Redaktionsübersicht

Olaf Standke

Studium der Journalistik, nach Volontariat, Studium und Promotion außenpolitischer Redakteur und Korrespondent beim »nd«, Themen: Abrüstung, Kriege und Konflikte, NATO, USA, Vereinte Nationen

Folgen Sie Olaf Standke:

Aktuelle Beiträge von Olaf Standke

Waffenshow mit Trump

USA sind Todeshändler Nr.1

Von Jahr zu Jahr werden mehr Waffen auf der Welt gehandelt, so die Experten des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI in ihrem jüngsten Report. Für sie kommt das nicht unerwartet.

Kiew setzt Kriegsrecht in Kraft

Der Konflikt zwischen Moskau und Kiew eskaliert. Der ukrainische Präsident Poroschenko setzte am Mittwoch das Kriegsrecht in Teilen des Landes endgültig in Kraft.

Kims geheime Raketenbasen

In der Vorwoche war ein geplantes Treffen zwischen US-Außenminister Mike Pompeo mit Nordkoreas Chefunterhändler Kim Yong Chol auf Wunsch Pjöngjangs verschoben worden. Nun wurde eine Studie des Think-Tanks CSIS (Zentrum für strategische und internationale Studien) bekann...

Digitale Deals mit Diktatoren

Dass sich die Bundesregierung allen Sonntagsreden zum Trotz schwer tut mit restriktiven Regeln für Rüstungsexporte, ist inzwischen landläufig bekannt. Erinnert sei nur an den politischen Eiertanz um Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien. Erst nach der Ermordung des regim...

Trump und die Früchte des Zorns

Es war eine typische Trump-Reaktion: Mich trifft keine Schuld. Wären die Leute an der Synagoge bewaffnet gewesen, wäre das nicht passiert. Todesstrafen müssen viel schneller vollstreckt werden, dann wird alles besser. Nicht nur in den USA war das Entsetzen nach dem Angr...

Putin und Trump mit Gipfelplänen

Ein konkretes Ergebnis hat die Bolton-Visite in Moskau dann doch noch gebracht: Der russische Präsident Wladimir Putin schlug am Dienstagabend Gespräche mit seinem Amtskollegen Donald Trump im November in Paris vor. Man könne sich doch am Rande der Feierlichkeiten zum 1...

Trump bläst zur Aufrüstung

Kaum glaubten Beobachter, bei den Gesprächen von US-Sicherheitsberater John Bolton in Moskau Anzeichen von Verständigung über neue bilaterale Atomverhandlungen entdeckt zu haben, da schlug Donald Trump in Washington zu. Nicht nur, dass der US-Präsident den Ausstieg der ...

Zurück in die Zukunft

INF-Vertrag, das klingt nach einer anderen Zeit: Kalter Krieg, Mittelstreckenraketen, Sowjetunion. Der damalige KPdSU-Generalsekretär Michail Gorbatschow, der das Abkommen 1987 gemeinsam mit US-Präsident Ronald Reagan unterzeichnet hat, zeigte sich jetzt entsetzt über W...

Trumps saudisches Tänzchen

Die Gespräche von US-Außenminister Pompeo in Riad haben keine greifbaren Erkenntnisse über das Schicksal des verschwundenen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi gebracht.

Fatale Folgen für Familien

Erst nach Empörung aus den eigenen Reihen stoppte US-Präsident Donald Trump die Trennung mexikanischer Einwanderer von ihren Kindern. Amnesty International präsentiert schockierende Zahlen und Fakten über die katastrophalen Auswirkungen.

Atomklage gegen Paris

Die verheerenden Folgen der französischen Atomtests auf Mururoa sind kein »großes Geheimnis« mehr, so der Name des 300 Quadratkilometer umfassenden südpazifischen Korallenatolls in der Sprache der Ureinwohner. Von 1966 bis 1996 wurden dort und auf dem Fangataufa-Atoll 1...

Aufklärer Trump

Das Telefon von Mohammed bin Salman muss geglüht haben. Sicherheitsberater John Bolton, Außenminister Mike Pompeo, Donald Trumps Schwiegersohn und Nahost-Berater Jared Kushner - wer in Washingtons Außenpolitik Einfluss hat, redete zuletzt auf den saudischen Kronprinzen ...

Kabul: Mehr zivile Opfer

Kein Stein werde auf dem anderen bleiben, drohte Taliban-Sprecher Sabihulla Mudschahid am Montag in einer auf Englisch verfassten Erklärung zu den Parlamentswahlen in Afghanistan am 20. Oktober. Die Radikalislamisten wollen vor allem mit verstärkten Angriffen auf Sicher...

Mutiger Kampf gegen »sexuellen Terror«

Mehrere Hunderttausend Frauen werden in Kriegen und bewaffneten Konflikten jedes Jahr systematisch vergewaltigt. Der Friedensnobelpreis 2018 soll ein Zeichen gegen diesen sexuellen Terror setzen.

Ein »Schrei nach Menschlichkeit«

Der Friedensnobelpreis geht in diesem Jahr an zwei Menschen, die mutig gegen sexuelle Gewalt im Krieg kämpfen - eine jesidische Aktivistin aus Irak, Nadia Murad und ein Frauenarzt aus Kongo,Denis Mukwege.

Hoffnung am Abgrund

»Ein Woche im September - wie Populisten die UN bekämpfen«, überschreibt Marc Engelhardt das erste Kapitel seiner neuen Veröffentlichung. Es liest sich wie ein scharfzüngiger Kommentar zur aktuellen Generaldebatte in der UN-Vollversammlung.

Widerstand gegen Trumps Iran-Kurs

Unerwartet kam der Widerstand gegen Donald Trumps Iran-Kurs am Mittwoch (Ortszeit) in New York nicht. Und es war nicht nur der iranische Präsident Hassan Ruhani, der den Rückzug der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit Teheran als »illegal« und »politischen Fehl...

Die Welt des Donald Trump

Donald Trumps Auftritt vor der UN-Vollversammlung bot zwischen Lachnummer und Brandrede alles. Am Mittwoch sollte der verbale Schlagabtausch mit und um Iran im Weltsicherheitsrat weitergehen.

»America First« im UN-Glaspalast

Multilateralismus oder Machtpolitik à la Donald Trump - diese Frage schwebt ab Dienstag über dem UN-Hauptquartier und wird auch die Zukunft der Vereinten Nationen entscheidend mitbestimmen.