Redaktionsübersicht

Tomas Morgenstern

Ressort: Berlin/Brandenburg
Tomas Morgenstern

Tomas Morgenstern, Jahrgang 1956, Redakteur im Ressort Berlin-Brandenburg, hat Journalistik an der Universität Leipzig studiert, seit 2014 beim "nd".

Folgen Sie Tomas Morgenstern:

Aktuelle Beiträge von Tomas Morgenstern

Polizei panzert sich gegen Terror

Innenminister übergab neues geschütztes Einsatzfahrzeug an Brandenburgs Spezialkräfte

Die internationale Terrorgefahr und die Notwendigkeit, auch auf bewaffnete Straftäter effektiv reagieren zu können, veranlassen die Landesregierung, in Ausstattung und Schutz der Polizei zu investieren.

Sauber aus dem Stau mit Bike, Bus und Bahn

Verkehrssenatorin Günther stellte vor IHK ihr Konzept einer integrierten Mobilitätsentwicklung für Berlin vor

Wie will der Senat den Verkehr in der wachsenden Metropole so organisieren, dass der Mensch genug Raum für Leben und Arbeit findet, die Umwelt geschont wird und zugleich die Wirtschaft voran kommt?

Erik Stohn soll Generalsekretär der märkischen SPD werden.

Woidkes junger Wunschkandidat

Personalie

Brandenburgs SPD war mit der geplanten Kreisreform an den Rand der Zerreißprobe geraten, denn vor allem auf kommunaler Ebene war das Vorhaben der Zentrale abgelehnt worden. Generalsekretärin Klara Geywitz war nach der Absage des von ihr vehement vorangetriebenen Projekt...

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, Ralf Christoffers, hier bei einer Pressekonferenz 2016 in Potsdam

Der große Reformbedarf bleibt

LINKE-Fraktionschef Ralf Christoffers: Es geht um gleichwertige Lebensbedingungen im Land

Das Scheitern der Kreisreform kam für die LINKE nicht unverhofft, nachdem Mitte Oktober bei der Anhörung im Landtagsinnenausschuss die kommunale Ebene dem Projekt die Unterstützung verwehrt hatte.

Zwischen Krise und Aufbruch

Nach dem Aus für die Kreisreform beginnt die Suche nach Konsequenzen und Alternativen

Die überraschende Abkehr von den Reformplänen lässt die Frage aufkommen, wie die Verwaltungen denn nun zukunftsfähig zu machen seien. Von Personaldebatten ist bislang nicht die Rede.

Rot-Rot stoppt Kreisreform

Ministerpräsident Woidke sagt wichtigstes Vorhaben der Regierungskoalition ab

Die geplante Kreisgebietsreform ist gescheitert. Angesichts unvermindert anhaltender Widerstände gegen das Projekt - sogar in den eigenen Reihen - hat der Regierungschef die Notbremse gezogen.

Zwischen zwei Übeln gewählt

Tomas Morgenstern über das Aus der Kreisreform in Brandenburg

Die meisten Brandenburgerinnen und Brandenburger lehnten die Kreisreform ab. Allem objektiven Nutzen zum Trotz. Weil sie für sich keine Vorteile darin erkennen konnen - sehr wohl aber Nachteile.

Diorama »Sturm auf den Reichstag« von Michail Anajew im Deutsch-Russischen Museum in Karlshorst Fotos: Florian Boillot

Ein Haus mit Brückenfunktion

Das Deutsch-Russisches Museum wird 50 und richtet den Blick vor allem auch nach vorn

Sein 50. Gründungsjubiläum begeht das Deutsch-Russische Museum in Karlshorst mit einer Werkstattausstellung zur eigenen Geschichte - für viele Berliner bleibt es eh das Kapitulationsmuseum.

Komplizierter Kohle-Abschied

Tomas Morgenstern erwartet ein Konzept, das der Umwelt und der Region hilft

Ohne Kohle hätte es das industrielle Zeitalter nicht gegeben. Doch als Energieträger ist sie - wie alle fossilen Rohstoffe - auf Dauer weder verfügbar noch tragbar. Der dramatische Klimawandel und die Umweltzerstörung gebieten weltweit den möglichst raschen Ausstieg aus...

Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) betreibt in Ostbrandenburg Linien wie die RB 60 oder die RB 26 (s.o.).

Der Bahn neues Leben eingehaucht

Für zwölf Millionen Euro haben das Land und die DB AG die Regionallinie RE 60 ertüchtigt

Seit Juni 2017 wirken sich die Investitionen auf der Strecke Eberswalde - Wriezen - Frankfurt (Oder) aus. Kürzere Reisezeiten, passende Anschlüsse - aus Sicht des Landes ein Muster für den ländlichen Raum.

Riesiger Markt für regionale Produkte

Direktvermarktung bietet aus Sicht des Agrarministeriums für klein- und mittelständische Betriebe Ernährungswirtschaft der Region große Perspektiven.

Im Stil einer maurischen Moschee – Potsdams Dampfmaschinenhaus

Falsche Moschee an der Havelbucht

Potsdams Dampfmaschinenhaus wurde als Wahrzeichen der Ingenieurkunst ausgezeichnet

175 Jahre nach Inbetriebnahme ist das Pumpenhaus zur Wasserversorgung der Fontänen im Schlosspark Sanssouci zum »Historischen Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland« erklärt worden.

Hilfestellung für die Spree

Umweltministerium und Landkreis haben Pilotprojekt zur Entschlammung der Spreewaldfließe erfolgreich beendet

Der Spreewald ist eine von vielen Verzweigungen der Spree durchzogene Auen- und Moorlandschaft. Das Netz der Fließe und Kanäle ist 1500 Kilometer lang, der Mensch muss es regelmäßig unterhalten.

Riesenschweinerei gestoppt

Tomas Morgenstern findet den Richterspruch zur Mastanlage Haßleben gut

Teilerfolg vor Gericht: Die neue Mastanlage für 37.000 Schweine in Haßleben darf nicht gebaut werden. Zumindest nicht so, wie derzeit geplant. Das Urteil diktiert lediglich höhere Maßstäbe zum Schutz von Mensch, Tier und Umwelt

Schweinemast ausgebremst

Gericht stoppt im uckermärkischen Haßleben geplante Anlage für 37.000 Tiere

Baurechtliche Gründe haben die Richter am Potsdamer Verwaltungsgericht veranlasst, dem geplanten Schweinemastbetrieb die Genehmigung zu entziehen. Es ist das vorläufige Aus für das Projekt.

Viel Schwein für Haßleben

Seit 14 Jahren streiten der Investor und Umweltverbände um eine in Haßleben geplante Schweinemastanalge

Ein niederländischer Unternehmen will in Haßleben die Schweinemast wiederbeleben. Gegen die für 37 000 Tiere geplante Anlage haben Umwelt- und Tierschützer vor Brandenburgs Verwaltungsgericht geklagt.

Grenzfall der Denkmalkultur

Friedrichshain-Kreuzberg schiebt neue Debatte über die Zukunft der East Side Gallery an

Im Frühjahr 1990 bemalten Künstler auf DDR-Seite die Mauer entlang der Mühlenstraße, feierten mit der East Side Gallery die neue Freiheit. Heute ist die Meile Touristenattraktion, ihre Zukunft nicht ganz klar.

Nun aber hurtig am Müggelturm

Am 1. Mai 2018 soll eines der beliebtesten Ausflugsziele im Osten nach der Sanierung öffnen

In 200 Tagen soll am Müggelturm die Wiedereröffnung gefeiert werden. Die Baustelle macht große Fortschritte, vor zwei Wochen hat der Eigentümer die noch ausstehenden Genehmigungen erhalten.

Der Erbe von Hanse und knatternden Mühlen

Landesregierung fördert Stadterneuerung und -umbau in Kyritz mit fünf Millionen Euro

Die Prignitzstadt Kyritz hat eine bewegte Geschichte - Hansemitglied seit dem 14. Jahrhundert, ab 1806 im Widerstand gegen Napoleon, im September 1945 Ausgangspunkt der Bodenreform in Ostdeutschland.

Warnstreik bei Zalando in Brieselang

Nach einem Monat sorgt die Gewerkschaft ver.di wieder für Bewegung im Tarifkonflikt mit dem Online-Versandhändler Zalando. Am Logistikstandort Brieselang hat sie zum Streik aufgerufen.