Berlin

Cottbus ndPlus

Platzverweis für den AfD-Höcke

Björn Höcke war bereits am 13. Juli in Cottbus, und nun soll er im Rahmen des Landtagswahlkampfes am 4. August schon wieder dort auftreten. AfD-Gegner organisieren ein buntes Fest im Puschkinpark.

Von Andreas Fritsche

Modellregion für Räumung von Bomben

Oranienburg. Die Stadt Oranienburg (Oberhavel) ist ab 1. August bei der Bombenentschärfung Modellregion. Probeweise für drei Jahre wird der Zentraldienst der brandenburgischen Polizei mit seinem Kampfmittelbeseitigungsdienst als Sonderordnungsbehörde zusätzliche Aufgabe...

Verdrängung von Festival beklagt

Die LINKE und die Grünen bedauern, dass durch das Handeln der Verwaltung das Musikfestival »Resist to Exist« dieses Jahr nicht in Kremmen stattfinden kann.

Von Andreas Fritsche

BER nimmt wichtige Hürden

Zwei Jahre nach Planungsbeginn steht der Rohbau des zur Erweiterung der Passagierkapazität am neu᠆en Hauptstadtflughafen errichteten Terminals T2. Nach vielen Rückschlägen ein Grund zum Feiern.

Von Tomas Morgenstern
Berlin-Neukölln

Plötzlich Häuserkampf

In Neukölln soll ein heruntergewirtschaftetes Gebäude verkauft werden. Die Instandsetzung würde enorme Mieterhöhungen mit sich bringen. Die Bewohner*innen wollen das um jeden Preis verhindern.

Von Vanessa Fischer

Autos brennen in Mitte und Kreuzberg

In Berlin-Mitte und Kreuzberg haben in der Nacht zum Dienstag zwölf Autos gebrannt, zehn davon allein rund um den Chamissoplatz in Kreuzberg. Zwei weitere Autos wurden im Stadtteil Tiergarten in Brand gesetzt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei in beiden Fällen nie...

Berliner Polizei übt Selbstkritik

Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz im Dezember 2016 hat Defizite bei der Polizei offengelegt. Viele Probleme wurden bereits behoben.

Von Philip Blees
Berlin

Mit IT ins 21. Jahrhundert

WLAN in den Klassenräumen, neue Computer und interaktive Smartboards: Berlin will seine Schulen ins 21. Jahrhundert führen. Helfen sollen dabei Gelder aus dem Landeshaushalt sowie vom Bund.

Von Jérôme Lombard

Auf den Spuren des Terrors

Mit einem Kiez-Spaziergang zeigt die LINKE neonazistische Kontinuitäten im Berliner Süden auf. Die Betroffenen der aktuellen Anschläge fordern einen Untersuchungsausschuss im Abgeordnetenhaus.

Von Philip Blees
Johannes Kleinsorg

Neuer Bäderchef soll’s managen

Die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) befinden sich in einer schwierigen Situation. Die Bäder sind veraltet, die Beschäftigten und Kunden unzufrieden. Die Probleme soll ein neuer Chef in den Griff bekommen.

Von Martin Kröger

Ansturm auf neues Uni-Institut

Auf das neu gegründete Berliner Institut für Islamische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es einen Ansturm von Studierenden.

Größer, höher, teurer

Am Hermannplatz will ein österreichisches Immobilienunternehmen das Karstadt-Gebäude der 1920er wiederaufbauen. Eine Stadtinitiative kämpft gegen die sozialen und ökologischen Folgen des Projekts.

Von Frederic Zauels

Der Regierende, die SPD und das Bauen

Der Stopp des Stadtentwicklungsplans Wohnen durch den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) sorgt vor allem für Irritationen. Baulobbyisten scheinen nicht unschuldig zu sein.

Familien-Entlastungspaket

Nächster Halt Gebührenfreiheit

Kostenfrei mit Bus und Bahn unterwegs, beitragsfrei in den Hort, mehr Geld für Schulanfänger: Die Koalition will mit dem »Starke-Familien-Gesetz« Berlins Familien entlasten.

Von Jérôme Lombard
Hussam Hussein

Schwere Vorwürfe gegen Beamte

In einer Notunterkunft für Geflüchtete erschießen Polizisten 2016 einen Familienvater - aus Notwehr, wie es hieß. Neue Recherchen nähren Zweifel an der bisherigen Darstellung.

Von Claudia Krieg
»Brücken Bauen«

Oranienplatz: Die Zelte sind zurück

Sexuelle Gewalt, rassistische Ausgrenzung und Depression prägen den Alltag von Flüchtlingsfrauen. Mit erneutem Protest in Berlin-Kreuzberg wollen sie sich Gehör verschaffen.

Von Julian Seeberger

Stilles Gedenken an Opfer des NS

In Berlin ist am Samstag zum Auftakt des Christopher Street Day an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus erinnert worden. An der Gedenkfeier und Kranzniederlegung an dem Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen in Tiergarten nahmen unter...

Landeskirche will Schuld eingestehen

Der evangelische Landeskirche plant ein Schuldeingeständnis gegenüber Homosexuellen. Das kündigte die Pfarrerin für Erinnerungskultur der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Marion Gardei, gegenüber der Berliner Wochenzeitung »Die Kir...

CSD BErlin

Party, Konfetti und Gerangel

Hunderttausende Menschen haben am Samstag bei der Christopher-Street-Day-Parade für die Rechte von queeren Menschen demonstriert. Bei der Kreuzberger Alternative dominierte ein anderes Thema.

Von Yannic Walther
Infrastruktur

Bezirk startet Holzmarkt-Projekt neu

Es sollte das Symbolprojekt für eine neue Liegenschaftspolitik werden: der Holzmarkt an der Spree in Friedrichshain-Kreuzberg. Doch für eines der Grundstücke sucht der Bezirk nun neue Partner.

Von Martin Kröger
Polen

Onkel Arno aus Weißensee

Die Nähe zu Polen ist in der Hauptstadtregion überall spürbar. Der 85-jährige Arno Kiehl pflegt bereits seit Jahrzehnten intensive Kontakte ins Nachbarland. Der wiederaufkeimende Nationalismus bereitet ihm Sorgen.

Von Andreas Fritsche
Syrien

Der Klang des Krieges

In Syrien war Omar Znkawan ein gefragter Musiker. Er tourte mit einer internationalen Big Band durchs Land. Dann kam der Krieg. Nach seiner Flucht nach Berlin erfüllt sich nun sein größter Traum: Ein Konzert in der Philharmonie.

Von Mascha Malburg
Klimaneutralität ndPlus

Wohnen unterm Klimadach

Wenn Berlin bis 2050 klimaneutral werden will, muss der Gebäudebestand dringend modernisiert werden. Auch Neubauten müssen anders konzipiert werden, wie der Rundgang in einem klimaneutralen Quartier zeigt.

Von Yannic Walther

Freispruch oder nichts

Wegen Vermummung und Widerstand gegen Polizeibeamte steht seit Donnerstag eine junge Antifaschistin vor Gericht. Ihre Unterstützer*innen sprechen von Polizeigewalt und Verschleierungstaktik.

Von Marie Frank
Kiffen

Kiffen ist normaler denn je

Das durchschnittliche Alter von Cannabis-Erstkonsumenten liegt in Berlin bei 14,6 Jahren - 1,8 Jahre jünger als der Bundesdurchschnitt. Jeder zweite kiffende Jugendliche ist suchtgefährdet.

Von Martin Kröger