Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Philip Malzahn

Philip Malzahn

Geboren 1991 in Blantyre, Malawi, Kindheit in Taiwan und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Studium der Arabistik in Leipzig und Kairo. Gewinner des Deutschen Fotobuchpreises 2018 als Textautor für das Werk „Sole Harlem“. Vor seiner Tätigkeit beim "nd" freiberuflicher Reporter vor allem in Kriegs- und Krisengebieten wie Afghanistan, Syrien, Irak und der Ostukraine; Veröffentlichungen unter anderem bei der NZZ, Amnesty International, Spiegel Online und TAZ. Seit März 2019 Redakteur für die MENA-Region bei der Tageszeitung „neues deutschland“. Interessiert sich vor allem für Fußballhooliganismus in Nordafrika.

Folgen Sie Philip Malzahn:

Aktuelle Beiträge von Philip Malzahn

Knast für Menschenrechtsverteidiger

Es ist ein schwarzer Tag für die Freiheit, vor allem für diejenigen, deren Arbeit es ist, für sie zu kämpfen. Zwar sind am Freitag in Istanbul der deutsche Peter Steudtner wie auch sein schwedischer Kollege Ali Gharavi und fünf weitere Menschenrechtsverteidiger von ange...

La Heuchelei du Macron

Kein Quäntchen Wahrheit ist dabei, wenn Frankreichs Präsident Emmanuel Macron behauptet, man würde den libyschen General Khalifa Haftar nicht unterstützen. Während Paris offiziell zu der von der UNO anerkannten Regierung in Tripolis hält, setzt man im Hintergrund darauf...