Redaktionsübersicht

René Heilig

René Heilig

René Heilig, Redakteur Politikressort, Themen: NSU, Rüstungsexporte und Investigatives.

Folgen Sie René Heilig:

Aktuelle Beiträge von René Heilig

Neuer Test mit alter Rakete

Die USA haben - kaum dass der INF-Vertrag Geschichte ist - am Sonntag eine Rakete mit einer Reichweite über 500 Kilometer getestet. Russland und China sind empört.

Wüste(n) Außenpolitik

Die Verteidigungsministerin ist nach Jordanien und nach Irak gereist, um sich - wie sie sagt - einen Eindruck vom Einsatz deutscher Soldaten im Kampf gegen den IS-Terror zu machen. Soweit geht die Reise in Ordnung, schließlich ist sie neu in der Funktion. Doch Annegret ...

Möglich wäre vieles

Das BKA will - angewiesen vom Innenminister - mehr gegen rechte Gewalt und den parallelen Hass im Netz unternehmen. Anlass zum Handeln ist der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten und CDU-Mitglied Walter Lübcke. Natürlich verlangt der Fall Konsequenzen. So wie Hun...

Iranisches Patrouillenboot am 21. Juli 2019 vor dem britischen Tanker Stena Impero

»Irgendeine Art« von Iran-Mission

Die USA handeln, die EU tut unbeteiligt, wenn es um die Sicherheit an der Wasserstraße von Hormus geht. Vernunftbasierte Sicherheitspolitik sieht anders aus.

Trump lernt - Gott stehe uns bei!

»Die Vereinigten Staaten lernen viel von der gescheiterten Raketenexplosion in Russland«, twitterte der US-Präsident zu Wochenbeginn und teilte der Welt mit: »Wir haben eine ähnliche, wenn auch fortgeschrittenere Technologie.« Folgt man den zuständigen US-Fachleuten, so...

SPD fordert Verbot von »Combat 18«

Die SPD fordert ein härteres Vorgehen der Sicherheitsbehörden gegen Neonazis. »Wer sich mit der Demokratie anlegt, der muss viel konsequenter ihre Wehrhaftigkeit zu spüren bekommen«.

Die »Akademik Lomonossow«

Stromproduktion kommt ins Schwimmen

Bei der Atomkraft wird hie und da versucht, mit Mini-Meilern dort Energie zu erzeugen, wo Mangel herrscht. Beispielsweise in der aufblühenden Arktis. Russland zeigt, wie es gehen kann.

Moskaus Superwaffe explodierte beim Start

Auf einem russischen Militärversuchsgelände am Weißen Meer ereignete sich ein folgenschwerer Nuklearunfall. Es wird verschleiert statt aufgeklärt.

Burschenschafter Heinz-Christian Strache 2004

»Goldberg« und die Freiheitlichen

Eine von der FPÖ bestimmte Historikerkommission soll die »braunen Flecken« der Partei beleuchten. Doch davon ist ihr erster Bericht meilenweit entfernt. Er beginnt noch nicht einmal am Anfang, bei strammen Nazis und Geheimdienstlern.

Ärger mit den K(r)ampfhubschraubern

Brigadegeneral Peter Klement ist General Flugsicherheit in der Bundeswehr. Am Donnerstag hatte er Experten einbestellt. Es ging um mögliche Risiken beim Betrieb des Kampfhubschraubers »Tiger«.

Eine Frau betet für die Opfer des Massenmords in Dayton, Ohio.

Gebete der Anteilnahme - und als Alibi

Die Bluttaten von El Paso und Dayton vereinen viele US-Bürger im Gebet. Doch ob die Mächtigen - wie viele hoffen - zu einem Wandel in der Politik fähig sind, ist höchst fragwürdig.

Vor der Ned Peppers Bar in Dayton am Morgen nach dem Anschlag

Waffen als Instrument der Freiheit?

Zum dritten und vierten Mal in einer Woche wurden in den USA Menschen zum Opfer von Waffenfanatikern. Aktuelle Schreckensorte waren die Grenzstadt El Paso (Texas) und Dayton (Ohio). In El Paso gab es ein rassistisches Tatmotiv

Iranische Soldaten am 30. April 2019, dem Nationalen Persischen-Golf-Tag.

Es wird eng vor Irans Küste

Noch gibt es keine Toten, die als Vorwand missbraucht werden könnten, doch die gezielt inszenierten »Sticheleien« rund um die Straße von Hormus bieten vielfache Möglichkeiten der Eskalation. Wieso ist diese Meerenge so wichtig?

Start der Abwehrrakete »Arrow-3« irgendwo in Alaska

Und nun zum Geschäftlichen ...

Kontinuität kommt vor dem Erfolg. Die USA und Israel haben in Alaska eine Testkampagne für das weiterentwickelte »Arrow«-Raketenabfangsystem erfolgreich beendet. Der »Pfeil« schützt nicht nur vor Iran.

Auch für Fischer wird es in der Straße von Hormus schwieriger. Die Zeichen stehen auf Eskalation.

»Einladung« zum Zündeln

Nun ist die Aufforderung für die Beteiligung Deutschlands an einem Militäreinsatz in der Straße von Hormus da. Nicht wie bislang befürchtet aus London, sondern aus den USA. Wird Deutschland sich der Mission »Sentinel« unterwerfen?

Kriegsschiffe zur Deeskalation? Bereits vergangene Woche hat Großbritannien den Zerstörer »HMS Duncan« in die Straße von Hormus entsandt.

Das Warten auf den Brief aus London

Wenn Iran die Freiheit der Seewege beeinträchtige, sei dies eine europäische Angelegenheit, sagt der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen. Er sorgt sich um den freien Handel und »unseren Wohlstand«.

Antifaschismus in der AfD? Absurd!

Russische Politiker und Abgeordnete sowie Gäste aus weiteren Ländern 26 Ländern nahmen an einem am Sonntag beendeten Kongress teil, auf dem es - laut Einladung - um eine »Zukunft ohne Nationalsozialismus und Terrorismus« ging. Organisiert hatte ihn eine Internationale U...

Gewissenhaft beim Aufrüsten

Kaum im Amt, hat Annegret Kramp-Karrenbauer höhere Militärausgaben gefordert: Über die neue Verteidigungsministerin, ihr Pflichtbewusstsein im NATO-Bündnis und warum ihr Gott helfen sollte.

Soldaten aus der Mitte wovon?

Die Soldaten der Bundeswehr kommen aus der Mitte der Gesellschaft und dort hat die Truppe auch ihren Platz, betonte Kramp-Karrenbauer in ihrer ersten Regierungserklärung. Man muss ihr zustimmen - und beachten, dass sich gerade deshalb neue Fragen ergeben. Was ist die Mi...

Annegret Kramp-Karrenbauer beim Gelöbnis im Bendlerblock in Berlin. Die neue Verteidigungsministerin fordert deutlich mehr Geld für die Bundeswehr.

Mehr Geld und öffentliche Gelöbnisse

Der Bundestag traf sich am Mittwoch zu einer Sondersitzung. Grund: die Vereidigung der neuen Verteidigungsministerin, deren erste Regierungserklärung sowie die Aussprache dazu.