Redaktionsübersicht

Steffen Schmidt

Steffen Schmidt

Steffen Schmidt, Jahrgang 1952, Studium Physik und Philosophie, anschließende Promotion, Redakteur für Wissenschaft & Umwelt.

Folgen Sie Steffen Schmidt:

Aktuelle Beiträge von Steffen Schmidt

Die Stinkmorchel gehört zu den giftigen Pilzen und sollte nicht gegessen werden.

»Die können einen zuverlässig umbringen«

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Samuela Nickel fragte ihn nach Stinkmorcheln und Pilzwetter.

Mobil geladen

Batterien sind heute allgegenwärtig. Viele davon - etwa in Fernbedienungen oder Taschenlampen - beruhen noch auf Technologien aus dem 19. Jahrhundert. Doch die zahllosen Smartphones, Tablets von heute ließen sich mit jenen Batterien kaum sinnvoll betreiben.

Anfang September kam es in Berlin mit einem SUV zu einem schweren Unfall.

Zum Angeben sind Sportwagen ergiebiger

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Regina Stötzel fragte ihn nach »SUV-Unfällen«.

Schlafen oder wachen sie? Zugvögel über Neutraubling.

Können Vögel im Fliegen schlafen?

Dr. Steffen Schmidt, Jahrgang 1952, ist der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler fragte ihn nach den 
Gewohnheiten von Vögeln.

Das Forschungsschiff »Polarstern« steht vor der letzten großen Fahrt.

Eisige Zeiten

Die Jüngste ist sie nicht mehr. Die »Polarstern« wurde schon am 6. Januar 1982 ins kalte Wasser der Ostsee geworfen und musste schwimmen, bevor sie richtig fertig war. Aber das macht man ja bei Schiffen so. Sobald sie schwimmfähig sind, werden sie vom Stapel ins Wasser ...

»Was man schwarz auf weiß besitzt ...«

Zeitungen und Bücher gibt es meist auch in elektronischer Form. Jüngere Menschen lesen Nachrichten meist online. Millionen Tonnen Papier werden unnötig. Und doch ist es wissenschaftlich schwierig, einen klaren Umweltvorteil für die digitalen Zeitungen nachzuweisen.

Mehr neugierig als gescheit

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler sprach mit ihm über eine Leserfrage zur Menschwerdung des Affen.

Brandstifter am Werk

Nicht nur in Brasilien brennt es. Satellitenbilder zeigen noch deutlich mehr Feuer in Afrika. Dort sind es aber oft natürlich entstandene Brände in der Savanne, während in Brasiliens Regenwäldern wie in Indonesien meist der Mensch Verursacher ist.

Passagiere im Flügel

Unkonventionelle Formen können Flugzeuge sparsamer machen. So soll der Entwurf eines Berliner Studenten 20 Prozent Sprit sparen. Ein an der niederländischen TU Delft gebautes 1:20-Modell des »fliegenden V« soll ab Oktober gestestet werden. Bislang allerdings wurde jede Einsparung vom wachsenden Luftverkehr wieder aufgefressen.

Schnitzel und Transplantate

Knapp 10 000 Menschen warteten 2017 in Deutschland auf ein Spenderorgan. Nicht einmal für ein Viertel davon reichte das Spendenaufkommen. Hierzulande baut die Politik auf veränderte Zustimmungsregeln für Spender. In Japan, so scheint es, setzt man auf einen anderen Weg:...

Hitzewellen um ein Vielfaches wahrscheinlicher

Sind die aktuellen Hitzerekorde ein rein europäisches Problem? Grundsätzlich haben wir global 1,1 Grad Erwärmung. Über Land sind es derzeit bereits fast zwei Grad. Das heißt, bei einer relativ starken Hitzewelle wird es noch mal zwei Grad wärmer als früher. Klar, j...

Dem Meeresspiegel ist das Eis schnuppe

Dr. Steffen Schmidt ist Wissenschaftsredakteur des »nd« und der Universalgelehrte der Redaktion. Auf fast 
jede Frage weiß er eine Antwort – und wenn doch nicht, beantwortet er eine andere. Christof Meueler sprach mit ihm über das schmelzende Polareis.

Im Röntgenlicht auf der Suche nach der Dunklen Energie

Statt sich zu verlangsamen, beschleunigt sich die Ausdehnung des Weltalls. Das soll das Werk der »Dunklen Energie« sein. Ein neues Röntgen-Weltraumobservatorium soll durch die Kartierung der Galaxienhaufen im Universum wenigstens genauere Zahlen zur tatsächlichen Geschwindigkeit.

Ethikrat gegen Impfpflicht für alle

In der Debatte um die Masernbekämpfung hat sich der Deutsche Ethikrat gegen eine generelle Impfpflicht ausgesprochen. Sie sei nicht gerechtfertigt und könne das Vertrauen in Impfungen beschädigen.

Geht den Batterien der Treibstoff aus?

Der E-Auto-Hersteller Tesla befürchtet eine Rohstoffknappheit bei wachsender Elektromobilität. Und nicht nur er. Doch es schrecken wohl vor allem steigende Preise.

Spezialist für dünne Luft

Der Mensch ist wohl die einzige Tierart, die praktisch alle Klimazonen besiedelt hat - von den Tropen über Wüsten bis zur Arktis, von Flussniederungen bis in die Hochgebirge. Wobei die archäologischen Befunde zeigen, dass sich unsere Vorfahren mit den Höhenlagen von Him...

Unerwünschte Mosaiken und erhoffte Heilungen

Funktioniert beim Menschen, was bei Mäusen erfolgreich erprobt wurde? Neben ethischen Einwänden gibt es auch praktische Hürden, die einer erfolgreichen Keimbahntherapie im Wege stehen.