Redaktionsübersicht

Markus Drescher

Markus Drescher, Jahrgang 1978, Diplom Germanistik mit Schwerpunkt Journalistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Volontariat beim “nd”

Folgen Sie Markus Drescher:

Aktuelle Beiträge von Markus Drescher

Gefährliche Verweigerung

Innenminister Horst Seehofer besuchte zwei seiner Behörden, das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Erinnert man sich an irgendeine Erfolgsmeldung aus diesen beiden Häusern? Fällt einem schwer, sehr sehr sch...

Die Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz

Fax von Rechts

Die Anzeige von Anwältin Seda Basay-Yildiz brachte Ermittlungen gegen mutmaßlich rechtsextreme Polizisten ins Rollen. Nun hat sie wieder ein Drohschreiben bekommen – mit Bezug zu dem Fall. Und wieder könnten die Daten aus einem Polizeicomputer stammen.

Lethargie gegen Rechts

Die Rechte in Deutschland macht mobil, geht in die Offensive, erobert scheinbar nach Belieben gesellschaftliches Terrain. Dinge, die noch vor wenigen Jahren unaussprechbar waren, prägen heute Debatten. Vorfälle, die einst für breite Empörung (und manchmal sogar Konseque...

Digitale Herausforderungen

Das BKA hat den Urheber der Veröffentlichung von Daten von gut 1000 Betroffenen gefasst und gezeigt, dass Strafverfolgung im Netz funktioniert. Der digitalen Gellschaft hat der Täter Schwächen aufgezeigt.

Megasuperultra extra plus plus

Mit verbesserter Rezeptur! Das Beste, was es jemals gab! Vertrauen Sie jetzt dem neuen »Cyber-Abwehrzentrum megasuperultra extra plus plus«! Derartiges - zugegebenermaßen reichlich übertriebenes - Anpreisen gehörte zwischen Zahnpastawerbung und einem Dauerwerbeblock für...

Seehofer bricht sein Schweigen

Im Fall des massenhaften Datenklaus mit gut 1000 Betroffenen sind die Ermittlungsbehörden dem Täter auf der Spur.

Schonungslos wehrhaft

Rechtsextremes Gedankengut bei deutschen Sicherheitsbehörden? Überrascht hoffentlich niemanden mehr. Zu lang ist die Liste sogenannter Einzelfälle, in denen Polizisten, Soldaten und »Verfassungsschützer« derartig auffällig wurden. Dass angebliche Gesetzeshüter aber ihre...

In guter Gesellschaft

Streit, Spaltung, die berühmte aufgehende Schere: Deutschland im Jahr 2018 vermittelt den Eindruck, dass es zunehmend ungemütlich wird in diesem Land. Und wer hat nicht zumindest manchmal den Eindruck, dass Rücksichtnahme so was von nicht mehr angesagt ist, man sich in ...

Erwachter Kampfgeist?

Vor allem rechte Regierungen in Österreich und den USA lehnen den UN-Migrationspaktes ab. Auch Linke formulieren Kritik an dem Papier. Trotzdem: Der Pakt ist ein Fortschritt - das sollten auch Linke anerkennen.

Prominente SPD-Kritikerin verlässt Partei

Susi Neumann, die als streitbare Putzfrau bekannt geworden war, die Sigmar Gabriel die Leviten las, tritt wieder aus der SPD aus. Sie ist zutiefst enttäuscht von den Sozialdemokraten.

An den Haaren herbeigezogen

Von Gesinnungsschnüffelei ist die Rede. Doch was ist tatsächlich dran an den rechten Vorwürfen an einer Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung zum Thema Rechtsextremismus und Kinderbetreuung?

Erbärmliche Bilanz

Ziehen wir doch einmal kurz Bilanz. Zur »Flüchtlingspolitik« der Bundesregierung und insbesondere der CSU, die dieses Thema nicht mehr loslässt. Ja fast schon pathologisch Besitz ergriffen hat vom Spitzenpersonal der Regionalpartei. Auf der »Habenseite« stehen da viel S...

Deckname »Schnuller«

Der Verfassungsschutz warnt vor Kindern. Radikalisierten Kindern. Islamistisch radikalisierten Kindern. Also potenziell gefährliche. Und will sie überwachen. Dass diese sich dann auf Islamisten-Kinder beschränkt, darf bezweifelt werden.