Redaktionsübersicht

Olaf Standke

Ressort: Politik

Studium der Journalistik, nach Volontariat, Studium und Promotion außenpolitischer Redakteur und Korrespondent beim »nd«, Themen: Abrüstung, Kriege und Konflikte, NATO, USA, Vereinte Nationen

Folgen Sie Olaf Standke:

Aktuelle Beiträge von Olaf Standke

Donald Trump und der Rassismus

Als vor einem Jahr Rechte in Charlottesville aufmarschierten, ein Extremist sein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten steuerte und die 32-jährige Heather Heyer tötete, da empörte Donald Trump mit seine Reaktion im In- wie Ausland. Denn der US-Präsident machte beid...

Riads Bomben töten Kinder

Auch UN-Generalsekretär Antonio Guterres zeigte sich entsetzt über den jüngsten Luftschlag gegen einen Schulbus nördlich der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Der Chefdiplomat der Vereinten Nationen forderte am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York nachdrücklich eine una...

»America first« auch im All

Die USA haben den Weltraumvertrag unterzeichnet, der Stützpunkte und Waffentests etwa auf dem Mond ebenso verbietet wie die Stationierung von Massenvernichtungswaffen im Orbit. Aber das wäre ja nicht das erste völkerrechtlich verbindliche Abkommen, das Trump makuliert.

Für die Ermittlungen nach dem Skripal-Anschlag brauchte es Schutzanzüge. Toxisch ist auch die US-Sanktionspolitik gegen Russland.

»Sanktionen aus der Hölle«

Russland bestreitet weiter jede Verwicklung in den C-Waffen-Anschlag auf einen ehemaligen russischen Doppelagenten. Doch Washington verhängt neue Sanktionen.

Ein neues europäisches Verkehrsflugzeug für Iran Air – gelandet wenige Stunden vor Beginn der US-Sanktionen

Nur ein Brüsseler Papiertiger?

US-Präsident Donald Trump treibt die wirtschaftliche Ausgrenzung Irans voran und droht dabei auch europäischen Firmen. Die EU will das nicht so einfach hinnehmen.

Shinzo Abe (vorne, r), Premierminister von Japan, betet während einer Gedenkzeremonie anlässlich des Abwurfs der US-Atombombe auf die japanische Großstadt Hiroshima vor 73 Jahren.

Hiroshima mahnt zur Welt ohne Atomwaffen

Während in Hiroshima 73 Jahre nach dem US-Atombombenabwurf eine kernwaffenfreie Erde gefordert wird, torpediert Washington das erfolgreiche Nuklearabkommen mit Iran.

Trumps Leugner

Hört man Scott Pruitt, dann war sein Dienst in Donald Trumps Administration Gottes Vorsehung. Tatsächlich sind er und der US-Präsident Brüder im Geiste. Und lange hielt Trump auch seine Hand über einen Direktor der mächtigen Umweltbehörde EPA, der den Klimawandel leugne...

Schlappe für Trump in der Wahlaffäre

Das dürfte Donald Trump wenige Tage vor dem Gipfel mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin gar nicht gefallen haben: Nicht nur, dass sich der Geheimdienstausschuss des US-Senats hinter die Einschätzung der Dienste gestellt hat, Moskau habe sich 2016 in den Wah...

Trumps Brandbrief

Donald Trumps gestörtes Verhältnis zur NATO war schon im Wahlkampf deutlich geworden. Inzwischen nennt er den Nordatlantik-Pakt zwar nicht mehr »obsolet«, doch beim G7-Gipfel Anfang Juni soll er sich erneut abfällig über die Allianz geäußert haben, wie das US-Nachrichte...

Kriegskinder brauchen Hilfe

Eine frohe Botschaft ist der alljährlich vorgelegte Bericht »Armed Conflict Survey« des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS) auch 2018 nicht. Die bewaffneten Konflikte dieser Welt haben gerade für die Zivilbevölkerung fatale Folgen. Die großen im Na...

Zweifel an Kims Zusagen

Die US-Regierung habe inzwischen einen Plan für die beim Singapur-Gipfel vereinbarte »vollständige Entnuklearisierung« Nordkoreas entwickelt, den Außenminister Mike Pompeo schon bald in Pjöngjang vorlegen wolle - so der Nationale Sicherheitsberater John Bolton am Sonnta...

Trumps große Chance

Durch den Rücktritt von Anthony Kennedy hat US-Präsident Donald Trump die Möglichkeit erhalten, den mächtigen und hochpolitischen Verfassungsgerichtshof auf lange Sicht nach rechts zu rücken.

Sieg und Niederlage für Trump

In den USA ordnete ein Bundesrichter die Zusammenführung getrennter Migrantenfamilien an. Zuvor hatte der Oberste Gerichtshof Trumps Einreiseverbot gebilligt.

Trump verlässt den Rechtsweg

Geht es um die Abschottung der Vereinigten Staaten, vermag Donald Trump trotz seiner ohnehin rigiden Einwanderungspolitik immer noch eins drauf zu setzen. Nun hat der US-Präsident gefordert, Migranten ohne gültige Papiere schon an der Grenze ganz ohne vorhergehendes Ger...

Trumps Chaos-Politik

Donald Trumps partielle Kehrtwende in der Einwanderungspolitik verläuft holprig. Nachdem allein seit Anfang Mai über 2300 Kinder ohne gültige Papiere von ihren verhafteten Eltern getrennt und in Auffanglager verbracht worden waren, haben die Behörden angesichts heftiger...

Trump bleibt weiter hart

Die olivgrüne Kapuzenjacke ist von Zara und kostet 39 Dollar. Eigentlich nicht das, was Melania Trump sonst so trägt. Aber vielleicht wäre ihre Robe nicht einmal aufgefallen, nur prangte da auf der Rückseite der Spruch: »Es ist mir wirklich egal. Und Dir?« Ein PR-Gau, w...

Mehr Waffen in Konfliktgebiete

Die gute Nachricht ist: Die Bundesregierung hat 2017 etwas weniger Einzelgenehmigungen für die Ausfuhr von deutschen Kriegsgütern erteilt als im Jahr zuvor. Laut dem neuen Rüstungsexportbericht, der am Mittwoch in Berlin vom Bundeskabinett beraten und verabschiedet wurd...

Präsident Trump im Glashaus

Auch die Bundesregierung zeigte sich am Mittwoch »zutiefst enttäuscht« über den Austritt der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat. Der sei ein wichtiger Baustein der internationalen Ordnung.

Trump träumt von All-Macht

Eigentlich sollte es beim Treffen des Nationalen Raumfahrtrats im Weißen Haus »nur« um Weltraummüll gehen. Am Ende forderte Donald Trump erneut die »Space Force«. Dass US-Präsidenten anfällig für solche All-Machtfantasien sind, weiß man seit Ronald Reagan. Dessen Star-W...

Keine atomare Abrüstung in Sicht

Zwar ist die Zahl der Atomsprengköpfe auf der Welt leicht gesunken. Doch das sei noch lange kein Zeichen für eine wirkliche Abrüstung, so die SIPRI-Forscher in ihrem am Montag vorgelegten Report.