Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Redaktionsübersicht

Alexander Isele

Alexander Isele

Jahrgang 1984. Redakteur im Politikressort mit Schwerpunkt Asien. Hat Geschichte, Internationale Beziehungen und Kunst & Politik studiert. Kam 2013 über ein Praktikum im Berlinressort zum nd, schrieb danach regelmäßig als freier Autor, bis er zwischen 2015 und 2017 im Volontariat zum Redakteur ausgebildet wurde.

Folgen Sie Alexander Isele:

Aktuelle Beiträge von Alexander Isele

Kirstjen Nielsen (l.) und Miles Taylor (r.)

Widerständler

Der ehemalige Stabschef im Heimatministerium Miles Taylor bekennt sich, die Anonyme Quelle zu sein, die veröffentlichte, dass hohe Beamte in der US-Regierung die Anweisungen von Präsident Trump unterlaufen.

Washington will die ganze Hand

Es ist schwer zu sagen, ob sich zuerst die US-indischen Beziehungen verbesserten oder sich die chinesisch-indischen verschlechterten. Beides bedingt sich: Während Washington und Delhi ihre militärische Zusammenarbeit seit der Regierungsübernahme durch die Hindunationali...

Donald Neely

Vorgeführt

Der Schwarze Donald Neeley wurde in Galveston im US-Bundesstaat Texas wegen Hausfriedensbruch verhaftet und von beritten Polizisten zu Fuß und an einem Strick gebunden abgeführt. Nun verklagt er die Stadt.

Es brodelt im Pazifik

Die Erklärung, die gerade aus Taipeh kam, dass Taiwan keinerlei Interesse an einem Wettrüsten mit China hat, mag nett gemeint sein. Solche oder ähnliche wohlklingende Verlautbarungen sind regelmäßig aus Hauptstädten in der Region zu vernehmen. Die Realität im Pazifikraum ist längst eine andere.

König Maha Vajiralongkorn von Thailand und Königin Suthida von Thailand winken während sie den Großen Palast nach einer Zeremonie anlässlich des vierten Todestages des verstorbenen thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej verlassen.

Drei Finger gegen den Gottgleichen

Was haben in die Luft geworfenes Mehl, eine aus einer Red-Bull-Dose kriechende Schlange und drei in die Höhe gestreckte Finger gemeinsam? In Thailand sind sie unmissverständliche Zeichen für die Korruption, die im Land herrscht, und von der die Jugend genug hat. Der Erb...

Pöbler vom Dienst: Donald Trump

Zerstören, nicht aufbauen

Schreien, pöbeln, beschimpfen, lügen – Donald Trump lieferte genau das, was seine Anhänger von ihm wollen. Doch ob das erste TV-Duell des US-Präsidenten gegen seinen Herausforderer Joe Biden dazu ausreichte, um Unentschlossene von sich zu überzeugen, muss bezweifelt werden.

TV-Schlacht ohne Sieger

Mit persönlichen Angriffen geriet das Präsidentschaftsduell zwischen Donald Trump und Joe Biden schnell ins Chaos. US-Amerikaner sind genervt vom Streit, der eine Debatte unmöglich machte.

Globaler Streit per Video

Am ersten Tag der Generaldebatte standen die Gefahr eines neuen Kalten Krieges und die UN-Sanktionen gegen Iran im Mittelpunkt. China und die USA erhoben schwere Vorwürfe gegeneinander.

UNreformierbar

75 Jahre sind ausreichend Zeit, um Fehler und Unzulänglichkeiten zu bemerken. Zum Jubiläum der Vereinten Nationen werden nun wieder viele Vorschläge gemacht, wie die Organisation umgebaut und den Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts angepasst werden könnte. Das Geburtspro...

Die UNO feiert, nicht jeder kommt

US-Präsident Donald Trump verzichtet auf ein Grußwort zum UN-Jubiläum. Zum Auftakt der Generaldebatte warnt UN-Generalsekretär António Guterres vor einem Kalten Krieg zwischen den USA und China. Angela Merkel fordert Reformen.

Nur Erz, kein Herz

Jean-Sébastien Jacques tritt nach Kritik an der Sprengung 46 000 Jahre alter heiliger Aborigine-Stätten für die Ausweitung einer Eisenerzmine von der Spitze des Bergbauriesen Rio Tinto zurück.

Gefahrenlage für den Chef

Ex-Marinesoldat, Ex-Spezialagent beim FBI, Chef der Analyseabteilung im US-Heimatministerium und dann Whistleblower - Brian Murphy beschuldigt die Regierung von Donald Trump, ihn auf »illegale und unangemessene« Weise unter Druck gesetzt zu haben, seine geheimdienstlich...

Kein Neuanfang

In Japan gibt es einen Favoriten auf die Nachfolge des zurückgetretenen Shinzo Abe als Regierungschef. Der bisherige Kabinettschefsekretär Yoshihide Suga hat die Unterstützung der Parteispitze Liberaldemokratischen Partei. Deren Basis wird nicht gefragt.

Gegenwind für Chinas Außenminister

Erstmals seit der Corona-Pandemie besucht Wang Yi die EU. Dort wird er mit öffentlicher Kritik empfangen. Die EU-Staaten geben sich ungewohnt geeint im Umgang mit China.

Vorbild Neuseeland

Die Welt kann aus dem Umgang Neuseelands mit dem Terror lernen: Dem kleinen Land ist vieles gelungen, an dem andere nach solch einer Tragödie scheitern. Das liegt auch an Jacinda Ardern, aber nicht nur. Die Premierministerin hat sich wie viele Neuseeländer*innen um die ...

Tödliche Schüsse und rechte Milizen

In Kenosha, im US-Bundesstaat Wisconsin, kommt es seit den Schüssen auf einen unbewaffneten Schwarzen am Sonntag zu Protesten. Bewaffnete rechte Milizen wollen die Demonstranten einschüchtern.

Republikaner gegen Trump

An der rechten und evangelikalen Basis der Republikaner genießt Trump weiterhin volle Zustimmung. Wie sehr die Partei sich dem Trump-Kult unterworfen hat, zeigt der Nominierungsparteitag.

Rücktritt für den Familienfrieden

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Kellyanne Conway gleich zu Beginn der Amtszeit von US-Präsident Donald Trump einen treffenden Ausblick darauf gab, was folgen würde: Trump und seine Berater rücken sich die Welt so zurecht, wie sie ihnen passt. Nach der Amtseinfüh...

Johnson belohnt Brexiteers

»Ich kennen keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Brexiteers« - zugegeben, Boris Johnson hat das nicht gesagt, aber seine Vorschlagsliste für das House of Lords sagt genau das aus. Anders als Wilhelm II., der 1914 vom Balkon aus die Deutschen für Mobilmachung und Krie...

Proteststratege

Benny Tai wurde seiner Professur an der Universität Hongkong enthoben