt Fußball zu erwirtschaften«, schreibt Florian Schubert in seiner Untersuchung »Antisemitismus im Fußball«, musste dieser früher proletarische Sport »von sein...

Das lebhafte Grau

Hätten Sie’s gemerkt? Die Grünen sind schon 40 Jahre alt. Und noch immer geht es bei ihnen um die Macht der Gefühle, um vage Andeutungen, die aber tief empfunden sind.

Dick auftragen

Der Moderator Böhmermann beschimpfte Erdogan, Kanzlerin Merkel kritisierte dafür Böhmermann. Der will sich diese Kritik der Regierungschefin nicht gefallen lassen - und zieht vor Gericht.

Ein Fuck you an die Menschheit

Gundermann-Songs, Ukulelenprediger und Utopie - das politische Lied hat noch nicht ausgedient. Ein Samstagnachmittag auf dem Berliner Festival Musik und Politik.

Gemeinsam groß werden

Sag mir, wo die Rechten sind. Bei der diesjährigen Buchmesse in Leipzig spielten sie keine Rolle. Gleich zur Eröffnung gab es auf dem Augustusplatz eine kleinere Demonstration, die forderte, dass es »Keinen Regalmeter für Faschismus« geben dürfe. Tatsächlich gab es nich...

»Wenn du ›ich‹ sagst, glauben sie dir alles«

Jede Woche Texte schreiben, vorlesen und dabei auch noch Spaß haben: Seit 30 Jahren gibt es in Berlin die Lesebühnen. Darüber sprach Christof Meueler mit Andreas Scheffler, , Lea Streisand, Andreas »Spider« Krenzke und Maik Martschinkowsky.

Für Infrastruktursozialismus

Wirtschaftsdemokratie - das wäre schon ziemlich nahe am Sozialismus. Wenn es sie denn geben würde. Der letzte prominente SPDler, der sie forderte, war Viktor Agartz in den 1950er Jahren. Er wurde ziemlich schnell kaltgestellt. • Buch im nd-Shop bestellen Alex Demi...

Begrab deine Bürgermoral

Zwischen Leben und Milz passt immer noch ein Pils. In diesem tiefenentspannten Thekenstil erzählt Rocko Schamoni die Geschichte von Wolfgang »Wolli« Köhler (1932-2017), angeblich der einzige sozialistische Bordellbetreiber auf St. Pauli. Naja, sozialistisch - nennen wir...

Sei das rote Schaf!

The Who, das ist die Band, die behauptete, es sei besser, früh zu sterben, als alt zu werden. Das haben aber nur zwei von vier Mitgliedern beherzigt, die anderen beiden sind alt und steinreich geworden und geben immer noch Konzerte. Am Schlagzeug sitzt dann der Sohn des...

Schluss mit Riesenflugzeugen?

Der Airbus 380, das größte Passagierflugzeug der Welt, soll nicht mehr gebaut werden. Ist die Zeit der Riesenflugzeuge vorbei? Steffen Schmidt über Jumbos und Überschall-Flugzeuge, mit denen man vor quasi vor dem Abflug ankommt.

Meldenummer 15

KNV, der wichtigste Großbuchhändler, ist insolvent. Kennen Sie nicht? Doch, bestimmt. Oder haben Sie sich noch nie im Buchladen ein Buch über Nacht bestellt? Verleger befürchten nun eine »Buchkrise«.

Einmal die Nummer eins sein

Die Angst des Torwarts vor dem Angreifer: Regungslos wie ein Fossil auf der Torlinie verharren, wenn neben dir »humorlos« eingeschossen wird. So war das damals mit sieben in einem Dorf bei Darmstadt, wo Fossile populär waren.

Der Chef

Jürgen Zeltinger, von Beruf Rocksänger, ist in Köln weltberühmt. Er hat jetzt seinen eigenen Dokumentarfilm: »Asi mit Niwoh«, benannt nach seinem bekanntesten Lied, in dem er singt: »Ich bin Asi mit Niwoh, lese Lyrik auf dem Klo, ich poliere meinen Kritikern die Fressen...

Fenster zur Welt

Alle sprachen vom Abhauen aus der DDR. Aber wie war es mit dem Verschwinden aus der BRD? Davon handelt »Die große Flatter« der linken Schriftstellerin Leonie Ossowski, die nun im Alter von 93 gestorben ist.

Die Rinder sind nicht schuld

Extraabgabe auf Fleisch? Diese Idee ist nicht unbedingt unsozial, solange sie nicht in eine allgemeine Politik des Preissteigerns eingebettet ist. Parallel dazu müsste man gesunde Lebensmittel günstiger machen.