Redaktionsübersicht

Simon Poelchau

Simon Poelchau

Simon Poelchau, Redakteur im Wirtschaftsressort. Simon hat Volkswirtschaft studiert. Er schreibt über Banken und analysiert die Ursachen der europäischen Finanzkrise.

Folgen Sie Simon Poelchau:

Aktuelle Beiträge von Simon Poelchau

Ingo Kramer, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), spricht auf dem Deutschen Arbeitgebertag 2019 und hält die Eröffnungsrede.

Belastungsstopp für die 99 Prozent

Auf dem Arbeitgebertag wurde ein »Zukunftspakt« gefordert, der Sozialabgaben auf 40 Prozent gedeckelt sieht. Für Simon Poelchau ist das nichts anderes als der übliche neoliberale Kram. Er fordert einen Belastungsstopp für die 99 Prozent.

Im Zweifel für das größere Übel

Es verging in den letzten Monaten gefühlt keine Woche, in der Wirtschaftslobbyisten nicht vor den Auswirkungen eines Brexit warnten. Im Februar etwa vermeldete die DIHK, dass nur noch jede fünfte Firma über gute Geschäfte im Vereinigten Königreich berichte. Nur gibt es ...

Kein Ende des Protektionismus

Eine Einigung zwischen China und den USA könnte Trump darin bestärken, den Streit mit der EU zu eskalieren. Dies bekäme vor allem die hiesige Autobranche zu spüren.

Ex-Vorstandschef Steve Easterbrook

Kein Sex mit dem Chef?

Natürlich ist Liebe am Arbeitsplatz immer ein heikles Thema. Aber sollte man das deswegen gleich verbieten? Die Fast-Food-Kette McDonalds beantwortete diese Frage jedenfalls mit Ja und entließ gerade ihren Vorstandsvorsitzenden Steve Easterbrook. Er habe gegen Richtlini...

Joe Weingarten

SPD-AfD-Gesindel

Joe Weingarten ersetzt Ex-SPD-Chefin Andrea Nahles im Bundestag. Doch der 57-Jährige ist umstritten, seit er vor einem Jahr Geflüchtete rassistisch als »Gesindel« verunglimpfte.

Scholz schätzt die Lage zu optimistisch ein

Laut Bundesfinanzminister Olaf Scholz ist der Fiskus auch künftig gut aufgestellt. Doch seine Steuerschätzung für die kommenden Jahren beruht auf optimistischen Annahmen, die viele Ökonomen so nicht teilen.

Undankbare Jobs

Ob Mario Draghi Mitleid mit US-Notenbankchef Jerome Powell hat? Zumindest wird sich der jetzt abgetretene Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) gut in die Lage seines Kollegen von der Fed, die am Mittwoch zum dritten Mal im Jahr die Zinsen senkte, hineinversetzen könn...

Der Kunde will einfach nicht mitspielen

In den nächsten Jahren werde man die Commerzbank zu einem digitalen Technologieunternehmen umbauen, verkündeten die Chefs der teilverstaatlichten Nummer zwei im hiesigen Bankensektor vor drei Jahren. Man entwickle ein »ganzheitliches digitales Geschäftsmodell« mit einem...

Straflosigkeit für die Bosse

Regelmäßig werden Betriebsräte bei ihrer Arbeit behindert oder deren Gründung gleich ganz verhindert. Das ist zwar illegal, aber Chefs müssen kaum fürchten, deswegen belangt zu werden.

Bauarbeiter stehen auf der Baustelle der neuen Halbleiterfabrik von Bosch in einem künftigen Reinraum. Das Halbleiterwerk, das Bosch derzeit für rund eine Milliarde Euro in der Landeshauptstadt baut, soll ein Vorzeigeprojekt in Sachen Digitalisierung und automatisierte Produktion werden.

Folgen der Exportabhängigkeit

Die Angst um den eigenen Arbeitsplatz ist berechtigt. Als es gut lief, wollte man dies hierzulande nicht wissen und ignorierte etliche Warnungen. Man kann nur hoffen, dass es nun, wo die Exportabhängigkeit zu einem Bumerang wird, zu einem Umdenken kommt.

Pleitier

Thomas Middelhoff gibt sich gerne als geläutert. »Wenn man so gescheitert ist wie ich, kann ich mir gar nicht vorstellen, ohne den Glauben an Gott einen neuen Weg zu nehmen«, sagte der einstige Topmanager jüngst in einem Interview mit der »FAZ« über sich. Gescheitert is...

Auslieferer des Essenslieferdiensts Deliveroo sind auf dem Papier selbstständige Unternehmer.

»Arbeitendes Kapital oder kapitale Arbeit?«

Erst ist der Dorfkonsum weg, dann die Kneipe oder die Handwerker. Steigt die Armut trifft das auch Selbständige und viele von ihnen leben ohnehin schon in prekären Verhältnissen.

Firmen, die umverteilen wollen

An diesem Dienstag feiert OWUS in Berlin sein 25-jähriges Bestehen. Anwesend werden unter anderem der Ostbeauftragte der Linksfraktion im Bundestag, Matthias Höhn, und der ehemalige Wirtschaftsminister von Brandenburg, Ralf Christoffers, sein. »Inhaltlich geht es wie vo...

Die FDP kann man sich sparen

Wie schön war es, als die FDP 2013 aus dem Bundestag flog. Danach war es erst mal ruhiger um die neoliberalen Populisten. Jetzt bangen sie in Thüringen um den Einzug ins Landesparlament. Das lässt sie nur noch lauter krakeelen. Nachdem sie jüngst ins Spiel brachten, mon...

Wirtschaftsminister Peter Altmaier

Altmaier will lieber nichts tun

Das Presseteam von Peter Altmaier hat die Mitteilung zur Herbstprognose der Bundesregierung am Donnerstagnachmittag offenbar nicht mehr aktualisiert. Denn darin werden die Unsicherheiten bezüglich des EU-Austritts Großbritanniens weiterhin als Risiko für die hiesige Wir...

Arbeit macht häufiger krank

77.877 Fälle von Berufskrankheiten wurden 2018 angezeigt. Doch nur ein Viertel von ihnen wurde als solche anerkannt, weil die Betroffenen dafür einen langen und komplizierten Prozess durchlaufen müssen.

Facebook gehen die Partner aus

Als Facebook im Sommer sein Projekt Libra vorstellte, waren 28 Unternehmen mit an Bord. Nach dem Rückzug von Visa, Mastercard und Co. glauben nur noch 23 an den Plan eines privaten Digitalgeldes.

»Der Terror ist Teil des Rechtsrucks«

Zwei Menschen sind in Halle durch die Schüsse eines Rechtsextremen ums Leben gekommen. Über die politischen Hintergründe des Anschlags auf die Synagoge sprach Simon Poelchau mit der Rechtsextremismus-Expertin Martina Renner (LINKE).

Obama und Speeddating mit dem Kapital

Die Start-up-Branche gibt sich gerne als eine Graswurzelbewegung, die die Welt verbessert. Doch Anspruch und Realität klaffen weit auseinander, wie ein Besuch auf einer Start-up-Konferenz zeigt.