Redaktionsübersicht

Markus Drescher

Markus Drescher, Jahrgang 1978, Diplom Germanistik mit Schwerpunkt Journalistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Volontariat beim “nd”

Folgen Sie Markus Drescher:

Aktuelle Beiträge von Markus Drescher

Funkt’s? In der digitalen Welt kommunizieren nicht nur Menschen miteinander.

Ist das wirklich so schlau?

Smart Living im Smart Home in einer Smart City, mit dem Smartphone das digitalisierte Dasein unter Kontrolle. Ein Leben, flankiert von Apps, umgeben von unzähligen »smarten« Produkten, eingebettet in die vollständige Vernetzung, beobachtet von Sensoren und Kameras, am L...

Überdurchschnittlich ungerecht

Etwas über dem Durchschnitt, aber nicht spitze sind die Ergebnisse der Schüler in Deutschland bei der mittlerweile siebten Auflage der PISA-Studie. Am schlechtesten fällt das Zeugnis für die Politik aus.

Politische Hausaufgabenverweigerer

Man stelle sich vor, die Politik hätte ein Hausaufgabenheft - der Auftrag, dafür zu sorgen, dass der Bildungserfolg nicht von der sozialen Herkunft abhängt, stünde so oft darin wie kaum etwas anderes. Keine Studie zum Thema Bildung, die den politisch Verantwortlichen di...

Demokratie versucht, sich zu wehren

Bedrohungen, Mobbing und Mord - Politiker sehen sich immer mehr bedroht, vornehmlich von Rechtsextremismus. Das BKA diskutierte zwei Tage lang über Strategien gegen analogen und digitalen Hass.

Kanzlerin Angela Merkel bei einer ihrer letzten Generaldebatten im Bundestag

Abrechnung und Angebote

Die Debatte über den Haushalt bietet Regierung und Opposition die Möglichkeit zum ausführlichen Schlagabtausch. Kanzlerin, Linkspartei und Grüne hatten aber auch Angebote zu machen.

Scholz attestiert der GroKo eine gute Leistung

Seit Dienstag debattiert der Bundestag über den Haushalt für das Jahr 2020, der am Freitag beschlossen werden soll. Die Große Koalition will im nächsten Jahr 362 Milliarden Euro ausgeben.

Das Gedächtnis schärfen: Aktiver der VVN-BdA vor dem ehemaligen KZ Buchenwald bei Weimar

»Wir haben andere Dinge zu tun«

Der Bundesvereinigung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten wurde vom Berliner Finanzamt die Gemeinnützigkeit entzogen. Geschäftsführer Thomas Willms spricht im Interview über die Folgen.

Ursprünglich war der Soli dazu gedacht, die Kosten der deutschen Einheit zu finanzieren.

Soli ist fast Geschichte

Ab 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für 90 Prozent der bisher Zahlenden weg. Schwarz-Rot feiert damit das nächste umgesetzte Projekt – die Sozialdemokraten etwas mehr, die CDU etwas weniger.

Ganztägig Lehrermangel

Schwarz-Rot unterstützt mit zwei Milliarden Euro dem Ausbau der Ganztagsbetreuung. Auf diese sollen Grundschüler ab 2025 einen Rechtsanspruch haben. Ein großes Problem dabei: der Lehrermangel.

Die Rente reicht für viele Menschen nicht zum Leben.

Überlebt

Die Grundrente ist beschlossen. Das Thema Altersarmut ist mit der Grundrente noch lange nicht vom Tisch. Die kleinen Verbesserungen für einige ändern nichts an der Situation vieler anderer, meint Markus Drescher.

(K)ein Meilenstein

Sozialverbände zeigen sich zufrieden, die Opposition nicht, und innerhalb der CDU regt sich Widerstand: Der Grundrenten-Einigung folgt die Auseinandersetzung über die Bewertung des Kompromisses.

Schneller bauen mit Scheuer

Verkehrsinfrastrukturprojekte können dauern. Ziemlich lange. Das will Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ändern. Eine Reihe von Baumaßnahmen will er per Gesetz durch den Bundestag beschließen lassen, und damit das Genehmigungsverfahren abkürzen. Auch, weil Bürgern u...

Bitterer Pausentee

Die Bundesregierung zeigt sich zufrieden mit ihrer bisherigen Leistung. Man habe viel geschafft. Doch das Publikum sieht das offensichtlich anders, verweigert den Applaus und wendet sich ab.

Halbe Endzeit

Egal ob Schwarz-Rot diese Legislaturperiode noch durchhält oder früher aufgibt - danach wird vieles anders. Die Republik wird sich aufmachen müssen ins Ungewisse, in eine neue politische Landschaft, die vielleicht so aussehen wird wie Thüringen.

Digitaler Aktenschrank

Der Austausch zwischen europäischen Sicherheitsbehörden soll einfacher werden, Datenabfragen über Grenzen hinweg sollen nur noch ein paar Klicks benötigen. Technisch nähert man sich diesem Ziel an.

Digitalisierung macht Hochschule

Die Digitalisierung nimmt eine immer wichtigere Rolle ein - auch an deutschen Hochschulen. Die möchten in ihre eigenen Strukturen investieren und die Forschung intensivieren.

Die eigene Wolke

Ob Plattformen oder digitale Infrastruktur: Deutschland und Europa sind bisher von Internetriesen in den USA abhängig - weil digital ein gutes Stück weit hinten dran. Doch man will sich emanzipieren.

Schlagabtausch über Zuschlag

Der Solidaritätszuschlag soll ab 2021 für 90 Prozent der Zahler wegfallen. Die CDU wollte, dass er ganz verschwindet, und übte zum Teil heftige Kritik an den Plänen von Finanzminister Olaf Scholz.

Pfiffe zur Halbzeit

Schwarz-Rot ist bei den Bürgern unbeliebt, und selbst die Koalitionäre sind nicht übermäßig begeistert von dem Bündnis. Ob und wie es mit der GroKo weitergeht, entscheidet sich in den nächsten Monaten.

Tempolimit bei der Verkehrswende

Am Donnerstag debattierte der Bundestag über die Verkehrspolitik. Unter anderem stand ein Antrag zu einem Tempolimit zur Diskussion - und wurde abgelehnt.