Berlin

Azubis fordern Solidarität

Psychotherapeut*innen in Ausbildung arbeiten in der Praxisphase 1800 Stunden in der Klinik. Eine richtige Bezahlung steht ihnen nicht zu, denn ihre praktische Tätigkeit hat den Status einen Praktikums.

Von Lola Zeller

Die Kunst der Verdrängung

Die steigenden Wohnungspreise in Kreuzberg haben längst eine Goldgräberstimmung unter Investoren entfacht. Doch die Anwohner*innen wehren sich gegen die Verdrängung - teils mit Erfolg.

Von Marie Frank

Thälmann wird grundsaniert

Berlin. Das Ernst-Thälmann-Denk᠆mal im Stadtteil Prenzlauer Berg wird ab 2020 saniert. Das 15 Meter hohe Bronze-Monument steht seit 2014 unter Denkmalschutz. Es müsse gereinigt und die Stahlkonstruktion im Inneren vom Rost befreit werden, teilte die Kulturverwaltung am ...

So rechnet der Finanzsenator

Im Zuge der Abwicklung der Bankgesellschaft hat der Senat rund 5,5 Milliarden Euro an Einnahmen erzielt. Der Senat beziffert die Ausgaben auf insgesamt rund 7,1 Milliarden Euro.Für 2020 erwartet der Finanzsenator einen Vermögenswert von etwas über 1,8 Milliarden Euro fü...

Landesbank-Skandal 2011 ndPlus

Landesbank weg, Geld geblieben

Der Skandal um die Landesbank Berlin 2001 kostete nicht nur Eberhard Diepgen das Amt. Der Landeshaushalt ist unter dem Strich jedoch glimpflich davongekommen, sagt der Senat.

Von Nicolas Šustr

Anklage nach Anschlag auf Obdachlose

Im Juli wurden am S-Bahnhof Schöneweide zwei Obdachlose angezündet. Einer von ihnen ist nun verstorben, der mutmaßliche Täter inzwischen angeklagt.

Von Maria Jordan

Reformationstag könnte bald Feiertag werden

Die Evangelische Kirche und die Arbeitgeberverbände haben sich für den Reformationstag am 31. Oktober als weiteren Feiertag in Berlin ausgesprochen. »Eine einheitliche Regelung in der Metropolregion käme sechs Millionen Menschen zugute und wäre für viele Arbeitnehmer un...

Bürgerämter warten auf Prüfgeräte

Pässe können in den meisten Berliner Bürgerämtern nicht maschinell auf Echtheit geprüft werden. Die zuletzt zum 31. Oktober angekündigte Einführung der Prüfgeräte sei »praktisch und zeitlich« nicht mehr an allen Standorten umsetzbar, heißt es in einer am Dienstag veröff...

Lebensgefährte wegen Totschlags vor Haftrichter

Im Fall der getöteten Seniorin aus Spandau wurde deren 78-jähriger Lebensgefährte am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Totschlag vor. Die Polizei hatte die Leiche der Frau am Montagmorgen entdeckt. Verletzungen an Hals und Oberkö...

Kitas bieten derzeit wieder freie Plätze

Beim Angebot freier Kitaplätze hat sich die Lage entspannt. »Rund 30 000 Kinder haben die Kitas im Sommer verlassen. Aktuell gibt es noch 9400 nicht belegte Plätze«, sagte Iris Brennberger, Sprecherin der Senatsverwaltung für Familie, am Dienstag. »Wir hoffen, dass alle...

Noch immer Probleme an Polizeischule

Die neue Leitung der Berliner Polizeischule hat zahlreiche Probleme bei der Ausbildung ausgemacht. Am Montag informierte die Chefin der Einrichtung, Tanja Knapp, im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses über erste Lösungsansätze, Änderungen und Verbesserungen. Laut Knap...

Separate Ampelphasen für Fußgänger

Laut Berliner Unfallstatistik 2017 wurden 488 Mal Fußgänger angefahren, als sie Grün hatten. Bei Rot kreuzende Fußgänger verursachten nur 189 Unfälle.

Von Nicolas Šustr

Inklusionspreis für Bemühen um Teilhabe

Noch immer ist es für Menschen mit Behinderung schwer, einen Arbeitsplatz zu finden. Drei Firmen, die sich dafür einsetzen, ihnen eine Stelle zu bieten, bekamen am Montag den Inklusionspreis verliehen.

Von Marion Bergermann
Jesiden

Jesiden müssen warten

Pro Jahr wollen Berlin und Brandenburg künftig 100 besonders schutzbedürftige Menschen aufnehmen. Das Programm richtet sich vor allem an Jesid*innen. Bis es soweit ist, wird es jedoch noch dauern.

Von Marie Frank

Vorreiter für sexuelle Vielfalt im Alter

Auch Lesben, Schwule und Transpersonen sind irgendwann alt. Die Forschung zeigt, dass ihre Identität im Pflegeheim meistens ungesehen bleibt. Mit einer neuen Initiative soll das künftig anders laufen.

Von Gisela Gross

Ende eines Irrwegs

Binnen Jahresfrist soll die Verkehrslenkung als eigenständige Behörde verschwinden. Zu verbrannt ist der Name und zu kompliziert sind die Zuständigkeiten.

Von Nicolas Šustr

CDU fordert Aufklärung über Suizid von Häftling

Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus verlangt von Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) Aufklärung über den Suizid eines Häftlings in der Anstalt Plötzensee. Behrendt müsse an diesem Mittwoch im Rechtsausschuss darlegen, wie es geschehen konnte, dass sich ein Gefangener t...

Parkautomat gesprengt - Geldkassette gestohlen

Unbekannte haben in Berlin-Buch einen Parkautomaten aufgesprengt und sind mit der Geldkassette geflohen. Laut Polizei war die Feuerwehr in der Nacht zum Montag durch einen Brandmelder im Parkhaus eines Einkaufszentrums in der Wiltbergstraße alarmiert worden. Der oder di...

Rechtes Bündnis will nicht mehr demonstrieren

Die rechtsextreme Organisation »Wir für Deutschland« will nicht mehr in Berlin demonstrieren. Das gab Kay Hönicke am Sonntagabend per Livestream auf der Facebook-Seite der Organisation bekannt. Als Ursache nennt Hönicke unter anderem die zuletzt gesunkenen Teilnehmerzah...

Immobilien steigen weiter im Preis

In Berlin werden weniger Immobilien verkauft. Wenden sich die Investoren von Berlin ab, wie eine Studie nahelegt? Die amtlichen Gutachter haben eine andere Erklärung.

Von Burkhard Fraune
Community Land Trust

Mit Privatinitiative Spekulation ausbremsen

Eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik braucht auch Privatinitiative, sind Aktivisten überzeugt. Sie wollen möglichst viel Flächen dem renditegetriebenen Immobilienmarkt dauerhaft entziehen.

Von Nicolas Šustr
Kleingartenentwicklungsplan

Große Hoffnung für die Kleingärten

Nach einem Bericht der »Morgenpost« hat die Stadtentwicklungssenatorin zugestimmt, 160 Kleingartenanlagen bis mindestens 2030 zu sichern.

Von Tim Zülch

Müller will 12,63 Euro Landesmindestlohn

Wenn es nach dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) geht, wird der Landesmindestlohn ab 2019 schrittweise auf mindestens 12,63 Euro angehoben. Der Betrag sei regelmäßig so anzupassen, dass er die Bezieher vor Altersarmut schütze, schreibt Müller in einem Gas...