Berlin

(K)ein Ort zum Trauern

Einen Tag vor dem internationalen Tag der Menschenrechte am Montag wurde der Hermannplatz in Berlin-Neukölln zu einem Ort des Gedenkens und der Trauer: Auf meterlangen Transparenten standen die Todesdaten, -ursachen und - sofern bekannt - Namen von Flüchtlingen, die auf...

Verbrecher unter erhöhtem Druck

Die Bekämpfung des organisierten Verbrechens in Berlin beschäftigte am Montag den Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Bei einer Anhörung ging es dabei vor allem um die Zusammenarbeit mit dem Bund.

Von Tomas Morgenstern

Gruppenkuscheln am Morgen

Ein Hauch von Japan lag am Montagmorgen in der Luft. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse waren wegen des S-Bahnstreiks so überfüllt, dass sie bis zu anderthalb Stunden Verspätung sammelten.

Von Nicolas Šustr
NS-Vergangenheit

Nazis unter der Richterrobe

Für das Forschungsprojekt zur Aufarbeitung von NS-Kontinuitäten in der Berliner Justiz, das diese Woche startet, öffnet die Justizverwaltung ihre Archive.

Von Marie Frank
Wohnbaupolitik in Berlin

Rückkauf ist umsetzbar

Im Zusammenspiel der Investitionsbank Berlin, einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft und der Mieter könnten die Häuser der Deutsche Wohnen weggeschnappt werden.

Von Nicolas Šustr
Mieterprotest

»In den Wohnungen steckt unsere Liebe«

Mieter*innen aus der Karl-Marx-Allee fordern eine Rekommunalisierung ihrer privatisierten Wohnungen. Die SPD müsse sich bewegen, fordern sie am Sonntag.

Von Tim Zülch

Grüne ringen um Lösung für Staatssekretär

Die Berliner Grünen ringen um einen Kompromiss im Fall ihres Verkehrsstaatssekretärs Jens-Holger Kirchner. Es werde eine Lösung gesucht, den seit längerem erkrankten Politiker doch nicht wie angekündigt ausscheiden zu lassen. Eine Option könnte sein, im Ressort von Verk...

20 neue Staatsanwälte im neuen Jahr

Eine wirksame Justiz braucht nicht nur Richter. Vorbereitet werden Prozesse von den Staatsanwälten, die Anklage erheben. Gibt es zu wenige, enden Ermittlungsverfahren im Nichts.

Energiewende

Lichtenberg setzt auf die Sonne

Die Berliner Stadtwerke sind Lichtenberger Schülern aufs Dach gestiegen. Ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Hauptstadt als SolarCity.

Von Nicolas Šustr
Bahnhof

Das Ostkreuz ist endlich fertig

Am Berliner Bahnhof Ostkreuz steigen täglich 123.000 Fahrgäste ein, aus oder um. Bei laufendem Betrieb wurde die Station für 500 Millionen Euro quasi neu gebaut.

Von Andreas Fritsche
Rechter Terror in Berlin

Der Neukölln-Komplex

Seit Jahren leidet Neukölln unter einer rechten Anschlagsserie. Die Betroffenen fordern den Generalbundesanwalt auf, die Anschläge als rechten Terror einzustufen und die Ermittlungen zu übernehmen.

Von Marie Frank

Auto in Friedrichshain angezündet

Unbekannte haben in Friedrichshain ein Auto angezündet. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag bemerkten Zeugen gegen 21.10 Uhr am Samstagabend das brennende Auto in der Naglerstraße und alarmierten Polizei und Feuerwehr. Brandbekämpfer löschten die Flammen. Das Auto wurd...

»Kanzler-U-Bahn« fährt wieder

Berlins kürzeste U-Bahn-Linie geht nach sechs Monaten Pause wieder in Betrieb. Ab Mittwoch fahren nach BVG-Angaben wieder Züge auf der sogenannten Kanzler-U-Bahn zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor. Ein Kran senkte die Züge in der vergangenen Woche wieder in die...

Suche nach Vermisstem in der Spree eingestellt

In Mitte haben Rettungskräfte erfolglos nach einem Menschen gesucht, der in der Spree untergegangen sein soll. Die Suchaktion an der Jannowitzbrücke am Sonntagmorgen wurde nach zwei Stunden eingestellt, teilte ein Sprecher mit. Ob es sich bei der verschollenen Person um...

Verkehrswende

«Lasst die Menschen träumen!»

Städte sind weltweit im Umbruch. Weniger Raum für Autos und mehr Raum für Menschen heißt die Devise. Es ist auch ein Generationenkonflikt, viele ältere Menschen wollen die Automobilität nicht missen.

Von Nicolas Šustr
Ullsteinhaus ndPlus

Unter dem wachsamen Blick der Eule

Das Schicksal des Ullsteinhauses und seiner Erbauer in der Zeit des Nationalsozialismus ist einer der Schwerpunkte in der neuen Ausstellung »Druckfrisch aus Tempelhof!

Von Jérôme Lombard
Juli Zeh

Am Anfang war das Recht

Juli Zeh hat sich als Schriftstellerin einen Namen gemacht, jedoch ursprünglich Jura studiert. Mit einem Nebenjob als Verfassungsrichterin in Brandenburg kehrt sie zu diesen Wurzeln zurück.

Von Andreas Fritsche

Gesundheitsschutz ist gefährdet

Der Personalmangel bei den Amtsärzt*innen in Berlin bleibt ein Problem. Die Ärzt*innen-Gewerkschaft Marburger Bund sieht den Gesundheitsdienst existenziell bedroht.

Von Lola Zeller
Charité und Vivantes

Rot-Rot-Grün sperrt Geld für Krankenhäuser

Das Mitte-links-Bündnis verschärft den Ton gegenüber den landeseigenen Krankenhaus-Konzernen. Mehr Unterstützung wird an die Vorgabe geknüpft, ausgegliederte Tochterfirmen zurückzuholen.

Von Martin Kröger
EUREF-Campus

Alles da für die Energiewende

Auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg wird zu Mobilität und Stromsteuerung geforscht. Am Donnerstag kamen Bundesforschungsministerin Karliczek und der Regierende zu Besuch.

Von Tim Zülch
Busfahrer in Berlin

Kampf um Lohngleichheit bei der BVG

Seit 18 Jahren arbeitet Lothar Erich Kurth für die BVG. Weil er jahrelang bei einer Tochterfirma beschäftigt war, bekommt er fast 300 Euro weniger Gehalt als seine Kolleg*innen. Dagegen wehrt er sich vor Gericht.

Von Peter Nowak
Stadtentwicklung

Senat hat einen Plan für die Karl-Marx-Allee

Anwälte prüfen im Auftrag von Finanzsenator, Stadtentwicklungssenatorin und Bezirk bis Ende der Woche, ob eine Rekommunalisierung der Wohnblöcke umsetzbar ist.

Von Nicolas Šustr

Anwohnerbefragung zur Ehrung von Rio Reiser

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg hat beschlossen, in Kreuzberg an den verstorbenen Sänger Rio Reiser und seine Musikband Ton Steine Scherben zu erinnern. Dazu wurde eine Befragung der unmittelbaren Nachbarschaft mit verschiedenen Vorschlägen du...

14 015 Kirchenaustritte im vergangenen Jahr

In Berlin sind im vergangenen Jahr 14 015 Menschen aus der Kirche ausgetreten, wie die Antwort auf eine Anfrage des rechtspolitischen Sprechers der Linksfraktion, Sebastian Schlüsselburg, ergab, die »nd« vorliegt. Demnach sind 2017 8445 Protestanten, 5438 Katholiken, 12...

Ein Preis für Frauen, die übersehen werden

Sie hat eine Lernschwierigkeit und ist Trainerin für Frauenbeauftragte, die ebenfalls beeinträchtigt sind. Jetzt hat Nihal Arslan einen Preis für ihre Arbeit bekommen.

Von Lola Zeller